Heringe 2022

Tipps zum Fang von Heringen

Horn­hechte 2021

Meerforelle 2022

Meerforelle 2021


Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch



3.035.463 Klicks

Fische fangen Fische zubereiten Kajak Kiel Datenschutz Impressum

Hering, Makrele, Dorsch, Zander im Bereich Kiel

Das Angeln nach Heringen und das Spinn­angeln nach Meer­forelle, Dorsch, Horn­hecht, Zander, Barsch und Makrele vom Ufer im Bereich Kiel / Rendsburg / Eckernförde ist mein Hobby. Auch in der Saison 2022 verwende ich nur die beste Aus­rüst­ung und die besten Köder, um Meer­forelle, Makrele, Her­ing, Dorsch, Zander oder Horn­hecht in höch­ster Quali­tät auf den Teller zu bekommen. Herzlich Will­kommen auf meinen privaten Seiten.

News 20.05.2022 Heute habe ich den Driveman für DetiOne und Köhler gemacht. Die Entfernung vom Parkplatz zum Einstieg ist beachtlich. Die beiden wollen versuchen, möglichst viele Hornhechte zu fangen. Als Köder haben die beiden bestes Schweinefilet in Streifen geschnitten. Von der Menge he wü de es locke fü ein Mittagessen aus eichen. Moment, die taste funktionie t ge ade nicht. Kaffee auf der Tastatur :-( Die r-Taste trocknet nun. Ich hatte noch eine Reservetastatur.
Mir schmeckt Hornhecht nicht soo gut. Was ich immer gerne gegessen habe, waren Frikadellen vom Hornhecht oder Hornhechtbrühe und das Pflückfleisch, dass beim Zubereiten der Brühe angefallen ist. Ich habe im Moment keinen Froster zur Verfügung. Ich müsste die Verarbeitung frischer Hornhechte sofort vornehmen. Dazu fehlt mir allerdings ein sehr scharfes Messer und die Zeit.
News 08.05.2022 Sie sind hier: Die Hornhechte
© 2022 Guenni1959 Seine ersten Hornhechte des Jahres © 2022 Guenni1959 Seine ersten Hornhechte des Jahres

In den Fangmeldungen gibt es Meldungen zu den Fängen von Hornhechten. Seit etwa 1. Mai werden hier im Bereich gefangen. Ich weiß von einigen Kollegen, dass sie bereits in den Startlöchern stehen, um auf die Jagd von Hornhechten zu gehen. Meine Angel für die Jagd auf Hornhechte ist einsatzbereit. Aus einer Tüte, die voll mit Wasserkuegln ist, muss ich mich nur bedienen. Heute fahre ich zu einer Teichbesichtigung. Mit Torte statt mit Angel. Gestern war ich in Lübeck. Ich war im Bereich der Herrenwyk. Ohne Angel. Ich habe aus einem Garten eines alten Arbeiterviertels Steine für meinen Garten bekommen.
Einen Nachtrag habe ich noch: Ich war mit FreeWilli vor ein paar Tagen zum Heringsangeln im Bereich der Schweinsgeige. Mein altes, bewährtes Vorfach zum Fang der Heringe im Bereich Kiel hat wieder einige Doubletten gebracht. Als Besonderheit beim Heringsangeln: Es hat ein Köhler auf einen Haken des Heringsvorfachs gebissen. Dieser Seelachs war nicht ausgewachsen. Dieser Seelachs war viel größer als jede Makrele, die ich hier im Bereich jemals gefangen habe. Er glitztere silbrig in der Sonne. Besonders hervorzuheben war die sehr gute Kondition dieses Köhlers. Das war ein regelrechter Brummer. Er war sehr gut genährt und sehr fett gefressen. Von dem Fang eines Seelachses so weit westlich im Graben hatte ich bisher nichts gehört. Es war eine schöne Überraschung!
Wir haben ihn iMer genannt. Gefreut habe ich mich nicht nur über den Fang der Heringe und des Köhlers sondern auch über den Fang des iMers. Er trieb herrenlos im Wasser. FreeWilli hat den iMer sehr akrobatisch herausgefischt. Ich habe ihn gerne mitgenommen, weil er stylisch weiß war. Er ist lebensmitteltauglich. Vielleicht ist iMer im Bereich der Hochbrücke Holtenau auf die Reise gegangen?
Übrigens, 4 der gefangenen Heringe waren 4 Milchner. Bei einem Hering handelte es sich um einen Rogner.

Ganz wichtig: Heute wird in Schleswig-Holstein der neue Landtag gewählt. Also: Ab zur Wahl. Robert, der Grüne, ist nicht wählbar. Er agiert nun auf Bundesebene. Auch dort hat er leicht mit dem Thema Schweinswale zu tun: Stichwort: Bau von LNG im Bereich Wilhelmshaven.

Grüße an alle Mütter. Ihnen wünsche ich mit dem folgenden Bild einen schönen Muttertag und vor allem: liebe, lebenslang guttuende Kinder bei anhaltender Mutterliebe.
Muttertagsgruß 2022 mit frischem, guttuendem, blühenden Polstertymian Muttertagsgruß 2022 mit frischem, guttuendem, blühenden Polstertymian

Hier ist es in den letzten Tagen nachts dunkler geworden. An der Straßenbeleuchtung wird nun gespart. Die Ursache dafür ist allen klar. Gruß an alle Zanderangler.

Ein herzlicher Gruß an Köhler: Dein Zugriff vom Mobilgerät scheitert nun nicht mehr mit einem 403 Fehler. Ich habe die Sperre für den IP Bereich aufgehoben.
News 19.04.2022 Der herzliche Gruß geht an FreeWilli: Joh, der sog. Pagecounter zeigt nun mehr als 3 Mio Klicks an. Gezählt werden von mir nur Aufrufe weniger, ausgewählter Seiten. Herzlichen Dank für das Klicken für Informationen über die Heringe im Bereich Kiel.
News 16.04.2022 Etwa 15 Heringe werden demnächst für mich süss / sauer sein. Die frisch gebraten Heringe haben mir sehr gut geschmeckt. Der Heringsrogen, gebraten, auf Toast war sehr lecker. Die Menge reichte gerade für eine Scheibe. Der Heringsrogen schmeckte sehr fischig. Das hatte ich anders in Erinnerung. Ich werde auf jeden Fall kurzfristig wieder versuchen, Heringe in Kiel, im Kanal oder in Eckernförde zu fangen. Herrliches Wetter mit Sonne ist dazu sehr einladend. Der Raps zeigte mir heute ein erstes zartes Gelb. Viel Petri für euch alle und frohe Ostern!
News 12.04.2022 Der herzliche Gruß geht an die Kollegen der Osdorfer Gespräche. Der besondere Gruß geht an den Seeadler. Ich habe, um die große Bedeutung zu unterstreichen, feierlich das viel zu große Barsch T-Shirt angezogen und habe mich dann auf den Weg zum Heringsangeln in Kiel, an den Graben Nord, gemacht:
Vorbereitung für das Angeln nach Heringen in Kiel Vorbereitung für das Angeln nach Heringen in Kiel

Ich war mit Klondikecat verabredet. Er war zwar nicht an seinem mir noch bekannten «Stammplatz» der letzten Jahre. Ich habe ihn aber schnell gefunden. Sein Eimer war schon etwa halb voll. Das ließ hoffen. Ich habe dann die Angel klar gemacht und tatsächlich, es dauerte nicht lange, da war der erste Hering gefangen und in meinem Eimer. Der erste gefangene Hering seit, ich kann die Zeit gar nicht genau benennen. Die Haken an meinem Heringsvorfach sahen nicht mehr sooo neu aus, sie griffen aber noch sehr gut. Natürlich war ein FF als Beschwerung angebracht. Zum Erstaunen von Klondikecat konnte ich so manche Doublette herausheben. Gruß an Fishfinder :-) Nach dem Fang von etwa 20 Heringen habe ich mich auf den Rückweg gemacht. Das Gespräch mit dem Kollegen neben mir, er kam aus Freiweide, brachte mich in meine Jugendzeit und zum Thema Großflughafen bei Kaltenkirchen zurück. Das Elternhaus des Kollegen musste dem Großflughafen, der nie gebaut wurde, weichen. Heute sollen auf dem Areal Windräder gebaut werden. Wir kannten beide die Seeterassen in Weddelbrook und ein paar Namen aus der Vergangenheit. Vielleicht haben wir uns als Jugendliche sogar getroffen? Wir wissen es nicht.

Auf jeden Fall war ich mit meinem Fang sehr zufrieden. Ich habe lange keine Heringe gegessen. Nun habe ich nach dem Fang der Heringe wieder wieder Heringe in der Küche. Ich habe zahlreiche Rezepte zur Zubereitung von Heringen. Ein Rezept muss ich noch ausprobieren. Von der Zubereitung auf die Art und Weise habe ich noch nie etwas gehört. Mal sehen.

Frische Heringe vom 12.04.2022 aus dem NOK, nun in der Küche Frische Heringe vom 12.04.2022 aus dem NOK, nun in der Küche

Vom Verhältnis Roger / Milchner hat Fishfinder in den Fang­meldungen berichtet. So sah es heute aus:

Das Verhältnis Rogner / Milchner der Heringe vom 12.04.2022 aus dem NOK Das Verhältnis Rogner / Milchner der Heringe vom 12.04.2022 aus dem NOK
News 11.04.2022 Ich habe mich heute mit Fishfinder am Graben getroffen. Nach seinem Anruf hatte ich einfach alles stehen und liegen gelassen. Ich habe « Fünfe gerade sein lassen» und bin losgedüselt. Das musste sein! Ich habe die Angel zu Hause gelassen. Ich wollte nur schnacken. Heringe im Haushalt hätten das Chaos weiter vergrößert. Die Heringe liegen ja nicht einfach herum, die machen vor dem Verzehr, wie bekannt ist, Arbeit. Heringe in der Küche zwischen Schrauben, Bohrern und so? Das musste nicht sein. Auerdem war mein kleiner Heringseimer defekt. Auf die Schnelle hatte ich keinen geeigneten Eimer für Heringe parat. Das Updaten durch ein Gespräch war wichtig.

Das Highlight des Gesprächs ergab sich aus Fishfinders Frage: « Hast Du von Klondikecat mal wieder was gehört?» Ich verneinte dies und guckte dabei Richtung Osten. Ich meinte zu Fishfinder: « Sag mal, kommt da nicht Klondikecat?» Und tatsächlich, Klondikecat kam himself mit leichtem Gepäck, ohne roten Eimer, in unsere Richtung. Er wollte weiter westlich auf die Jagd nach Meerforelle gehen. Er berichtete, dass die letzten Tage sein Heringsfang nicht der Beste gewesen sei. Aber heute, sei der Hering wohl voll da. Jetzt wisst ihr warum Fishfinder den Namen Fishfinder hat. Er war quasi zum Anangeln am ersten erfolgversprechenden Tag los. Punktgenau. Sein Ergebnis konnte sich sehen lassen. Hier das Bild von einem Zwischenstand:
Fishfinders ersten Heringe des Jahres Fishfinders ersten Heringe des Jahres
News 01.04.2022 Gestern habe ich mit Fishfinder telefoniert. Nein, nein, nicht über whatsapp. Er war noch nicht zum Heringsangeln. Wir sind uns einig, bei dem Wetter gestern, bekommen wir Gefrierbrand, wenn wir vor die Tür gehen :-) Wir wissen, dass wir verweichlicht sind! Im Moment :-) Weil wir so selten angeln gehen.
erster April modus an = start der fake news
Um mich abzuhärten, bin ich heute, vor dem Frühstück, schnell entschlossen, ohne Angel, zum Graben gefahren. Ich vermute immer noch, dass es an einer Stelle eine standortreue Meterforelle gibt. Die möchte ich gerne fangen. Vor meinem Fischzug wollte ich mir die Böschung am Graben wegen der Planung einer etwaigen Landung genau ansehen. Im Laufe der Zeit ändert sich am Kanal immer wieder mal eine Kleinigkeit. Darauf wollte ich vorbereitet sein. Auch heute gab es eine Neuerung:

Auf dem Weg zum vermuteten Standplatz konnte ich auf dem Betriebsweg, manchmal in weißer, manchmal in schwarzer Farbe, den aufgemalten Buchstaben A deutlich lesen. Ein A. Kein Z. Dazu gab es eine Art von Begrenzungs­zeichen. Mit wenigen Pinsel­strichen war quasi eine A Zone eingerichtet worden. Ich konnte mir das nicht erklären. Was soll das? Der Sinn hat sich mir nicht erschlossen. Warum ein weißer Buchstabe A und 200m weiter ein schwarzes A? In dem Moment war es mir egal. Irgendeine Bedeutung wird es haben. Ich wusste, ich würde den Sinn irgendwie in Erfahrung bringen. Nun war die Böschung wichtig. Sie sah an der Stelle so aus, wie ich sie in Erinnerung hatte. Ein vorsichtiger Kletterversuch mit meinen Dolomiten erprobten Wanderschuhen mit Vibramsohle sah bestimmt nicht sehr elegant aus. Es war noch rutschig. Sehr rutschig. Bei solchen Bedingungen durfte ich den Fangversuch nicht wagen. Das war mir jetzt klar. Verweichlicht wie ich im Moment bin, habe ich die Suche nach einem besser geeigneten Platz in nächster Nähe Richtung Osten auf sonnigere Stunden verschoben.

Der Einweiser auf der Fähre wusste über die schwarzen und weißen A ein wenig Bescheid: «Da werden doch fürs nächste Jahr Angelzonen eingerichtet. Irgendeine neue EU-Vorschrift.» Weiteres habe ich noch nicht erfahren. Weißes A für Tag? Schwarzes A für Nacht? Weiß lässt sich nachts aber besser lesen.
erster April modus aus = ende der fake news
Es bleibt spannend.

Sorry, ich habe an den Adsense Einstellungen wohl etwas geändert. Nun kommt manchmal Werbung für Damenunterwäsche an unerwarteten Stellen. Besserung ist in Arbeit!
News 31.03.2022 Bei diesem Wetter habe ich Arbeiten, die ich lange nicht aufgegriffen hatte, angepackt. Ein Tag zu Hause, ohne Störungen, nur ich und die Daten, die aufgeräumt werden mussten. Ein echter Zweikampf! Ich fand, ich war sehr erfolgreich. Nun sind Konten, nicht meine, bei instagram, ebay, whatsapp, blogger, etsy und was es sonst noch für sinnvolle und vor allem Zeit fressende Dienste gibt, gelöscht oder die Löschung ist in Arbeit. Gut, das Billy, so nenne ich meine einzige Gehirnzelle mit integriertem Passwortmanager, so gut funktionierte. Sehr habe ich mich darüber gefreut, dass Google Adsene nun wieder mit meinem Googlekonto verknüpft ist. Da habe ich mal aus Versehen Mist gemacht. Ich konnte mit Adsense arbeiten, war aber aus irgendwelchen Gründen nicht mehr der von Google geprüfte Inhaber. Jetzt bin ich es wieder. -Strike-

Statt whatsapp nutze ich seit längerer Zeit übrigens Signal. Mit den whatsapp Daten­weitergaben durch Meta bin ich nicht einverstanden. Die Nachricht von whatsapp, wenn Du den neuen Bedingungen nicht zustimmst, löschen wir dein Konto, hat mich zu der Entscheidung, zu Signal zu wechseln, gebracht. Ich habe den neuen Bedingungen bei whatsapp nicht zugestimmt. Das Konto gibt es immer noch. Was mit den Daten passiert??? Aber, meine Anzahl der Kontakte bei whatsapp ist schon sehr geschrumpft. Es werden fast täglich weniger. Ich nutze aus tiefster Überzeugung bevorzugt Signal. Runterladen. Läuft. Funktioniert wie whatsapp. Der Betreiber hat aber konzeptionell keinen Zugriff auf die Nutzerdaten. Das finde ich wichtig.
News 31.03.2022 Ich warte seit Tagen auf Regen. Heute liegt Schnee. Das ist auch o.k. Bei diesem Wetter habe ich ein wenig Zeit für das Lesen des Kleingedrucken auf dem Jahresschein für den Nord-Ostsee-Kanal gefunden. Ich bin jetzt erleuchtet. Noch mehr als sonst.
Ich erinnerte mich an ein Angelthema, dass ich mit Fishfinder und auch mit Ostseefan besprochen hatte. Es ging um das Angeln nach Zandern im Graben. Fishfinder nutzte für seine sehr erfolg­reichen Zanderfänge Wobbler, die mit 3 Haken ausgerüstet waren. Ein Haken an dem Zanderköder war im Bereich des Kopfes, ein Haken im Bereich des Bauchs und der dritte Haken war im Bereich des Schwanzes angebracht.
Ich hatte die Regelungen für das Heringsangeln im Kanal im Kopf. Danach durfte noch 2021 mit bis zu 3 Handangeln geangelt (na gut, im Original heißt es «gefischt», was aber nur Fischer können. Eine interne Übersetzung ist für mich als Angler kein Problem). Jedenfalls habe ich durch diese Vorschrift aus dem Jahr 2021 einen Zander verloren. Nach den Buchstaben des Paktes mit dem Landessportfischerverband SH e.V. waren auch beim Zanderangeln nur 2 Haken erlaubt. Die Wobbler waren aber alle mit jeweils 3 Haken ausgestattet. Das Angeln damit wäre eigentlich nicht zulässig gewesen. Weil es mir nicht um maximale Zanderfänge geht, habe ich, zur Einhaltung des Paktes und zum Testen, einfach einen Haken abmontiert. Das war der Haken in der Mitte, der Bauchhaken. Irgendwann kam dann der Zanderbiss. Der Zander hat sich meinen Wobbler, den Kunstköder, geschnappt und ihn hin und her geschüttelt und gezogen. Ihr kennt es, wenn ein ordentlicher Zander euren Köder anfasst. Ich war davon begeistert. Es blieb beim dem Anfasser. Leider. Der Zander hatte sich den Wobbler im Bauchbereich geschnappt. Da war kein Haken. Ich habe ein wenig Spott geerntet. «Weiß doch jeder, dass der Zander seine Beute im Bauchbereich schnappt.»
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, waren alle Kollegen der Ansicht, der originale Wobbler mit 3 Haken könne bedenkenlos für die Jagd auf Zander im Graben genutzt werden. Ostseefan meinte, dass wird künftig wohl deutlicher dargestellt.
Was konnte ich nun im Kleingedruckten des Scheins lesen: «... höchstens 2 Anbissstellen... Kunstköder ... gelten als eine Anbissstelle.»
Nun ist die Sache klar geregelt: Ein Wobbler ist eine Anbissstelle. Wenn der Wobbler mit 3 Haken ausgerüstet ist, ist das in Ordnung. Solch ein Kunstköder darf uneingeschränkt und bedenkenlos für die Jagd auf Zander im Graben eingesetzt werden.
Der herzliche Dank für diese Klarstellungen geht an Ostseefan und die Verfasser der Regelungen des Jahresscheins. Eine Kleinigkeit und eine wirklich sehr gute gedankliche Arbeit mit einem Ergebnis, dass die Wirklichkeit verändert: Nun herrscht zweifelsfreie Klarheit am Graben. Auch bei mir. So was finde ich gut!
Ich bringe den Bauchhaken demnächst wieder an. Angeln nach Zander werde ich aber erst nach Ende der Zanderschonzeit!
News 28.03.2022 Der herzliche Gruß und Dank gehen an Achim A5353. Er hat einen sehr schönen Bericht von seinem Fischzug auf Heringe im Bereich Kiel / NOK / Holtenauer Hochbrücke Nord verfasst und diesen Bericht mit sehr schönen Bildern garniert. Wie man genau sehen kann, waren die Kolleg*innen sozusagen im Trüben fischen.

Hier zunächst der sehr schöne Bericht von einem Fischzug auf Heringe in Kiel im Bereich NOK von Achim A5353: «Holtenauerbrücke Nordseite, 27. März 2022, 15:15

Moin zusammen,
super Sonnenaufgang heute Morgen, gemischt mit heran schleichendem Nebel von Westen. Um 6:00 Uhr im dunkeln gestartet und richtig durch gefroren um 8:10 Uhr aufgehört. Es war richtig schön und interessant wie schnell sich beide Seiten des NOK unter der Brücke mit Anglern füllen. Von Nord nach Süd sah ich zuerst nur die weißen Eimer, da die meisten Angler dunkle Kleidung anhatten. Die Südseite war auch bereits um 7:00 Uhr vollständig besetzt. Fotos habe ich Udo zugesendet. Ich wünsche allen stramme Leinen und soviel Heringe wie sie selber verzehren können.
Ach ja, ich habe 11 Heringe in der Zeit gefangen. Nicht gerade viel, aber dafür war es ein besonderer schöner Tag.
Achim«

Und dann die Bilder: Erst fängt es ganz langsam an. © Achim A5353
© Achim A5353 Heringe im NOK Ende März 2022 © Achim A5353
© Achim A5353 Noch mehr Heringe im NOK Ende März 2022

Anmerkung: Bilder im Hochformat sind in (allen) Blog-Seiten (weltweit) leider nur mit einem sehr hohen Aufwand positionierbar. Das Problem verschärft sich, wenn konzeptionell unterschiedliche Endgeräte (PC-Monitor / Smartphone) beachtet werden müssten. Ich mache diese Arbeiten aus Überzeugung nicht. Deshalb sieht's so aus, wie es aussieht :-) Hier geht die Schönheit der Bilder vor Schönnheit der Seite.

Wie es sich für die Heringssaison gehört, sind dann sehr viele Angler unterwegs. Gerade an den Wochenenden. Hier ein zusätzlicher Bericht aus Kappeln. Der Reporter vor Ort ist Tom, dem ich von dieser Stelle gerne einen herzlichen Dank sage:

«Hallo,
am Wochenende war es in Kappeln voll, nein, sehr voll. Die Schlange vorm Laden für die Erlaubnisscheine schon morgens um 6.00 Uhr spektakulär. „Reservierte” Angelplätze, wohin man schaute. wie früher die Liegen am Pool auf einer spanischen Insel im Mittelmeer. Die gute Nachricht? Es gab wieder reichlich Fisch. In 45 Minuten ca. 25 schöne Heringe. Als der Laden aufmachte, war ich schon wieder weg. In der Schlei immer noch gute Fänge. Auch die Größe der Fische ist weiterhin gut.
LG,
Tom»

Den richtigen Platz zu finden ist manchmal nicht einfach, wie es Hendrik „Zanderkönig” sehr schön beschreibt:
«Moin,
gestern in Kiel an der Schraube gewesen und nur 7 Heringe verhaftet. Je näher der Brücke, desto schlechter die Fänge. Da wir erst um 16 Uhr vor Ort waren, haben wir keinen guten Platz gehabt. Die Leute die ganz oben standen hatten Fänge um die 50 Stück. Also ein eher mauer Angeltag. Eventuell fahre ich morgen nochmal nach Kiel, dann aber früher um einen guten Platz zu bekommen.
Viele Grüße
Hendrik»

Wer wissen möchte, wie die Lage der Heringe in Kiel am 24.03.2022 aus der Sicht von Bootsangler Andreas aus Pinneberg war, wird hier bestens und aus erster Hand informiert.

«Guten Morgen,
nachdem ich Eure Berichte immer interessiert lese, habe ich heute auch mal selbst was zu berichten. Wir waren gestern zu zweit mit dem Boot in der Förde. Zunächst bei der Roten Tonne südlich von Heikendorf und danach rüber zur Schleuse und haben dann linksseitig der Schleuse zwischen der roten und der gelben Sperrgebiettonne geangelt. Nachdem wir erstmal einen Großbestand an Vorfächern ausprobiert hatten, kamen wir zur Erkenntniss, dass 14er Haken noch die beste Größe sind. Wenn dann noch etwas rotes dabei ist um so besser. Wir sind dann mit ca. 150 Stück wieder nach Hause gefahren. Dadurch variiert die Größe zwar sehr stark (Viele durften weiter schwimmen) aber ich bin mir sicher, dass wir sonst nicht mehr als 10 oder 20 gefangen hätten. War also ein Super Tag und wir hatten mal wieder ein klasse Ergebnis.
Viele Grüße und Petri
Andreas»

Ein kleiner Beitrag von mir: Andreas hat die Steilvorlage dafür gegeben. Er beschreibt, dass in Abhängigkeit des Vorfachs unter­schiedlich große Heringe gefangen wurden. Es waren also unterschiedliche Jahrgänge von Heringen vor Ort. Das kennen wir alle. Ich lese nebenbei und sehr halbherzig einen Beitrag mit dem Titel «Indizien für eine vorindustrielle Überfischung des Ostseeherings» (Quelle findet sich bei Google). Mich interessiert so etwas :-) Die Verfasser untersuchen akribisch mit einer Literaturrecherche, wie viele Heringe damals in einem Heringsfass verpackt waren. Die Heringe befanden sich danach in Fässern, die eine Salzlache enthielt. Es ist wohl Salzlake gemeint. Es waren also Salzheringe. Die wissenschaftliche Analyse ergab, dass es offen bleibt, wie viele Heringe in einem Fass verpackt waren.
Ich meine, wenn die Heringe nach dem fifo oder lifo Prinzip verpackt wurden, einfach vom Stapel in das Fass, können durchaus unter­schiedlich große Heringe in das Fass gekommen sein. Die Anzahl der Heringe pro Fass variierte also. Es sei denn, es gab im Mittelalter eine bestimmte Qualität, die garantiert werden musste. Ich freue mich immer von sachkundigen Beiträgen lesen zu können, die das Ziel haben, den Heringsbestand zu retten.

Dass es trotz der hohen Benzinpreise mal ohne Fang ausgehen kann, berichtet angelmichel. Angelmichel hat auch direkt vor Sellfischs Gebäude :-), sehr aufmerksam gelesen, lächeln beim Lokalredaktör, :-) nichts gefangen.

«Moin,
auch ich möchte mal etwas beitragen und nicht nur stiller Leser sein.
Trotz der hohen Spritpreise (altes Auto mit ca. 10 Liter/100km Verbrauch)hatte ich mich am gestrigen Sonntag entschlossen, den Heringen in Kiel mal einen Besuch abzustatten.
1. Anlaufstation war der Tiessenkai:
Nur wenige Angler bei Ankunft und die meisten hatten keine Haken im Wasser. Schon mal schlechte Aussichten. Dieses hat sich dann auch innerhalb der nächsten 2 Stunden bestätigt. Kein silbernes Blitzen auf dem gesamten Kai zu sehen. Vereinzelt mal eine Platte, ansonsten kein Schwanz zum überlisten vorhanden. Dann kam noch ein frustrierter Angelfreund vom NOK vorbei der hier ebenfalls sein Glück versuchen wollte, da er am NOK kein Glück hatte. Aber auch hier dann das gleiche für ihn..
2. Station dann der Sartori Kai, direkt vor Sellfischs Gebäude.
Gleiches Bild, gleiches Ergebnis. Habe dann gegen 17:30 Uhr meine Versuche eingestellt und bin mit leicht spnnendem Gesicht(etwas rötlich) die gut 90Km zurückgefahren. Der frustierte Angelfreund war mittlerweile ebenfalls vor Ort und ist auch Schneider geblieben. Tolles Wetter, Fischfang wird einfach überbewertet.»
News 22.03.2022 Hier noch schnell ein Tipp von Fliese (aus den Fangmeldungen): « ... Und noch ein Tipp an alle Heringsangler:nehmt euch die Zeit eure Fische nach dem betäuben auch abzustechen,das wird mitkontrolliert. ...»

Ich kann solche Kontrollen bestätigen. Das wird seit zwei, drei Jahren so kontrolliert. Ich kenne im Moment nicht den Preis für einen solchen Verstoß. Was aber gaaanz wichtig ist: Die so getöteten Heringe schmecken sehr viel besser, als einfach erschlagene Heringe. Heringe ausbluten zu lassen lohnt sich. Tipp: Die Heringe nach dem Fang möglichst kühl aufbewahren. Icepack oder eingefrorene Tetrapack Tüte mit in den Wassereimer.
News 22.03.2022 Es ist zwar ein Bild aus Februar 2016, ich zeige das Bild des Köhlers heute gerne wieder. Kajak-Rudi hatte kürzlich darüber berichtet, dass er Köhler am Band hatte. Wie so etwas aussehen kann, zeigt hier Sellfisch. Ich liebe dieses Foto:
© Sellfisch Februar 2016 Köhler aus der Förde
© Sellfisch Februar 2016 Köhler aus der Förde

Die politischen Verhältnisse haben sich massiv verändert. Auf die Heringsfresser ist aber nach wie vor Verlass: Die Heringsfresser folgen den Heringsschwärmen. Mit Glück kann man einen solchen Heringsfresser fangen. Petri Heil.
News 22.03.2022 Heute hatte ich in der Stadt zu tun. Ich war also in Kiel. Ich habe etwas abgegeben. Dabei habe ich einen Blick auf die Heringssaison am Sartorikai geworfen. Es waren einige Kollegen vor Ort. Ich konnte ab und zu fliegende Heringe sehen. Es war aber sehr übersichtlich. Etwa 11:30Uhr. Fast High Noon. Die Kogge hat ukrainisch geflaggt. Ein herzlicher Gruß geht an Sellfisch. Nach ihm wurde der Sell-Speicher benannt. Glaube ich. Ein weiterer herzlicher Gruß geht an Petrifisch. Er hat das «Petri Heil» erfunden. Glaube ich :-)
Gruß an Sellfisch. Und an Petrifisch Gruß an Sellfisch und an Petrifisch

Eindruck von der Heringssaison 2022 am Sartorikai in Kiel Eindruck von der Heringssaison 2022 am Sartorikai in Kiel

Ich konnte viele Stellen mit Heringsschuppen an der Kaimauer sehen.

Wer bisher keinen Bezug zum Heringsangeln in Kiel und dem Bild der Oligarchenjacht A herstellen konnte kann ich sagen: Hier in diesem Bereich war auch die Yacht A von allen Heringsanglern oft zu bewundern. Oft verhüllt, sie war ein offenes Geheimnis, aber manchmal konnte man das Schiff in voller Pracht sehen. Solche Oligarchenyachten werden sicher für sehr lange Zeit beim Angeln nach Hering oder bei der Jagd nach Meerforelle im Bereich Kiel nicht mehr zu sehen sein.
Seit der Heringssaison 2022: Keine Oligarchenyacht mehr beim Heringsangeln in Kiel Seit der Heringssaison 2022: Keine Oligarchenyacht mehr beim Heringsangeln in Kiel

Beim Heringsangeln in Kiel sichtbar: Der Überfall Russlands auf die Ukraine Beim Heringsangeln in Kiel sichtbar: Der Überfall Russlands auf die Ukraine

Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat auch zu höheren Öl- und Gaspreisen geführt, die jeder Angler sofort spürt. 1l Benzin kostet seit ein paar Wochen nun etwa 2,20€ - 2,45€. Der Heizölpreis ist stark gestiegen. Dadurch ist der Preis für 1l Dieslkraftstoff nun höher als der Bezinpreis für E10-Benzin. Deutschland und die EU haben Sorge, dass Russland seinen Liefer­verpflichtungen von Erdgas und Öl nicht mehr oder nur reduziert nachkommen könnte. Wer aus heiterem Himmel ein Nachbarland überfällt, könnte auch auf die Idee kommen, Verträge nicht mehr einzuhalten. Das Vertrauen der westlichen Welt in den russischen Staat ist durch den Überfall von einer auf die andere Sekunde erloschen. Warum macht Bloodymir so etwas? Ist Bloodymir & Kollegen geschäftsunfähig geworden? Seine Leute dürfen kaum noch irgendwo mit­spielen. Politisch nicht. Sportlich nicht. Gesellschaftlich nicht. Finanziell nicht. Wirtschaftlich nicht. Kulturell nicht. Wissenschaftlich nicht. Er kann seinen riesigen Goldschatz kaum verkaufen. Schiffe und Flugzeuge finden keinen Platz ...

Dieses Verhalten Russlands ist sicherlich gut für die Fischbestände. Wer kann sich den Treibstoff für Boot, Schiff oder Auto noch leisten? Weitere Waren verteuern sich. Die Kosten für Heizung könnten sich verdoppeln. Das alles zusammen wird die Kosten für einen Fischzug sehr in die Höhe treiben. Vielleicht darf man gar keinen Fischzug unternehmen, weil man sich mit dem Coronavirus infiziert hat und in Quarantäne ist?
Die Rahmenbedingungen für ein unbeschwertes Angeln nach Hering, Hornhecht, Dorsch, Makrele und Meerforelle haben sich innerhalb von einer Sekunde massiv verändert. Wir müssen uns diesen Zeiten anpassen, auch wenn es schwer fällt.
News 19.03.2022 Wer sich heute auf einen Fischzug macht, sollte an den Gefrierbrand der Hände und Finger denken :-) Gruß an Tom. So, jetzt aber los!
News 19.03.2022 Der Fang dieser Meerforelle ist schon etwas her. Fangtag war lt. Eintrag in den Fang­meldungen der 3. März 2022. Das Lesen dieses Berichtes muss für Hakki eine Qual sein. Er befindet sich in Quarantäne und kann nicht los. Hier der schöne Bericht:
«Hallo Udo,
gestern waren wir wieder an der offenen Ostseeküste. Günni ist vorgefahren und hat schon mal die Fische gesucht und auch gefunden. Todendorf war unser Ziel.
Er hatte ein paar Grönländer und 1 Megaforelle im Drill verloren. Mit Blech/Inliner.
Ich bin dann zu später Stunde nachgereist und wir haben noch zusammen gefischt. Spiro/Fliege. Ich hatte bis dato ein paar Bisse die ich nicht verwerten konnte. Günni hatte genug nach 4 Std Aquajogging.:-))
Ich blieb noch in der Bucht. Mit einsetzendem Seenebel bekam ich zwei Grönländer ans Band. Bei der Beobachtung des Wassers, sah ich ein paar grün glänzende Futterfische zwischen meinen Beinen schwimmen. Ich hatte noch ein grünweißes Imtat im Köcher. Was soll ich sagen, nach dem 3 Wurf 5 mtr vor mir beim Absacken einstrippen, war die Rute krumm und die Bremse surrte. Der Fisch nahm erst einmal unheimlich Schnur. Alle Fasern waren elektrisiert. Man kennt es ja, jetzt entscheidet sich wer gewinnt. Mensch oder Fisch. In einigen Fällen zuvor hatte der Fisch gesiegt. Nach mehreren Fluchten und gefühlten 15 min später lag eine kampfstarke fette Mefo im viel zu kleinen Kescher. Nach dem Versorgen und der Aufbereitung zu Hause ergab das bestätigte Endergebnis 75cm und 4,2kg Gewicht. Mein bisher größter Fang in den zurückliegenden Jahren. Das umstellen auf meine neue Angeltechnik hat sich ja mehrmals schon bemerkbar gemacht und nun auch in bares Silber verwandelt. Zukünftig liegt für mich die Messlatte etwas höher.
Ich bin damit mehr als zufrieden und sehr glücklich. Die Ausdauer und der Glaube haben sich ausgezahlt. Bilder habe ich dir gesendet Udo. Vielleicht reicht es jetzt einmal für die Seite 1 hier. :-))
Allen Weiterhin Mut und Glaube an die Angelkunst.
Udo dir weiterhin alles Gute. Die die los kommen, stramme Leine.
Euer Hakki»
© Hakki 2022 Hakkis Meerforelle aus dem Bereich Todendorf vom 3.3.2022 im Kescher © Hakki 2022 Hakkis Meerforelle aus dem Bereich Todendorf vom 3.3.2022 im Kescher
News 18.03.2022 Ganz herzliche Grüße und gute Besserung gehen an einen Kollegen, der gerade eben noch durchtrainiert am Tisch bei den Osdorfer Gesprächen saß. Nun ist er nach Wochen aus dem Krankenhaus zurück. Beidseitige Lungenentzündung, Thrombose, künstliches Koma, Schlaganfall, Muskelabbau. Ich habe bestimmt noch etwas vergessen. Aber er ist zurück!!! Statt in Wathose auf die Sandbank zur Jagd nach Meerforelle zu gehen, ist nun Gehen am Rollator erforderlich. An Angeln ist im Moment gar nicht zu denken. Ich kann es noch gar nicht fassen. Lieber Kollege, es wird sicher noch ein wenig dauern, bis Du wieder einen Fischzug unternehmen kannst. Ob Deine Fischzüge jemals wieder so unbeschwert sein können, wie noch vor ein paar Wochen? Das Gute ist, es läuft bei Dir. Zwar mit angezogener Handbremse, aber es läuft. Das ist das Wichtigste! Wir sehen uns!
Ein anderer Kollege ist nach einem PCR-Test nun wieder Coronafrei. Dafür sind nun weitere Familien­mitglieder in Quarantäne.
News 14.03.2022 Heute war ich los. Zur Jagd auf Heringe. Gleich der erste Wurf am Fähranleger: Nix :-) Es ging an der Stelle auch so weiter. Deswegen bin ich weiter nach Osten gefahren. Im Bereich der Schweinsgeige wollte ich mein Glück erneut versuchen. Dort waren ein paar Kollegen. So richtig nach Heringsfängen sah es nicht aus. Aber dann hatte mein Nachbar einen Lauf. Der Kollege fing erst einen Hering, gleich danach eine Doublette. Bei diesen Heringsfängen ist es während meiner etwa halbstündigen Anwesenheit an der Stelle geblieben.
Das waren die ersten frisch gefangenen Heringe, die ich seit langer Zeit gesehen habe. Ich freue mich schon auf den nächsten Fischzug bei dem es wieder um den Fang von Heringen gehen wird.
Mit zwei anderen Kollegen habe ich mich auf den Rückweg kurz unterhalten. Die beiden hatten nichts. «Warum ich meinen Fischzug so schnell beende», wollte einer der Kollegen wissen. Die Antwort war einfach zu beantworten. Es war gegen 14:40Hundert. Ich hatte noch kein Mittag geessen. Mit ganz leerem Magen bin ich als Angler unbrauchbar. Ich finde, Meerforellen mit leerem Magen gehen leichter an den Haken als satte Meerforellen.
Gruß an Freewilli. Gute Besserung für Hakki und gaaanz viel Petri für unseren Frontman Guenni1959 bei seinem Auslands­einsatz!
News 13.03.2022 Während Gerhard Schröder sich persönlich neue Instruktionen von Bloodymir holt, damit er seiner Lobbyistenarbeit mit Informationen aus erster Hand besser nachgehen kann, läuft hier im Bereich die Heringssaison auf vollen Touren weiter.

Ich habe es zunächst kürzlich genau so gemacht, wie fishfinder es beschreibt: « ... Heute Mittag bei schönstem Sonnenschein am Tiessenkai 15 Minuten den Heringsanglern zugeguckt. 5 Angler leider keine Schwanzspitze gesehen... ». Ich konnte bei einer solchen Fahrt einen Kollegen am Kai sehen, dessen Würfe in alle Richtungen leider keinen einzigen Hering brachten. Kurz vor meiner Abfahrt kam ein weiterer Kollege dazu. Beide hatten kleine Eimer dabei :-)

Ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe dann aber Ernst gemacht und meine Jagd auf Heringe vorbereitet. Wo hatte ich meine Heringsvorfächer und Gewichte? Die geflochtene Schnur auf den Spulen war jeweils etwa 4 Jahre alt. Ich fand, es wäre unverantwortlich gewesen, damit auf die Jagd nach Heringen zu gehen. Zum Glück habe ich in meinem kleinen Bestand eine 5000er Rolle mit 0,40iger monofiler Schnur gefunden. Der traute ich zu, dass sie den Drill von 2 Heringen, ggf. mehrfach, aushalten würde :-) Die Taschen und Kästchen mit den Heringsvorfächern hatte ich schnell gefunden. In ganz kurzer Zeit war jede freie Fläche im Wohnzimmer mit unterschiedlichen Heringsvorfächern bedeckt. Ich hatte Packungen, die Heringsvorfächer mit 2 Haken, 5 Haken oder 6 Haken enthielten. Auch jeweils mit Circlehooks. Ich hatte auch Herings­vorfächer mit Drillingshaken. Hakengrößen: 14er, 10er, 8er und 6er. Heringsfliegen mit echter Fischhaut. Hologrammfliegen. Farbige Fliegen. Ja, mit und ohne Glitzerfäden. Es gab Vorfächer mit kleinen Goldhaken. Auch Vorfächer ohne Fliege, nur mit Haken. Für mich wurde es langsam unübersichtlich. Ich wollte doch nur ein paar Heringe im Graben fangen. Die Makrelenvorfächer und die Heringsvorfächer zum Fang von norwegischen Tiefseeheringen habe ich auf einen Stapel, der war ganz an der Seite, gelegt. Diese Vorfächer brauchte ich im Moment nicht. Dann fand ich sehr fängige Vorfächer aus den Vorjahren. Heringsvorfächer bewahre ich gerne in quadratischen, durchsichtiugen Plastikschachteln auf. Erstaunlicherweise waren nur wenige Haken leicht mit Rost bedeckt :-)

Ich konnte das Zuppeln der Heringe bereits fühlen. Die Sonne schien durchs Fenster und wärmte. Es war herrlich.

Wie hatte ich die Vorfächer noch an der Hauptschnur befestigt? Ach ja, weiß wieder. Die Wirbel waren schnell gefunden. Den Knoten konnte ich immer noch binden. Die Gewichte zum Heringsangeln waren auch schnell gefunden. Mein Plan war es, die 50g Heringsbleie gleich zur Seite zu legen. Das musste ich gar nicht, weil ich die 50g Heringsbleibe gar nicht gefunden habe. Ich weiß aber, dass ich so etwas habe. In manchen Situationen, wenn der Heringsschwarm im Bereich der Kais mal gaaanz weit draußen und tief stehen oder ziehen sollte, meist im Herbst, war das die einzige Möglichkeit, um an den Hering zu kommen. Gruß an PapaA. Das waren immer sehr schöne Heringe. Ich erinnerte noch genau das Zuppeln nach dem Biss. Ich musste nun dringend los :-) Deshalb habe ich mir schnell eine Handvoll FF zusammengepackt, sie werden langsam knapp, und ein altes, verbogenes 20g Heringsblei eingepackt. Die Angelpapiere hatte ich. Aber: Das Angelmesser war stumpf. Ich holte mir deshalb schnell ein scharfes Messer aus der Küche. Priest, Handtücher und einen kleiner Eimer, Plastiktüte, die kleine Berkley und dann ging es los, nach langer Zeit, zur Jagd nach Heringen in Kiel.

Udo auf der Fahrt zur Jagd nach Heringen im Kanal.

Die Parkplätze waren fast alle belegt. Der Parkplatz des Kleingartenvereins war nun für Angler gesperrt. Viele wissen jetzt genau, wo ich zur Jagd auf Heringe war. Es waren zahlreiche Kollegen am Geländer. Ich sah keine fliegenden Heringe. Es war sehr ungemütlich. Schnell hatte ich einen Platz im Schatten gefunden und schnell hatte ich die Hände in der Tasche. Die Kollegen östlich von mir hatten bisher keinen Hering gefangen. Der kleine Eimer war leer. Ich konnte ihnen ansehen, dass sie heute nicht mehr lange nach Heringen angeln würden. Ich habe gar nicht ausgepackt. Auch ich hätte aus den nicht vorhandenen Heringsschwärmen nichts gefangen. Mal verliert man. Mal gewinnen die anderen. Nach kalten 15 Minuten habe ich zufrieden den Fangplatz für Heringe verlassen. Mit meinen Angelnachbarn zusammen. Zwar ohne Hering, aber, ich bin bei der Heringsjagd in Kiel wieder dabei.
News 12.03.2022 Der herzliche Gruß geht an KajakRudi. Er hat seinerzeit die SY A bei der Übergabe in der Innenstadt von Kiel mit seinem roten Kajak empfangen. Er war der Einzige, der sich bei diesem Vorgang in der Nähe der Yacht aufgehalten hat. Eigentlich war die Nutzung des gesamten Bereichs nur für den Oligarchen gestattet. Das Schild «Kajak verboten» war nicht aufgestellt. So war rechtlich alles in Ordnung. Für weitere Informationen, auf das Bild der Yacht klicken. Im Moment liegt die SY A im Hafen von Triest. Die SY A hat eine hässliche Reise vor sich.



Nun war die italienische Finanzpolizei nicht nur noch näher an der SY A dran als KajakRudi es jemals war, nein, die italienische Finanzpolizei war sogar auf der Yacht. Staatliche Füsse haben nun Oligarcheneigentum betreten. In Deutschland ist so etwas nicht so einfach möglich. Die SY A wurde sicherlich gegen den Willen des Oligarchen betreten und festgesetzt. Wie fühlt man sich in einem solchen Moment als Oligarch? Wenn man das eigene Leben nicht mehr im Griff hat und spürt, dass da irgendwas nicht so richtig läuft. Bloodymir fährt mit seiner Zeitmaschine die Zeit für Russland weiter zurück. Jede Sekunde geht es weiter zurück. Solange bis Bloodymir kapituliert.

Die SY A ist ein Platz auf dieser Welt, an dem der Oligarch vielleicht zusammen mit Bloodymir friedliche Pläne zur Schmetterlingsrettung in maritimen Ambiente geschmiedet hat? Jedenfalls wird diese Yacht im Laufe der Zeit verfallen. Das ist für mich sicher. Ihr Wert wird erheblich sinken. Ausrüstigung, Ersatzteile? Solche Sachen werden nicht mehr geliefert. Ein Verkauf ist verboten. Die Liegeplatzgebühren müssen gezahlt werden. Zahlungen sind legal nicht mehr mögliuch. Die Unterwasserscheiben müssen geputzt werden. Das ukrainische (?) Personal muss bezahlt werden? Vielleicht muss die Yacht nun versteigert werden? Der Erlös wird an die Gläubiger gehen. Der Rest des Geldes wird eingefroren.

Diese Kosten werden von dem Oligarchen getragen. Bloodymir wünscht es so. Da muss Bloodymir jetzt durch und sich die Kritik des Oligarchen anhören? Ach nein, der Oligarch darf gegen Bloodymir wohl nicht das Wort erheben.

Der Staatschef Bloodymir reitet im Moment den Tiger. Mit nacktem Oberkörper. Das ist einzigartig! Was wohl passiert, wenn Bloodymir vom Tiger absteigt und wieder festen Boden unter den Füssen hat? Wird es jemals dazu kommen, fragt sich Brutus.

Aus Mafia-Filmen weiß ich, dass der Pate immer dann, wenn richtig Ärger ins Haus steht, er seine Frau und Kinder in Sicherheit bringt. Er will sich voll auf die Abwehr der Gefahr konzentrieren können, ohne zwischendurch Windeln wechseln zu müssen. Die Aufenthaltsorte der, ich weiß gar nicht wie die korrekte Anrede lautet, Freundinnen / Geliebten / Gespielinnen incl. gemeinsamer Kinder, von Bloodymir und seinem Lawrow soll hingegen bekannt sein.

Viele (junge) Menschen sollen mittlerweile aus Russland ausreisen. Sie fühlen sich dort nicht mehr zu Hause. Die nächste freie Reisemöglichkeit wird genutzt. Was haben die Menschen dort für eine Zukunft? Kein Netflix, keine Cola, kein Amazon, IKEA geschlossen? Was ist mit Gummibärchen? Und der Oligarch möchte Entschädigung für seine Yacht. Dafür muss jemand arbeiten. Früher wurde in einer solchen Situation auch gerne mal eine Mauer um das Territorium gebaut. Das dürfte Bloodymir wohl kaum hinbekommen.

Ein Gruß an Eckehard. Bei der Vorbeifahrt einer anderen Oligarchenyacht am Kai, es ist Jahre her, kommentierte er das mit den Worten: «Ich finde die ja ganz gut. Ich hätte aber eine andere Farbe genommen.» Legendär! Gespräche über Oligarchen beim Heringsangeln in Kiel.

Das zum nicht imperialistischen Heringsangeln in Kiel. Die weite Welt immer im Auge. Doch doch, ich war los. Bericht kommt.
News 01.03.2022 Ich war tatsächlich los, um nach den Heringen in Kiel zu sehen. Am Kai war es gegen 15 Uhr sehr übersichtlich. Ein Kollege versuchte, Heringe aus der Kieler Förde zu fangen. Ich habe keinen Hering gesehen. Ein zweiter Kollege gesellte sich dazu. Schon das Betrachten der Heringsangler war ungemütlich. Ich bin nicht aus dem Auto gestiegen. Am Graben konnte ich auf der Nordseite der Hoch­brücke im langsamen Vorbeifahren ein paar Kollegen sehen. Im OEH wurden Heringe gefangen. In Kappeln werden seit einiger Zeit Heringe gefangen.
Ganz herzlichen Dank für die vielen Einträge
News 28.02.2022 «Kreuzberger Nächte sind lang, erst fang' sie ganz langsam an, aber dann, aber dann» Den Song haben die Gebrüder Blattschuss im letzten Jahrtausend getextet und dargeboten. Wahrscheinlich war es der Hit ihres Lebens. Nach diesem Motto ist der folgende Bericht von Dr.Fish aufgebaut. Erst fängt er ganz langsam an, aber dann, aber dann!!!
Ganz dickes herzliches Petri von dieser Stelle zu dem Fisch Deines Lebens:

Dr.Fish, Ostufer, 28. Februar 2022, 11:12
«Moin, mal wieder ein neues Update.
Freitag kurzentschlassen einen Tag Urlaub, da durfte in Wanderstiefeln vom Ufer eine kleinere Forelle mit nach Hause, war der einzige Biss, obwohl einige Bewegung im Wasser war. Ein Wal schaute auch in halber Wurfweite vorbei. Eigentlich angle ich als Küstenbewohner Sonntags nicht so gerne. Gestern musste ich dann bei dem Topwetter aber doch los.
Zu zweit ein einziger Biss:
Gute fünfeinhalb Kilogramm Silber, Sprünge wie am Trapez von Cirkus Roncalli. 78 cm, Fisch des Lebens...»
News 27.02.2022 Ich konnte bei viel Sonne gestern sehen, wie sich Wild­bienen und Schmetter­linge, in den Blüten der Winterlinge und Krokusse, die ich im letzten Herbst zu diesem Zweck gesetzt hatte, mit Futter versorgten. Einen Reinigungsflug von Bienen konnte ich bisher nicht beoabchten. Erkennen konnte ich auch, das das Erblühen im Zusammenhang mit der Sonnenkraft stehen dürfte. Die einstrahlende Energie der Sonne, nicht die voranschreitende Jahreszeit, bringen einen ordentlichen Schub für die Entwicklung der Natur.

Heute ab etwa 11 Uhr gibt es eine Live-Schalte vom derzeitigen Bundeskanzler Olaf Scholz. Mal sehen, was der Kumpel von Gerhard Schröder, dem Alt-Kanzler und «Miterfinder» der Agenda 2010, uns zögerlich sagen wird. Der Artikel über die Kreml-Connection von Sebastion Huld zeigt auf, in welchem personell verfilztem Klima SPD Entscheidungen getroffen werden. Die Stiftung Naturschutz von Frau Schwesing hat 20 Mio von Quasi-Putin erhalten. Jetzt wissen wir, warum sie es für eine gute Sache hielt, die Pipeline in Betrieb zu nehmen. Kreml-Connection. Funktionierende Lobby-Arbeit. Aus Solidarität lässt sie den Landtag in ukrainischen Farben anstrahlen. Dann ist ja alles wieder gut.
Erst massiver internationler Druck führte zu den lange überfälligen Entscheidungen der Bundesregierung.
Mal sehen, wie die Sache mit dem «alten Schröder» ausgeht. Kommt er auch auf die Sanktionsliste? Wird noch einer von den Genoss*innen mit ihm reden dürfen? Wird er so isoliert wie Putin? Wird ihm irgendjemand noch eine Currywurst verkaufen?

Der Überfall von Bloodymir auf die Ukranine schüttelt unsere Innenpolitik kräftig durch und zwingt dazu, Farbe zu bekennen. Ob unsere AKW wieder hochgefahren werden? Wird die Aussetzung der Wehrpflicht aufgehoben?

Die Heringszeit naht. Die russisch sprechenden Kolleg*innen angeln wieder mit. Auf keinen Fall sollte sich Zorn gegen sie richten.

Adressat ist Bloodymir mit seinen Apparat. Er will die Ukraine von Nazis und Waffen befreien??? Seinen eigenen Soldaten traut Bloodymir nicht ganz zu, dass sie engagiert kämpfen. Sie könnten bei Kampfhandlungen auf Freunde oder Verwandte stoßen, auf Brüder und Schwestern, oder in ihnen bekannte Gebiete vorrücken müssen. Da gibt Bloodymir schon mal eine Handvoll Dollar für tschetschenische Söldner aus. Die haben weniger Skrupel. Ob die Yacht von Abramowitsch oder die A von Andrei Igorewitsch Melnitschenko jemals wieder in Kiel zu sehen sein werden? Ob ich das Segelschiff Mir noch einmal im Kieler Hafen besichtigen kann?
Bei den Swift-Sanktionen wird der Energie Sektor ausgenommen. Es wird also eine Sanktion light. Ja, die USA beziehen Öl aus Russland.
Vorgestern konnte ich in den relevanten Bereichen, in denen sich Heringe in Kiel fangen lassen, keine Angler*innen sehen, die nach Heringen geangelt hätten. Bei diesem Wetter mit viel Sonne wird sich das ändern. Vorher aber Scheiben kratzen. Selbst mich treibt die Sonne an.
News 15.02.2022 Mensch, wie die Zeit rennt. Ich möchte noch nachtragen, dass ich leider nicht nach Lübeck gekommen bin. Die Gastgeberin ist leider erkrankt. Es soll kein Corona sein. Bezüglich der Heringe bleibe ich am Ball. Heringe mit Eimern aus dem Wasser holen? Das muss ich sehen. Darüber werde ich gerne berichten. Auch wenn es in Lübeck ist. In Rendsburg soll es früher auch so gewesen sein. Für diese Situation, Heringe mit dem Eimer fangen, fahre ich auch schon mal los. Ich möchte den Wahrheitsgehalt der Aussage selbst beurteilen können, es selbst gesehen haben. Die beteiligten Menschen kenne ich. Den Ort bald. Mit den Heringen im Allgemeinen und speziell mit den Heringen in Kiel und Eckernförde bleibt es also weiter spannend. Falls ich den Fang von Heringen in Lübeck mit Eimern nicht sehen kann, werde ich dies hier dokumentieren.
Das Motto dieser Seite sind Meerforellen, Heringe, Dorsche (falls es sie noch gibt), Makrelen und Hornhechte. Mir geht es darum, die Fangsituation für Heringe hier im Bereich Kiel / Eckernförde / Rendsburg darzustellen. Das ist mir wichtig. In anderen Bereichen, in denen Heringe gefangen werden, wie z.B. Lübeck, Kappeln oder Flensburg, gibt es Kolleg*innen, die dortigen Locals, die über sehr viel bessere Informationen verfügen, als ich hier in meinem Bereich. Die Informationen kommen von Kolleg*innen, die am Ort des Geschehens, am Heringswasser, wohnen und dort aktiv sind. Die Kolleg*innen, die Locals, sind nicht auf der Durchreise oder zu Besuch in dem Bereich. Sie leben dort. Wie z.B. Klondikecat oder Guenni 1959. Sie sind häufig in ihren Wohnzimmern und kennen dort jeden Stein und wissen, wie sich die Region und auch die Fänge im Zeitablauf verändert haben. Ganz wichtig: Die Locals kennen jede lokale Angelvorschrift. Dies spielt für das Angeln von Heringen in Kappeln eine große Rolle. Gruß an Tom und NoMiMike. Wo sind die Zusatzkarten in der Coronazeit erhältlich? Ist der Laden, wie Knutzen in Kiel, geschlossen? Benötigt man in Rabelsund eine Zusatzberechtigung. Was ist in der Schlei westlich von Arnis? Gruß an Kuddl. Ein herzlicher Gruß geht an Freewilli. Sein erstes Angelerlebnis, es liegt Jahre zurück, hatte er in Kappeln. Ich habe leider keine Sprecherlaubnis :-) Es handelt sich um eine sehr schöne Geschichte.

«Hast Du schon mal eine Makrele mit 3kg gefangen und weißt, wie sich der Drill anfühlt? Nein? Dann sind wir schon zwei!» Solche Meldungen fasse ich als Witz zum Schmunzeln auf. Den Erlebnisbericht vom Fang einer 90iger Meerforelle mit etwa 9kg und ein passendes Bild dazu sind hier immer herzlich willkommen. Gruß und Danke wieder an Meefoschreck Markus, der hier in der Nachbarschaft wohnt. Seine Meerforelle hat er in Dänemark gefangen. Vor Jahren.
© Markus mit seinem Heringsfresser aus April 2014 © Markus mit seinem Heringsfresser aus April 2014

Das ist schon ein paar Jahre her. Es war der Fisch und Fang seines Lebens. Wir waren dabei.

Ein herzlicher Gruß geht auch an Hakki. Von ihm konnten wir am 26.01.2022 2 x lesen: «Moin in die Runde, heute hörte ich von einem Freund, dass ein Bekannter von uns, genannt Klaus mit C, in der zurückliegenden Woche in der Eckernförder Bucht eine Mega Mefo gefangen haben soll! Ca. 82 cm und zwischen 6,8 und 7,3 kg schwer. Dabei handelt es sich wohl nicht um Anglerlatein, sondern um einen Fang des Lebens, der aus meiner Sicht nicht alltäglich ist. Blankes Silber. Beweisfotos existieren dazu auch...»

Bringen uns solche Meldungen voran? Nein, das finde ich nicht. Ich habe beim Tauchen mal einen Menschen getroffen, der sagte, er hätte vom Vetter von Hans Hass eine Unterwasserkamera gekauft. Hat mich das voran gebracht? Nein.

Vielleicht handelt es sich bei dem Klaus mit C, Kollege möchte ich nicht sagen, sogar um den Angler, der uns Spinn- oder Grundangler*innen und dem Wassertourismus die Angelverbote in Eckernförde beschert hat? Ja, die Geschichte, wie es zu dem Angelverbot in Eckernförde kam, wie der Ablauf gemächlich in Gange kam und dann mit voller Wucht vorangetrieben wurde, ist hier in Einzelheiten bekannt. Schönen Dank.

Auf schöne Fangbilder von Heringen könnt ihr Euch jetzt schon freuen. Ich habe bereits ein paar Utensilien beschafft, die die 007 Heringe aus dem Jahr 2016 aus einem anderen Blickwinkel zeigen werden. Gruß an Fishfinder. Ein Rezept, wie Heringe aus Kiel und Eckernförde zubereitet werden können, kennt hier noch niemand. Diese Heringssaison 2022 muss ich es ausprobieren und hier auch vorstellen. Ich bin gespannt. Kajak-Rudi habe ich von diesem Heringsrezept mal erzählt.¿Qué pasa, tío? :-)

Der sehr schöne Film von Karl Eckert: Angeln nach Hering in Kiel, ist immer noch aktuell. Der «Selbstgedrehte» von Oldbutspicy, es ist eine Animation, ist fantastisch gemacht und nun bei youtube erreichbar: Heringe auf dem Weg in die Holtenauer Schleuse.

Oldbuitspicy hat früher auch professionelle Werbefilme gemacht, die wir Älteren kennen. Bei solchem Wetter ist es ihm nun zu kalt, um Angeln zu gehen. Wir sind nicht mehr die Jüngsten.

Ich habe übrigens kürzlich einen jungen Mann mit Nachnamen Eckert kennengelernt. Er hat Karl Eckert mal getroffen und sich gut mit ihm unterhalten! Karl Eckert dreht professionell Filme. Der andere Eckert unterstützt tatkräftig Menschen. Humor haben sie beide :-)
News 08.02.2022 Heute habe ich 150€ an die Arche Warder gespendet. Auch im Namen meiner Angelkolleg*innen. Herzlichen Dank an alle, die das Lagerfeuer mit Nahrung versorgt haben.
News 08.02.2022 Ich habe ein paar Utensilien bestellt, die ich gerne bei der Anfertigung von Bildern mit Heringen oder kleinem Angelmaterialien nutzen möchte. Besorgen muß ich noch Handschellen. Dann kann ich los, um ein paar Heringe zu verhaften.
News 08.02.2022 Was zum Schmunzeln. Beim Angeln wird häufig die Grätenfrage gestellt.
News 08.02.2022 Ein kleiner Nachtrag zum Heiligen Abend 2021: Ich war in Lübeck. Natürlich habe ich das Gepräch auf Heringe in Lübeck gelenkt. Was ich dann hörte, versetzte mich in Alarmbereitschaft: «Nein, da stehen keine Angler, die nach Heringen angeln. Dort werden die Heringe mit Eimern aus dem Wasser geholt». Morgen fahre ich nach Lübeck. Vollkommen uneigennützig werde ich mich bei diesem Wetter einem Spaziergang mit Hunden anschließen. Natürlich, um die Lage zu checken :-) Die Knipse nehme ich mit. Ich bin sehr gespannt. Heringe, die mit Eimern aus dem Wasser gezogen werden? Das ist natürlich nicht erlaubt. Ich lasse den Eimer zu Hause.
News 08.02.2022 Der herzliche Dank geht an Freewilli. Auf seinem phone wurde die Meerforelle von Guenni1959 aus Januar 2022 als Piranha oder Mondfisch dargestellt. Ab sofort erfolgt wieder die korrekte Anzeige der Bilder auf allen Geräten. Sorry.
Die Kanalkarte habe ich seit ein paar Tagen zu Hause. Der Dank für die Übersendung geht an meinen Verein.
Den Fangbericht einer Meerforelle aus dem Gästbuch könnt ihr nun auch hier lesen. Die Fängerin berichtet:
«Sanni, Bremen, 10. Januar 2022, 19:05
Moin an alle
Heute den letzten Tag unseres Urlaubs morgens noch mal die Angel ausgeworfen. Und was soll ich sagen, 1 Wurf und eine wohlgenährte, schöne blanke 51er [Meerforelle] dran, die auch mit nach Hause kam. Mein Mann hatte auch noch ne 50er [Meerforelle], die aber etwas schlank war und sich jetzt erstmal sattfreseen kann. Insgesamt dann noch 6 kleine [Meerforellen} gefangen, die aber alle wieder schwimmen. Insgesamt ein super, letzter Urlaubstag.
Euch allen viel Erfolg und Petri
Sanni» Das dicke Petri für den Fang der Meerforellen geht nach Bremen.
Ich habe kürzlich in «Binnen und Buten» einen Filmbericht über das Vorkommen von Schweinswalen in der Weser gesehen. In ein paar Wochen werden vielleicht Schweinswale in Bremen zu sehen sein. Stinte und Finten sollen dann auf dem Speiseplan der Schweinswale stehen.
Wer bisher auf dem Weg nach Norwegen oder Schweden vom Schützenwall in Kiel rechts abgebogen ist, konnte sich mit Tackle eindecken. Damit ist es jetzt wohl vorbei. Das Dankeschön für diese Information geht an Jens. Hier ist sie:
«Jens, Kiel, 29. Januar 2022, 14:12
:-( ... ich stand gerade bei Angel-Knutzen vor verschlossener Tür. An der Tür ein Aushang, wegen umfangreicher Um­bau­maß­nahmen bis '23 geschlossen, Erklärungen wo man Gutscheine einlösen und Reklamationen machen kann. Nach Rückfrage im Hauptgeschäft wird das Angelangebot von Knutzen wegen Unrentabilität dauerhaft eingestellt. Kann doch nicht sein, in einer Stadt am Wasser, oder ?!»
News 08.02.2022 ©Guenni 1959 Die erste Meerforelle des Jahres 2022 für Günni
©Guenni 1959 Die erste Meerforelle im Februar 2022 für Günni

Wenn das so weiter geht ... Jedenfalls ein dickes Petri für Guenni1959.

«Moin in die Runde,
so hier ein kurzer Rückblick zur ersten Februarwoche. Insgesamt war ich dreimal los. Fakt ist das die Meerforellen da sind, aber die Aktivitäten sind sehr eingeschränkt und Mann muss Sie suchen und dann klappt es auch. Fazit zwei nicht küchentaugliche Grönländer und eine 59 er Meerforelle. So kann es weitergehen.
Gruß und Petri
Günni»
News 15.01.2022 ©Guenni 1959 Die erste Meerforelle des Jahres 2022 für Günni
©Guenni 1959 Die erste Meerforelle des Jahres 2022 für Günni

Zu dem Bild sagt Guenni1959:«Moin in die Runde, kurzer Rückblick von letzter Woche in Sachen großes Silber. Insgesamt bin ich vier Mal losgedüst. Zwei Mal ging überhaupt nichts...null...einmal gab es zwei nicht küchentaugliche Meerforellen und der Samstag wurde mit einem blitze blanken 65 er 3,5Kg Überspringer bei „Ententümpel” gekrönt.
Gruß und Petri
Günni»
News 01.01.2022 Ich wünsche euch allen ein frohes neues gesundes fischreiches erfolgreiches wissenschaftliches pishingmail freies Jahr 2022. Mögen eure Pläne und Vorsätze von dem gewünschten Erfolg gekrönt werden.

Für das neue Jahr habe ich noch keine Vorsätze mit mir vereinbart und noch keine Pläne geschmiedet. Ich werde mich erstmal so durchwursteln. Eins weiß ich aber: Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, meint das Grundgesetz. «Niemand hat das Recht zu gehorchen», meint Hannah Arend. Sie ist für ein «Denken ohne Geländer». Sie formuliert sehr scharfsinnig und genau und stellt fest, dass jeder seine begründete eigene Meinung haben darf.

Nicht nur im Moment ist es nach meiner Einschätzung so, dass als Quelle für eine sorgfältig gebildete, begründete, eigene Meinung sicher nur «die Wissen­schaften» in Frage kommen.

Zumindest Trump und Johnson bilden ihre Meinungen sicher nicht auf Grundlage sicherer Quellen. Da können im Rahmen von Argumentationen das Kausalgesetz oder die Grundrechenarten schon mal außer Kraft gesetzt werden. Ein­tritts­wahr­schein­lich­keiten von Ereignissen zur Abwägung von Handlungsalternativen? Für ihre fundierte Meinungsbildung nutzen diese Menschen andere Quellen als die Wissen­schaften. Vielleicht sind sie bestrahlt und verfügen deshalb über Möglichkeiten, die wir nicht einmal erahnen können? Vielleicht hatten oder haben sie Kontakt zu Außerirdischen? Sie halten uns darüber in Ungewissen. Sie sprechen nicht darüber. Sie machen daraus ein Geheimnis. Sie teilen die Quelle ihre Erkenntnis nicht. Vielleicht gibt es eine medizinsche Erklärung?

Ich freue mich sehr, dass ich Hannah Arend widersprechen kann: Denken erfordert ein Geländer. Sonst wird man nicht am Abgrund vorbei geleitet und stürzt ggf. ab. Die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens sind das Geländer.

Das UKSH, Campus Kiel und Campus Lübeck, formuliert und postuliert: «Wissen schafft Gesundheit».

Vor vielleicht 50 Jahren haben Soziologen die These aufgestellt, dass der Mensch sich zum Höhlenbewohner zurück entwickeln wird. Durch die Arbeit im Homeoffice, eine moderne Höhle, reduzieren sich die Staus auf den Straßen. Die Anzahl der Fahrten zwischen Produktions- und Reproduktionsstätte vermindert sich. Delivery Hero, Amazon, DHL. Transportöre profitieren heute davon. Wer geht noch vor die Tür?

Na gut, Guenni 1959. Herzlichen Gruß an Dich!

Wenn sich der Klimawandel weiter so fortsetzt, brauchen wir unbedingt Nord Stream 2, um die Klimaanlage in der Höhle betreiben zu können :-)

Wenn ich es mir genau überlege, ist Angeln auch eine Naturwissenschaft. Ich bin als Angler mitten in der Natur und kann sie zielgerichtet, sozusagen mit Geländer, beobachten. So gut es mir möglich ist, dokumentiere ich das Gesehene, ziehe Schlüsse, wende das Kausalprinzip an, plane. Abolviere Nullnummern.

Irgendwie ist dieser Blog durch eure schönen Einträge in den Fang­meldungen und im Gästebuch eine Forschungsgruppe Hering, Dorsch, Meerforelle, Hecht, Zander und Barsch geworden. Hier werden Informationen zum Thema gesammelt. Es wird dokumentiert. Fangbücher werden ausgewertet. Fangstrategien entwickelt. Köder benannt. Untereinander erfolgt ein Austausch der Informationen. Alles zwar nur im Bereich Kiel, Eckernförde, Lübeck. Ich finde, das ist schon was! Herzlichen Dank an alle, die mitmachen.

Der Angelkollege BerndUeb angelt seit Jahren und sucht nun nach Informationen, nach Fangbüchern, aus denen hervorgeht, was in der Kieler Innenförde im Zeitablauf gefangen, und damit auch nicht mehr gefangen, wurde. Die Rückkehr der Makrelen, Köhler, Sardinen, Delfine und Seehunde sind auf diesen Seiten bereits dokumentiert. Den Rückgang der Dorsche im Zeitablauf und auch die Rolle «der Wissenschaft» dabei habe ich dokumentiert. Leider führen viele Links nicht mehr auf die Quelle zurück. Es handelt sich um sog. zerbrochene Links. Schade ist besonders, dass die wissenschaftlichen Quellen keine Seitenumleitung geschaltet haben. Die Fangmengen der Freizeitangler wurden wissenschaftlich geschätzt. Die Freizeitangler sollen am Zusammenbruch des Dorschbestandes stark beteiligt gewesen sein. Der Link auf die Seite, in denen beschrieben wird, dass Forscher die Gehörsteinchen der Dorsche unrichtig gelesen haben sollen und deshalb zu unrichtigen Bestandsgrößen gekommen sind, ist ebenfalls zerbrochen. Seit dieser Zeit sammelt Klondikecat die Gehörsteinchen der Dorsche. Wissenschaft im Homeoffice! Ob er diese Steinchen zersägt, glaube ich allerdings nicht. Mittlerweile soll Dorschen eine Injektion verabreicht werden. Das Mittel soll einen markanten Streifen in den Gehörsteinen hinterlassen. Das Datum der Verabreichung wird notiert. So lässt sich das Alter der Dorsche aus den Steinchen sicher bestimmen :-) Auch sollen Dorsche mit Markierungen gekennzeichnet worden sein, die von außen leicht zu erkennen sein sollen.

Ich hatte die Mailadresse des Angelkollegen BerndUeb im Gästebuch unkenntlich gemacht und statt dessen meine Mailadesse angegeben. Es hat nicht lange gedauert, da hatte ich die erste Pishing Mail. Ich kann eine solche Mail erkennen und damit umgehen. Ich habe diese Mail an das LKA Niedersachen weitergeleitet. Die kümmern sich um solche Mails. Wer in einer solchen Mail einen Knopf drückt, kann, dem Kausalprinzip sei Dank, ungewollt die Verschlüsselung aller Rechner, auch der Server, einer Domäne verursachen. Die Daten sollen dann gegen Zahlung von Bitcoins, ich habe keine Börse, wieder zugänglich gemacht werden. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Auch Krankenhäuser waren von solchen Angriffen schon betroffen.

Ja, die Marke für 2022 habe ich schon. Die Kanalkarte ist über meinen Verein geordert. Läuft!


hering dorsch zander makrele hornhecht meerforelle
index.php © 2011/2022 udo krummrey gettorf

Gespräche am Lagerfeuer