F*-Wort

International

Heringe 2024

Hornhechte 2024

Hornhechte 2023

Makrele 2023

Kanal

Förde / Küste

Süßwasser



Fang­meldungen

Community

3.934.941 Klicks

Fische fangen Fische zubereiten Kajak Kiel Datenschutz Impressum

Hering, Makrele, Hornhecht, Meerforelle, Dorsch im Bereich Kiel

Ich bin ein begeisteter Heringsangler. Genauso begeistert gehe ich vom Ufer aus auf die Jagd nach Horn­hecht, Zander, Barsch, Meer­forelle und Makrele im Bereich Kiel. Das Fangen und die Entnahme von Dorschen ist nicht nur im Nord-Ostsee Kanal sondern auch in anderen Bereichen im Jahr 2024 bei uns erlaubt, allerdings ist es fast aussichtslos, einen Dorsch zu fangen. Auch in der Saison 2024 verwende ich eine sehr bewährte Aus­rüst­ung und die besten Köder, um Hering, Makrele, Zander, Horn­hecht oder eine Meerforelle, in höchster Quali­tät auf den Teller zu bekommen. Hier gibt es key Informationen, Berichte und Fang­meldungen. Auch zum Heringsangeln in Kiel. Will­kommen auf meinen unabhängigen privaten Seiten, die voll­kommen ohne bezahlte Werbung, ohne tracking und ohne paywall sind. Diese Seiten sind wie der Fischfang bei uns an der Küste, frei zugänglich für alle. Tag und Nacht im Netz. Auch im Netz immer Kontakt zum Hering.

14.06.2024 Der herzliche Gruß geht an Dr.Fish. Ich habe jetzt erst Deinen Eintrag in der Community über den Aal gefunden und gelesen. Herzlichen Dank dafür. Der genaue Titel des Beitrages in der ARD Mediathek lautet: Streit um den Aal.

In Strande, und so, wird weiter gefischt. Wenn ich es richtig erinnere, meinte ein Strander Fischer aus dem Hintergrund in einem TV-Beitrag über das Institut OF Rostock etwa: Ihr habt uns jahrelang belogen. Wir haben uns immer an die Quote gehalten. Und nun ist der Dorsch plötzlich nicht mehr da. Das Institut OF Rostock hat es wohl nicht geschafft, der Politik die Dramatik der Situation klar zu machen. Vielleicht fehlte es an klarer Sprache? Oder an Glaubwürdigkeit? Oder an Expertise? Oder an allem zusammen? Jedenfalls forscht das Institut OF Rostock nun auch an der Erkennung von Fischen im Netz. Stichwort: Künstliche Intelligenz. Sowas brauchen die neuen Förster der Meere wohl im Testlabor Ostsee.

In dem Bereich der Bülker Huk, so druckt es der Parkschein­automat seit Jahren, lagen heute korrekt gekennzeichnete Reusen (schwarze Fahnen) im flachen Wasser:

Fischer aus Strande bei der Ankunft an der Reuse im Bereich Bülker Huk
Fischer aus Strande bei der Ankunft an der Reuse im Bereich Bülker Huk

Fischer aus Strande beim Einholen der Reuse im Bereich der Bülker Huk
Fischer aus Strande beim Einholen der Reuse im Bereich der Bülker Huk

Hier wird in halber Wurfweite der Uferangler gefischt. Aufpassen muß man als Angler sehr. Eine Reuse ist auch eine Köderfalle. Ich weiß dies von meiner Geheimstelle im Graben. Dort habe ich mal Blinker um Blinker verloren bis mir die Lage der nicht gekennzeichneten Reuse klar war.

Dies ist ein Bereich, der in den Vorjahren immer mit Anglern besetzt war. Heute holen die künfigen Förster der Meere dort Reusen ein. So ändern sich die Zeiten. Im gesamten Bereich null, niente, NASA Angler. Meine Angel war zu Hause.

Ich weiß auch schon, wie es an der Stelle weitergehen wird :-)

Ich bekam von einer netten Dame ihr noch gültiges Parkticket. Ich hätte es verwenden können. Das Autokennzeichen war nicht aufgedruckt. Kurz vor Afrika mußte bei jedem Parkvorgang das Kennzeichen am Automaten eingegeben werden. Joh, ist umständich. Manchmal wurde es sogar automatisch erkannt. So etwas ist fortschrittlich. Das wird auch bei uns im Namen der Digitalisierung kommen.

Bald wird es so sein, dass an der Netz- oder Reusenöffnung eine Kamera jeden Fisch erfasst und erkennt. Auch die Länge und das etwa Gewicht des einzelnen Fisches werden erkannt. Voraussichtlich. Das Ergebnis wird dann mit GPS Angabe und Booskennung an die EU gemeldet. So kann der Fischbestand genau gemanaged werden. Betrug ist nicht mehr möglich. Das ist schon genial, wa? Mit dem Voranschreiten der Miniaturisierung wird ensprechendes Gerät auch für Angler vorhanden und vorgeschrieben sein.

Gut, das wird noch zwei, drei Monate dauern, aber dann ... Das Problem mit den Kosten wird man auch in den Griff bekommen. Ein NVIDIA-KI-Chip kostet im Moment mehr als $30.000. Sowas an der Angel? IP100 geschützt?

So ist es, wenn man traditionelle Fischerei erhalten möchte. Jede Gemeinde, die etwas auf sich hält, sollte sich einen Traditionsfischer leisten. Bezahlt aus den Beiträgen der Angler. Wo sind eigentlich die Ellerbeker Fischer geblieben? Egal, jetzt ist erstmal EM.
13.06.2024 Eine meiner Angelstellen ist für mich im Moment nicht erreichbar. Dort gibt es wegen Bauarbeiten keine Parkplätze. Das konnte ich als erstes erkennen. Gruß an UK61. Die Schranke war oben. Deshalb konnte ich einen Blick auf die Parksituation am Bülker Leuchtturm werfen. Mit Knippse.

Für das Parken am Bülker Leuchtturm muß man nur bezahlen, wenn die Schranke oben ist
Für das Parken am Bülker Leuchtturm muß man nur bezahlen, wenn die Schranke oben ist

Vom Friedrichsorter Leuchtturm über Schilksee und Strande bis zum Bülker Leuchtturm habe ich keinen Kollegen gesehen. Der Bereich Bülk war (fast) menschenleer. So etwas habe ich dort noch nie gesehen. Selbst in Schneestürmen waren dort mehr Menschen unterwegs. Angelkollegen waren zur Hornhecht­saison immer vor Ort. Im ganzen Bereich konnte ich einen Kormoran sehen.

Nach einem kurzen Dänisch Kurs weiß ich nun, daß es sich bei Frohkost gar nicht um fangfrischen Fisch handelt. Gruß an Günni.

Abends war ich noch an meiner Geheimstelle am Graben, um zu sehen, ob ich dort nun endlich Fang­ver­hältnisse vorfinden könnte. Ob das Wasser dort noch salzig ist, weiß ich gar nicht. Es ist fast schon Zandergebiet. Es sah dort nicht sehr erfreulich aus. Ich konnte immer noch kein Leben im Wasser sehen. Auch keine steigenden Fische. Das heißt noch nichts. Trotzdem können Fische am Ort sein. Geduldig angelte ich weiter bis ich das Vogelkonzert, sogar mit KuckKuck, hören konnte. Das konnte ich genießen. Kein Mensch störte dieses Konzert. Herrlich.

Plötzlich klatschte es 10m links neben mir auf dem Wasser. Da war ein Fisch gesprungen. Ein schlanker. Das konnte ich vermuten. Es war wohl keine fette Sommerforelle, wegen der ich an diese Stelle gekommen war. Es war aber ein großer Fisch. Nun waren in dem Bereich des Klatschens Bewegungen des Wassers an der Oberfläche zu sehen. Schnell brachte ich einen halben HKK mit der Bau­art­zulassung von Dr.Fish in den Bereich. Es dauerte nicht lange. Dann war der 70cm Hornhecht am Haken. Ich konnte ihn landen. Auch mit angedrücktem Widerhaken.

In dem Bereich konnte ich einst meine bisher fetteste Meerforelle fangen. Nun konnte ich einen extra dicken Hornhecht in das Fangbuch eintragen. Ein solches Kaliber kenne ich nur aus dem Herbst. Damit hatte ich in dem Bereich überhaupt nicht gerechnet.

Natürlich wollte ich wissen, ob der Hornhecht Besteck im Magen hatte. Es ging ihm wie mir. Er hatte Hunger und einen leeren Magen.

Es war ein schöner Tagesausklang. Morgen werde ich wieder die Zubereitung von Ceviche aus den Hornhechtfilets versuchen. Mais muß ich noch kaufen. Ich bin gespannt.
13.06.2024 Kaum zurück aus einer angenehm warmen und sehr schönen Landschaft kurz vor Afrika hat mich hier die Schafskälte voll getroffen. 6°C heute morgen. Wenn ich mich vor die Tür traue, nur dann, wenn es nicht in Strömen gießt, dann nur verpackt in die dicke Jacke, die ich sonst im tiefsten Winter trage. Meine Mitmenschen auf der Straße sind ähnlich gekleidet.

Der herzliche Gruß geht an Hinnerk. Von ihm hörte ich: Das Wetter ist schon länger so unangenehm kalt, da trauen sich nicht mal die Fische aus dem Wasser.

Das gleiche hörte ich von anderen Kollegen. Fazit aus den Gesprächen: Im Moment sind nur gelegentlich Urlaubsangler zu sehen, die die Verhältnisse hier nicht kennen. Sie fangen nichts. Der harte Kern geht gar nicht erst los. Juni ist immer der schlechteste Monat. Das Wetter ist sehr unangenehm. Wir warten weiter auf die Makrelen. Ja, eine 35iger Refo und einen 60iger Aal gab es. Sonst nix.

Durch dieses kühle Wetter verlief das Wachstum in meinem kleinen Garten ein wenig unterkühlt ab. Das war gut für mich. So konnte und kann ich noch Holunderblüten ernten. Daraus stelle ich eine Essenz her, die ich zuckerfrei aber sauer konserviere. Ich habe diese Essenz dann zur Apfelernte im Herbst zur Verfügung: Stichwort Gelée.

Schmunzeln mußte ich sehr über die Aussichten für das Wachstum von Apple. Dort fand gerade die weltweit sehr beachtete Entwickler Konferenz statt. Endlich konnte das Unternehmen wieder einen riesigen Erfolg verkünden: Calculator comes to iPad with Math Notes. Es wird nun einen Taschen­rechner geben. Diese WOW-Innovation hat die Welt begeistert :-). Diese Innovation hat die Welt vorangebracht :-)

Zusätzlich soll verstärkt Artificial Intelligence (AI) – hier Künstliche Intelligenz (KI) genannt - eingesetzt werden. Dies wird in einer sehr sicheren technischen Umgebung stattfinden. Deshalb sei es sicher, noch mehr persönliche Daten an das Unternehmen zu liefern, die dort verarbeitet und verkauft werden.

Sie nennen es Apple Intelligence (AI). Ein sehr schönes Beispiel dafür, wie mit Sprache die gewachsene Wirklichkeit umgedeutet werden soll.

Solche Denkabart ist hier gelegentlich von führenden Köpfen der Nation zu hören: Firmen können zwar aufhören zu produzieren, deshalb seien sie aber nicht insolvent.

Wäre diese Denkart z.B. bei Volkswagen vorhanden, würde man die Tachoanzeige um einen Taschen­rechner ergänzen und erwarten, dass durch diese Innovation mit erheblichem WOW-Effekt die sehr schleppende Nachfrage nach den auf Halde stehenden Autos anzieht.

Bei mir bleibt es klar, ehrlich und übersichtich: Ich habe keinen Fisch in der Küche, weil ich nicht zum Anglen war. Gleich muß ich, entsprechend angezogen, los und mich umsehen ...
08.06.2024 Kürzlich hatte ich von meinem Versuch berichtet, Ceviche (zeee wisch e) aus Hornhecht zuzubereiten. Das Ergebnis fand ich nicht soo gut. Dem Info Peru Blog konnte ich entnehmen, dass der erste Kontakt mit Ceviche nicht immer mundet. Man solle es ruhig noch mal probieren. Ich hatte Glück. Ich fand eine Thunfisch Ceviche auf einer Speisekarte. Diese Ceviche bestellte ich. So sah diese Ceviche aus:

Ceviche von rotem Thun statt Hornhecht
Ceviche von rotem Thun statt Hornhecht

Schon etwas ganz anders, als mein Schnellschuß. Mais und sehr dünn geschnittene Zwiebel gehörten dazu. Das Gericht wurde mit einem Löffel serviert. Der war für die Tigermilch. Das konnte ich mir zusammenreimen.

Mit dem Essen kam ich gut klar und weiß nun, dass ich den Versuch, Ceviche aus Hornhecht zu kochen, wiederholen muß!

Mein Fehler war, daß ich den Hornhecht über Nacht im Limettensaft gelassen hatte. 20 min wäre die korrekte Zeit gewesen. Etwa. Man soll den Garprozess optisch verfolgen können. Nach dem Einlegen in den Limettensaft wird das Hornhechtfleisch weiß und fest. Vom Rand zur Mitte. Der Limettensaft wirkt wie die Hitze beim Kochen.

Jetzt fehlt mir noch ein frischer Hornecht. Dann lege ich los.

Kürzlich habe ich mich noch im Bereich des Guadalquivir aufgehalten.

Ohne Angel am Guadalquivir
Ohne Angel am Guadalquvir

Vielleicht wäre es möglich gewesen, dort einen Wels zu fangen?

Ich freue mich, dass ich nun wieder am Graben und im Salzwasser mitmischen kann. Der erste Zander wurde bestimmt schon gefangen.

Petri Heil!
05.06.2024 Der herzliche Dank geht an Ostseefan für den Hinweis auf die Fangempfehlungen für 2025.
30.05.2024 Der Gruß geht an Steffen. Er teilt mit, dass es eine Studie gibt, die zeigt, dass eine Erhöhung des CO2 Gehalts im Wasser Wirkungen auf die Befruchtung der Eier der Hornhechte hat. Nun erkennt eine neue Studie, daß die Fischerei mit Schleppnetz zusätztlich erhebliche Mengen an CO2 freisetzt.
29.05.2024 Heute gibt es hier erstmals einen Bericht von Mike über Sportereignisse. Angeln ist keine Sportart. Sport und Angeln sind voneinander unabhängig. Diese Themen haben nichts miteinander zu tun. Beim NDR ist das anders. Beim NDR ist Angeln eine Unterkategorie von Sport. Ich habe einen Sportfischerpass. Wir schreiben das Jahr 2024.

Hier ein Film vom NDR. Rute raus spezial • Heringe fangen im Nord-Ostsee-Kanal Danke für den Tipp, Ostseefan.
28.05.2024 Ich habe mal in meinen Hornhecht Seiten gestöbert: Im Jahr 2015 hat Kajak-Rudi folgendes in die Bibel geschrieben;

« ... ich bin der Überzeugung, dass der Wind momentan unser natürlicher Feind ist. Wollte auch letzte Woche wie jedes Jahr vor Bülk Hornhechte mit meinen Apex-Ober­flächen­wobblern fangen. Aufgrund des auflandigen Windes und der damit vebundenen Wellen habe ich dann weiter Richtung Innenförde eingesetzt. Dort war fischäßig kaum was los. Ein Küchendorsch und zehn Heringe in acht Stunden...»

Hier ein Eintrag von Günni: Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 29. April 2019, 18:49
Moin in die Runde, ich war heute in meinem Wohnzimmer, ich sage nur Schnabeltieralarm aber so was von ;-))) Petri und Gruß Günni

Eine Weisheit von Deti-One auf die Frage von Habuu, wann die beste Fangzeit sei: deti-one, Oldenburg, 20. Mai 2019, 16:41
Habuu... Hornhechte stehen spät auf und gehen früh zu Bett. Davor und danach einfach mal ne. Fliege ran....
28.05.2024 Nicht nur im Wasser kann Kajak-Rudi punkten. Nein, auch in der Küche:

© Kajak-Rudi Schmackhafte BIO Hornhechtfrikadelle mit Kartoffelecken und selbstgemachter BIO Majo
© Kajak-Rudi Schmackhafte BIO Hornhechtfrikadelle mit Kartoffelecken und selbstgemachter BIO Majo

© Kajak-Rudi Die Hornhechtfrikadellen auf dem Backblech
© Kajak-Rudi Die Hornhechtfrikadellen auf dem Backblech

© Kajak-Rudi Die <q>genormte</q> Formung der Hornhechtfrikadellen
© Kajak-Rudi Die genormte Formung der Hornhechtfrikadellen
27.05.2024 Der herzliche Gruß geht an Steinschweißer für seinen Eintrag in den Fangmeldungen. Er hat von braunem Algenschlick berichtet und wirft die Frage auf:

Warum soll da auch der Hornhecht länger verweilen?

Wo früher Asseln und Flohkrebse mit Schnecken und Garnelen alles voll war, ist seit paar Jahren alles tot. ... In der Schlei das gleiche Bild. Fische muss man wirklich lange suchen. Für die ne handvoll Fisch musste ich oft los und auch als Schneider nach Hause.

Hier ein optischer Eindruck von dem braunen Algenschlick am Tiessenkai. Es hat gerochen wie Emu ganz unten. Man kann in dem Ambiente auch ein lecker Fischbrötchen und ein kühles Blondes direkt am Wasser genießen. Prost Mahlzeit.

Brauner Algenschlick treibt am 27.05.2024 Richtung Schleuse
Brauner Algenschlick treibt am 27.05.2024 Richtung Schleuse

Ich konnte aus einem Gespräch mit Klondikecat mitnehmen, daß er in seiner Jugend sehr viele Aalmuttern, Barsche, Aale, Regenbogner, Stinte, all so was, fangen konnte. Ähnliches berichten Sellfisch und Petrifisch.

Ich habe gestern ein paar Würfe gemacht. Es war kein Local vor Ort. Auch die hartnäckigsten Kollegen waren nicht dort. Ententeich. Ich konnte am Kai keine Schuppe sehen. An weiteren Stellen, die ich wegen Fischmangels am Kai aufgesucht habe, auch nicht.

An keiner Stelle konnte ich Leben im Wasser sehen. Da war nichts. An der Küste das selbe Bild. Kein Sandaal, ein paar Wurmhaufen. 2 Mal auf zig Kilometer Strandlänge schoss ein weißer Vogel, wir Einheimischen sagen Möwe, in das Wasser. Das war es.

Ein junger Kollege, er konnte angeln, holte an einer Stelle ein paar zu kleine Butt aus dem Bereich gleich hinter der Sandbank. Als in weiter Ferne ein blaues Boot sichtbar wurde, wurde der Kollege zu einem Touristen, der sich die Gegend ansieht. :-)

Die <q>Darß</q> verbringt Aushub aus dem Graben zur Verklappung
Die Darß verbringt Aushub aus dem Graben zur Verklappung

Da dürfte nicht ein Kieselstein mehr drauf sein. Eine Welle und ... .

• Keine Angler seit Wochen im Bereich Bridge. Bis auf gelegentlich einen :-)
• Ein Kollege meinte: Der Raps ist verblüht, die Hornhechtsaison ist deshalb vorbei
• Es werden keine Heringe vom Ufer gefangen. Na ja, mal einer, mal 20, in Wochen
• Erste Hornhechte werden im Bereich Kai gefangen. In den Vorjahren erste Fänge zur Kieler Woche
G fängt den bisher dicksten und längsten Hornhecht seines Lebens
• Hunde werden am Kai nun auch vegan und zuckerfrei gefüttert, dass beugt einem Darmverschluß vor
• Besteck in Hornhecht vor Bülk
• Vielleicht die erste Makrele am Kai gefangen?
• Pflanzen im Wasser verderben Kindern den Spaß am Angeln nach Hornhecht im Bereich Hundestrand
• Überall wird Butt gefangen
27.05.2024 Ich bin seit etwa 10 Tagen nicht zum Angeln gewesen. Der Ostwind :-) Nicht, daß die Fische dann schlechter beißen, nee, Kraut im Wasser versperrt den Hornhechten die freie Sicht auf die Köder. Erlebt habe ich in der Zwischenzeit eine ganze Menge. Erfreuen konnte mich in einem Krimi das WIFI-Kennwort dorsch123. Ich habe noch ein paar Bilder von Kajak-Rudis Frikadellen aus Hornhecht. Danke für die Einträge. Ich komme schnell darauf zurück.
16.05.2024 Heute haben mich Hinnerk, er wohnt im Bereich Kappeln, und Kajak-Rudi geschafft. Seit 6 Uhr hoppel ich rum. Nun, gegen 22 Uhr, sitze ich fast das erste Mal. Ich war mit den beiden an einer Geheimstelle nach dem Motto: Ostwind, geh los mein Kind!, die auch bei Ostwind sicher Hornhecht bringt. Kein Kraut, klares Wasser. Wind, Strömung, Welle. !!!Sonne!!! Beste Verhältnisse. Das war ein sehr schöner Fischzug mit zwei berühmten Kollegen.

Hornhechte: Fang von einem Fischzug mit Hinnerk und Kajak-Rudi
Hornhechte: Fang von einem Fischzug mit Hinnerk und Kajak-Rudi

Mein erstes Ceviche ist in Arbeit. Limettensaft habe ich hier. Ich bin gespannt. Meine Anteil an dem guten Fang, 4 schöne Hornhechte, sind bereits filetiert. Die Filets warten auf das Paniermehl, das ich morgen kaufen werde.

Das folgende Bild stammt nicht aus meiner Küche. Es stammt aus einem Blog. Bei mir sah es ähnlich aus. Rote Zwiebeln oder Schalotten habe ich immer im Haus. Im Hintergrund ist wohl ein Glas Tigermilch zu sehen. Die Tigermilch fällt im Rahmen der Zubereitung an. Weitere Angaben und Informationen über das Land Peru und auch das Rezet sind sympathisch und künsterlisch zu finden unter Info Peru Blog.

Fisch in 2×2 cm große Würfel schneiden
Fisch in 2×2 cm große Würfel schneiden

Der Dank für den Tipp, daß es Ceviche gibt, geht an Mogli :-) Für Kajak-Rudi und Hinnerk war Ceviche kein Fremdwort. Kajak-Rudi wußte, dass die peruanischen Fischer (ich dachte immer, Peru liege in den Anden) die Fische mit Limettensaft auf den Booten gegart haben. Das war deren Schnellimbiß.

Als Kajak-Rudi und ich an der Geheimstelle ankamen, hatte Hinnerk schon zweistellig gefangen.

Ja, ja Hinnerk, meinte Kajak-Rudi uns zu 10 bestellen und selber vorher schon alle Hornhechte rausholen. Hinnerk antwortete darauf nicht. Er holte gerade wieder einen sehr guten Hornhecht aus dem Wasser. Er hat mit Naturköder, Hering aus der Schlei, an der Pose geangelt. Er sorgte immer für etwas Leben im Köder. Petri Heil!

Wir machten unsere Angeln startklar. Ich habe zunächst versucht, mit einem kleinen, silbernen Jensen Tobis in 16g, einen Hornhecht zu fangen.

Jensen Tobis Blinker für die Jagd nach Hornhecht Jensen Tobis Blinker für die Jagd nach Hornhecht

So hatten wir die Möglichkeit zu sehen, ob heute Blech oder Natur fängiger ist.

Ich hatte kräftige Zupfer auf mein Blech. Es blieb leider kein Hornhecht hängen. Klar, Hinnerk war in dieser Zeit weiter erfolgreich.

Kajak-Rudi hatte seine grüne Wasserkugel mit Hering als Köder ausgeworfen. Er hat diese Wasserkugel kürzlich ufernah aus der Kieler Förde sozusagen gefischt. Es tat sich nichts. Ich tüddelte den großen Jensen Tobis an und bekam einen sehr starken Einschlag. Klar, mir entkam der Hornhecht. Bei Hinnerk nebenan hat dieser Fisch gebissen. Warum? Als mein grün / gelber Snaps nicht einmal einen Zupfer brachte, stellte ich auf Naturköder um. Klar, Hinnerk hat in der ganzen Zeit weiter gefangen.

Kajak-Rudi und ich waren entsetzt und fast verzweifelt: So konnte das doch nicht weiter gehen? Wir ließen uns deshalb von Hinnerk beraten.

Er übte Kritik an den Haken: Die sind zu dick und zu groß und nicht für Hornhechte geeignet.

Nebenbei konnte ich erfahren, dass Hinnerk gerne die Sunset Amnesia Monoschnur verwendet. Wie der Name es andeutet, Amnesia hat einen reduzierten Memoryeffekt, sie macht sich automatisch wieder gerade, kräuselt sich eher nicht. Gruß an fishfinder und Klondikecat sowie an alle Bastler.

Diesen Effekt einer Schnur habe ich mir immer für die Seitenarme meiner Vorfächer für Heringe gewünscht. Auf die Schnur komme ich zurück. Jedenfalls dann, wenn sich Billy, so nenne ich meine einzige Gehirnzelle, daran erinnert :-)

Nachdem wir von Hinnerk mit der passenden Montage bestens versorgt waren, klappte es allmählich mit den Bissen der Hornhechte. Allmählich. Zunächst gab eine längere Beißpause. Selbst bei Hinnerk.

Die neue Beißphase wurde an Kajak-Rudis grüner Wasserkugel angezeigt. Leider konnte Kajak-Rudi das nicht bemerken. Er holte gerade irgend etwas. Hinnerk war aufmerksam und einsatzbereit. Er machte den Fisch, sozusagen, klar. Bisse kommen gerne, wenn man mal kurz nicht da ist.

Kaum bist Du mal nicht da, Rudi, läuft das mit den Bissen. Kajak-Rudi übernahm schnell die Angel und holte den Hornhecht über die Slippe ein. Es mußte die Slippe sein. Der Hornfisch war groß :-)

Ich hatte statt frischem Schlei-Hering gesalzene Heringskiele aus Kiel als Köder angebracht. Die hatte ich nach dem Rezept von Dr.Fish geschnitten. Ich habe sie eingesalzen. Ja, auch damit kam ein Biß. Es musste kein Stück vom Schleihering als Köder sein. Kajak-Rudi hat Seeringler mit Hering kombiniert. Das kam bei den Hornhechten gut an. Stücke vom Hasenherz sollen fängig sein, hörte ich. Sandaale, mit Micro­herings­vorfach gefangen, waren auch im Spiel.

Ich war ja nicht nur zum Spaß da, sondern ich wollte auch den rot / schwarzen Sandaal, den ich von Günni bekommen hatte, ausprobieren. So sieht er aus:

Günnis sehr fängiger Durchlauf Sandaal in rot / schwarz
Günnis sehr fängiger Durchlauf Sandaal in rot / schwarz

Auch Mogli und Kollege hatten auf Sandaal-Hardbait im Bereich Fehmarn Bisse und sehr gute Fänge. Tatsächlich, beim 2ten Wurf mit dem Sandaal, der erste Wurf war spielerische Wassergewöhnung, um zu sehen, wie der Köder läuft, ballerte ein Hornhecht auf den Köder. Ich war zufrieden. Der Köder war selbst bei mir fängig.

Ich würde bei der Jagd nach Hornhechten mit einem Durchlaufwobbler statt dünner Monoschnur ein dünnes Stahlvorfach verwenden, meinte Hinnerk. Die Mono ist doch nach einer halben Stunde von den scharfen Zähnen der Hornhechte so zerfetzt, daß man sie tauschen muß.

Bei der Gelegenheit konnte ich mir das Zusammenspiel der Drehgeschwindigleit meiner Rolle mit dem Laufverhalten des Sandaal Köders ansehen: Wenn ich normal schnell kurbelte, flitze der Sandaal schnörkellos, gerade durch Wasser. Als ich meine Einholgeschwindigkeit verdoppelt hatte, kam Action in den Köderlauf. Ich kenne das noch von dem Lauf des Sandgreaevlings. Spannende Sache!

Sandgraevling Wobbler in 27g fängt Meerforellen
Sandgraevling Wobbler in 27g fängt Meerforellen

Die Shimano Rolle von Günni hat wohl einen wesentlich größeren Schnureinzug als meine antike Chronos-Rolle. Sein normales Kurbeln bringt wohl die Ausschläge in den Wobbler. Ich muß etwa doppelt so schnel drehen, um etwa den gleichen Effekt zu erzielen. Ich weiß nun, wie ich kurbeln muß, um mit dem Sandaal fangen zu können.

Dieser Hornhecht wurde zwei mal gefangen. Gruß an Dr.Fish: Der Tampen war am Setzkescher, in dem die Hornhechte chillten, sehr gut befestigt. Dieser Hornhecht blieb aber irgendwie mit dem Schnabel in der Öffnung des Setzkeschers hängen und ist in das Wasser gerutscht. Er sank zum Grund. Toi, toi, toi hatten Hinnerk und Kajak-Rudi langstielige Kescher dabei. In Teamwork wurde der Hornhecht ein zweites Mal gefangen. Petri Heil.

Ich habe auch einen der Lieblingsköder von fishfinder ausprobobiert. Ich habe den Lauf und das Verhalten des Max-Rap bisher nie verstanden. Nun konnte ich im klaren Wasser bei Tageslicht sehen, wie der Wobbler Kopf stand. Er stand senkrecht im Wasser. Wie ein schlafender Wal. Ein wenig Zug drauf und schon ging er auf Tiefe. Ein Stop ließ ihn langsam an die Oberfläche treiben. Er wobbelte, auch bei sehr langsamer Führung, herrlich und machte dazu Geräusche. Ein Hornhecht fand das gut und hat gebissen.

Rapala MaxRap für die Jagd nach Zander im NOK
Rapala MaxRap für die Jagd nach Zander im NOK

Und für die Jagd nach Hornhechten im Salzwasser. Testurteil: Fängig!

Soo unterschiedlich können Wobbler laufen!

Auf diesem Fischzug habe ich bei besten Bedingungen viel ausprobieren können. Diese Eindrücke werde ich auf meinen nächsten Fischzügen verwenden können. Hier ein paar wenige Details über die Zubereitung von Hornhecht: 2/3 Hornhcht pur mit 1/3 frisch geräuchertem Hornhecht wolfen oder pürieren, in eine Metall Frikadellen Form mit Deckel geben, schon sind die Profi Frikadellen fertig. Sie sehen aus, wie aus der Fabrik. Es sind aber nur beste BIO Erzeugnisse ohne Zusatzstoffe verwendet worden.

Damit und mit Ceviche werden wir 100 Jahre alt! Das ist die Prognose von Kajak-Rudi!

Mir wäre das ganz Recht. Dann könnte ich noch so manche schöne Tour mit den beiden großartigen Kollegen unternehmen.
14.05.2024 Bei meiner Jagd nach (Meer) Forelle an einer Geheimstelle konnte ich Fortschritte beobachten: 2 Graureiher waren heute im Anflug auf meinen Angelplatz. Als sie mich bemerkten, drehten sie ohne Gekrächsze ab und suchten sich Fangplätze in meiner Nähe aus. Dort standen sie. Gespannt. Wie ich. Es dauerte eine gewisse Zeit, dann verließen die beiden Reiher ihre Fangplätze. Es war immer noch kein Kleinfisch im Wasser. Beim Wegfliegen wurde kräftig gekrächszt. Insekten waren zahlreich über dem Wasser. Einen Fisch konnte ich in der blauen Stunde flutschen sehen und hören. An der Stelle ist noch nichts los. Aus einem bestimmten Grund vermute ich, dass es sich um junge Reiher handelte.
14.05.2024 Ich konnte heute bei Gesprächen am Canale Grande bei bestem Wetter einen Butt-Dampfer sehen. Die Zingst fährt etwa bis zum Kiel Leuchtturm. Dort gibt es einen Bereich, in dem das Baggergut versenkt wird. Die Zingst wirbelt den Grund auf. Das veranlasst den Butt zur Futtersuche. Das Gewicht wird nicht versetzt. Das ist sehr komfortables Angeln.

Ein sog. Butt Dampfer auf dem Canale Grande
Ein sog. Butt Dampfer auf dem Canale Grande

Trübungsspur im Canale Grande, die ein sog. Butt Dampfer verursacht hat
Trübungsspur im Canale Grande, die ein sog. Butt Dampfer verursacht hat
13.05.2024 Gruß an UK61. Ich habe wieder ein Kapitel im Buch Der Weg war umsonst gelesen. Die Schranke war unten. Den Grund dafür konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Es handelt sich um eine Fahrradstraße. Für die Müllabfuhr ist die Straße passierbar. Mhhh?

Zufahrt zum Bülker Leuchtturm wieder / noch immer gesperrt
Zufahrt zum Bülker Leuchtturm wieder / noch immer gesperrt

Maximale Parkdauer 3 Stunden. Übernachten verboten. Es wird beides kontrolliert. Hörte ich. Übernachtungen im Womo ohne Kontrollen sollen an inoffiziellen Stellen möglich sein.

Die Treppe in Stohl ist nicht / noch nicht wieder hergestellt worden. Damit haben wir faktisch ein großes Naturschutzgebiet. Wie der Verlauf des europäischen Wanderwegs nun ist, kann ich nicht angeben.

Auf meinem Fischzug mit Günni habe ich den von ihm erhaltenen Sandaal in rot / schwarz genau ein Mal ausgeworfen. Danach habe ich Tüddel produziert.

Ich weiß nun auch warum: Beim Einholen orientiere ich mich immer am Köder. Den habe ich direkt am Wirbel angebracht. Der Durchlaufblinker von Günni ist auf eine Monoschnur gefädelt. Die Schlaufe zur Befestigung am Wirbel liegt etwa 1m vor dem Köder. Das habe ich nicht beachtet und auf den Köder geachtet. So rappelte es bei mir im Spitzenring gewaltig. Beim nächsten Einsatz wird alles anders!
12.05.2024 Ich habe die 542g des feinsten Filets vom Hornhecht im Smothie Maker zu einer sehr feinen Masse verarbeitet. Es roch schnell nach verbrannten Kabeln. Den Grund dafür kenne ich nicht. Ich konnte meine Arbeiten ohne Zwischenfälle beenden.

Ich habe etwa 1.000g Frikadellen bekommen. Günni wird davon keine abbekommen. Schock schwere Not. Warum das denn nicht :-)

Die Sache mit den Haferflocken machte die Frikadellen sehr trocken. Sie sind leider nicht der Burner geworden. Für mich ist die Konsistenz gerade noch in Ordnung gewesen. Eins ist sicher: Sie machen sehr satt! Der Bäcker hat eindeutig gewonnen!

Einem Kollegen möchte ich diese Frikadellen nicht anbieten. Es geht wesentlich besser. Von der nächsten Fuhre werden etwa 500g Frikadellen für Günni reserviert. Die werden ich klassisch fabrizieren.

Frikadellen vom Hornhechtfilet mit Haferflocken
Frikadellen vom Hornhechtfilet mit Haferflocken
12.05.2024 Nach dem Lesen einer Ballade von Friedrich von Chiller sind die Hornhechte aus dem Kühlschrank nun so gut abgelagert, dass ich sie weiter verarbeiten kann.

Ich war nicht darauf vorbereitet, frische Hornhechtfilets in die Küche zu bekommen. Deshalb fehlt mir zum Braten der Fischfrikadelle vom Hornhecht noch (gekauftes) Panier­mehl sowie geräucherte Schinkenwürfel.

Ach, ich sehe gerade, ich habe Haferflocken hier. Auch ein Stück Schinken, ungeräuchert, am Stück.

Frische Hornhecht Filets ohne Haut Mitte Mai 2024 gefangen vom Frontmann Günni
Frische Hornhecht Filets ohne Haut Mitte Mai 2024 gefangen vom Frontmann Günni
12.05.2024 Gestern bin ich gegen 21 Uhr am Holstein Stadion vorbei gekommen. Die Straßen waren leer. Sehr leer. Alle Lampen waren an. Festbeleuchtung. Selbst ich habe mitbekommen, Dank besten Informationen aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen war ich sensibilisiert, das wir nun in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind. Herzlichen Glückwunsch, kann ich dazu auch von dieser Stelle sagen.
10.05.2024 Der herzliche Dank geht an Günni. Die von ihm gefangenen SUPER Hornhechte sind nun in meiner Küche angekommen.

Günni hat Hornhechte gefangen. Sie sind in meiner Küche. Brett gemacht von Kajak-Rudi! Dankeschön!
Günni hat Hornhechte gefangen. Sie sind in meiner Küche. Brett gemacht von Kajak-Rudi! Dankeschön!

Der Frontman Günni hat mich mit in sein Wohnzimmer genommen und mich in das Geheimnis von Tor 3 eingeweiht. Es ist ein imposanter Bereich. Steine und Bäume dienen Günni als Orientierungshilfe. Wenn der Stein da hinten zu sehen ist, ist der Pegel 4,90m. Dann kommst Du auf die Sandbank. Sonst nicht. Von dort aus fächerförmig die Bereiche abangeln.

So einfach können Pläne sein.

Auf der Sandbank zurück. Nur eine Stelle wird etwas tiefer. Da muß man aufpassen. Die zeige ich Dir. Nur kurz fragte ich mich innerlich, was während des Marschs passieren würde, wenn das Wasser steigen sollte. Das hatte ich ein mal erlebt und war nur knapp aus dem Wasser gekommen. Egal. Los geht's.

Günni macht gerne Strecke. Er sucht die Fische. 3g weniger, dann bleibst Du nicht in den Pflanzen hängen. Sein Sandaal in rot / schwarz wiegt 19g. Durchlaufblinker. Das ist sein schwerster Köder. Wenn ich das richtig verstanden habe, kam der Tipp für die Wahl des Köders von Michi.

Als ich erwähnte, das Günni auf seinen Fischzügen quasi Gladiatorentraining absolviert, wusste ich nichts von seiner sportlichen Vergangenheit. Er ist weltweit Marathon, auch Halbmarathon gelaufen. Während andere sich beim Triathlon die Neoprenanzüge an- und auszogen, waren Günni und sein Kumpel schon in Badehose im kalten Wasser, machten Strecke und holten Zeit raus. 3 Paar Laufschuhe pro Saison. Meine Laufschuhe habe ich seit Jahren ...

Ich pass auf Dich auf. Da hinten. An dem Stein dort, ist ein Watunfall passiert. Dort fand die unfreiwillige Taufe eines Kollegen statt. Gruß!

Liebe Kollegen, so sieht betreutes Angeln aus. Ich kleiner Dicker im Schlepptau des gestählten Giganten.

Ich fand, ich konnte ganz gut mithalten. Jetzt nicht was die Fänge anging :-) So allgemein. Allerdings ist mein Workflow im Wasser und meine Ausrüstung stark verbesserungs­würdig. Das habe ich auf dieser Tour her­aus­ge­funden.

Ich habe meine schwere 4000er Chronos zu Hause neu mit (für mich) dünner 0,14er geflochtener Schnur bespult. Du legst die Spule mit der neuen Schnur einfach in einen 10l Eimer der mit 5 l Wasser gefüllt ist und spulst die Schnur auf. Die Schnur nimmt dann Wasser an. Läuft gut. Günni nutzt 0,12er Schnur. Je dünner um so weiter. Manchmal muß es ein Meter mehr sein, um an den Fisch zu kommen. Deine Rolle ist schwer. Günni's Rolle hatte gefühlt nur etwa das halbe Gewicht meiner Rolle. Schnell angebracht an meine Fenwick: Das ist Deine ideale Combo. Hier probier aus. Damit kannst Du beschwerdefrei angeln. Allerdings ist meine Rolle ein Ölfresser. Spätestens nach 3 Fischzügen bekommst sie eine Salbung.

Ich weiß gar nicht, wann meine Chronos bei mir in der Wartung war. Beim Aufspulen der Schnur, ohne Wassereimer, drehte sie bestens. Als käme sie direkt aus dem Laden. Damit konnte ich los. Dann kam der Praxistest. Oh je.

Es nicht einmal Schmiere im Getriebe
Es war nicht einmal Schmiere im Getriebe

Wir hatten beide einen Zupfer. Du kommst mit, sagte Günni zu dem Fisch. Ein zweiter Wurf an die Stelle brachte wieder einen Zupfer. Na gut, dann eben noch einen dritten Wurf!. Der dritte Wurf brachte Günni den Biss! So etwas funktioniert nur, weil Günni sich auf das Fangen konzentrieren kann. Die Wurf Abläufe sind bei ihm verinnerlicht. Dazu die hohe Wurfgeschwindigkeit und die präzisen Würfe! Günni kann das alles! Deshalb hing der große Hornhecht nicht nur am Haken sondern danach auch an Günni's Gürtel. Ich glaubte bisher, Günni würde nur die ersten Hornhechte des Jahres mit in die Küche nehmen.

Bei mir war an der Leine nichts zu spüren. Die Wurfweite bei mir war o.k. Das war schon mal beruhigend. Wir machten versehentlich Blinkerballet und lachten drüber. Beide Blinker tauchten nebeneinander zur selben Zeit ins Wasser. Geschwindigkeit? Günni drehte normal. Sein Köder war aber in der Hälfte der Zeit wieder aus dem Wasser. Etwa. Der Einzug seiner Rolle war erheblich größer als der Einzug meiner Rolle.

Holte ich den Köder zu langsam ein, um Bisse auszulösen? Ich drehte nun einfach schneller. Das war scheinbar die Lösung für Bisse. Aber Moment, ich hatte meinen Salty in 26g dran, keinen 19g schweren Durchlaufblinker. Der Salty läuft bei mehr Geschwindigkeit näher an der Oberfläche. Wieso dreht meine Rolle plötzlich so schwer? Ahhh, zu wenig Schmiere. Es knarrte fast. Na gut, ich lasse den Salty zunächst tiefer absacken und hole dann mit Speed ein. Ab und zu ein Spinnstop. Mal sehen. Oh. Jetzt hänge ich in den Pflanzen. Hält die 0,14er Schnur an der knarrenden Rolle? Ich hatte Glück.

Günni's Kommentar: Ich bin mit meiner Rolle verheiratet. Es war eine Freude zu sehen, wie Günni Wurf für Wurf absolvierte. Er mußte sich keine Gedanken machen. Er war mit seiner Ausrüstung eine Einheit. Er konnte sich auf den Fisch konzentrieren. Der Rest lief einfach.

Bei mir wollte es auch laufen. Deshalb mußte ich nach 3 Bechern Kaffee aus dem Wasser. Na ja, da setzte die Beißphase der Hornhechte ein. Das konnte ich, über die Schulter geblickt, mehr ahnen als sehen. Das Ergebnis konnte ich an Günni's Gürtel ablesen. Fantastisch!

© Günni Stimmungsvolles Wolkenbild. Mitgebracht von unserem Fischzug
© Günni Stimmungsvolles Wolkenbild. Mitgebracht von unserem Fischzug

Wir machten weiter Strecke bis Günni meinte, Nun ist alles tot. Lass uns man aussteigen. Die blaue Stunde hatten wir mitgenommen. Mehr ging vermutlich nicht. Wir stiegen aus, der Wasserstand war sichtbar gestiegen, und machten uns auf den 10.000 Schritte Rückweg. Dabei trafen wir nach Stunden nun in der Dämmerung wieder die einzigen Kollegen des Tages auf zig Kilometer Strand. Sie angelten stationär. Der Fisch suchte sich ihre Köder. Die beiden mit Sohn kamen aus Dithmarschen. Gruß an Mefoneuling aus Burg. Mit Würmern haben sie erfolgreich Flundern gefangen. Sie waren zufrieden. Petri Heil!

Als Überraschung des Tages habe ich von Günni vier sehr schöne Hornhechte für die Küche mitbekommen. Herzlichen Dank dafür. Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass Günni zahlreiche weitere Hornhechte im Drill verloren hatte. Ich hatte ein paar Zupfer und konnte einen Schnürsenkel springen sehen. So unterschiedlilch kann das Ergebnis heim Angeln sein. Für mich war es ein unvergesslicher Fischzug in schönster, natürlicher Umgebung bei besten Bedingungen mit dem besten Anglerbetreuer den es auf der Welt gibt: Es ist der Frontmann Günni!
10.05.2024 Herzlichen Dank für die Einträge. Ich komme noch darauf zurück. Victornix statt Fiskars hat einen Grund :-) Ich muß noch schnell den Bärlauch teilen und so einen Kram. Den 17 Uhr Mefo Termin muß ich unbedingt einhalten. Die leichte Lachsrute mit der 4000er Cronos liegt bereit. Aus einem wichtigen Gespräch habe ich auch ein Bild vom richtigen Canale Grande mitgebracht:

© Jürgen Canale Grande im Original April 2024
© Jürgen Canale Grande im Original April 2024
09.05.2024 Ich wünsche allen Lesern dieser Seite einen wunderschönen Vatertag. Das Wetter spielt mit. Von einem Kollegen weiß ich, dass er mit dem Butt Kutter unterwegs ist. Petri Heil!
09.05.2024 Gestern war ich zu meinem Praktikum bei Günni. Ich konnte bei ihm ein Probe Gladiatoren­training erfolgreich absolvieren.. Die gute Nachricht: Ich habe mich damit für den Besuch des Wohnzimmers von Günni qualifiziert. Er ist ein harter Drill Sergant, vom Gladiatorentraining gestählt. Er pflegt einen kooperativen Führungs­stil :-) Ich durfte mit eigener Leine laufen :-)

Er ist am Salzwasser großgeworden. Seinen Unterricht während der Grundschule hat er als Junge oft an der Skjern Å absolviert. Deshalb weiß er, wie sich 5kg Meerforellen im Fluß verhalten. Er kennte die Speisekarte von Annis Imbis in Sichtweite der Ochseninseln und ist auch heute noch top fit. Seine Infektion mit dem Angelvirus konnte nur für eine ganz kurze Zeit eingedämmt werden. Er ist einer von diesen Menschen, die gerne eine salzige Brise im Gesicht haben. Dann fühlr er sich wohl. Vielleicht hat er sogar viel Salzwasser in seinem Blut?

Gestern hat Günni für unsere Tour den Bereich ausgesucht, den ich kürzlich auch mit fishfinder für unsere kurze Mefo-Saison erfolglos aufgesucht hatte. Wie bei meinem ersten Besuch, konnten wir, abgesehen von ein paar Wurmhaufen, kein Futter der Meerforellen im nahen Uferbereich erkennen. Da war nix. Keine Myside, kein Krebs, kein Sandaal, nix. Ist unter solchen Bedingungen Fisch vor Ort? Ja, ist er! Das hat Günni innerhalb von Sekunden durch eine einfache, schnelle Entscheidung, die auf Erfahrung basiert, festgestellt und einen Fisch an den Haken bekommen.

Für meinen Geschmack sah der Bereich fischlos. Also los. Der Einstieg über Sand, durch Blasentang, war einfach. Dann gings im Tippelschritt weiter nach Osten. Aus der Richtung kam der Wind und die Strömung. Das Wasser war leicht angetrübt. Es ging immer weiter. Es gab keinen Zupfer.

Das Schöne beim Angeln ist, dass es nie statisch ist. Die Bedingungen verändern sich ständig. Günni, guck mal da hinten. Da baut sich eine Strömungskante auf, da ist ein interessanter Bereich zu sehen. Zu den Steinen wollte ich sowieso. In der kleinen Bucht ... ich sage Dir ... neulich war ich da angenagelt ... 9 Meerforellen ....

Uneigennützig schlug ich vor, den Weg dorhin schnell am Strand zurückzulegen.

Ich bekam eine Einweisung von Günni. Ich ahnte schnell den Verlauf der Sandbank und der Krautfelder. Jeder Wurf in diesem für mich neuen Bereich war spannend und zeichnete meine Unterwasserkarte. Da draußen war keine durchgängige Seegraswiese. Es waren Inseln. Oh Kee.

Nun kommt der Moment, in dem der Hund das Wasser lässt:

Ich hatte Kontakt, flüsterte mir der Ostwind leise in mein Ohr. Ich habe mich in Richtung Günni bewegt und konnte deshalb mitbekommen, was er machte. Sie sind weit draußen. Da hinten. Ich mache mal 3g mehr dran. Dann komme ich weiter. Wurf und wieder Kontakt. Mist, der Einzelhalken ist wohl zu groß. Blitzschnell erfolgte der Wechsel auf das schwerere Modell des schwarz / roten Sandaals, der mit einem kleinen Drilling ausgestattet war. Wurf - Biss - Hornecht - ein stattlicher Hornhecht.

Günnis sehr fängiger Durchlauf Sandaal in rot / schwarz
Günnis sehr fängiger Durchlauf Sandaal in rot / schwarz

Innerhalb kürzester Zeit hat der Köderwechsel die Wurfweite erhöht und der Köder war an der Stelle, an dem es Fisch gab. Da mußte Futter bei die Fische sein.

Ich habe meinem Vorbild Günni nachgeeifert und einen 26g Salty, silber wie ein Hering, Einzelhaken angebracht.

Salty Wobbler in 26g, fast ein kleiner Hering
Salty Wobbler in 26g, fast ein kleiner Hering

Erfahrene Fische kennen Sandaale und Heringe als Nahrung. Die werden auch auf ein Heringsimitat beißen. Das Wasser ist nun klarer. Kontrast ist nicht unbedingt notwendig. So war mein Plan. Wurf - joh, landingzone erreicht, andrehen - erstmal nix -dann kam der Biss - Hornhecht! Armdicker Lorbass würde Bootsangler sagen. Michi liebt es, wenn Pläne aufgehen. Günni und ich auch!

Ich angle gerne mit angedrücktem Widerhaken. Wenn die Leine nicht immer auf Spannung ist, kann der Haken aus den Knochenplatten herausrutschen. Tscha, so war es dann. Vor meinen Füssen hatte sich der schöne Fisch befreit.

Wir waren weiter auf der Jagd nach einer Meerforelle. Günni hat die Suche im Bereich der Sandbank, immer weiter nach Osten, der Wind schlief langsam ein, fortgesetzt. Ich konnte in einiger Entfernung einen Tangstreifen am Ufer sehen. Dort wollte ich an der Seeseite an den Pflanzen entlang angeln. Schnell war ich in dem Bereich. Der Einstieg schien einfach zu sein: Sandboden. Kaum war ich aufgetreten spürte ich, dass unter dem Sand Steine waren. Gefahr erkannt. Gefahr gebannt!

Ich hatte vor dem Fischzug den kleinen, selbstgemachten 10g Köder von Heiko, den ich vor Jahren bekommen hatte, gefunden und mitgenommen. Den Köder wollte ich ausprobieren. Er flog, naja. Die Bewegung im Wasser war Klasse. Beim zweiten Wurf bekam die Schnur eine Perücke. Und was für eine. Ich mußte zurück an den Strand, klar zur besten Zeit. Günni konnte mit seiner erstklassigen Ausrüstung weiter angeln.

Ein in sich verdrehter sehr gut laufender Blinker von Heiko
Ein in sich verdrehter sehr gut laufender Blinker von Heiko

Mein Fehler war es wohl, dass ich von einem Köder mit einem Gewicht von 26g auf einen Köder mit einem Gewicht von nur 10g gewechselt habe und jeweils voll durchgezogen hatte. So habe ich schon oft Perücken geworfen. Das kann ich.

Mir ist eine Menge Schnur verloren gegangen. Das Getüddel habe ich an den Strand geschmissen (Scherz). Ich habe es natürlich in meiner Watjacke verstaut. Kein mm der Schnur ist am Strand geblieben. So mache ich das. Ich wollte das nur kurz erwähnen.

Ich habe nach Abschluß meines Umbaus den Köder, den ich von Antiton erhalten habe, rangetüdelt und ausgeworfen. Es ist ein Savage Gear. Günni hat auch so einen Blinker:

© Günni Jetzt kommt mal der Savage Gear in 23g fluoreszierend ans Band
© Günni Jetzt kommt mal der Savage Gear in 23g fluoreszierend ans Band

Originalton Günni: Man muß ja auch mal was neues anbieten ... mal gucken ob sie die toll finden 😇 .

Gut, dass ich die geflochtete Schnur fest mit der Unterfütterung aus Monoschnur verbunden hatte. Es gab einen Ruck und der Köder klatschte auf das Wasser. Für mich war das Angeln damit fast beendet. Ich konnte nicht mehr so angeln, wie ich es wollte. Meine neue Rolle hat leider keine Ersatzspule mehr. Deshalb konnte ich nicht einfach die Spule wechseln. Ich habe dann zaghaft mit einem 12g Alpha versucht eine Meerforelle zu fangen.

Günni kam langsam auf mich zu gewatet. Dabei ist er auf eine große Meerforelle gestoßen. Er konnte sie vor seinen Beinen sehen. Fast wäre er noch einen großen Butt getreten. Gelegentlich einen schönen Butt in der Pfanne, das ist schon was, meinte Günni. Rien ne va plus. So ist das Leben :-) Frontmann Günni liegen die Fische zu Füssen. Petri Heil!

Ich habe noch ein paar Würfe mit der Glaiatorenausrüstung machen können. Tolle Rute. Sehr leicht. Langer Korkgriff. Westin. Gruß an Antiton, den Westin Angler. Die 4000er Rolle drehte sowas von leicht und sauber. Die Schnurverlegung ist erstklassig. Da kam meine neue 2500er Rolle, Auslaufmodell, nicht ganz mit.

Weit und breit kein weiterer Strandangler zu sehen. Über Kilometer nicht. Am Ein / Ausstieg gab es bei der schönen Abenstimmung ein paar Besucher mit teuren E-Autos, die sich den Sonnenuntergang ansahen. Sehr kurz auch mal ganz romantisch mit duff- duff - duff Musik voll aufgedreht.

Günni und ich hatten etwas gemeinsam: Die Meise :-) Bei ihm fordern die Meisenkinder lautstark Futter von den Eltern. Günni konnte beobachten, dass die Eltern auch mit grünen Raupen zum Nest kamen. Mein Meisennest wurde verlassen. 12 Eier wurden nicht ausgebrütet. Lag es am fehlenden Futter? Hier weht der Wind oft stark. Deshalb gibt es die Windräder. Auf jeden Fall füttere ich weiter. Soviel Futter wie in letzter Zeit habe ich im Winter nicht gegeben. Auch das Insektenhotel, nochmal ein Dankeschön von dieser Stelle, ist in diesem Frühjahr nicht so gut besucht wie im letzten Jahr. Kommt vielleicht noch?

Aus Sicht der Natur wird mein Aufenthalt in ihr geduldet. Günni und ich haben uns nicht nur gegenseitig in die Köderboxen (Überraschung!) geguckt, nein, wir konnten einen schönen Blick auf ein Naturschauspiel werfen. Wir waren mitten drin. Es war quasi unsere Vatertagstour ohne Bollerwagen. Der herzliche Dank für die schöne Tour und die Tipps gehen an unseren Frontmann Günni.

© Günni Sonnenuntergang nach dem Gladiatorentraining
© Günni Sonnenuntergang nach dem Gladiatorentraining

Im Gegensatz zu Günni habe ich beim Waten keine elektronischen Geräte bei mir. Die lasse ich aus Vorsicht zu Hause. Eine Simmkarte im Salzwasser? Da kann selbst die Kriminaltechnik nichts machen. Das weiß ich aus zahlreichen Krimis :-) Meine Knipse im Salzwasser? Das möchte ich auch nicht. Das Gute am Waten ist auch, dass ich Stellen entdecken kann, die ich als Strandangler mit Tasche und trockenen Fusses aufsuchen kann. Von solchen Ausflügen bringe ich gerne Bilder mit.

Wem es noch nicht aufgefallen ist, Günni knipst auch sehr schöne Bilder. Ich lasse die Bilder über ein Programm zur Reduzierung der Bildgröße laufen. Das Programm nimmt nie eine Autokorrektur vor. Die Bilder sind sofort zu gebrauchen. Herzlichen Dank dafür!

Michi, D'hagen, 07.05.2024 14:58:31
Ein herzliches MOIN an Udo, Günni und alle anderen Mefo-Jäger!
... P.S. Hornis noch nicht bis Ecktown vorgedrungen....

Kommentar 9.5.2024 von Udo verbunden mit einem Dankeschön und einen Gruß an Michi: Die Mefo-Jäger sind in der Zeit des nahenden Endes der Heringssaison sehr oft am und im Wasser. Günni konnte beobachten, dass in Eckernförde am letzten Wochenende Heringe gefangen wurden. Es soll auch eine webcam geben, über die man sich informieren kann. Michi hat beobachtet, dass .. die Hornis noch nicht bis Ecktown vorgedrungen ... sind.

Die Mefo-Jäger sind quasi die Scouts und Frontmänner der Hornhecht Angler. Auch die frühen Hornhecht Angler, Grüße an UK61 und Bootsangler, geben Eindrücke vom Stand der Hornhecht Saison im Bereich Kiel. Ganz herzlichen Dank an Euch dafür, dass hier ein grobes Bild von dem Geschehen im Wasser entstehen kann.

Auf die Einträge in den Fangmeldungen komme ich zurück. Erstmal muß ich schnell raus ... heute Abend bin ich am und im Salzwasser.
07.05.2024 Ich konnte heute in einem nicht zufälligen Gespräch mit Günni, unserem Frontmann, einen Praktikumsplatz mit ihm vereinbaren. Morgen darf ich in seine Fußstapfen treten und beim Gladiatorentraining mitmachen. Ich finde das sehr spannend. Den Köder für den Fischzug habe ich heute bereits erhalten. Das Gerät muß ich selber mitbringen.

Der herzliche Gruß geht an Bootsangler. Friedenstauben kann man gar nicht genug steigen lassen!

Friedenstaube bei der Jagd nach Meerforellen und Hornhechten
Friedenstaube bei der Jagd nach Meerforellen und Hornhechten
06.05.2024 Es scheint sich um einen regelrechten Überfall / Einfall der Hornhechte zu handeln. Plötzlich sind sie hier. Von einem Tag zum anderen. So viele Fangmeldungen in so kurzer Zeit. Das ist schon besonders, finde ich. Gruß an UK61 von UK56 :-)
UK61, 06.05.2024 20:49:32
Heute bin ich erst am späten Nachmittag los gekommen.
Ziel war Bülk aber da durfte ich nicht hin um 16:33 war die Schranke unten wer weiß warum.
Also ab zu dem Strand an dem ich eigentlich nur dem Watangeln nachgehen wegen der 4beiner am Ufer. Aber schon in den ersten 20 min hatte ich 2Hornis. Nach gut 2Std sind dann 5 mit nachhause gefahren. Eine Platte hatte sich auch noch am Heringsabschnitt verbissen leider blieb sie im Blasentang hängen und hat sich dann verabschiedet. Aber die Alternative zu Bülk hat sich ja als fängig erwiesen und ich hab Parkgebühr gespart.
Viel Petri heil an alle die loskommen.

06.05.2024 Sie sind da, die Hornhechte. Jetzt ist es nicht nur offiziell sonder quasi auch amtlich. Sozusagen mit Brief und Siegel von Günni. Er hat auch den Hornhechten seine Front gezeigt:

© Günni 's ersten Hornhechte der Saosin 2024
© Günni 's ersten Hornhechte der Saosin 2024

Günni, Schleswig-Holstein - Neumünster, 06.05.2024 18:25:38
Moin in die Runde,
ich bin dann heute auch endlich wieder los gekommen, die Wetterbedingungen haben gepasst mal Wolken mal Sonne und die Wasseroberfläche hatte Bewegung und das Wasser eine ansprechende Trübung. Sicherheitshalber habe ich noch einen kleinen Blinker mit genommen um zu testen ob die Hornis schon aktiv sind bzw. in Wurfnähe. Also ab ins Wohnzimmer. Wenn man dort gezielt auf Hornis gehen will gibt es immer Tor 1 , 2 oder 3. Am Strand angekommen war Tor 2 besetzt. Also erstmal Tor 1 angetestet , keine Fische weder die einen noch die anderen. Dann einen kleinen Smaltalk mit den beiden Kollegen gehalten die jeder einen Horni am Fischgalgen hatten. Ok ich habe dann ein Stück weiter gefischt und ein paar Nachläufer gehabt, ein Köderwechsel auf Silber brachte nichts. Wenn gleich die beiden mir erzählten das Meerforellen in Ufernähe waren. Nun gut , letzte Option Tor 3. Vor den ersten Wurf entschloss ich mich einen schweren Sandaal zu montieren um weiter rauszukommen, das war genau das, was den Fisch brachte. Leider keine Meerforellen aber Hornis in guten Größen...konnten dem rot schwarzen Inliner nicht wiederstehen.

Viele Anfasser und Nachläufer und natürlich auch Fische, fünf durften die Heimreise mitantreten und nach knapp drei Stunden habe ich den Tripp dann beendet. Auffällig war das die Fische nicht überall waren und so wie Mann es kennt, null Bewegung an der Oberfläche, aber das kommt bald, sehr bald.
Seatrout over and out
Gruß und Petri
vom Frontmann
06.05.2024 Gestern war ich mit Antiton auf einem Fischzug. Ziel war eine Geheimstelle von Antiton, weit weg von hier. Aus meiner Sicht könnte ich schon sagen: Sie liegt JWD. Ich kannte die Stelle von früher. Es ist ein erstklassiger Bereich. Für mich ist ein Besuch in dieser Bereich unter den Kieler Verkehrsbedingungen mit den Baustellen und den sehr schlechten Ampelschaltungen eine zeitaufwändige und nervenzermümende Expedition. Gestern morgen, am Sonntag, war die Welt um 8 Uhr aber in Ordnung. Es lief ganz gut. Die Rückfahrt hat 1 1/2 Stunden gedauert. Für etwa 25km. Etwa die Hälfte meiner Fahrzeit habe ich vor roten Ampeln verbracht.

Ich habe leider keinen Fisch gefangen. Antiton hingegen konnte 2 Flundern fangen und mitnehmen. Petri Heil.

Als Köder hatte ich viele Herings Kiel Köder (HKK), es sind Herings­bauch­streifen HBS), die ich nach der Methode Dr.Fish geschnitten hatte, dabei. Ich habe diese Köder eingesalzen. Ganz klar und eindeutig: Absolut fängig.

Das Blinkern war kaum möglich. Wind und Strömung haben das kaum zugelassen.

Ich konnte mit der Köderführung experimentieren. Beim Einholen des HKK schlängelte sich der Köder bei einer bestimmten Geschwindigkeit wie eine Schlange durch das Wasser. Die Brustflossen standen ab. Es sah aus, als würde dort ein kleiner Fisch schwimmen. Fantastisch.

Diese Köder hatte, obwohl er blaue, dicke Würmer dabei hatte, Antiton auch angebracht. Er ließ die Posen einfach liegen und treiben. Wassertiefe ufernah etwa 1,50m. Es dauerte nicht lange. Da hatte die Flunder auf den fast fleischlosen Köder gebissen. Bei der Gelegenheit konnte ich Antiton davon erzählen, dass eine Flunder von Klondikecat einen ganzen Hering im Magen hatte. Mit Kopf!

Ich deckte den näheren Uferbreich ab. Ich hatte zunächst keinen Fischkontakt. Bei dem Stehen und beobachten meiner Wasserkugel im Sturm ist mir ein Fischzug eingefallen, den ich einst mit fishfinder gemacht hatte.

Während er sehr viele Hornhechte fangen konnte, abolvierte ich eine Nullnummer. Wir hatten beide Heringsstücke als Köder. fishfinder hat mir damals seine fängige Methode verraten: Köder absacken lassen, ein wenig warten, dann ein paar mal schnell einkurbeln. Absacken lassen. Und so weiter. So einfach kann der Fang von Hornhechten sein. Es könnte sein, dass fishfinder dabei HKK verwendet hatte. Ich würde darauf wetten.

Ich habe diese Methode ausprobiert. Damit kam richtig Leben in den Köder. Selbst beim Schnacken konnte ich ein Kratzen am Köder spüren. Ein Fisch fasste nach. Mehrfach. Für mich war es klar: Da war ein Hornhecht im ganz flachen, trüben Wasser auf der Jagd. Der Köder kam halbiert aus dem Wasser.

Ein Kollege war aus Hamburg zur Jagd auf den Hornhecht angereist. Er machte mit dem Fahrrad Spothopping. Von Heringen hatte er die Nase voll. Ein weiterer Kollege angelte weiter entfernt mit einer klassischen Grundmontage nach Plattfischen. Zunächst im T-Shirt! Es war sehr viel Gewicht an der Montage.

Bei der Gelegenheit konnte ich erfahren, dass Antiton seine Makrelensaison bereits eröffnet hat. Er konnte 13 Makrelen in 3 Unterarten über sehr tiefem Wasser im Atlantik fangen. Die Größe der Makrelen entsprach der Größe unserer Makrelen.

Er konnte irgendwo ein Gespräch mit Biologen, es waren Walforscher, führen. Wenn wir Angler uns den Mageninhalt der von uns gefangenen Fische ansehen, ist das meist unspektakulär. Wenn sich ein Walforscher hingegen den Mageninhalt eines Wals ansehen möchte, steckt er, was sehr unangenehm sein soll, mindestens halb in dem gestrandeten Wal. Walforscher würde für mich als Berufswunsch ausscheiden :-)
05.05.2024 Der herzliche Dank für die Eröffnung der Hornhechtsaison geht an die Kollegen. Die Berichte sind Pulitzer Preis würdig, finde ich.

Ich habe mich gestern bis in die Nacht ohne Angel in einer Hauptstadt rumgetrieben. Ich habe nun eine nicht rostende, geschmiedete Stahlschere von Victorinox.

Heute war ich mit Antiton auf einem Fischzug. Er hat mich mit zu einer seiner Geheimstellen genommen. Bericht kommt nachher (auch ich habe Hornhecht gespürt). Gruß und Sorry an Klondikecat: Ich hatte die Papiere vergessen.

Kunst beim Angeln: Abdruck einer Flunder auf Rost
Kunst beim Angeln: Abdruck einer Flunder auf Rost

HKK brachte 2 Flundern für Antiton und mie Zupfer = Kratzer vom Hornhecht.
Kajak Rudi, Kiel, 04.05.2024 20:39:15
Moin zusammen, nach einer Woche Flachwasserpaddeln unter ostfriesischer Tropensonne heute endlich wieder Ostseeangeln. Uferangler im Bereich Kahlenberg haben einige Alus auf Heringsfetzen gefangen. Bei mir zuppelte es ab und zu, nix hängen geblieben. Und dann war da noch der vermeintliche Hänger. Als ich merkte, dass was Lebendes dran war, tippte ich auf Köhler. Vor dem Kescher waren mir und der Meerforelle dann klar, dass sie nicht darin landen würde. Erstens zu gross und zweitens hatte sie keine Lust drauf. So drehte sie nach kurzer Sichtung der Lage längs zum Boot ab, schwamm unter dem Bug durch und verabschiedete sich mit einem Salto Mortale. Irgendwie hab ich es ihr nicht übel genommen. Tolles Tier. Petri allen

Bootsangler, Außenförde, Bülk, 04.05.2024 17:09:31
Ahoi Udo und Kollegen
Gestern hab ich noch an der Friedenstaube auf Hornhecht geschneidert, weiter nach Bülk zu fahren war keine Option. Wind und Welle waren nix für meine Nussschale. Heute war es dann schön friedlich und ich bin zum Zebra gehoppelt. Ich weiss ja nicht, ob es die Parkplatzsituation oder die frühe Saison war, aber von Land aus waren in Falkenstein mehr Angler unterwegs als in Bülk, im Wasser waren in Bülk allerdings mehr Fische als in Falkenstein.

6 Hornhechte und eine Flunder auf Rindfleischstreifen sind es dann geworden. Am Anfang der Saison ist es ja manchmal noch etwas dünn, dafür sind dann die Hornhechte dicker. Und an so einem armdicken Lorbass ist ja mehr dran als an 3 dünnen.

Günther, Hohwacht, 03.05.2024 00:27:53

Moin Udo und alle, nach tagelanger Suche war es heute endlich soweit. Der erste Horni für dieses Jahr auf mein blaues Durchlaufblech. Die Sonne zeigt endlich Wirkung.

02.05.2024 Die blaue Hose und die blauen Strümpfe saßen perfekt für die blaue Stunde. Ich war rechtzeitig vor Ort. Selbe Stelle wie gestern. Nun weiß ich es: Dort gibt es für das große Sillber noch kein sichtbares Futter im Wasser. Mein Plan kann dort noch nicht funktionieren. Das weiß auch der Reiher, den ich dort nicht antreffen konnte.

Ein nicht angelnder Kollege war auf einem Geländetrip. Er hat kurz von der Heringssaison berichtet: Früher mußte ich oft nur die Angel ins Wasser halten, dann hatte ich einen Hering. In dieser Saison war alles anders. Es gab nur wenige Heringe. Nun sind sie weg. Die Hornhechte kommen. Was sehr gut läuft, sind Platten. Am Wochenende geht es nach ... zum Plattenangeln in Wathose. Später ist es mir eingefallen. Die Wathose wird sicher nur für das Plümpern der Wattwürmer gebraucht.

Vormittags konnte ich im Bereich der Innenstadt frische Heringsschuppen sehen. Ein Kollege hatte 3 Angeln in Betrieb. Bei dem starken Ostwind. Er hatte viel Tüddel und machte nur gelegentlich einen Wurf.
01.05.2024 Schnell blaue Hose und blaue Strümpfe an. Dann bin ich vor der blauen Stunde gestartet, um rechzeitig am Wasser zu sein. Bei dem starken Wind aus NO, O und gelegentlich ganz kurz aus SO wollte ich herausbekommen, ob meine Geheimstelle wieder zugänglich ist. Kürzlich hatte ich auf eine Frage an Wanderer keine Antwort auf meine Frage erhalten, ob das Ufer wieder frei sei. Freundlich hörte ich alles mögliche, aber kein klares: Ja, die Bäume / Äste sind nicht mehr im Wasser.

Deswegen wollte ich mir die Stelle heute selbst ansehen. Das ist immer ein kleiner Marsch. Ich hatte alles dabei. Heute habe ich tatsächlich 2 Kollegen getroffen, die fleißig nach irgend etwas angelten. Das Echo auf mein freundlich gemeintes Petri wurde zu 50% beantwortet. Die anderen 50% der Antwort bestanden im Zeigen eines Fingers. Es war vermutlich der Zeigefinger. Es kam mir nicht so darauf an. Ich fühlte mich wie auf dem Triftweg und war froh, als ich die Stelle (Du büs Kropper Busch noch nie vörbi) Richtung Einsamkeit passiert hatte.

Was war? Die Angelstelle lag windstill vor mir. Eine herrliche Strömung. Die beiden Pause machenden Ausflügler saßen direkt an meiner Angelstelle in der sich neigenden Sonne und genossen einen HaLiHoPiDo oder sowas. Ob es sie störe, wenn ich hier angeln würde, erkundigte ich mich. Tat es nicht. Dafür mußte ich preisgeben, daß ich dort versuchen wollte, in dem leicht trüben Wasser eine Meerforelle zu fangen. Das dort Meerforellen vorkommen könnten, fanden die beide erstaunlich.

Allein durch zuhören weiß ich jetzt eine Menge mehr über Trash Metal, Heavy Metal, Death Metal, Wacken und internationale Konzerte, auf denen man mitunter von wildfremden Frauen am Unterarm geleckt wird. Ich fand das Zuhören interessant. Bald war ich allein mit den Schwänen.

Das Vogelkonzert begann. Ich konnte keine Fischbewegung ausmachen. Nicht einmal der Reiher kam mit seinem Krächzen vorbei, um sich neben mich zu stellen. Es gab für mich null, niente, nüscht, NASA.

Auf dem Rückweg musste ich an dem Reiher vorbei. Ich verscheuchte ihn durch mein Vorbeigehen. Er krächzte laut, als er wegflog. Er war an einer für ihn aussichtsreichen Stelle auf der Jagd nach ... Aus dem Auto konnte ich einen riesigen Vogel durch die Baumwipfel sehen. Das muß ein Adler gewesen sein.
01.05.2024 Eigentlich wollte ich gestern Abend zur blauben Stunde auf die Jagd nach größem Silber. Ich war vorbereitet. Gegen 18Hundert traf mich der Temperatursturz von über 20°C auf etwa 10°C zusammen mit dem starken Ostwind. Ich habe in einer dicken Thermojacke meine Restasrbeiten des Tages draußen abgeschlossen. Heute werde ich mich neu oprientieren. Einen schönen Feiertag für alle, einen Doppelten für Köhler :-)

Neues von der Knipse:

Die großen Augen der Marienkäfer
Die großen Augen der Marienkäfer

Ja, ich weiß, das Bild ist unscharf. Das hat einen Grund: Ich habe beim Fotografieren selbst in dicker Jacke sehr gefroren. Es war schwer, die Knipse still zu halten. Der Ostwind hat den Zweig des Pfaffenhütchens oft hin und her geweht. Das waren die Bedingungen, die für mich mit meiner armseligen Technik ein scharfes, schönes Bild der großen Augen der Marienkäfer verhindert haben. Mir war nicht klar, dass die Marienkäfer solche übertrieben große Augen haben.
28.04.2024 Ich melde eine Nullnummer von der Jagd auf das große Silber. Fische waren gestern in einer blauen Stunde da. Sie haben aber nicht gebissen. Klar: Ostwind!

In den Fang­meldungen gibt es einen aktuellen Beitrag von Seeadler. Diesen Beitrag habe ich zum Anlaß genommen, um nach Bildern von Fischen aus der Nouvelle Cuisine oder Grande Cuisine aus Altenholz zu suchen. Ich habe solche Bilder von Seeadler bekommen, ich finde sie im Moment leider nicht.

Vielleicht können wir in naher Zukunft einen Blick in die Küche von Seeadler werfen, wenn es dort heißt:

Der Hornhecht ist als SPEISEfisch in der Küche angekommen.

Bei dem Fang der Grundlage für die Speisen kann ich helfen. Weitere Kollegen sind bei der Jagd nach den Hornhechten gerne dabei.

Ich, als Gurmont, kann auf folgende Zubereitungen verweisen:

Aus etwa 5000g Hornhecht (aoK = ausgenommen ohne Kopf) konnte ich etwa 2800g Frikadellen und Klöße aus Horn­hecht auf die Waage bringen. Joh, ich hatte damals noch einen Froster und konnte sammeln.

Hornhecht Frikadellen und Klöße
Hornhecht Frikadellen und Klöße

Dazu kommt erstklassige Horn­hecht­brühe. Etwa 1 kg.

Als ich bei dieser Suche nach den Bildern von Seeadler sozusagen wowieso gerade in der Küche war, ist mir das folgende Bild in die Hände gefallen. Günni würde zu dieser Meerforelle, die hier in der Küche zu sehen ist, noch nicht einmal Balken sagen. Dazu fehlen noch etwa 30cm in der Länge. Petri Günni!

Diese Meerforelle passte auf keins meiner Bretter. Ich musste diese Meerforelle auf der Arbeitsplatte verarbeiten. Nach einer Nullnummer tun mir Erinnerungen sehr gut :-)

Diese Meerforelle in der Küche passte auf keines meiner Küchenbretter
Diese Meerforelle in der Küche passte auf keines meiner Küchenbretter

27.04.2024 Ich habe meine Garten Löwenzahn Runde beendet. Mitgebracht habe ich gestern auch ein Rezept für veganen Löwenzahn Honigersatz.

Copyright © smarticular.net Löwenzahn-Honig selber machen als vegane Honig-Alternative
Copyright © smarticular.net Löwenzahn-Honig selber machen als vegane Honig-Alternative

Ein bebildertes Rezept habe ich bei smarticular.net gefunden: Löwenzahn-Honig selber machen als vegane Honig-Alternative. Dort gibt es erstklassige

... Tipps rund um ein einfaches und nachhaltiges Leben ... Geh' raus! Deine Stadt ist eßbar....

Klasse Seite. 1a. Sehr schön gemacht. 5 Sterne!!!

Für das Empfehlen dieser Seite erhalte ich keine Gegenleistung.

Vom nächsten Fischzug einfach 250g Blüten, oder mehr, von den Butterblumen mitbringen. Der Rest der Zutaten ist sowieso zu Hause.

Achtung urbane BIO Veganer: Bitte Löwenzahn nicht mit Raps verwechseln. Der Raps wird als Köder für Horn­hechte angebaut. Achtung urbane BIO Veganer: Diese Aussage ist eine polemische Faktenverdrehung. Richtig ist: Aus Raps wird Öl gepresst und aus Löwenzahn wird, über eine indirekte Methode, bei der Bienen eine Rolle spielen, echter Honig hergestellt.

Eine große Blüte des Löwenzahns wiegt etwa 1g. Angler sind nun das Glyphosat für Löwenzahn :-)

27.04.2024 Meine gefangenen Heringe sind nun eingelegt oder aufgegossen. Für das Resultat hat die Bezeichnung der Arbeitsschritte keine Bedeutung. Ich habe erstmalig den Salzanteil in dem Aufguss ein wenig erhöht. Ich bin gespannt.

Ich hätte gerne noch ein paar Heringe in der Küche. Es könnte nun bereits schwierig werden, weitere Heringe zu fangen.

Gestern Abend hatte ich die Gelegenheit mit einer Kollegin über das Angeln zu klönen. Sie ist aktiv unterwegs. Sie angelt auch 'mal mit Angler TV Prominenz unter Kameraaufsicht. Das Bild eines prominenten Kollegen zeigte sie mir. Er hat sie auf einer Messe angesprochen. Du bist doch ... War sie. Ich hatte den Namen des Kollegen noch nie gehört. Ich habe keine der Sendungen gesehen. Vielleicht liegt es daran, dass ich kein Kabelfernsehen habe? Aber, der Kollege kam mir bekannt vor. Ich kenne ihn vom gelegent­lichen persönlichen Sehen. Jetzt bin ich im Film :-)

In dem Gespräch habe ich erfahren, dass der Angelladen in ECK schon länger geschlossen ist. Das liegt vermutlich daran, daß es immer mehr Angler gibt. Es soll ja diesen Anglerboom geben. Ich sehe selten Kollegen am Strand.

Heute stecke ein Kollege in ECK an einer Bushaltestelle seine Angel zusammen. Im Wasser waren rote und schwarze Fahnen zu sehen: Reuse und Netz. Es wird dort gefischt und geangelt. 1 Angler an der Bushaltestelle. Keiner am Strand. Auf zig Kilometer. Sie trauen sich nicht mehr raus: Die Dorschpolizei sieht alles! :-)

Ich Moment lassen sich Plattfische fangen. Sie war begeistert über die sehr guten Fänge. Wattwürmer konnte sie für 24€cent / Stück kaufen. Dazu Tauwürmer und die waren der Bringer. Natürlich habe ich von der Methode Heiko erzählt.

Sie erzählte von Angelkollegen, die aus Altersgründen das Angeln aufgegben wollten. Wohin mit den Angelsachen? Ein Kollege hatte einen Teil seiner Ruten im Bereich Neuberend, ich glaube sogar, es liegt in Angeln, einfach mit einem Schild zu verschenken an die Straße gestellt. Nach 5 Minuten hatten die Sachen nach einem kurzen Gespräch den Eigentümer gewechselt.

Zu dieser Geschichte meinte die Kollegin: Ich wäre schon nach 2 Minuten da gewesen. Sie hörte: Ich habe natürlich noch viel mehr Sachen, die ich loswerden möchte. Kannst Du in einer Stunde bei mir sein? Konnte sie und schwer bepackt ist sie mit der Grundausstattung für einen Angelladen nach Hause gefahren. Sie hat nun mehr als 50 Ruten zu Hause, Rollen, Vorfächer, alles. Eine sehr schöne Geschichte für sie. Schlecht für die Nachfrage in Angelläden.

Prüfen muß ich nach dem Gespräch, ob die Plastikfolie der Geschirrspül Tabs zu Mikroplastik im Wasser führt. Irgend ein Institut für Platik Forschung wird das analysiert haben.

Ich weiß nun auch, das bei der einen oder anderen Versicherug zur Findung des Beitrages für die Kfz Haft­pflicht­versicher­ung KI eingesetzt wird. Für einen 17 jährigen Fahranfänger mit Rennauto und 20.000km Fahrleistung p.a. wurde ein Beitrag p.a. von etwa 14.000€ berechnet.

Ich weiß nun auch, daß sich das Geschlecht eines ungeborenen Kindes bereits im dritten Monat durch einen Bluttest bestimmen lässt. Auf meiner Fahrt konnte ich einen Beitrag von einer Frau mit dem Vornamen Sushi hören :-)

Auf meiner Rückfahrt konnte ich deutlich sehr schöne Nordlichter oder Polarlichter sehen. Ich hatte bisher die Vorstellung, die Lichter seien irgendwie statisch am Himmel zu sehen. Diese Nordlichter waren sehr dynamisch. Ein überraschendes, sehr schönes Schauspiel der Natur.

Bei einem kurzen Gang durch meinen kleinen Garten wollte ich mir die Fortschritte beim Wachsen meiner Weinpflanzen ansehen. Eine Planze zeigte mir stellenweise gekräuselte und braune Blätter. Das war ein Schock. Schnell ist mir eingefallen, daß wie kürzlich Frost hatten. Ich hoffe, dass ich im Laufe des Jahres ein paar Weinblätter ernten kann: Hering in Weinblättern. Ebenfalls von Vladimir habe ich das Rezept für Sandaal in Weinblättern. Die beiden Rezepte habe ich im letzten Jahr, zusammen mit Heringen, von einem Fischzug mit nach Hause gebracht.

Ein herzlicher Gruß geht an Antiton. Die Fangmeldung habe ich schon gelesen, aber noch nicht beantwortet. Ist in Arbeit.

Heute morgen: Luft 2°C. Ich bin froh, dass es nicht schneit oder gewittert. Petri Heil!

Günni, Schleswig-Holstein - Neumünster, 25.04.2024 17:44:05
Moin in die Runde, ich habe heute einen Kurztrip gemacht. Bei bestem Wetter losgefahren und ja die WetterApp sagte leichter Regen ........ das war wohl nichts, es war alles dabei. Erst Regen, dann Hagel in massivster Form, dann Gewitter, dann Hagel, dann Regen ........ Ich habe abgebrochen ...... weil Gewitter und im Wasser stehen, nein kommt nicht in Frage. Im wahrsten Sinne des Wortes .... Seatrout over and out .....
Aber solange die Alus noch nicht an meinen Haken gehen , bleibe ich dran.
Gruß und Petri vom Frontmann

© Günni geht bei Gewitter nicht ins Wasser, Hagel beim Angeln nach Meerforelle
© Günni geht bei Gewitter nicht ins Wasser, Hagel beim Angeln nach Meerforelle

25.04.2024 In einem ZEIT-Online Artikel, auch am 1. April sicher eine seriöse Quelle, wurde die Einschätzung eines Experten im Zusammenhang mit dem Heringsbestand der westlichen Ostsee dargestellt. Experte: Abwärtstrend bei Heringsbestand gestoppt.

Ich weiß nun nicht mehr, ob der Experte Experte für Aussagen über den Heringsbestandes ist oder sogar Experte für jede der vielen weiteren angesprochenen Disziplinen. Das wäre dann ein allumfassender Experte. Ein omnipotenter Experte. Gefallen haben mir folgende Aussagen zum, äh, Heringsbestand: ...Wenn nicht alle Menschen Vegetarier würden, sei man auch auf diese Fischerei zur Erzeugung von Nahrungsmitteln angewiesen...Grundsätzlich habe die Fischerei geringere Auswirkungen auf das Klima und die Artenvielfalt als die Fleisch­produktion an Land...

Wir haben einen rasanten Artenverlust auf den Weltmeeren, kann ich von Greenpeace hören: Heringsbestand in der Ostsee stark gesunken.

Gut, dass hier auf diesen Seiten Experten ihr neues Wissen gerne an Experten mit vorhandenem Wissen weiter­geben und zur Debatte stellen. Es geht um die Grundmontage, die Heiko für sich entwickelt hat. In den Fang­meldungen vom 23. und 24. April 2024 finden sich dazu Einzelheiten.

Weil es Tommyfisch interessierte, habe ich mich heute bei meinem Heringsangeln neben Klondikecat gestellt und dabei die folgenden Fotos machen können:

Die von Heiko entwickelte und von Klondikecat verfeinerte Grundmontage (nach dem Biss)
Die von Heiko entwickelte und von Klondikecat verfeinerte Grundmontage (nach dem Biss)

Diese Grundmontage ist fängig und brachte hier mit Heringsstücken eine Flunder
Diese Grundmontage ist fängig und brachte hier mit Heringsstücken eine Flunder

Das besondere ist: Tief Schlucken des Köders ist nicht möglich
Das besondere ist: Tief Schlucken des Köders ist nicht möglich

Ein Kollege neben uns angelte mit herkömmlicher Montage. Als Köder kamen dort an beiden Angeln als Köder gekaufte Wattwürmer zum Einsatz. Wärend meines einstündigen Angelns nach Hering konnte ich dort keinen Fang sehen. Auch keine Biss.

Ich habe in der Zeit bei meinem halbherzigen anglen nach Heringen einen Hering gefangen. Diesen Hering habe ich an Klondikecat weitergegeben. Wenige Angler. Noch wengiger Heringe. Die vielen Schiffe, schwer beladen und auch Buttdampfer, brachten keinen Heringsschwarm mit. Aber Butt. Die Zeit der Heringsschwärme im Kanal ist wohl für diese Saison vorbei. Auch größere Trupps mit Heringen waren nicht spürbar. Ganz selten wurde ein Hering gefangen. Einmal wurde eine Doublette gefangen: Da keimt sofort die Hoffnung auf: Joh, jetzt ist ein Schwarm da.

24.04.2024 Das folgende Bild habe ich nicht zufällig ausgewählt. Es ergänzt den Eintrag von Klondikecat in den Fang­meldungen. Ein Teil des Deckels einer Schmuckschatulle wurde handwerklich und kunstvoll zu einem Sinker beim Heringsangeln gefaltet und gestaltet. Das ist einmalig schön! Gruß an Heiko.

Heikos handwerklich und künstlerisch herausragender Sinker für das Heringsangeln
Heikos handwerklich und künstlerisch herausragender Sinker für das Heringsangeln

24.04.2024 Alle Angler dürfen dieses Eintrag überlesen :-) Er dient der SEO. Während eines Besuchs bei Kajak-Rudi kam das Gespräch aus aktuellem Anlaß auf das Thema Randomisierung. Es ist ein umfangreiches Thema. Mich interessiert hier nur das Thema Wie groß muß eine Stichprobe sein? Problematisch wird es dann, wenn man die Größe der Grundgesamtheit nicht kennt.

So ist etwa die Anzahl der Angler in Deutschland nicht bekannt. Es gibt ja noch keine lebenslang gültige eindeutige Angler-Id :-) Wie groß muß die Telefonumfrage sein? Mit dem o.a. Rechner kann man sich an das Thema leicht heranklicken.

Solche Themen spielen bei der Ermittlung der Menge der entnommenen Dorsche oder Heringe durch Institute im Rahmen der empirischen Sozialforschung eine Rolle. Auch bei der Auswahl und Anordnung von Prüfungsfragen kann dieses Verfahren zum Einsatz kommen. In der Medizin werden auch doppelt blinde Studien mit Randomisierung vor der Zulassung eines Medikamentes vorgenommen. Randomisierung ist allgegenwärtig :-)

Ich möchte demnächst hier gerne eine sehr kleine Meinungsumfrage starten, um zu erfahren, wie ihr die Heringsfänge in diesem Jahr im Vergleich zu den Vorjahren erlebt habt. Das wird keine Umfrage, die wissenschaftlichen Kriterien stand halten würde. Sie soll nur ein Stimmungsbild aufzeigen. Das ist auf jeden Fall erhellend.

Ich mach mich an die Arbeit. Dauer einen Moment.
23.04.2024 Noch habe ich heute keine Nullnummer absolviert. Null Grad konnte ich auf dem Thermometer ablesen. Heute knallt die Sonne runter. Ich habe eine neue Angelrolle. Es ist eine 2500er Daiwa geworden. Es handelt sich um ein Auslaufmodell aus dem Abverkauf. Für mich ein Schnapper. Die Shrinkflation kann ich im Bereich der Angelrollen seit Jahren beobachten: Es gibt Rollen wohl nur noch ohne zweite Spule.

Beim Heringsangeln mit meiner 4000er Rolle, sie hatte einen großen Schnureinzug, habe ich nach einem Biß im Jagdfieber immer zu schnell gedreht. Dadurch surften die Heringe oft auf der Wasseroberfläche. Das wollte ich vermeiden.

Bei meiner 2000er Abu Sorön passierte das nicht. Zu einem Fischzug in der Förde habe ich dann auf die 4000er Rolle gewechselt. Man weiß ja nie. Nun glaube ich im Moment, dass ich mir mit der 2500er Rolle einen Rollen­wechsel sparen kann. Ich möchte das schnell ausprobieren. Für einen ersten Test hätte ich gerne einen 90iger Lachs am Band. Na ja, träumen darf ich.
22.04.2024 Ich hatte gestern die Gelegenheit, Ostseefan zahlreiche Heringsbleie und ein Paar Tiroler Hölzel zu übergeben. Die Teile hatten sich bei mir über die Jahre angesammelt. Ich benötige sie nicht. Kühllpacks für den Froster kann ich immer gebrauchen. Es war eine win win Situation.

Wir haben uns nicht zufällig am Kanal getroffen. Er war dort mit Kollegen verabredet. Er stand in der langen Reihe weit hinten. Dort mußte ich hin. Leider war ich ein wenig unter Zeitdruck. So waren die Gespräche leider nur kurz. Der Rückweg wurde mir zum zeitlichen Verhängnis. Mit jedem Kollegen am Ufer gab es ein schönes Gespräch. Gruß und Danke dafür an alle Kollegen.

Ein herzlicher Gruß auch an eine kleine noch nicht Kollegin und an die Mama. Dort läuft es wohl ganz gut. Das hat mich gefreut. Mit dem Papa konnte ich ein paar Worte wechseln. War schön.

Ich hatte wieder das Glück und konnte auch mit Heinzi sprechen. Etwa einmal im Jahr sehen wir uns. Dann wird geklönt, was das Zeug hält. Folgende Punkte sind hier wichtig:

Das 32. Rader Heringsfest 2024 entfällt. So heißt es schlicht und einfach auf der Seite brauers-aalkate. Den Grund dafür konnte Heinzi benennen: Es sind einfach keine Heringe in den Netzen. Anm. Udo: des einzigen Fischers im Bereich RD.
• Im Kanal wurden Köhler gefangen.
• Im OEH wurden kaum Heringe gefangen. Viele Nullnummern. Mal ein oder zwei Heringe auf einem langen Fischzug. Das war ein Fangergebnis.
• Beim Angeln im Kanal im Großraum Kiel: Kleine Dorsche als Beifang beim Angeln nach Butt.
• Die Hornhechte werden erst in etwa 5 bis 6 Wochen erwartet. Also frühestens etwa ab Mitte Mai.
• Sehr viele, auch lange Staus im Bereich RD, SAD durch Sperrungen der BAB A7 und des Tunnels wegen eines Liegenbleibers. Mal eben schnell auf die Festlandseite oder zurück?
• Ein wichtiger Tipp zum Abschluß: Beim Heringsschuppen mit dem Setzkescher nicht den Knoten mit dem Tampen vergessen. Das ist ja nun klar. Wobei man auch sehr aufpassen muß: Alle Angelsachen für den nächsten Tag einpacken und schnell noch die Vorfächer zum Strecken aufhängen. Manchmal tritt über Nacht Vergesslichkeit ein :-) Auch Helden haben eben schlechte Tage!
Petri Heil.
17.04.2024 Luft 3°C. Es scheint sonnig zu werden. Wenig Wind. Ferien. Das sind die Faktoren, die diesen Tag zu einem spontanen, privaten Heringsfestival, wie es früher einmal war, machen könnten. Die Familie, Freunde, Bekannte, Kinder, Hunde, einfach alle, verabreden sich, um zusammen beim Heringsfang dabei sein zu können. Manchmal reist sogar ein Enkel aus Hamburg an. An der Schwentinemündung steht vielleicht ein MdL und angelt unpolitisch nach Heringen? Quasi ein Volksfest. Der Organisator ist die Natur. Der Heringsschwarm. Er bestimmt Ort und Zeit des Ereignisses maßgeblich mit. Zusammen mit dem Wetter.

Auf so ein gesell­schaft­liches Ereignis bin ich früher einmal bei einer Fahrradtour am Sonntag morgen gestoßen. Der Kai schimmerte silbrig von den vielen Heringsschuppen. Das war der Zeitpunkt für mich, da ist meine Entscheidung gefallen: Bei einem solchen Natur- und gesellschaftlichem Ereignis wollte ich einmal mitmachen dürfen.

Es gab damals noch einen Schrotthandel in der Hörn. 25 Ampel Rotphasen, Parkplatzsorgen, ausfallende Züge, Schlaglöcher, Staus, das gab es nicht. Statt dessen konnten Bergepanzer der Bundeswehr bei einer Schnee­katastrophe die Autobahnen räumen. Offiziell nannte sich diese Katastrophe mild Schneegeschehen. Die Bahn fuhr immer.

Wie eine Schleifähre. Sie war damals noch nicht hochmodern und E-Mobil. Sie war bei Wind und Wetter zuverlässig autonom unterwegs. Heute braucht sie Wind und Sonne, um den Menschen die Überfahrt zu ermöglichen. Wenn sie denn fahren kann. Besser sind 2 Fähren. Eine neue und eine bewährte. Besser und teurer ist das. Zurechtreden läßt sich alles. Wenn man nicht mal den Betrieb einer Fähre sicherstellen kann ...

So ändern sich die Zeiten und mit ihnen die Sprache in den Geschichten der alten Märchenbücher. Nur noch die Alten erinnern sich an die Originalfassung, an die unverfälschte Version. Ich weiß gar nicht, um man das Wort unverfälscht noch gebrauchen darf?

Damals, es ist 40+ Jahre her, wurden in Dänemark die ersten Pinger für Netze entwickelt. Eine Dr. Arbeit der Uni Kiel stellte damal fest, dass sich der Nähr­stoff­eintrag in die Ostsee durch die Landwirtschaft erheblich reduzieren ließe, wenn die Gülle nicht einfach auf die Felder gesprüht wird, sondern in einem einfachen Verfahren 2cm in die Erde eingebracht wird. So sah es vor etwa 10 Jahren aus. Das Thema wird im Kompetenzzentrum Landwirtschaft der Landes­regier­ung sicher ein Thema werden.

Wenn die Gülle in den Boden gebracht wird, kann der Westwind die Nährstoffe nicht Richtung Osten transportieren. Mir leuchtet das ein.

Ein Petri Heil geht in die Innenstadt, zu den Fängern!

Ein Gruß geht an Antiton. Gut zu hören, daß Du wieder auf Fischzüge im Bereich Kiel gehen kannst! Antiton hat seine erste Meerforelle des Jahres gefangen. Er hat den ersten Bericht des Jahres über gute Heringsfänge in der Hörn gesendet. Die Hörn ist das eigentliche Fangzentrum für Heringe in Kiel. So kenne ich das. Tolle Geschichten! Danke! Deine Tief­see­ge­schichten werde ich spätestens in der Makrelenzeit hören: Petri Heil! Ich bin gespannt.

Ich erinnere mich gerne daran, dass ich seit gestern viele Heringe, genau sind es 37 zusätzliche Heringe, in der Küche habe. Auch um die werde ich mich gleich gedanklich kümmern. Ein Teil dieser Heringe geht auf jeden Fall morgen für ein paar Wochen als Filet in den Frost. Es hat sich für mich zufällig eine weitere Möglichkeit der Mitbenutzung eines Frosters gefunden. Dafür muß ich nicht zusätzlich fahren.

Gruß und Danke auch von dieser Stelle an fishfinder für Dein Froster Angebot.

Wenn es passt, möchte ich aus diesen Heringen Heringe nach Matjesart herstellen. Daß diese Heringe gut schmecken und so zart wie gekaufte Matjes sind, weiß ich bereits von Kajak-Rudi. Ich bin gespannt auf meine Heringshappen, die dann enzymatisch gereift sein werden! Hoffentlich geht das gut:-) Bis die Heringshappen auf dem Tisch sind, dauert es noch ein wenig. Den Tipp von G. erinnere ich: Zur Lagerung später geschmackloses Öl verwenden.
15.04.2024 Aus aktuellem Anlaß: In Amerika startet ein Prozeß um THE DONALD. Bei uns beginnt heute der Prozess um die Gorch Fock. Ich habe in meinem Archiv gekramt und das folgende schöne Bild gefunden:

Archivbild: Gorch Fock mit Beleuchtung in einem Kieler Hafen Archivbild: Gorch Fock mit Beleuchtung in einem Kieler Hafen

Damit sende ich einen herzlichen Gruß an den Kollegen Petermännchen. Er hat so machen sehr schönen Bericht hiergelassen:

News 21.12.2018 Mit dem Kollegen "Petermänchen" habe ich schon so manche Gedanken ausgetauscht. Gut gefallen hat mir seine Ansicht zu den angeklebten Stiefeln an seine Wathose: ... Mein Projekt, ich kleb das Ding bis es dicht ist ist eine persönliche Sache zwischen mir und der Unmöglichkeit! ...

Er angelt gerne im Bereich des (ehemaligen?) Liegeplatzes der Gorch Fock...


Der Prozeß um die Reparaturkosten der Gorch Fock beginnt heute in Oldenburg in Oldenburg. Aus 10 Mio wurden 150 Mio. (HSH Nordbank: 10 Mrd, Omegageschäfte). Ich möchte kurz 2 Worte erwähnen. Sie gehören nicht zu meinem aktiven Sprachschatz: Betrug, Korruption. Jawoll. Gibt es auch bei uns.

Aus dem Bereich Oldenburg kommt Deti-One. Er nennt den Hornhecht gerne Werder-Fisch. Klar, wegen der Farbe der Gräten. Ein herzlicher Gruß geht nach Oldenburg.

Mit der Gorch Focke verbinde ich viele schöne, auch dramatische, Geschichten. Ich konnte die Gorch Fock oft beim Angeln sehen. Den Verlauf ihrer Geschichte habe ich dokumentiert. Einzelheiten der Schilderung einer Soldatin, sie war auf der Fahrt dabei, als die Gorch Fock im heftigen Sturm die Gallions Figur verloren hat, werde ich nie vergessen: Das bringt Unglück für mein Schiff. Ich höre ihre Worte noch heute.

15.04.2024 Gerade erst war ein unscharfes Gelb zu sehen, nun leuchtet es hier sehr oft bereits flächendeckend gelb. Wenn das Gelb mal unterbrochen ist, ist es eine Wiese mit Löwenzahn :-). Vielleicht noch 14 Tage bis zum ersten Biss?

Ein strahlendes, intensives, sattes Gelb dominiert hier am 15.04.2024 den gesamten Bereich
Ein strahlendes, intensives, sattes Gelb dominiert hier am 15.04.2024 den gesamten Bereich

14.04.2024 Es sagt ja keiner, ich schon: Angler gelten als Fischer. Wir werden als Fischer behandelt, obwohl wir ein eigenes Geschlecht haben. Wir kommen aus der gesellschaftlichen Rolle nicht heraus. Wollen es aber. Wir erhalten keine politische Unterstürtzung. 5 Mio Angler und Null Stimmen. Die Partei, die Angler als Angler wahrnimmt, da reicht die Wahlurne nicht für die Mio Ja-Stimmen :-) Eins ist sicher: Angeln hat etwas zu tun mit politisch gefährlichen Begriffen wie Heimat, Volk, Natur, Art, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit. Es geht auch um das Ende der politischen Verlogenheit. Es geht um aufrichtige Versprechen:

Mein Agrarminsiter ist in China. Trotzdem muß sein Laden ja laufen. Dort kann ich heute lesen: Bundesprogramm zur Förderung des Umbaus der landwirtschaftlichen Tierhaltung.

Wir kennen das Thema Tierwohl seit den Bauernprotesten. Mein Agrarminister wollte ursprünglich eine Tierwohlabgabe erheben. Am 22.01.2024 habe ich Billy, so nenne ich meine einzige Gehirnzelle, befragt, was sie von der Tierwohlabgabe hält:

Die Antwort darauf war einfach. Mit Verweis auf Dr. Till Valentin Meickmann, er lehrt Finanz- und Steuerrecht an der Universität Passau, konnte ich zeigen, dass eine Tierwohlabgabe rechtlich kaum möglich ist. Die einzige Möglichkeit für den GRÜNEN Agrarminsiter an Geld zu kommen, wäre eine Erhöhung der Umsatzsteuer von 7 auf 14% des Nettopreises. Dies wäre eine Tierische-Erzeugnisse-Steuer. Damit würde er naiv nach den Gesetzen der Markt­wirtschaft das Angebot für Fleisch verteuern und damit die Nachfrage nach Fleisch senken. Für das Tierwohl. Er hofft, clever, sicher auf eine Verschiebung der Nachfragekurve. Hin zu Produkten aus Insekten. Auf jeden Fall: Finger weg von Fleisch.

Es handelt sich hier um reinstes Nudging: Es wird der Eindruck erweckt, es würde den kleinen Schweinchen helfen, wenn das Kilo Schnitzel statt nun etwa 10€ danach etwa 11€ kosten würde.

... Für den Start des Umbaus der Schweinehaltung steht eine Milliarde Euro über den Bundeshaushalt zur Verfügung. Damit stellen wir so viel Geld für die Weiterentwicklung der Tierhaltung bereit wie keine Bundes­regierung zuvor...

Wir wundern uns über das Erstarken von rechten Parteien? Es ist eine Reaktion auf das Nudging. Ich pinkel übrigens neuerdings gerne neben die Fliege, falls sich eine angemessene Gelegeneheit bietet. Das bringt mir große Freude. :-) Entsprechend ist mein Wahlverhalten!

Als Angler verweise ich auf ein Schreiben des VERBAND DER DEUTSCHEN KUTTER- u. KÜSTENFISCHER e.V an das BMEL in dem es heißt: ...Der Bürger hat ein Recht darauf, mit vertretbarem Aufwand herausfinden zu können, welche Verhaltensweisen und Handlungen einen Verstoß gegen Regelungen bedeuten.... Das ist aus dem Zuammenhang gerissen, weiß ich, es geht dem Verband um Klarheit und Wahrheit. Das kann ich erkennen und das finde ich uneingeschränkt gut!

Zur Klarheit und Wahrheit: Die Worte über den Bundeshaushalt bedeuten, dass das Geld aus der Steuer­erhöh­ung eben nicht für die Weiterentwicklung der Tierhaltung vorgesehen ist, es gibt kein Konto mit der Bezeichnung Tierwohl, sondern es kann für alles, ohne Einschränkung, verwendet werden. Es könnte auch für Subentionen von Anglern verwendet werden, für den Haushalt für Verteidigung, alles was geht. Damit redet der Agrarminister einer Steuer­erhöhung das Wort, die keiner will, aber dringend gebraucht wird. Nudging.

Es ist schon peinich, dass sich mein zweitbester Freund Monate später nun einer Angleransicht anschliessen muß. Finde ich. Als Angler. Angler können sogar Nudging aufdecken.

Zwei Sachen, dann ist mein Wort zum Sonntag beendet:

Zum einen: Ich habe in den letzten Monaten, Anlaß waren die Bauerndemos, aufgezeigt, dass der politische Stellenwert von Anglern gegen NULL geht. Wir haben weder in einem Verband noch in einer Partei Rückhalt. In den Medien werden wir verniedlicht dargestellt. Es gibt für viele Ansichten keine Datenbasis. Die Sprache ist nicht genau. Wir führen ein graues Schattendasein. Nur weil wir die Würmer im Winter im Mund auftauen? Es gibt in unserer Gesellschaft kleinere Randgruppen als Angler mit sehr viel mehr Beachtung.

Nach den Anglern kommen nach der Bedeutung für die Gesellschaft mit sehr viel Abstand die Fischer. Von denen haben wir lange nichts gehört in der Öffentlichkeit. Sie sind im Vergleich zu den Anglern sehr gut organisiert, können aber nicht, wie die Landwirte mit Traktoren, auf die Straße. Es fehtl der gesellschaftliche Impact. Ostseefischer sterben langsam aus.

Der Bereich Ernährung und Agrar spielt in dem Konzert der Ministerien die Rolle der Triangel, die gerade in der Wartung ist. Das Finanzminsiterium bestimmt die Politik über das Haushaltsgesetz. Die in Rede stehende Milliarde kommt über die Umsatzsteuer auf das Konto: Einnahmen aus Umsatzsteuer. So läuft das. Bei der Bedeutung, die das Agrarministerium hat, ist es eher unwahrscheinlich, wenn nicht sogar ungesetzlich, dass es finanziell besonders bedacht wird. Mit dem Geld, was dem Agrarministerium zugewiesen wird, muß es haushalten. Wenn es Ferkelställe bauen will, dann ist das so.

Der Etat beträgt etwa 7 Mrd Euro (Hinweis :-) auf die HSH-Nordbank: 10 Mrd Verlust). Wo er bei bestehendem quasi Fixkostensockel 1 Mrd für den Stallumbau herbekommen will ...

Zum anderen: Landwirte dürften kaum Interesse an einer solchen Subvention haben. Es könnte sein, daß Anträge mit der Schriftart Arial 12 gestellt werden müssen, konnte ich kürzlich im Original lesen. Das ist wirklich Mist. Falls es einen Zuschuß oder ein Darlehen von 1.234€ für einen Umbau mit Kosten von vielleicht 400.000€ geben sollte, mit einer geplanten Nutzungsdauer von 30 Jahren, ja nee, ist klar, näh.

Ich könnte Ihnen noch mehr sagen, tue es aber nicht, sagte kürzich mein Bundeskanzler. Ich möchte zu diesen Themen nichts mehr sagen.

Ich kann den Stellenwert und die Bedeutung der Angler in unsere Gesellschaft nun einordnen. Das wollte ich mir erarbeiten. Das Nudging und das F*-Wort sind bei mir weiter in Arbeit. Bei dem Nudging ist es wie mit der Liebe, ... die Dosis macht das Gift. Ein bißchen zu viel oder zuwenig, schon ist es geschehen. Es reißt uns alle in den Abgrund. Quelle: Tatort

Es könnte sein, dass ich den Status einer Tageszeitung bei Goolge dadurch wieder verliere :-)
13.04.2024 Mir fehlten Heringe in der Küche. Nun bin ich zurück. Die ersten 3 Stunden ging es voll zur Sache. In der Zeit gab es 4 Heringe für mich. Dann wurde es zunächst schlechter. Nach Hause gekommen bin ich mit 11 Heringen. Die Mittelsäger haben mir gezeigt, wo der Hering ist. Direkt vor meinen Füssen! Bericht kommt asap auf der Heringsseite.

Zweifel beim Heringsangeln: Ob das gut geht?
Zweifel beim Heringsangeln: Ob das gut geht?

RIP Erhard. Er war einer der besten Heringsangler, die ich kannte. Er hatte Humor. Vor Jahren kam beim Heringsangeln eine Mega Yacht in Sichtweite vorbei. Die finde ich ganz gut. Aber ich hätte eine andere Farbe genommen, meinte Erhard (Eins). Unvergesslich! Ob er mit der Farbe diese Jacht einverstanden wäre?

Mega Yacht JAG gesehen beim Heringsangeln im Canale Grande
Mega Yacht JAG gesehen beim Heringsangeln im Canale Grande

Ich hatte das Kleingedruckte meiner Haftpfichtversicherung nicht im Kopf. Ich habe deshalb das FF20 erst nach der Passage der Yacht wieder ausgeworfen. Wer weiß, ob so ein Wurf immer gut geht?

Ich konnte das Heck der Mega Yacht JAG beim Heringsangeln im Canale Grande sehen
Ich konnte das Heck der Mega Yacht JAG beim Heringsangeln im Canale Grande sehen
13.04.2024 Der herzliche Dank für diesen Tipp geht an Dr.Fish. Hier ein erster kurzer Eindruck von einem Hornhechtköder, er ist mit Sicherheit auch bei der Jagd nach Makrelen fängig, der nach der Methode Dr.Fish aus dem Heringskiel mit den Bauchflossen besteht. Ich habe zusätzlich noch die Brustflossen dran gelassen (ist weiter in der Forschung):

Kiel eines Herings alsHornhecht- und Makrelenköder nach der Methode von Dr.Fish
Kiel eines Herings als Hornhecht- und Makrelenköder nach der Methode von Dr.Fish

Ich weiß von fishfinder, daß er diese Köder für besonders fängig hält. Sie sind wohl ein wenig in Vergessenheit geraten. Ich hörte in diesem Jahr erstmals davon.

Bei der Jagd von Makrelen haben sie den Vorteil, dass sie nicht lange im Bereich der Oberfläche schweben, sondern sofort in der gewünschten Tiefe angeboten werden können. Der Kiel des Herings ist nicht besonders schmackhaft für Menschen. Die Bauchgräten und der Bereich der Brustflossen auch nicht. Dort hält der Haken besonders gut. Die Brustflossen flattern ein wenig. So ist Leben im Köder. Dieser Teil des Herings kann sehr gut als Köder verwendet werden. Ich habe diesen Heringskiel eingesalzen. Ich bin gespannt.

Dieser Köder muß aus dem Hering mit Schere oder Messer herausgeschnitten werden. Das verändert meinen Workflow sehr. Aber es lohnt sich. Bald ist die erste Verwendugn möglich.
12.04.2024 Nicht mehr lange, dann wird das Angeln für Auswärtige und Binnenländer bei uns an den (?) Wochen­enden nicht mehr so einfach möglich sein. Zusätzlich zu der Angelerlaubnis muß ein Testla oder ein E-Bike vor­handen sein. Die Locals werden die Angelpätze noch zu Fuß oder per Fahrrad ereichen können. Günni würde es gar nicht betreffen. Er geht am Wochenende nicht (nur ganz ganz selten) auf die Jagd nach Meerforellen.

Verkehrsminister Wissing: 22 Millionen Tonnen CO2 lassen sich nur durch Fahrverbote einsparen. Er plädiere an dieser Stelle für absolute Transparenz und Deutlichkeit. Die Menschen müssten wissen, was auf sie zukommen könnte, erklärte Wissing. ...Wenn es bei der geltenden Sektorbetrachtung bleibe, werde es so geregelt werden müssen.

Vielleicht wäre das Verschieben der Anteile zwischen den Sektoren eine Lösung? Bei den Dorschen wurde die Quote von den Anglern zu Fischern geschoben. Genützt hat es dem Dorschbestand nicht. Die Entnahmemenge hat sich nicht geändert. Die Gruppe der Verursacher hat sich geändert.

Die Black Eyed Peas haben eine Löaung: Father Father Father help us, send a guidance from above.
Wir sind One World.

Unser Verkehrsminister zeigt die Farbe GELB. Dies ist der zweite Schritt.

Den ersten Schritt für dieses Gesetz hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gemacht. Es hat die Federführung. Hier wird die Farbe GRÜN gezeigt.

Die beiden Farben kommen mir sehr bekannt vor. Diese Farben hat mein Lieblingsköder.

Snaps Blinker 20g von Gladsax in grün/gelb: Mein Lieblingsköder:-)
Snaps Blinker 20g von Gladsax in grün/gelb: Mein Lieblingsköder:-)

12.04.2024 So, wie es im folgenden zu sehen ist, wird es auf diesen Seiten garantiert nicht aussehen. Eher würde ich ich den Betrieb meiner Seiten einstellen. Deshalb muß ich leider auf das Schalten von Werbung verzichten. Solche Tafeln kommen auf uns alle zu. Überall. Auf allen Kanälen. Auch auf Tick Tock und allen weiteren Medien. Wie das bei einer Zeitung gehen soll, ist mir nicht klar ...

Das folgende Bild durfte ich aus dem Polizeimuseum mitbringen. So oder ähnlich könnte es auf einer Internetseite erscheinen:

Achtung, es ist vor 15 Uhr, diese Zucker Salz Fett Werbung ist deshalb für Jugendliche unter 14 Jahren nicht zugänglich.

Zucker Fett Salz Werbung bei Berichten über das Heringsangeln in Kiel soll verboten werden
Zucker Fett Salz Werbung bei Berichten über das Heringsangeln in Kiel soll verboten werden

Vorstellen könnte ich mir statt des roten Schildes ein GRÜNES ERLAUBNIS Schild mit der Aufschrift:

Diese Seiten dürfen über 14jährige gerne überspringen! Es sind Seiten mit Kinderkram.
Zur schnellen Kontrolle kurz klicken.


Das wäre dann Nudging.

Ich bin sehr dafür, auf solchen Mist ganz zu verzichten. Bei der Produktion von Biogas gärt dieser Mist, er stinkt und nimmt uns allen den Sauerstoff zum Atmen: So entstehen Todeszonen der Freitheit.

Anders formuliert: Ich, mit den Kentnissen meines fiktiven Instituts für Heringsforschung unterstütze hier nicht ...den Plan des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), verbindliche Regeln für an Kinder gerichtete Lebensmittelwerbung einzuführen. Dies ist der erste Schritt.

Haltbar gemachte Heringe, sind danach ...ungesunde Lebensmittel, die sehr viel Zucker, Fett oder Salz enthalten.... Meine BIO Heringe enthalten alle diese Zutaten. Sie dürften damit einen Nutriscore von etwa aufweisen. Das würde ein Verbot des Zeigens eines solchen Herings auslösen. Dies ist der zweite Schritt. Ich möchte weiterhin solche Bilder ohne Altersprüfung zeigen dürfen. Das ist mir wichtig. Di

Sollen Herstellungs- und Essverbote und damit Anglerseiten, die beschreiben, wie selbst gefangene BIO Heringe schmackhaft zu haltbaren sauren BIO Heringen hergestellt werden können, in einem zweiten Schritt vollkommen verboten werden? Das ist der dritte Schritt.

Nicht mit mir! Und auch nicht mit der EU! Die hat beschlossen: Ausgenommen von der F*-Wort ist ausdrücklich die Selbstversorgung mit Fisch. Die darf nicht verboten werden. Joh, steht so in der Entschließung. Stichwort: Subsistenzwirtschaft. Selbstgefangene und zur Selbstversorgung konservierte Heringe fallen eindeutig darunter. So wirkt GRÜN gegen den Geist der EU.

Für über 18jährige: Aufpassen bei den nächsten Wahlen!
12.04.2024 Während Welle erfolgreich mit seinem Neffen Heringe fangen konnte, war ich in Hamburg, im Polizeimuseum. Ich wollte mich über verhaften und Gewahrsam informieren.

Ich möchte nämlich schnell Heringe verhaften und in Gewahrsam nehmen:-)

Der herzliche Dank für die sehr informativen Gespräche geht an Thomas, Pedro und den Rest der coolen Gang, die vom Eingang bis zum Dachboden und zurück keine Frage bei uns offen ließen. Diese freundlichen Ansprechpartner gaben mir u.a. Stichworte zu den Sülzeunruhen, dem Hamburger Aufstand, den Taten des Polizei Batallions 101 und zur Remonstrationspflicht.

Diese Pflicht kannte ich bisher nicht. Herzlichen Dank für die vielen wertvollen Hinweise.

Jetzt weiß ich, daß ich als Angler meiner innerlich verankerten Remonstrationspflicht bezüglich der F*-Wort nachgekommen bin. Ich als Angler trage die volle persönliche Verantwortung für die Rechtmäßigkeit meines Angelns. Die Verantwortung wird mir durch Informationen von Verbänden oder Medien nicht abgenmmen. Ich muß in mich hineinhören, ob die Regelung so für mich in Ordnung ist. Das ist nicht spitzfindig. Sondern selbstverständlich.

Ich habe meine Bedenken gegen die Rechtmäßigkeit des Angelverbotes nach Dorschen gegen den Mainstream geäußert. Diese Pflicht besteht für mich bereits dann, wenn die Regelung möglicherweise rechtswidrig sein könnte.

Es ist erstaunlich, was ein Museumsbesuch bewirken kann :-) Er hat mir tiefe Einblicke in Bereiche eröffnet, die ich bisher nicht kannte.

Bei diesem Besuch habe ich eine weitere Überraschunbg erlebt: Ich weiß jetzt, das Günnsis Verzeichnis mit seinen Geheimstellen selbst in einem Tresor nicht ganz sicher ist:

Günnis Verzeichnis seiner Geheimstellen ist selbst im Tresor nicht ganz sicher
Günnis Verzeichnis seiner Geheimstellen ist selbst im Tresor nicht ganz sicher

Grüße und Petri an alle!
11.04.2024 Das fiktive Institut für Heringsforschung möchte auf das Kleingedruckte in der Berichterstattung über die Blaualgen, die den Dorsch verhungern lassen, hinweisen.

Die Ergebnisse der Forschung gelten für den Ostdorsch. Der Westdorsch ist von den Blaualgen nicht betroffen. ...Westdorsche ernähren sich vor allem von der Gemeinen Strandkrabbe, die am Boden lebt. Anders die Ostdorsche.... Deshalb geht es dem Westdorsch so gut.

Es könne mehrere Jahrzehnte dauern, bis sich der Bestand erholt habe. Tatsächlich.

Welche Dorsche jetzt? Ost oder West? Oder beide Bestände? Das ist das Goldlöckchen Szenario.

Allerdings würde sich der Dorschbestand nur dann erholen, wenn die Fischer ab sofort nicht mehr fischen, die Temperatur des Wassers reduziert würde, die Nährstoffeinleitung drastisch reduziert würde.

Ich habe einen GRÜNEN Gedanken: Eine große Belüftungsanlage zur Anreicherung der Ostsee mit Sauerstoff, betrieben mit Wind- und Solarenergie, könnte zur Rettung der Ostsee sinnvoll sein. Man könnte das Wasser aus den Todeszonen hochpumpen und es mit reichem vollen Schwalle als Strahl für einen Springbrunnen nutzen. Sozusagen Sodastream 2. Das Geld dafür würde man schon irgendwie beschaffen können. Kann man doch drucken, wa? Ach was, eine Anlage? Das ist zu klein gedacht. 150 Anlagen. Mindestens. Vielleicht könnte man die funktionierende Pipeline Inrastruktur nutzen? So geht es voran!

Es laufen seit gestern Überlegungen, die Mehrwertsteuer auf Fleisch zu erhöhen. (Udo, halte Dich zurück, du must los). Unser Agrarminister ließ zunächst ausrichten, er hätte nichts dagegen, sofern die Bauern das mittragen.

Einen Tag vor der Sitzung der Elefantenrunde, das Thema ist heute dran, kennt unser Agrarminister nicht die Meinung der Landwirte zu dem Thema.

Wissen muß man, das die Fischerei gaaanz weit unten in der Hierarchie der Themen in der Agrarpolitik steht. Dann kommt eine Weile gar nichts. Dann kommt die F*-Wort, von der die EU feststellt, man könne sie EU weit nicht definieren. Das auf die Schnelle zu den Bedingungen zur Rettung des Dorsches.

--> Viellleicht könnte man durch die Einleitung von Glyphosat, einem Totalherbizid, die Blaualgen bekämpfen? Der Dorsch würde dann vielleicht nicht verhungern? Das könnte man im Labor Ostsee c.p. doch testen? Vielleicht nur in einem kleinen Bereich? Wenn der Versuch scheitert, stellt man die Grundeinstellung wieder her. So ist das in einem Labor. --> <--kein ernst gemeinter Vorschlag-->

Nein, nein. Der Dorschbestand West ist vernichtet. Da ist m.E. nichts mehr zu machen. Das habe ich für mich schon länger erkannt.
10.04.2024 Es bleibt spannend bei dem Kampf um die letzten Fische aus der Ostsee. Bestandaufnahme einer sehr alten Beziehung. Ich hatte um Ostern schon auf diesen sehr wertvollen Beitrag hingewiesen. Ich habe ihn nun verlinkt. Er kann gelesen und gehört werden. Der herzliche Gruß geht an Hinnerk und an Kajak-Rudi.

Es geht um die Einordnung des Meeres in die Soziologie :-) -Es geht auch um den Fischfang, nicht um Fischerei.

An dieser Stelle, mit dem Wort Fischfang, trennt sich die Fischereilobby von der Wissenschaft. Wir brauchen eine Politik des Fischfangs. Mit dem Wort Fischfang wird die Begutachtung der Fisch­bestände zur gesellschaftlichen Aufgabe.

Fischer und Angler üben den Fischfang aus. Nebeneinander. Die F*- Wort fangen bekanntlich so viele Fische wie die B*-Fischer. Der Fischfang sollte im Zentrum der Begriffe von Wissenschaft und der Öfentlichkeit stehen, über den Begriffen Fischer und Angler. Das macht Sinn und ist nachhaltig.

Fischerei ist ein kleines Teilgebiet des Fischfangs. Weitere Bereiche, die die Fischbestände massiv bedrohen und deshalb erforscht werden müssen, sind der Fischfang mit der Köderfischsenke und der Fischfang mit der Harpune. Das sind Themen, die in diesem Zusammenhang von Instituten im Bereich der Freizeitfischerei untersucht werden und auch in der EU Probleme machen. Das wird in der Politik für die Gesellschaft diskutiert.

Als Uferangler weiß ich, dass diese Methoden des Fischfangs keinen großen Impact auf die Fischbestände der westlichen Ostsee haben. Der Einfluß ist vernachlässigbar gering. Meiner sowieso. Ich komme wegen des Westwinds nicht mal zum Heringsangeln.

Wie bekannt ist, wurde der Dorschbestand der westlichen Ostsee mit gesellschaftlichen Ursachen, die Fischereilobby spielt eine sehr große Rolle, vernichtet. Isso. Mittlerweile werden Dorsche, die den Menschen der Gesellschaft als Nahrung dienen, in Reservaten in Norwegen in Größenordnungen von 20.000 Tonnen p.a. / Züchter verwaltet. In Norwegen leben die Dorsche nicht in einem Labor, sondern im knallharten Atlantik. Deswegen heißen sie Kabeljau. Die Zuchtbestände erhalten sich wohl selbst.

Statt mit KI zu spielen sollte ich besser dort hospitieren! Ich werde dafür Reisekosten bei der EU beantragen. Ja, in Arial 12 Schrift. Das ist Vorschrift. Die erlaubte deutsche Fangmenge in der westlichen Ostsee beträgt 19 Tonnen.
06.04.2024 Ich habe es ganz anders als geplant gemacht. Ich bin gespannt.
Heringsfilets in Tomatensoße, selbstgemachte Dauerkonserve
Heringsfilets in Tomatensoße, selbstgemachte Dauerkonserve
06.04.2024 Heute habe ich zufällig einen Beitrag gefunden, der einmalige Tipps zum Fang von Dorschen gibt. Doch doch, dort in dem Bereich von Kiel darf nach Dorschen geangelt werden. Das ist mein Wissensstand. Das geht, im verdünnten Fördewaser. Gruß an Kajak-Rudi mit dem Hinweis: Eben ist mir einiges klar geworden :-)

Die Kollegen geben die Tipps wohl nicht aus eigener Erfahrung. Die Tipps beruhen eher aus einer Befragung eines Orakels. Es ist nicht das Orakel von Delphi oder das Orakel von Omaha. Diese Orakel sind für die hohe Qualität der Prognosen bekannt. Hier dürfte es sich um das Orakel Chat GPT handeln, dass nach Tipps für den Fang von Dorschen befragt wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass im Hintergrund eine Oracle Datenbank läuft.

Ich hatte einen Versuch mit Chat GPT in Bezug auf den Fang von Heringen gemacht. Welche Tipps würde mir eine KI geben. Welche Methode empfiehlt mir die KI, um erfolg­reich im Bereich Kiel nach Heringen zu angeln? Auch ein fiktives Institut muß den Begriff KI verwenden. Möglichst oft. Das hilft der Reputation. Die KI hat mir empfohlen an einen Strand zu gehen, einen Wurm an die Schnur zu binden und den Fang von Heringen am besten abends zu versuchen. Schon war ich bestens über die Qualität der Aussagen der KI, in Bezug auf den Fang von Heringen, informiert. Das Institut OF Rostock setzt KI ein.

Was ist ein Dorsch? Der Dorsch, auch bekannt als Köhler oder Schellfisch, ist ein beliebter Fisch und eine beliebte Wahl für Angler... Es ist ratsam, dass man beim Angeln nach Dorschen stets einen Partner hat... behandeln Sie Ihr Fangmaterial mit Respekt; nutzen Sie biologisch abbaubare Schnüre und Monofile;. Mit dem folgenden Link geht es durch Klicken zu dem sehr schönen Beitrag der Kollegen mit weiteren Feinheiten zum Dorschafang in Kiel:

Tipps und Tricks vom Profi: So angelst du erfolgreich Dorsche!.

Gruß an die Kollegen. In diesem Fall muß die Kennzeichnung, dass der Beitrag durch eine KI erstellt wurde, wohl nicht erfolgen. Das ist deutlich zu erkennen.

Gruß an Fuggi. Einen Artikel über KI und deren aktuelle Möglichkeiten gibt es hier: Google-Forscher zu KI-Hype in der Wirtschaft:.

Gruß an fishfinder. Er ist gerade auf der Jagd. Er nutzt KI erfolgreich außerhalb seiner Freizeit.

Der auf dem folgenden Bild zu sehende Essig hat einen Säuregehalt von 7%. Das konnte ich im letzten Moment lesen und damit Schlimmes verhindern. Ein Säuregehalt von 7% ist selten bei Essig. Finde ich. Jetzt weiß ich wieder, warum ich den Essig schon so lange rumstehen habe. Ich müßte ihn auf 5% Säuregehalt verdünnen, um ihn wie gewohnt verwenden zu können. Der Aufwand ist mir für die 100ml zu groß. Ich werde nachher eine KI befragen, wie ich mich verhalten soll. Vielleicht hat sie eine auswendig gelernte Antwort in ihrer Datenbank? Eigenständig denken kann eine KI nicht. Es fühlt sich nur so an. 42.
05.04.2024 Auf meiner Agenda steht heute: Heringsfilets in Tomatensoße. Einwecken! Heinz Ketchup und ein Glas Hornhechtbrühe aus dem Juli 2023 stehen bereit. Bester Weißweinessig gehört zum Team. Diese kleine Menge kann ich hier sehr gut gebrauchen. Hoffentlich überlebe ich das Projekt :-)

Zutaten für meinen ersten Versuch, Heringe als Konserve im Glas einzukochen
Zutaten für meinen ersten Versuch, Heringe als Konserve im Glas einzukochen

Neben diesen Vorbereitungshandlungen läuft das Radio. So kann ich mich ein wenig informieren. Ich weiß genau, wann ich den Aus-Knopf betätigen muß.

Per Klick geht es sofort zum Fisch

Ich habe bereits den Hammer des Tages für mich entdeckt:

Manifest für einen neuen öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland.

Beschäftigte von ARD, ZDF und Deutschlandradio erheben ihre Stimme. Öffentlich. Michy Reincke ist ein Unterzeichner. Er wird die Petition in einem Taxi nach Paris bringen. (Édith Piaf ist kurz zu hören, sie bereut nichts.)

Dieses Vorgehen kann man als Aufstand bezeichnen.

Auf den zweiten Blick könnte es sich um eine Petition handeln. Ja, es ist zusätzlich eine Petition:

Erneuerung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Diese Petition richtet sich an ARD / ZDF / DLR Rundfunkräte und Intendanten, Rundfunkkommission der Länder. Konnte ich lesen.

Die Anregungen kommen aus dem Inneren des ÖR Rundfunks, der Seele der Anstalten. Das Herunterspielen dieses Vorgangs durch die Verantwortlichen und weiteren Interessierten in bedeutender Position nimmt Fahrt auf. Eine Strategie könnte sein: Das Thema totzuschweigen. Das wäre dann genau die Reduzierung der Meinungsvielfalt, die es aus Sicht der Verantwortlichen tatsächlich gar nicht gebe.

Meine seit Jahren bestehende Forderung, die gesendeten Inhalte ständig im Netz vorzuhalten, das ist Demokratie, wird als eine Forderung in dem Manifest genannt. Das ist sehr wichtig!!! Dann kann ich auf wichtige Beiträge verlinken und dokumentieren, wie ich zu meinen Darstellungen komme. Das ist quasi LobbyControl für jeden.

Aus Sicht des fiktiven Instituts für Heringsforschung aus Kiel ist die Berichterstattung über die Frontmen, die Angler, unter aller Sau. Die Verwendung der Fischereisprache in den Medien ist allgegenwärtig. Der sprachliche Arm der Fischereilobby reicht in alle Medien. Angler sind Fischer, höre ich immer wieder. Das stimmt natürlich nicht. Angler werden durch Sprache in die Nähe der Fischer gerückt. Angler sind keine Fischger. Manche Kollegen glauben dies aber. Ich kann dieses Kauderwelsch nicht mehr hören. Klarheit und Wahrheit sind Ratgeber, auf die Verlass ist. Ein Institut ist nur dann ein Institut, wenn es eine korrekte, eindeutige Sprache spricht. Diese klare Sprache wird im fiktiven Institut für Heringsforschung aus Kiel gesprochen.

Menschen wie fishfinder, würden vielleicht in den Rat entsandt werden? Damit hätte der Beitragszahler, den wird es weiter geben, massiven Einfluß auf das Programm. Aber: Wer baut uns dann die FFXX Sinker? Wer beochbachet die tank tuned Sinker beim sinken und optimiert sie? Nee, fishfinder geben wir nicht in den Rat. Den brauchen wir hier. Wir haben schließlich Fachanglermangel. Gruß und Petri fishfinder, nicht nur heute.

Der Artikel benennt 100 Unterzeichner und ein paar Anonyme, in Wirklichkeit haben bereits 11.532 Menschen unterschrieben. Stand 05.042024, 7:00Uhr, 30.000 Stimmen müssen zusammen kommen, damit das Thema behandelt wird. Ich glaube, die Petition wird die erforderlilche Stimmenzahl erheblich überschrieten. Es wird vielleicht eine Art Zukunftsrat angestrebt?

Nur so nebenbei, gerade zufällig entdeckt: Die Entschließungen der EU zum F*-Wort gehen immer von F*-Wort auf See aus. Auf See. Ich liege sehr gut mit meinen Ansichten zum F*-Wort. Finde ich. In der EU besteht Entwicklungsbedarf. Wir haben gleich Europa Wahl.

Es ist schön, Uferangler zu sein und wie Michi die Chance zu haben, beim Angeln Schweinswale im hüfttiefen Wasser erleben zu können. Trübes Wasser ist gut für das Angeln. Klare Worte sind in der Wissenschaft und Politik Pflicht.

Merker für Udo: Pleonasmus, z.B. die Worte Berufsfischerei, oder tote Leiche, ist in wissenschaftlichen Arbeiten verboten. Das Thema ist bei mir weiter in Arbeit. Ich fordere einen Anglerverband, ohne Fischer. Ein Institut mit einwandfreier und klarer Sprache! Aber von wem? :-) Ich sollte das A-Team anfordern :-)

Das waren Neuigkeiten aus dem fiktiven Institut für Heringsforschung Kiel. Die Google Suche kennt dieses Institut bereits. Ich würde in den Suchergebnissen von Google als fiktives Institut für Heringsforschung Kiel gerne in der Nähe des Institut OF Rostock liegen :-) Das ist SEO. Läuft.

Übrigens: Die Gründung eines Verbandes ist einfach. Wie beim Handball braucht man 7 Menschen, die das Spiel gewinnen wollen. Fertig. Vielleicht wäre ein Angler Zukunftsrat das Richtige? Über Machenschaften der sog. Anglervertretung in der Politik kann man sich hier informieren:

Angler bezahlen durch den Verband die Fischereilobby. Das merkt ihr gar nicht. Dein Verein überweist das Geld über den Verband an den Verband der Fischer.

Ja ich weiß, dass darf gar nicht wahr sein. Wenn also die Subventionen der Fischer durch den Staat geringer werden, müssen wir Angler ran und die Fischer mit Geld versorgen. NIcht nur mit Fischquote. Die Mitgliedsbeiträge werden steigen, damit sich der Verband der Fischer einen Tesla leisten kann. Denkt an meine Worte ;-) Da geht es um Millionen. Hast mal 'n € für mich? Grob gesprochen. Verbände erkennt man am Sprachgebrauch: Angelfischer, Sportfischer, Hobbyangler, F*-Wort, Meeresangelfischer. Dabei sind Angelfischer Fischer, die den Fischfang mit Langleinen ausüben. Das ist Lobbysprech. Angst macht mir sehr, dass die Gedanken diese Sprache hervorbringen. Muß eine Genauffrischung erfolgen? Gut, dann zahlen wir Angler auch die Rente für Funktionäre, die wir so nicht brauchen. Ist der RBB auch ein Verband?

Es ist wie bei Harry Potter, dort darf ein bestimmtes Wort nie ausgesprochen werden. Ich habe leider vergessen, welches Wort es war. Ich mußte mir immer selber verbieten, das Wort zu sprechen. Dabei habe ich das Vergessen gelernt. Bei den Verbänden ist dieses verbotene Wort das Wort Angler. Angler gehört nicht zum aktiven Sprachschatz. Es sei denn, sie wollen Angler einlullen. Ob das in den Statuten steht? Oder in der DNA enthalten ist? Auch solche Forschungen nimmt das fiktive Institut für Heringsforschung aus Kiel interdisziplinär, multidisziplinär und sogar transdisziplinar vor.

Abschweifung aus

Heringsfilet à la Dr.Fish aus einem Scherenschnitt Hering
Heringsfilet à la Dr.Fish aus einem Scherenschnitt Hering

Aus meinen Heringen, diesmal waren es eindeutig Frühjahrslaicher der westlichen Ostsee, konnte ich etwa 200g Heringsfilets gewinnen. Langsam bekomme ich die Daten für das Mengengerüst meines Vorhabens zusammen. Ich habe in meiner Bibel das Kapitel Aufguss für Heringe in Kiel :-) aufgeschlagen.

Das Verhältnis Fisch zu Aufguss soll etwa 2 : 1 betragen. Ah ha, ich brauche zwei 200 / 210 ml Gläser. 100g Heringe pro Glas und aufgiessen.

Das wären etwa insgesamt 200 ml Tomatensoße. Vorsichtshaber werde ich etwas mehr Tomatensoße zubereiten.

Das Abfüllen muß bei möglichst sterilen Bedingungen erfolgen. Zeitgleich müssen die Heringsfilets knusprig gar gebraten sein, die Gläser mit Twist Off Deckel müssen abgekocht sein, der Aufguss (Zutaten im richtigen Verhältnis, Essig, Salz, Zucker, aufgekocht) muss fertig zum Gießen sein. Die Gläser kommen auf ein sauberes Handtuch. Zuerst werde ich ein wenig heißen Aufguss in die heißen Gläser gießen. Dann etwa 100 g Heringsfilets eintauchen und mit dem Aufguß aufgiessen. Deckel drauf, zudrehen. Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen. Dann wieder umdrehen. Gut das ich mit dem Verfahren der Netzplantechnik auskenne. Aufkleber mit der Aufschrift: Haltbar bis April 2099 aufkleben.

Wenn die Deckel sich nach etwa 4 Wochen nicht gewölbt haben, ist alles keimfrei eingekocht. Dann würden die Filets sehr lange haltbar sein. Wenn es nicht zusätzlich den enzymatischen Verderb geben würde. Ich muß schnell ausprobieren, wie die Konsitenz und der Geschmack geworden sind.
Ich bin nicht nur irgendwie Angler sondern auch irgendwie Fischfabrikant.

Ich hoffe ich werde es erleben, dass mein Plan funktioniert :-) Ich halte noch kurz inne ...

Michi, D‘hagen, 04.04.2024 21:09:26
Moin zusammen! Heute war der letzte Mefo-Trip vor dem Urlaub angesagt. Laut Wettervorhersage einigermaßen trocken ab 17 Uhr. Dazu auffrischender Wind - Why Not!? WZ spontan rechts liegen lassen (war mir in letzter Zeit auch stets zu voll dort). Am Spot Schweinswale im hüfttiefen Wasser. Cool anzusehen! Klares Wasser, recht flach—> kleiner, natürlicher Köder, schnell geführt. Ich liebe es, wenn ein Plan aufgeht. Ein Gröni und eine 55er. Beide schwimmen noch. Beste Grüße und Petri

04.04.2024 Ich habe heute tatsächlich nicht den Einstieg zur Sandbank gefunden. fishfinder war dort schon aktiv. Er machte sozusagen den Guide und so war ich heute etwa um 7 Uhr auf der Sandbank. Wir wollten aus nostalgischen Gründen dort einen Raubfisch fangen. Das ist uns leider nicht gelungen.

Wir haben bald den Spot gewechselt. Auf der Fahrt dort hin haben wir Günnis Wohnzimmer rechts liegen lassen. Aufgeschlagen sind wir dann an einem Spot weiter, den wir im Vorfeld nicht ausgewählt hatten.

Dort gab es trübes Wasser, ein wenig Welle. Etwas Wind von der Seite. Mehr brauchten wir nicht. Das Waten auf den vielen Steinen war beschwerlich. Später auf dem sandigem Grund ließ es sich gut waten.

fishfinder konnte hin und wieder Meerforellen buckeln sehen. Von denen hat nicht eine auch nur gezupft. Eine kleine Meerforelle kam bis kurz vor seine Füsse. Sie hat gebissen, blieb aber nicht hängen.

Ich hingegen, NULL, NIX. Die Sonne wärmte später ganz gut. Gegen Mittag setzte Nieselregen ein. Das war das Signal zum Aufbruch, der sowieso für die Zeit geplant war.

Sehen konnten wir, dass weder im Bereich der Sandbank noch am Spot Leben im Wasser war. Zum Schluß an einem Riff konnten wir ein paar Wurmhaufen entdecken. Das war es schon mit den Futtertieren der Meerforellen.

Das war unsere Jagd nach dem großen Silber. Von sieben bis zwölf viel Kontakt mit Wasser. Das war ein Gladiatoren Grundkurs. Die Ausrüstung war in Ordnung. Ich hätte eine Fleecejacken anziehen sollen, ging aber.

Gruß an Frontman Günni! Nullnummer over and out.

Ach ja, im Bereich der Sanbank war eine Zeitlang ein Kollege im Wasser zu sehen. Auf vielleicht 5km. An unserem neuen Spot haben wir über die gesamte Küstenlinie in beide Richtungen keine Angler sehen können. Wir haben Hochsaison und Ferien.

©Günni zeigt uns sein großes Silber, seine Meerforelle des Tages
©Günni zeigt uns sein großes Silber, seine Meerforelle des Tages

Günni, Schleswig-Holstein - Neumünster, 03.04.2024 14:54:46
Moin in die Runde, so hier einmal für die Mitlesenden ein kurzes UpDate zu den letzten Trips in Sachen großes Silber..... Sonntag ging gar nichts , Montag bei guten Bedingungen ging auch nichts. Heute bin ich dann um 0800Uhr im Wasser gewesen. Da war mein Budy schon 90 Minuten in Gange, er sagte nur seh zu das Du ins Wasser kommst, es kocht. Er selber hatte zu dem Zeitpunkt schon 2 Meerforellen. Ja die Fische waren da und alle Kontakte waren sehr zaghaft. Eine 48er konnte dem Inliner nicht wieder stehen und in der Zeit hatte ich 10 zaghafte Kontakte bei besten Bedingungen. Ja und mein Buddy hatte dann insgesamt 5 Meerforellen, allesamt mit Spiro und Fliege und einige Aussteiger. Den Trip haben wir dann mit Kaffee und Kuchen bei unseren Lieb­lings­bäcker beendet. Alles in allen waren es wieder ein paar sehr schöne Stunden am und im Meer. Seatrout over and Out.
Gruß und Petri Günni

03.04.2024 Gruß an Hendrik. Heute wurde von dem denkwürdigen Fangtag, dem großen Schwarm, erzählt. Alle waren begeistert und Du warst dabei! Petri!!!
03.04.2024 Ich habe heute meine ersten Früh­jahrs­laicher der westlichen Ostsee gefangen. Alle Heringe hatten das Laichgeschäft durchlaufen. Sie sehen ver­gleichs­weise jämmer­lich aus.

Meine ersten Frühjahrslaicher der westlichen Ostsee am 3. April 2024
Meine ersten Frühjahrslaicher der westlichen Ostsee am 3. April 2024

Ich habe in der Küche die Methode Dr.Fish ausprobiert. Leider hatte ich nur eine stumpfe Schere :-) Scheren kann ich ohne Zusatz nicht schärfen. Einen solchen Zusatz habe ich nicht. Das Schneiden war eine Qual. Ausgefranste Schnittflächen. Nee, das ging so nicht. So habe ich es bei 2 Heringen belassen. Ich habe nun Hornhechtköder. Jawoll. Die beiden Heringe sehen nun so aus, wie die Heringe, die ich von fishfinder aus der Küche kenne. Aus Zeitgründen habe ich noch keine Bilder gemacht. Es nützt nix, ich muß noch mal los.
03.04.2024 Drama im Nistkasten: Ist Frau Meise ausgezogen? Der Frage gehe ich nach, wenn ich vom Heringsangeln zurück bin.

03.04.2024 Neues aus dem fiktiven Institut für Heringsforschung in Kiel: Unsere neue UI hat eine Faktenlage erkannt, die die Realität noch nicht verändert hat. Es besteht nach wie vor ein Verbot nach Dorschen zu angeln, die gar nicht mehr gefangen werden können, weil es sie nicht mehr gibt. Der Dorschbestand kann durch Angeln nicht mehr vernichtet werden. Also: Weg mit dem Verbot, dass streng kontrolliert werden muß, aber sinnlos ist.

Pressemitteilung Nr. 126/2023 des BMEL vom 24. Oktober 2023: ...Gemeinsam mit anderen Mitgliedstaaten hat Deutschland sich dafür eingesetzt, dass die Freizeitfischerei auf Dorsch wieder möglich werden soll, sobald die wissenschaftlichen Fang­mengen­empfehlungen dies zulassen...

Mitteilung des Instituts OF Rostock vom 24. Oktober 2023: ...Die Fischerei spielt für die weitere Entwicklung des Dorschbestandes keine nennenswerte Rolle mehr – egal, ob die Fangmengen 100, 300 oder 500 Tonnen betragen...
02.04.2024 Meine letzten bratherings, Gruß für das britische Wort an Dr.Fish, gab es gestern. Zu frischen Bärlauch Pfannkuchen. Der Bärlauch hat nun Stengel mit Blüten gebildet. Er blüht noch nicht. Schmeckt aber wesentlich besser als bei den ersten Ernten. Nach der Blüte kann ich die Pflanzen teilen und die Teile verpflanzen. Luft heute etwa 8°C. Starker Wind aus Nord. Es kachelt.

Mein Heringsangeln mußte ich nach 5 Minuten abbrechen. Das FF50 wehte beim ersten einholen im Winkel von 45° an der Schnur. So stark blies der Wind aus West. Ich habe statt dessen eine 10.000 Schritt Strandtour gemacht.

Mit dem auf dem Foto zu sehenden Kollegen habe ich eine gemeinsame Vergangenheit. Wir trafen uns zum ersten Mal. Er kannte jeden Meter des Strandes. Ich auch. Wir klönten auch über Ruten. Irgendwie wußte ich noch, daß Bambusruten im Split Cane Verfahrern hergestellt werden. Neumodisch spielt nun Epoxy eine Rolle. Ich wußte, dass man sich mit Epoxy selber Goldplomben einkleben kann. Wir lachten beide.

Er hat, wie ich, im letzten Jahrtausend, in diesem Bereich Dorsche auf Ansagen gefangen. Wir kannten beide die genauen Stellen von damals. Er angelt auch im Bereich Ostholstein nach Meerforellen. Ich habe von einem PRIMA Parkplatz erfahren. Dorsche hat er seit Jahren nicht gefangen. Wie ich. Nirgendwo. Er hat auch festgestellt, dass es eher weniger Angler am Strand gibt. Heute waren wir zu zweit an einem Strand von etwa 5km Länge. Das 4 köpfige Brandungsangler-Team mit einer Rute, dass an einer Stelle, an der sonst nie jemals jemand überhaupt einen Angelversuch unternommen hatte, zähle ich nicht. Ist ja klar, wenn die Treppen weg sind, kommt keiner mehr die Steilküste runter, meinte er. Er meinte auch, der Dorschbestand werde sich nie mehr erholen. Es sei ein Fehler der Politik gewesen, den Fischern das Fischen während der Laichzeit der Dorsche zu gestatten. Das Schonmaß sei mit 38cm zu niedrig gewesen.

Ich hörte meine persönlichen Ansichten und Analysen aus einem fremden Mund an einem Strand, den wir beide von früher bestens kannten. Das war eine besondere Begegnung. Anders als der Kollege, ich glaube er war Linkshänder, hatte ich keinen Fischkontakt. Ich kam gerade an ihm vorbei, als er den Arm hob. Ich dachte, er würde zurück grüßen, es war aber wohl der leichte Anhieb, den er setzte. Sein Kescher war riesig. Bambus Ring. Auf meinem Rückweg stieg er an einer sehr aussichtsreichen Stelle ein. Ich konnte als Uferangler nicht folgen. Ich habe aber einen Plan ...

Watangler am Tor zur Welt durch das früher auch Dorsche in die Küche gekommen sind
Watangler am Tor zur Welt durch das früher auch Dorsche in die Küche gekommen sind

01.04.2024 Die Zeit rast. Eben war die Zeitumstellung. Ich war gestern nicht am Wasser, sondern auf dem Weg nach Hamburg. Auf der Autobahn konnte ich morgens bereits das erste Osterfeuer sehen. Der Motor eines Autos brannte. Für mich gab es dort nichts zu tun. Bei dem Besuch des Hamburger Doms bin ich zufällig auf das St. Pauli Stadion gestoßen. Ich hörte von Günni gerade eben noch mit Stärke 1 das die Paulis und die Störche gewonnen haben, dann war Seatrout over and out. Das reichte mir aus, um bestens informiert zu sein. Dankeschön!

Zufällig beim Besuch des Hamburger Doms entdeckt: Das St. Pauli <b>No ☮ War</b> Stadion Millerntor
Zufällig beim Besuch des Hamburger Doms entdeckt: Das St. Pauli No War Stadion Millerntor

Ich kann nun endlich auf den, wie ich finde, epochalen Beitrag von Dr.Fish zurückkommen:

Es geht dabei um die Heringsverwertung und um die Art und Weise, wie Dr.Fish den Hering messerfrei säubert.

Ich wußte von fishfinder, dass er seine Heringe auch mit einer Schere säubert. Ich konnte fishfinder kürzlich am Canale Grande bei seiner Jagd nach Heringen treffen. Er hat viele Heringsfresser ist seiner Familie. Er mußte deshalb sogar bei Ostwind los.

Ich hatte vormittags meine Heringssachen hergerichtet. Ich wollte das selbstgebundene Heringsvorfach, dass ich von Antiton bekommen hatte, auf Fängigkeit prüfen. An der Hauptschnur waren 5 Seitenarme angebracht. Dieses Vorfach durfte ich am Canale Grande nicht einsetzen. Ich habe den Tipp von Klondikecat aufgegriffen. Er kauft gerne Heringsvorfächer mit 5 Seitenarmen und bastelt sich daraus 2 Vorfächer für den Kanal.

Bisher dachte ich, man könne damit vielleicht 10 €cent sparen. Gesehen habe ich kürzlich beim Einkauf, dass die Preise für (besonders geeignete) Heringsvorfächer mit 5 oder 2 Seitenarmen etwa gleich waren. Wenn man aus einem 5er Vorfach zwei 2er Vorfächer macht, spart man etwa 2,50€. Da fange ich schon mal an zu basteln. Ich habe einfach mehr Zeit als Geld.

Bei dem Heringsvorfach von Antiton hatte ich es einfach. Die Seitenarme waren mit einem zwar festen, aber nicht unlösbaren Knoten angebracht. Ich habe ein Zahnarztinstrument, mit dem ich den mittleren Knoten sehr leicht lösen konnte. Ein Schnitt an der Stelle teilte das Vorfach. Genau dieses Ergebnis wollte ich haben. Hier noch 'ne Schlaufe und da noch einen Wirbel. Dann konnte ich eines dieser Vorfächer für den Test in der Angeltasche verstauen.

Antiton hat die Heringsfliege auf 16er Goldhaken gebunden!

Heringsfliege von Antiton auf 16er Goldhaken gebunden
Heringsfliege von Antiton auf 16er Goldhaken gebunden

<---Aprilscherz an
Dabei hat Antiton sozusagen Wert darauf gelegt, dass die Goldhaken aus echtem Gold sind. Echtes Gold ist sehr schwer. Die schweren Haken sollen das Vorfach beim Sinken strecken. Allerdings ist echtes Gold auch weich. Antiton hat deshalb den winzigen Widerhaken aus einer Gold / Mesing / Kupfer / Legierung angelötet. Das Verhältnis der Mischung hat er bei einem Kollegen, der ist Zahntechniker, erfragt. Dieses hart gemachte Gold soll dem kräftigen Biss des Herings wider­stehen können. Wie ein Goldzahn dem Biss des Menschen.

Antiton hat junge scharfe Augen. Trotzdem mußte er bei der Arbeit eine Bresser Lupenlampe verwenden, um diese filigrane Arbeit ausführen zu können. Eins ist klar: Solche Lupenlampe, mit der stärksten Lupe die es gibt, gönne ich mir. fishfinder hat solche Lupen bei der Anfertigung der FFxx Sinker genutzt.
Aprilscherz aus-->

Der Test des Vorfachs steht aus. Fängig dürften die Fliegen sein. Da habe ich keine Zweifel. Ob der kleine Widerhaken dem Biss eines Herings widersteht? Ich werde berichten.

Bedingt durch die Knoten, konnte ich die Seitenarme auf der Hauptschnur verschieben. Von fishfinder hörte ich, dass dieser Abstand manchmal Einfluß auf das Fangergebnis haben kann:

Wenn die Heringe nicht in einem dichten Schwarm unterwegs sind, verwendet er gerne ein Heringsvorfach, bei dem der Abstand zwischen den Seitenarmen groß ist. Vielleicht 50cm. So kann er schneller einen größeren Raum untersuchen. Wenn ein dichter Schwarm vor Ort ist, hält er es für sinnvoll, den Abstand der Seitenarme auf vielleicht 25cm zu verkürzen. Die Heringsfliegen zeigen den Heringen dann eine hohe Futterdichte an. Oft beißen so auch 2 Heringe. Das sind die Doubletten, die wir Angler am Canale Grande sehr schätzen und die uns erfreuen.

Bei dem Besuch stand ... Moment Tastatur kapuut ... Geht gleich weiter. Mit dem Zahnarztwerkzeug konnte ich eine Heringsschuppe aus der Backspace Taste entfernen. Läuft wieder ...

Zahnarztinstrumente im Umfeld des Heringsangelns
Zahnarztinstrumente im Umfeld des Heringsangelns

Bei dem Besuch stand stand ein junger Kollege, der nicht immer gerade auswerfen konnte, neben fishfinder. Der junge Kollege wurde vorbildlich von seinem Papa gecoacht. Schnell lief es sehr viel besser. An die Bitte von Klubberer hatten wir uns natürlich erinnert.

Der junge Kollege fing zunächst keinen Hering und wollte schnell wieder nach Hause. Dann holte er überraschend eine Doublette mit Heringen aus dem Wasser und sein Jagdfieber war ausgebrochen. Vielleicht für sein ganzes Leben? Die Doublette hat diesen jungen Kollegen vielleicht infiziert?

Die von Kajak-Rudi und Hinnerk als sehr fängig empfohlenen Microvorfächer mit 14er Haken haben ein paar leicht zu verschmerzende Nachteile. Es gibt Vorfächer von Kinetic Sabiki, die diese Nachteile nicht haben. Diese Vorfächer gibt es mit Haken in Größe 14, 12, 10 und 8. Andere Hakengrößen braucht man hier im Bereich zum Anglen nach Heringen nicht. Meine ich. Bei diesen Vorfachern beträgt der Abstand der Seitenarme voneinander 25cm. Dies ist auf der Rückseite der Verpackung sehr schön angegeben. Es gibt sie wohl nur mit 5 Seitenarmen.

Fängiges Heringsvorfach von Kinetic Sabiki bei der Jagd nach Heringen
Fängiges Heringsvorfach von Kinetic Sabiki bei der Jagd nach Heringen

Von Klondikecat werden 8er Haken, Fischhaut, kleiner roter Kopf und Glitzerfäden als Heringsfliege empfohlen. Eine Perle, gleich in welcher Farbe, braucht er für sein erfolgreiches Angeln nach Heringen nicht.

Bei meiner morgendlichen Bastelei habe ich gleich noch meinen kleinen Bestand an FFxx Sinkern sortiert und dabei eine Überraschung erlebt. Ich hatte 2 Sorten von FFxxSinkern. Eine Sorte war mit glitzernder Silberfolie beklebt. Die andere nicht. Die beklebten Sinker waren nicht gebogen. Das war mir bisher nie aufgefallen. Sie waren, wie ich von fishfider hörte, 30g schwer. Also etwas schwerer als die Sinker ohne Folie. Der Hammer ist, die Sinker mit Folie hatte fishfinder extra für das Angeln nach Heringen bei Ostwind konstruiert und gelastert. Ihnen fehlt der Knick. Sie sind nicht so windanfällig. Durch den fehlenden Knick fliegen diese Sinker mit dem Vorfach gerader und weiter. Sie waren ostwindfängig :-) Das beachtliche Ergbnis konnte ich im Eimer von fishfinder sehen: Petri Heil!

Das Entschuppen der Heringe nimmt auch fishfinder in einem kleinen Setzkescher aus Draht vor. Es ist ein sehr altes Modell. fishfinder traut der Rest - Haltbarkeit des Setzkeschers nicht richtig. Es gibt da Stellen ... Er lässt diesen Setzkescher nicht an einem Tampen ins Wasser sondern dreht ihn in einem großen Eimer schnell hin und her. Läuft sehr gut.

Gesehen beim Anglen nach Heringen: Heringsschuppen in klarem Wasser
Gesehen beim Anglen nach Heringen: Heringsschuppen in klarem Wasser

Das Foto ist in einem Moment entstanden, in dem nicht eine Andrea Doria vorbei kam. Die Schiffe verwirbeln das Wasser im gesamten Bereich. Da bleibt keine Schuppe auf der anderen.

Heringsschuppe als Nistmaterial für Meisen
Heringsschuppe als Nistmaterial für Meisen

Heute morgen konnte ich bei dem ersten Blick aus dem Fenster sehen, wie der Osterhase, es war ein Kaninchen, durch meinen kleinen Garten hoppelte. Eine Meise landete neben einem Handtuch, dass ich rausgehängt hatte, und schnappte sich eine anhaftende Heringsschuppe. Damit ist sie in den Nistkasten geflogen. Eine Heringsschuppe als Nistmaterial.

Bei diesem Treffen mit fishfinder hatte ich nicht vergessen, ihn nach seiner Methode, Heringe mit der Schere zu säubern, zu befragen. Er praktiziert die gleiche Methode, die Dr.Fish sehr schön beschrieben hat. Ich weiß jetzt, was der Kiel der Heringe aus Kappeln und Kiel ist: Es ist die harte Bauchunterseite, quasi die Nahtstelle zwischen den Heringshälften, die als Kiel benannt werden kann. Dieser Kiel, das findet auch fishfinder, ist wohl der beste Horn­hecht­köder.

Ich habe mich immer gefragt, warum fishfinder Hornhechte in großer Anzahl fangen konnte. Ich hingegen immer oft nur knapp über Null :-) Der Kiel der Heringe machte vielleicht den Unterschied? Übrigens: So langsam reisen die Hornhechte an. Sehr langsam. Sie sind auf ihrer Reise hierher nicht aufzuhalten.

Der herzliche Dank, verbunden mit Ostergrüßen, geht an Dr.Fish für diese schönen Anregungen:

Dr.Fish, Ostufer JWD, 18.03.2024 11:18:32
Moin allerseits, ich habe da noch einen Tipp zur Heringsverwertung. Hat mit der Fischhändler in der ganz alten Heimat mal erzählt, selbst auch Angler. Die Heringe versorgt man zu Hause am besten bereits entschuppt, der Trick mit dem Draht­setz­kescher hat sich ja herungesprochen und ist etabliert. Bitte auf geeignete Knoten am Tampen achten, sonst geht das in die Hose.

Das Entschuppen von Heringen mit der <q>Kleiner Setzkescher im Eimer Methode</q>
Das Entschuppen von Heringen mit der Kleiner Setzkescher im Eimer Methode

Ich säubere meine Küchenherige seither messerfrei. Mit einer geeigneten, weil stabilen Stahlschere zunächst vom Waidloch in her einen ein- Zentimeter breiten Streifen vom Bauchkiel Richtung Kehle abschneiden. Der abgeschnittene Teil beinhaltet die kleinen Bauchflossen, die bei der Arbeit mit einem Messer immer so nerven. Gleichzeitig ist dieser Streifen als Naturköder um ein vielfaches attraktiver als ein üblicher Heringsfetzen: Silbrig- hell, mit Flossenpaar, superbeweglich, zäh am Haken !

Nun mit der stabilen Schere einen Nackenschnitt am Hering durchführen, gerade eben die Wirbelsäule durchtrennen. Nun den Heringskopf fest greifen und Bauch- schwanzwärz abziehen. Vorteil ist, dass sämtliche Eingeweide inklusive der schwarzen Bauchinnenhaut am Herinngskopf hängen bleiben. Der Fisch ist also bis auf den kleinen Rest unmittelbar bauchwärts der Wirbelsäule/ Mittelgräte komplett sauber, diesen Rest mit dem Daumennagel nass entfernen. Kein Messer = kein Abrutschen, und noch tolle Naturköder zum luftdicht verpachten einfrosten. Top- Köder für Hornhecht und Forellen, auch die Regenbogner im Canale Grande. Viel Spaß beim Ausprobieren !

30.03.2024 Die meisten meiner Uhren stellen sich selbsttätig um. Ein Lob auf die Technik. In meinem alten Auto wird das nie der Fall sein. Das bekommt nicht mal automatische Updates. Dieses alte Auto hat mich zwar zuverlässig zu den ersten Osterbesuchen gebracht. Leider konnte ich dabei ein für mich wichtiges Gespräch nicht führen. Dafür viele andere.

Auf einer Fahrt konnte ich im Radio einen Bericht über die Soziologie des Meeres hören :-) Klar, beim dem Titel mußte ich, querab lag eine Steelhead Fangstelle, an Hinnerk und an seine Kreuzfahrt zu den Heringen mit Kajak-Rudi denken.

Ich gebe die Zahl der Kormornane, die er gesehen hat, besser heute schon an. Morgen wäre das nicht unbedingt glaubwürdig. Hier die unglaubliche Zahl: 10.000+ Kormorane im Bereich der Schlei. Die Kormorane wissen, dass der Schleihering eingetroffen ist. 10.000 x 250g pro Kormoran pro Tag. Schwupps, hat sich der Bestand der Heringe um eine Menge reduziert, die wir Angler wohl bei aller Anstrengung nicht erreichen können. Der Kampf um die letzten Schätze der Natur tobt weiter.

Neues aus meinem Nistkasten: Frau Meise hat ja zu dem Platz gesagt. Ab sofort muß ich mit tieffliegenden Meisen rechnen.

Köhler hatte hier kürzlich die Frage aufgeworfen, ob Kormoran eher nach Geflügel oder eher nach Fisch schmeckt. fishfinder hatte eine Antwort: Kormoran soll wie zartes Hühnchen schmecken. Er hatte das irgendwo gelesen.

Die besten Ostergrüße sendet allen Günni. Er hat der Ostsee ein besonderes silbernes Osterei entnehmen können und dürfen. Der Forelle fehlte die Fettflosse. Hier ist ein Bild:

© Günni Silberner Ostergruß 2024 von Günni. Der Fisch hatte keine Fettflosse
© Günni Silberner Ostergruß 2024 von Günni. Der Fisch hatte keine Fettflosse

Lieber Günni, frohe Ostern für Dich wünschen Dir Deine Fans. Ich bin einer von ihnnen.

Mein Start in den Tag began mit einer dunklen Stimme aus der Gosse. Frohe Osterfeiertage und viel Oster Petri Heil.
02.03.2024 Ganz herzlichen Dank für Eure Einträge. Ich bin davon begeistert. Die Fangmeldung eines Schellfischs hatten wir hier erst einmal. Ich meine, die Meldung kam seinerzeit von Chefkoch. Dickes Petri zu dem Fang. Ich komme auf die Einträge noch zurück.



Wer es bis hierher geschafft hat, erwartet hier bestimmt nicht diese für mich sehr interessanten Artikel, jenseits vom Angeln:

Gruß an Fuggi & Co. Wir kennen uns nicht. Ich habe ihn im anonymen Internet getroffen. Nach einer persönlichen Empfehlung. Ich schätze seine Beiträge, und die seiner Kollegen, sehr!!! Er bat darum, besondere Beiträge auf den sozialen Medien zu teilen. Das soll gut für seinen Algorithmus sein. Dann mache ist das mal. Irgendwie bin ich ja auch ein soziales Medium.

Offensichtlich hat niemand mehr Lust im Fischhandel zu arbeiten

Deutschland-Misere auf einem DIN-A4-Blatt
Deutschland-Misere auf einem DIN-A4-Blatt

FED blockiert EZB Klima Agenda

Etikettenschwindel Wasserkraft Billig aber nicht grün

Apple-Bankrotterklärung und Nvidia-KI-Milliarden-Grab!

Neuer Chip von Nvidia und Einsiteg in das Platform Geschäft Die Leistung ist bis zu 30 mal schneller ist als der H100 Chip!

Ich war wirklich froh, als Robert bei uns nicht mehr als Umweltminister agierte. ... und es kam schlimmer ...

Robert Habeck mit merkwürdiger Begeisterung – Der Staat macht keine Fehler

Bürokratie funktioniert nur dann gut, wenn sich bestens ausgebildete Menschen dem Thema widmen. Dass weiß man seit etwa 1920. Und? Was machen die Grünen?

Bitcoin und das Blasen-Schema von Microstrategy




hering dorsch zander makrele hornhecht meerforelle
index.php © 2011/2024 udo krummrey gettorf






Mike's Bericht zum Sport am 29.05.2024

Altona 93 hat es nicht geschafft. Vor über 4100 Zuschauern ging das Heimspiel gegen SV Todesfelde mit 3:5 verloren. Glückwunsch SV Todesfelde und dem SV Werder Bremen zum Aufstieg in die Regionalliga.

Hannover 2 hat knapp auswärts bei den Kickers aus Würzburg mit 0 : 1 Toren verloren. Alles noch drin für den Aufstieg in die Liga 3.

Die Fans von Lok Leipzig benehmen sich wieder einmal daneben. Eindringen in den Innenraum während das Spiel noch läuft und Spieler vom Gegner beleidigen gehört nicht zum Sport. Regionalliga Nord Ost.

Hansa Rostock als Verein muß den zweiten Abstieg hinnehmen. Nach nur einer Saison steigt auch die 2. Mannschaft aus der Regionalliga Nordost ab.



Hier ist die rechte Spalte, sie ist aber nicht braun. Demnächst gibt es hier von Mike bunte Sport­berichte. Mike ist sport­begeistert. Vom Angeln versteht er nichts. Er angelt nicht. Er weiß aber alles über jede Sportart.

Er hat selbst Handball gespielt. Er war Trainer. Und noch viel mehr. Heute hat er es sich verkniffen. Er ist nicht nach Bremen gefahren. Dort spielte sein Verein. Und hat verloren. Trotzdem fand ein Elf­meter - Schießen statt. Das konnte Mike zunächst kaum glauben.

Am Mittwoch geht es in Todesfelde weiter.

Die neuen amtlichen Prüfungsfragen für die Fischereischeinprüfung (ab September 2024) und zwar mit den landesspezifischen Fragen des Landes Schleswig-Holstein (Stand Dezember 2023) können hier runter geladen werden:

Kostenloser Download.

Hier ein Schnelltest:

7. In welcher Zone des Sees kommt die Wasserpest vor?

a) Gelegezone
b) Schwimmblattzone
c) Laichkrautzone und Zone der unterseeischen Wiesen

Hornhecht- und Makrelenköder aus dem Heringskiel, das sind die Herings­bauch­streifen, durch diese Methode zur Säuberung von Heringen
vorgestellt von Dr.Fish

Dr.Fish, Ostufer JWD, 18.03.2024 11:18:32

Moin allerseits, ich habe da noch einen Tipp zur Herings­verwertung.

Hat mir der Fischhändler in der ganz alten Heimat mal erzählt, selbst auch Angler.

Die Heringe versorgt man zu Hause am besten bereits entschuppt, der Trick mit dem Draht­setz­kescher hat sich ja herungesprochen und ist etabliert. Bitte auf geeignete Knoten am Tampen achten, sonst geht das in die Hose.

Das Entschuppen von Heringen mit der <q>Kleiner Setzkescher im Eimer Methode</q>
Das Entschuppen von Heringen mit der Kleiner Setzkescher im Eimer Methode

Ich säubere meine Küchenherige seither messser­frei. Mit einer geeigneten, weil stabilen Stahlschere zunächst vom Waidloch her in einen ein- Zentimeter breiten Streifen vom Bauchkiel Richtung Kehle abschneiden.

Hering waagerecht, Schere senkrecht
Hering waagerecht, Schere senkrecht

Der abgeschnittene Teil beinhaltet die kleinen Bauch­flossen, die bei der Arbeit mit einem Messer immer so nerven.

Gleichzeitig ist dieser Streifen als Naturköder um ein vielfaches attraktiver als ein üblicher Herings­fetzen:

Silbrig- hell, mit Flossenpaar, superbeweglich, zäh am Haken !

Nun mit der stabilen Schere einen Nackenschnitt am Hering durchführen, gerade eben die Wirbel­säule durchtrennen.

Nun den Heringskopf fest greifen und Bauch- schwanz­wärz abziehen. Vorteil ist, dass sämtliche Eingeweide inklusive der schwarzen Bauch­innen­haut am Herinngskopf hängen bleiben.

Der Fisch ist also bis auf den kleinen Rest unmittelbar bauchwärts der Wirbel­säule / Mittelgräte komplett sauber, diesen Rest mit dem Daumennagel nass entfernen.

Kein Messer = kein Abrutschen, und noch tolle Naturköder zum luftdicht verpacken einfrosten.

Top- Köder für Hornhecht und Forellen, auch die Regenbogner im Canale Grande.

Viel Spaß beim Ausprobieren !


Ergebnis: Der Kiel eines Herings als Köder
Ergebnis: Der Kiel eines Herings als Köder


Spendenaufruf

Dieser Spendenaufruf hat leider keinen Cent gebracht. Es ist unkomfortabel, so zu spenden. Das verstehe ich. Das Thema ist bei mir in neuer Arbeit. Es kann sein, dass Google nun quasi die Altersprüfungen vornimmt? Das eröffnet neue Möglichkeiten.

Wer helfen möchte, den Bestand der Meerforellen und Lachse in einem großen, zusammenhängenden Gebiet zu erhaltenen, und Geld übrig hat, dem oder der benenne ich gerne einen besonderen Angel­ver­ein, der mit großem Aufwand erfolgreich kleine Meerforellen ausbrütet. Er sorgt sich auch mit sehr viel Erfolg mit sehr viel Einsatz für die Durch­gängig­keit der Gewässer und für das Anlegen von Laichbetten.

Ich durfte bei den Kollegen vor Ort sein. Spannende Sache. Kajak-Rudi war Pate für viele kleine Meer­forellen. Er hat die kleinen Meerforellen aus dem frischen Wasser der Brutanlage direkt ins freie Wasser gegeben. Futter für die Eisvögel :-)

Diesen Verein, er stellt Spen­den­beschein­igungen aus, unterstütze ich sehr gerne. Bitte spendet direkt an den Verein. Er kann das Geld sinnvoll und in Eurem Interesse einsetzen. Er nimmt gerne jede Spende an. Die Kontaktdaten gibt es bei mir:



Wen bringt so schnell nichts aus dem körperlichen Gleichgewicht? Kajak-Rudi. Seht selbst: In der linken Hand hält er den Beutel mit den kleinen Meerforellen. Sie wurden erfolgreich in dem kleinen Graben ausgesetzt. Wo sie im Augenblick wohl gerade sind?

Der Pate der Meerforellen: Kajak-Rudi. Er kann es: Gleichgewicht halten
Der Pate der Meerforellen: Kajak-Rudi. Er kann es: Gleichgewicht halten