Berichte vom Kanal

Berichte von der Küste

Berichte vom Süsswasser

Heringe 2022

Hage­bau­markt-Brand­ungs-Cup 2022

Fang­meldungen

Gästebuch



3.173.413 Klicks

Fische fangen Fische zubereiten Kajak Kiel Datenschutz Impressum

Hering, Makrele, Dorsch, Zander im Bereich Kiel

Das Angeln nach Heringen und das Spinn­angeln nach Meer­forelle, Dorsch, Horn­hecht, Zander, Barsch und Makrele vom Ufer im Bereich Kiel ist mein Hobby. Auch in der Saison 2022 verwende ich nur die beste Aus­rüst­ung und die besten Köder, um Meer­forelle, Makrele, Her­ing, Dorsch, Zander oder Horn­hecht in höch­ster Quali­tät auf den Teller zu bekommen. Herzlich Will­kommen auf meinen privaten Seiten.

Umfrage
In diesem Jahr habe ich im Bereich Kiel
eher weniger
etwa gleich oft
eher häufiger
geangelt als in den letzten Jahren.
Aktuelle Auswertung: Insgesamt Einträge: 102
Eher weniger geangelt haben : 84
Etwa gleich oft geangelt haben: 12
Eher häufiger geangelt haben : 6

News 26.11.2022 Der Bericht, den ich von fishfinder erhalten habe, war kurz aber ver­ständ­lich: ZKZ + 1. Der Bericht kam um 21:09Uhr. Bei der Uhrzeit ist es möglich, dass sich der ZKZ noch weiter erhöht. In dem Fangbereich heißt der Canale Grande bestimmt schon Graben und es wurde auf der Festlandseite geangelt. Das kann ich aus dem Bild erkennen :-)

© 2022 fishfinder Herbstlicher Küchenzander Ende November aus dem Graben
© 2022 fishfinder Herbstlicher Küchenzander Ende November aus dem Graben
News 26.11.2022 Heute spricht Kajak-Rudi aus einer anderen Perspektive: ... heute gings aufs Süsswasser, meine neue Water Wolf ausprobieren. Hechte stehen jetzt tief, das war klar. Also Kamera montiert Köder dran und ab gings. Nach einer Stunde gab es den ersten Fisch, nach dem Drill fiel mir dann auf, dass man die Kamera nicht nur einschalten muss sondern auch auf record drücken muss. Also musste noch einer her. Klappte nach einer weiteren Stunde auch. Die Qualität ist top der Bildausschnitt muss noch montagemäßig verbessert werden. Viel interessanter noch sind die Fische die einfach so zu sehen sind. Verfolgende Hechte ohne Biss, neugierige Barsche und Fische, die nicht identifizierbar sind, weil es zu wenig Licht gab. In jedem Fall wieder ein neues Spielzeug, das Spass macht. Petri

© 2022 Kajak-Rudi bei der Jagd nach einem tiefstehenden Hecht
© Kajak-Rudi bei der Jagd nach einem tiefstehenden Hecht

Und da ist er auch schon:

© Kajak-Rudi Der Hecht hat kompromislos auf den Köder gebissen
© 2022 Kajak-Rudi Der Hecht hat kompromislos auf den Köder gebissen

Es gibt ein Video auf dem sehr genau zu sehen ist, wie der Hecht aus der Tiefe kommend kom­pro­mis­los und zielstrebig, sozusagen mit Vorsatz, auf den Köder zuschwimmt und ohne auch nur einen Moment zu zögern im richtigen Bruchteil einer Sekunde sofort erfolgreich zupackt. Das war sein letzter Punkt auf seiner natürlichen Jagd: Eine Punktlandung.
Ich versuche mal, das Video hier einzubauen. Dauert einen Moment.
News 25.11.2022 An diesem historischen Tag möchte ich auf den Fangbericht von Kajak-Rudi aus 2017 hinweisen. Er hat einen sensationellen Dorsch gefangen. Nach einer sehr langen Anfahrt. Der Fangbericht vom 25.11.2017 ist absolut lesenswert!
News 25.11.2022 Nein, nein, ich war nicht los zum Angeln. Ich war ohne Angel los. Ich konnte gestern 2 Kollegen jeweils in einem Boot auf dem Großen Segeberger See vor Klein Rönnau auf der Jagd sehen. Aus einem Boot grüßte mich ein schräg nach oben stehender großer Kescher. In einen solchen Kescher würde auch ein Meter Hecht oder 80iger Zander passen. Grüße an die beiden Kollegen.

Ich konnte eine 3,52kg schwere Regenbogenforelle auf einem Bild bewundern, dass ich von Ostseefan bekommen habe. Herzlichen Dank dafür. Es war keine der Steelheads, die in Dänemark ausgebüxt sind. Sie stammt aus dem Süsswasser. Ich weiß leider nicht, wie sich der Fang eines solchen Fisches an der Angel anfühlt.

Morgen kann ich meine zweite Chance nutzen und versuchen eine Steelhead zu fangen. Ich war ein paar Jahre nicht mit der Wathose los. Andere gehen Salsa tanzen, ich hingegen werde heute mal Modenschau machen und meine Ausrüstung überprüfen, ob ich damit noch sicher los kann. Bin ich noch gelenkig genug, um in die Klamotten zu kommen? Es bleibt spannend.

Nein, nein, den heutigen Zander jour fix habe ich nicht vergessen, Gruß an fishfinder und Er... Dessen Kurzvideo von den um 5 Uhr im Kanal ziehenden Heringe habe ich mir gerade noch mal reingezogen. Ein sehr schöner und bleibender Eindruck.

Den Weg der Neptune verfolge ich auf der Seetrafic Seite nicht mehr. Das LNG Schiff ist inzwischen auf Rügen angekommen. Die Seetrafic Seite nutze ich manchmal zur Wahl des richtigen Zeitpunkts zum Herings­angeln. Dort kann ich sehen, ob Schiffe auf dem Weg zu den Schleusen im Kanal, Fahrtrichtung Westen, sind. Ich versuche dann die Zeit zu schätzen, die es dauert, bis sich die Schleusentore für ein solches Schiff voraussichtlich öffnen. Das ist der entscheidende Zeitpunkt. Das Öffnen der Schleusentore. Die Schiffe bringen in ihrem Schlepptau oft Heringe mit. Ob sie auch auch Steelheads mitbringen, die Rainies? Bevor das Schiff meine Angelstelle quert, sind die Heringe, falls welche mitgekommen sind, schon zu fangen. Die Heringe schwimmen auf ihrem Zug Richtung Westen schneller als ein Schiff, dass gerade die Schleusen verlässt. Den Namen des Schiffs kann ich beim queren meiner Angelstelle statt auf der Internetkarte in der Realität auf dem Rumpf lesen. Wir sind dann quasi alte Bekannte. Die Seetrafic Seite als Hilfsmittel beim Angeln nach Hering in Kiel? Der Standort der Schiffe bestimmt manchmal meine Abfahrt zur Jagd auf Heringe in Kiel. Wer hätte das gedacht?
News 22.11.2022 Ich komme auf die Ausgebüxten zurück. So einen Fisch an der Angel? In dem Fall würde für mich ein kleiner Traum in Erfüllung gehen. Regen­bogen­forellen aus dem Salzwasser, gezüchtet in Kiel, kann ich in der Größe von 3 - 4kg kaufen. Nun könnte ich hier im Bereich einen solchen Fisch fangen? Vielleicht. Mit viel Glück.

Hier hält sich nach­haltig das Gerücht, dass die Fische auf den Seestraßen ziehen. Wenn das so ist, wäre eine Angelstelle in der Nähe einer Seestraße zu bevorzugen. Solche Stellen kenne ich. Das sind Stellen, an denen ich früher Meerforellen, Dorsche, Hornhechte, Köhler und ein Mal, auf meinen Lieblingsblinker, eine Scholle gefangen habe.

Ich war heute nicht in einem kleinen Schwarzen unterwegs. Sondern mit meiner kleinen Schwarzen. In meiner schwarzen Tasche hatte ich, wie immer, nur das Notwendigste dabei. Viel brauche ich nicht, wenn ich auf einen Fischzug gehe.

Mit der kleinen Schwarzen am Strand auf der Jagd nach Regenbogenforelle
Mit der kleinen Schwarzen am Strand auf der Jagd nach Regenbogenforelle

Zu einer solchen Stelle bin ich gefahren. Es war spannend. Der gesamte Bereich lag im Dunst. 1°C Luft. SO Wind in etwa 4 bft, abnehmend.

Mein Angelausflug an die Küste brachte mir zunächst sehr kalte Finger. Ich musste mich erst an diese Situation anpassen. Ich kannte eine Lee-Stelle. Da stand ich geschützt. Es war genau an einem Durchlass in der Sandbank. Ich habe es vor und auf der Sandbank versucht, eine Rainy zu fangen. Die Hände wurden wieder warm und ich konnte mich in den Wind stellen. Kaum war ich in Luv, konnte ich den Kormoran sehen. Er kannte den Bereich. Er suchte genau an der Kante zum tiefen Wasser nach Futter, an der es für mich luftig weitergehen sollte. Er hatte nichts.

Ich kannte den Bereich von früher. War noch alles so wie ich es kannte? Da hinten muss ich hin. Joh. Sacken lassen. Müsste unten sein. Jetzt langsam anziehen und zunächst langsam kurbeln. Falls dort ein Dorsch sein sollte, soll er gerne beißen. Das Angebot steht. Als ich in den vermuteten Bereich der Kante kam, kurbelte ich schneller. Pop. Die Kurbel rutschte mir aus den Fingern. Bloß jetzt nicht in das Kraut. An der Stelle habe ich früher viele Blinker verloren. Schnellst­mög­lich kurbeln. Waaass? Habe ich die Kante erwischt?.

Es war ein sehr spürbarer Biss. Ich habe sorgfältig Kontakt zum Fisch gehalten. Der saß, das war sehr schnell klar. Nach insgesamt etwa 10 Würfen hatte ich nach langen Jahren des Nichtangelns einen anderen Fisch als einen Hering am Haken. Ich bekam ihn raus. Strandlandung. Es war leider nicht der Zielfisch. Es war eine sehr schöne, gut genährte und sehr farbenfrohe Forelle. Eine Regenbogenforelle? Ohne überlegen zu müssen habe ich den Fisch vom Einzelhaken mit ange­drücktem Widerhaken befreit (das geht immer sehr einfach!) und wieder in das Wasser gesetzt. Mit Volldampf ist die Forelle kleine Kuven schwimmend, um Hindernissen auszuweichen, abgezischt. Schön zu sehen! Sie war fit!

Zwei Würfe später kam es im tiefen Wasser in der unteren Schublade wieder zu einem kräftigen Biss. Es war kein Biss der 4kg Klasse. Der Fisch hat sich selber befreit. Bei diesen Kontakten ließ ich es bewenden. Ich war damit hochzufrieden. Eins ist sicher. Diese Stelle werde ich schnell wieder aufsuchen.

Heute war mein Lieblingsköder in 30g dran. Der grün / gelbe Snaps. Alle kennen ihn. Einen Snaps in 30g nutze ich nur, wenn ich sehr weit rauswerfen möchte oder der Köder tief sinken soll. Während des Sinkens ist der Snaps verlockend und verführerisch! Heute bei den Würfen, gegen den Wind, sollte es weit raus und tief runter gehen. Ja, der Snaps in 30g fliegt sehr gut und war heute angebracht.

Jetzt wurde mir auch klar, warum es so diesig war. Eine geöffnete leere Flasche der Marke Küstennebel lag im Spülsaum. Der Dunst stammte wohl aus der Flasche.
News 21.11.2022 Kurz in eigener Sache: Es scheint ja alles zu laufen. Wer diese Seite aus Sicht eines Programmiers aufmerksam analysiert, wird am Ende dieser Seite, kurz vor dem End of File, eine Zeichenfolge erkennen, die dort nicht hingehört. Unruhig wird man als Programmier dann, wenn man im Code seiner Scripte nicht sofort die Stelle findet, die solche Zeichen anzeigen. Solche Zeichen, die unerwartet zu sehen sind, deuten IMMER auf einen schweren Fehler hin. In einer solchen Situation lasse ich normal­er­weise alles stehen und liegen, um die Ursache für dieses Phänomen zu beseitigen. Um Sicherheit herzustellen. Gut ist, dass mein localhorst läuft. Die Produktion kann unbe­ein­flusst fehlerhaft weiterlaufen während ich mich in meiner Testumgebung auf die Fehlersuche begeben kann.

Heute mache ich mich mal nicht sofort auf die Fehlersuche sondern auf die Suche nach den Ausgebüxten. Ein Heringsvorfach nehme ich auch mit. Mit Klondikecat habe ich über diese Geheimstelle kürzlich gesprochen. Ich weiß sicher, dass ich ihn dort nicht treffen werde. Grüße.

Ich war noch nicht los, um den Ausgebüxten nachzustellen. Der Fehler im Skript hat mir keine Ruhe gelassen. Dieser Fehler war nicht schwerwiegend. Es gab nur den genannten Schönheits­fehler. Alle Funktionen arbeiten wohl so, wie sie sollen. Der Fehler in den Skripten ist behoben. Ich kann diesen Fehler reproduzieren. Damit kann ich ihn auch beseitigen. Ich bin zufrieden. Den absichtlich programmierten Fehler, der ganz am Ende dieser Seite zu sehen war, ist nun ausgebaut.
News 20.11.2022 Ein Blick nach draußen: Schnee und Frost zeigen mir, dass ich im Homeoffice schuften kann. Das habe ich auch gemacht. Dabei ist auch diese Umfrage herausgekommen. Zusammen mit Köhler, Dr.Fish u.a. Kollegen habe ich den Eindruck, dass zumindest an den Stränden der Küste und am Kanalufer in diesem Jahr weniger Kollegen unterwegs waren als früher. Die Trampelpfade an der Küste zu so mancher Geheimstelle sind seit längerer Zeit zugewachsen. Dort wurde nicht mehr geangelt. Ich habe nicht mit jedem Kollegen, mit dem ich gesprochen habe, dessen Eindrücke zu diesem Thema abgefragt. Die Kollegen, die nicht mehr losgehen, kann ich am Strand gar nicht treffen und fragen. Das ist der Grund für diese sehr einfache Umfrage. Ich möchte einen Eindruck davon bekommen, wie es mit dem Spinnangeln im Bereich Kiel aussieht. Das gehört dazu, wenn man das Angelgeschehen hier dokumentieren möchte.

Ich konnte leider seit etwa 2018 nicht mehr so häufig angeln, wie ich es davor gerne getan hatte. Seit ein paar Monaten läuft es zeitlich aber wieder und ich bin mit Freude dabei. Für mich ist klar, welchen Knopf ich bei der Umfrage drücken muss: häufiger :-)

Ich möchte mit dieser Umfrage kein Ergebnis erzielen, dass wissenschaftliche Standards erfüllt. Ich mache es eher wie Musk mit der Trumpumfrage.

Außer dem Klick auf eine der Kategorien wird nichts gezählt oder gespeichert. Was zum Bereich Kiel zählt, kann jeder für sich großzügig auslegen. Es ist in etwa das Gebiet im Bereich der Linie Laboe nach Bülk Richtung Innenstadt mit z.B. Kitzeberg. Heikendorf, Hasselfelde, Hörn, Schraube, den Kais, Falckenstein, Schilksee, Strande, Stohl, Noer, Stein, Hohenfelde und so. Der Bereich des Kanals von der Hochbrücke Holtenau bis etwa Obereiderhafen gehört auch dazu.

Der Fussball soll heute mal nicht zu kurz kommen :-) Seit einiger Zeit ist Meik kein Fan mehr von Pauli. Er gehört nun zu den Fans von Altona. Dort fühlt er sich endlich wieder wohl. Er meint, dort werde noch richtiger, ehrlicher Fussball gespielt und ordnet im Gespräch die nicht vorhandenen Uhren am Arm symbolisch.

Mich beschäftigt im Moment das Thema ausgebüxte Regenbogenforellen. So einen Fisch hätte ich gerne an der Angel. Ich glaube, dass die Fische gerne auf den Seestraßen unterwegs sind. Auf den Seestraßen kommen diese Fische sicher auch in den Kieler Bereich. Nebenbei: Die Neptune ist auf der Karte zu sehen. Das ist die schwimmende LNG Anlage für Lubmin. Sie ist nicht durch den Graben gefahren sondern über Skagen.
News 18.11.2022 Rückruf von Makrelenfilet und Rückruf von Fischfrikadellen. Man muss aufpassen wie ein Lachs.
News 17.11.2022 Nachtrag zum Wacholder: Wie gesagt haben wir heute starken OSO Wind / Sturm. Hier hat es ordentlich gekachelt. Ich brauche noch mehr Windschutz. Eine dichte, möglichst immergrüne, Hecke bietet sich an. Aus meinem Bad gucke ich auf eine immergrüne portugiesische Lorbeerkirsche. Die Bezeichnung Lorbeerkirsche ist korrekt. Die Bezeichnung Kirschlorbeer honkgegen nicht.

Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur ... selbst eine Beton­mauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose. Die Aussage des BUND e.V. hat bei mir Eindruck hinterlassen. Ebenso ein massiv schlechtes Gewissen. Solche Pflanze habe ich gepflanzt?

Ich war über mein Unwissen entsetzt. Wegen dieser Empfehlung des BUND e.V. - Verein für Umwelt und Naturschutz, wollte ich meine portugiesische Lorbeerkirsche fällen, aus­buddeln und ersetzen. Da setze ich mir als Sichtschutz lieber eine Mauer vor das Fenster. Zunächst habe ich meine Lorbeerkirsche geschnitten. Die anderen Arbeiten wollte ich im kommenden Jahr erledigen.

Bevor ich mich vor ein paar Tagen auf den Weg in die nahegelegene Gärtnerei gemacht habe, guckte ich beim Zähneputzen aus dem sperrangelweit geöffneten Fenster. Direkt auf meine Lorbeerkirsche. Ich finde sie schön. Sie ist ein toller Sichtschutz. Plötzlich flog eine Amsel ein und setzte sich auf einen Zweig. Ich beobachte sowas immer gerne. Mein Frühstücks TV. Es dauerte nicht lange und die Amsel machte einen langen Hals. Sie hat sich eine von den giftigen Beeren gepflückt und mit Genuss verspeist. Dann noch zwei. Dann saß sie ruhig auf ihrem Zweig. Ich habe mich darauf eingestellt, dass sie im nächsten Moment tot vom Ast her­unter­fallen würde. Sie erfreute sich weiter bester Gesundheit.

Ich machte mich leicht nachdenklich auf den Weg zur Gärtner­ei. Bei den Ver­kaufs­be­rat­ungen mit dem Gärtner­meister zum Juniper, dem Wärme­bringen­den, brachte ich das Gespräch auf meine Beobachtung. Ach, sie meinen die Aussage des BUND aus Bremen? Die ist totaler Unsinn. Wir haben denen das auch geschrieben Ja, Amseln fressen die Beeren sehr gerne. Ich war mal Betreuer von etwa 50.000 Lorbeerkirschen. Eine Plantage. Sie glauben nicht, was da an Natur vorhanden ist. Aus den [ich habe die Bezeichnung vergessen. Es sind wohl die Vorstufen der roten Blattknospen] wird Nektar abgesondert. Dann wimmelt es von Insekten. Alle wollen davon.

Wegen dieser unrichtigen Aussage des BUND e.V. zur Lorbeerkirsche und dem gemalten Bild der Betonmauer, dass ich geglaubt und danach gehandelt habe, hat der BUND e.V. für mich seine Reputation vollkommen auf Dauer verspielt. Wenn ich eine Aussage des BUND e.V. auf den Wahrheitsgehalt überprüfen muss, höre ich gleich, das ist zeit­öko­nomisch, nicht hin und informiere mich unmittelbar an glaubwürdiger Stelle mit hoher Expertise für mich interessante Sachverhalten. Isso.

Von Deti-One habe ich gehört und erfahren, dass die Ghettopalme, der Schmetter­lings­flieder, vom BUND als invasive Art gebranntmarkt wird. Die Blüten sollen minder­wert­igen Nektar aufweisen und sogar Nikotin enthalten. Dadurch würden die Schmetterlinge süchtig und würden dadurch geschwächt mit dramatischen Folgen ... Ich hörte dies nur. Überprüft habe ich das nicht mehr.

Meine royale Ecke, mit Schmetter­lingsflieder in den Ausprägungen Royal red, Empire blue, Dark Knight und Prince charming bleibt. Was ich dort in diesem Jahr an Hummel­könig­innen gesehen habe, hat mir das Herz gewärmt. Brennessel stehen in Flugweite. In der Erde gibt es nun Hummelnester. Zwei Bienenhotels sind in der Nähe. Holunder, Flieder, Schlehe, Wacholder, Eibe, Liguster, m + w Skimien, Kerrie, Jasmin, Felsenbirne, div. Hartriegel, Schneebälle, div. Apfelsorten, Himbeere, Pfaffenhütchen, Efeu, Kletter­rosen (darunter Ghislaine de Féligonde), Cosmea, div. Weiden, Buche, Hunds­rosen, Kornellkirsche, Zaubernuss, Vagelien, Rododenron, Hortensien, div. Spiersträucher und immer gerne genommen: Phazelien. Das kann auch alles so bleiben.

Leider sind sicher noch ein paar Nahrungslücken für die Insekten im Laufe des Jahres vor­handen. Da bin ich aufmerksam und kann noch nach­bessern. Vogelbeere, also Eber­esche, fehlt mir auf jeden Fall noch. Auch wegen der Möglichkeit, aus den Beeren Gelée machen zu können. Pflaume und / oder Zwetschke hätte ich gerne. Quitte kommt für mich nach einem Tipp von Ge... und Pi.. sehr in Frage.

Ein Problem bleibt: Den Nistkasten vom BUND hat noch nie ein Vogel aufgesucht. Nicht nur bei mir nicht. Die interessierten Vögel waren im Bauchbereich ein ganz klein wenig zu umfangreich für das Ein­schlupf­loch.
News 17.11.2022 Nachtrag zum Besuch am Graben: Ostseefan hatte sich an einen Beitrag über Luft­druck­änderungen und Zander­fang erinnert. Es gab dazu einen Eintrag von Petermännchen, Gruß von dieser Stelle, der auf ein Video von Uli Beyer verwies. Dieses Video ist bei youtube leider gelöscht worden. Das konnte ich recherchieren.

Vergessen zu erwähnen hatte ich, dass Ostseefan einmal beim Angeln im Graben an einem Haken zwei SMG hatte. So etwas habe ich bisher nur Klondikecat mit Heringen zugetraut! Solchen Biss hatte er bis jetzt nicht. Soweit ich weiß.

Passend zu dem Wetter ist der politische Doppel Wumms bei mir eingetroffen. Mein Gasanbieter hat mir mitgeteilt, dass der Staat eine Abschlagzahlung übernimmt und dass der Gaspreis im neuen Jahr für mich erschwinglich bleibt. Mein Gasanbieter kündigt an: (...den Gaspreis für 80 Prozent der Verbrauchsprognose auf 12 ct/kWh zu deckeln...). Jetzt kann wieder Butter auf's Brot.

Europas Gasmarkt ist satt. Gleichzeitig sind die Erdgasspeicher maximal gefüllt. Es soll mittlerweile ein Überangebot an Gas vorhanden sein. Die Tanker sollen sich stauen. Die Produzenten von Erdöl / Erdgas sollen das Gas bereits abfackeln müssen, weil sie mehr produzieren als verkaufen können. Vor einem halben Jahr wäre eine solche Realität kaum vorstellbar gewesen. Die ganze Welt wird gerade sehr stark durchgerüttelt.
News 15.11.2022 Balzt nun, es ist Weihnachtszeit. Ich weiß das deswegen, weil Ostseefan beim Angeln einen Weihnachts­kalender geschenkt bekommen hat. Darin sollen Angelutensilien sein. Man weiß es nicht genau. Man durfte nicht reingucken. Der Kollege mit Röntgenblick oder anderen Fähigkeiten meinte der Inhalt bestehe aus unterschiedlichen Spoons. Keine Schokolade :-) Spoons? Ein Fisch, der auf einen Spoon gebissen hat, schafft es to satisfy my soul. Spoonful von den Cream ist ein alter Rock Klassiker. Was Eric Clapton, er spielte bei Cream, an der Gitarre ist, ist Kajak-Rudi im Kajak. Kajak-Rudi hat seinen eigenen Spoon und der ist, wie in den Fang­meldungen zu lesen ist, oft gefüllt. Petri Heil, Kajak-Rudi.

Löffel Sinker mit Bleikopf à la Kajak-Rudi

Löffel Sinker mit Bleikopf à la Kajak-Rudi

Bei dem Besuch beim Grundangeln am Kanal hat mich Ostseefan auf springende Kleinfische aufmerksam gemacht. Es war Besteck oder Waken, wie man im Lübecker Bereich zu den kleinen Heringen sagt.

Ich bereite ganz langsam meinen persönlichen Jahresabschluß vor. Ich bin bisher ganz zufrieden. Ein paar Karten mit einem Dankeschön möchte ich noch anferigen und abgeben. Dafür habe ich keinen Zeitdruck.

Draußen höre ich gerade die lauten Triebwerksgeräusche eines Tornados aus Jagel. Flugrichtung Osten. Ein Zweiter.

Gestern habe ich drei große Säcke mit gut erhaltener MÄNNER Kleidung zur Kleiderkammer gebracht. Einen dicken Mantel für 1,80m große Männer liefere ich nächsten Montag ab. Die Kleidung war nicht von mir. Hier in Gettorf kann ich auf der Straße leere Löffel erkennen.
News 14.11.2022 In meinem Kühlschrank befinden sich keine frischen Heringe mehr. Im Notfall, der tritt relativ häufig in Form von nagendem Hunger auf, kann ich nur noch auf wenige frisch gebratene Heringe und wenige eingelegte Heringe zurückgreifen.

Heute morgen konnte ich in einem Video einen ziehenden Heringsschwarm sehen. Das Video wurde heute früh morgens aufgenommen. Der Schwarm war im Schein der Kopflampe sehr gut zu erkennen. Die Heringe waren im Graben Richtung Nordsee unterwegs. 10cm von der Uferkannte entfernt. Einer nach dem anderen. Ich fand die Aufnahme sehr beeindruckend. Jetzt weiß ich, wie sich Heringe auf einem Zug bewegen. Sie waren groß. Alle hatten die selbe Größe.

Das herzliche Dankeschön geht an fishfinder und an den Kameramann E....

Ich glaube, der grüne Speicher ist weiter gefüllt. Ich werde in den nächsten Tagen sicher wieder ein paar frische Heringe in den Kühlschrank bringen können. Petri Heil.
News 12.11.2022 Gestern waren Narren unterwegs. Nicht nur in Köln. Der Karnevals­auf­takt um 11:11Uhr war der Grund dafür. Bisher konnte ich einmal am Karneval in Köln teil­nehmen. Es ist schon ein paar Jahre her. Es war ein unver­gess­liches Erlebnis für mich. Der kölsche Jung Willy Millowitsch fuhr an mir vorbei. Lautstark wurde Kamelle gefordert. Sie wurde prompt geliefert. Ich habe Willy sozusagen aus der Hand gefressen.

Ich habe viele, schöne Erinnerungen an Köln und Umgebung.

Es gibt übrigens eine starke Verbindung zwischen Heringen und Köln.

Mein Plan für heute war: Zunächst wollte ich Hanf und Paste kaufen. Das dichtet universell. Danach wollte ich ab an den Graben, um beim Brand­ungs­angeln zuzusehen. Ich war dort mit Ostseefan verabredet. Es ging für ihn um den Meistertitel. Ich war aktiv weitgehend als Zuhörer dabei. Dabei konnte ich einem hoch­karätigen Brandungs­profi, wie ich es als sach­kund­iger Laie unschwer bemerken konnte, zuhören. Gruß!

Boh, das ist eine Welt für sich. Hakenstellung der Montage auf dem Grund. Aufstellen der Angel. Der Abstand der ersten Mund­schnur vom Blei musste hier im Bereich höher als gewöhnlich sein, weil das Blei im Schlamm versinken könnte. Das gilt auch beim Angeln nach Zander. Ich habe viel über diesen Bereich des Grabens gehört. Die Würmer wurden sammel­be­stellt und von einem Kollegen abgeholt. Seeringelwurm wird nach Gewicht, Wattwurm nach Stück (30€cent} berechnet. Es war hoch­inter­essant. Die Fest­land­seite soll besser fangen. Na, dann wirf da doch hin. Ich habe gestaunt, als Ostseefan sein Vorfach kurz vor dem gegenüberliegenden Ufer abgelegt hat. 80m waren es sicher. Hier darf ich auf keinen Fall voll durchziehen.

Energiewende? LNG Powered Schiff im Graben mit 8 Knoten Fahrt Richtung Nordsee
Energiewende? LNG Powered Schiff im Graben mit 8 Knoten Fahrt Richtung Nordsee

Energiewende? E Ship 1 im Graben mit 8 Knoten Fahrt Richtung Ostsee
Energiewende? E Ship 1 im Graben mit 8 Knoten Fahrt Richtung Ostsee

Der Nahbereich der Inselseite stellte sich als fängiger heraus. Dort war eine SMG = Schwarz Mund Grundel = schlimme Schimpfworte = Steinbeißer Zuchtstelle. Ein kleiner Dorsch, 33,5cm (per Zollstock :-) gemessen), wurde zurück­gesetzt.

Dann kam der Biss, der Ostseefan wohl die Führung brachte. Ein dicker, maßiger Dorsch. Der Dorsch wurde nach Augenmaß ohne jede Zweifel an der Maßigkeit sofort in Gewahrsam genommen. Dies war der erste maßige Dorsch, den ich seit langer Zeit gesehen habe. Weit von Kiel entfernt.

Im sehr nahen Uferbereich war Besteck unterwegs. Es sprang. Jungheringe werden im Bereich Lübeck Waken genannt. Am Ufer war eine Biene unterwegs. Wie gesagt: 12. November.

Als ich hörte, dass nach Gewicht gewertet wird, schlug ich, natürlich nur aus Spaß vor, den Dorsch mit den gefangenen SMG (sehr guter Zanderköder) post mortem zu füttern. Ich hatte kürzlich über dieses Vorgehen berichtet: Betrugsskandal erschüttert Angelsport-Szene.

Et hätt noch immer jot jejange ist ein Artikel aus dem Kölner Grund­gesetz. Dieser Artikel gilt wohl nur in Köln.

Wie dieses Angeln ausgegangen ist, weiß ich nicht. Der Sieg ergibt sich aus den Ergebnissen von mehreren Disziplinen.

Ein ganz herzlicher Gruß geht an den seit langem mitlesenden Kollegen aus Langwedel. Er war mit Arbeit eingedeckt, deswegen kamen wir leider nicht zum Schnacken. Beim nächsten Mal!

Mein herzlicher Dank geht an Ostseefan. Auch für die nun nicht mehr blaue sondern jetzt schöne braune!!! Forelle. Dass ich mal ne braune Forelle mitnehme :-) Sie wartet nun vakuumiert in meinem Kühlschrank auf den Verzehr. Der herzliche Dank geht auch an den Gesprächspartner, der für eine begrenzte Zeit zwei Führerscheine hatte :-) Bereits als Heranwachsender hat er erfolgreich geangelt: Er hat im Bereich Laboe Aalmuttern gefangen und kam mit geräucherten Aalen nach Hause. Was zu Irritationen in der Familie führte.

Ich habe in allen Geprächen viel von dem nur ganz leicht versteckten Humor entdecken können. Es waren herrliche Gespräche. Eine besondere Rolle spielte die rauskommende Sonne. In ein paar Tagen soll es Schnee geben.
News 10.11.2022 Ich habe gestern eine Neptunpfanne gemacht: eingelegter saurer Hering, frisch gefangener gebratener Hering und, da brat mir doch einer einen Rollmops, einen Bratrollmops. Ich habe mich auf das Kochen und Essen konzentriert. Deshalb ein Bild aus dem Archiv -:)

Knusprig brauner Bratrollmops in der Pfanne
Knusprig brauner Bratrollmops noch in der Pfanne
News 08.11.2022 Ich musste heute wieder los, um zu sehen, ob ich noch Herbstheringe fangen kann. Das Ergebnis war nach dem zweiten Wurf eindeutig: Ja, die Heringe lassen sich noch fangen. Sogar von mir :-) Ich hatte Glück und habe ganz gut gefangen. Wie an den Vortagen haben die Heringe oft sehr zaghaft angefasst. Alle, die kürzlich versucht haben, Heringe zu fangen, haben dies erlebt. Es gab auch Gegenschwimmer, also Heringe, die an das Blech oder die Schnur geschwommen sind. Heute waren sehr oft große Heringe (26cm) unterwegs.

Die Pfanne ist voll: Frische Heringe in einer Pfanne
Die Pfanne ist voll: Frische Heringe in einer Pfanne

Die Heringe waren mal hier und mal dort. Einmal waren die Heringe nicht weit draußen, nein, die Heringe waren sehr sehr weit draußen. Ich hatte dies leider erst spät vermutet. Aber immerhin!!! Ich habe einen weit fliegenden Sinker statt des FF20 an das Heringsvorfach angebracht. Schon gab es wieder Bisse. Einen Doppel Wumms hatte ich heute nur wenige Male. Bei einem dieser Doppel Wumms sind zwei große Heringe beim stetigen, langsamen Einkurbeln des Vorfachs relativ weit an der Oberfläche eingestiegen. Sie waren im Jagdmodus, nicht im Filtermodus, unterwegs. Es waren zwei Einschläge. Rumms. Rumms. Manchmal kamen die Bisse der Heringe nur, wenn ich Null Action machte. Manchmal war das Ziehen angebracht. Manchmal musste ich aktiv in der untersten Schublade zupfen. Dann kamen Bisse.

Diesen Herbst habe ich meine Erfahrungen bei dem Angeln nach Heringen weiter verfeinert. Ich bin ganz zufrieden mit meinen Ergebnissen. Klar, wer neben Klondikecat stehen kann, kann eine Menge über den Fang und die Behandlung in der Küche von Heringen lernen.

Esserlebnis von Heringen im Heubett

Sandaal Pfannkuchen • Tobiaspfannkuchen

Auf jeden Fall möchte ich noch Heringe aus dem Römertopf und Heringe gebraten auf Erdnussöl zubereiten. Ich habe ein paar Fragen, auf die ich unbedingt noch eine Antwort haben muss: Wie kommt der Hering in die Dose? Pasteurisieren, sterilisieren. Wie stelle ich eine Dauerkonserve mit Hering her?


hering dorsch zander makrele hornhecht meerforelle
index.php © 2011/2022 udo krummrey gettorf

Gespräche am Lagerfeuer