International

Heringe 2024

Heringe 2023

Hornhechte 2023

Berichte von der Küste

Berichte vom Süsswasser

Zander 2019

Zander 2018

Zander 2017

Fangmeldungen

Community

Start / Gespräche am Lagerfeuer / Datenschutz / Impressum

Angeln im Kanal Bereich Kiel / Rendsburg

© Fishfinder freut sich sichtbar über den Fang seines Mega Zanders
© Fishfinder freut sich sichtbar über den Fang seines Mega Zanders

Kanal News 2024 Kanal News 2023Kanal News 2022Kanal TippsKanal StintKanal Schwarzmund Grundel

Kanal News 2024


News 09.01.2024 Die Arbeiten an den Hochbrücken in Holtenau sind tatsächlich abgeschlossen. Das Nordufer ist wieder erreichbar. Die Zäune und Gerüste sind bereits teilweise abgebaut. Heute war ich ohne Angel da. 2 Kollegen probieren ihr Glück mit Grundruten. Einer gaaanz weit im Osten. Einer gaaant weit im Westen. Die Eimer waren (noch?) leer. Auch auf der Südseite waren Kollegen. Ich konnte Klappstühle sehen. Das deutet darauf hin, dass nicht nach Heringen geangelt wurde. Vielleicht nebenbei?
Keine Heringsschuppe im Bereich Holtenauer Hochbrücken Nord am 9.1.2024
Keine Heringsschuppe im Bereich Holtenauer Hochbrücken Nord am 9.1.2024

Kanal News 2023

News 07.10.2023 Herzliche Grüße an den Wikinger. Ich konnte über Umwege hören, dass Deine Zanderfänge in Deinem Bereich massiv zurückgegangen sind. Es gibt dort eine ausgedehnte Baustelle. Fishfinder war in diesem Jahr nur sehr sehr selten auf der Jagd nach Zander am NOK. Ich noch gar nicht. Einen Kollegen habe ich getroffen, der als Zander-Spezi (wie man hier sagt) gilt. Er fängt auch erfolgreich andere Fischarten. Er war lange nicht los. Eine seiner geheimen Geheimstellen kenne ich nun auch.
Michi, 06.10.2023 09:31:15
Moin.
Da auf der Kanalseite keine Fänge mehr eingetragen werden posten ich mal hier. Gestern Abend. Nok. 3 Dorsche 60, 46 und 41cm und 2 gute Schollen. Bestes Wetterund kein Wind. Stunde nach der Dunkelheit war Schluss mit den Bissen. Wieder kein Krabbenfraß-entspannter Ansitz. Kaum Kleindorsch - Null Wittling???
- Kommentar vom 07.10.2023 06:36:29
Moin Michi, herzlichen Dank für Deine Fangmeldung der Dorsche. Von einem solchen Fang habe ich lange nichts gehört. Viele Kollegen, mit denen ich gesprochen habe, auch nicht.
Info für Nicht-Locals: Im Kanal gelten andere Regeln für den Fang von Dorschen als an der Küste. Dort beträgt z.B. das Mindestmaß 35cm.
Dazu noch 2 Schollen. Dickes Petri von meiner Seite zu DEM Fang.
Und dann noch bei Windstille ohne Krabbenfraß. In der sog. blauen Stunde. Die Stunden wirst Du so schnell nicht vergessen.
60iger Dorsch: Das war vielleicht ein Heringsfresser?
Der Fang eines 60iger Dorsches ist bei mir Jahre her. Jahre! Mittlerweile werden Meerforellen sehr viel häufiger gefangen als gute Dorsche. Wittling? Was war das noch? Auch die Wittlinge sind leider selten geworden. Wittlinge fand ich immer sehr schmackhaft. An den Fang meines letzten Wittlings kann ich mich gar nicht erinnern. Ich hatte mal ein Suchbild :-) Moment, ich suche ich es :-)

Suchbild: Eingelegte Fische. Welches ist der Wittling? Suchbild: Eingelegte Fische. Welches ist der Wittling?

Zur NOK (und den anderen) Seite(n): Auf die Seiten bringe ich eigentlich die Einträge aus den Fangmeldungen und der Community. Ich verschiebe die Einträge lediglich. Verloren geht nichts.
Asche auf mein Haupt: Ich habe das lange nicht gemacht. Ich greife das auf und hole die Arbeiten nach. Herzlichen Dank an Dich.
60iger Dorsch. Der Fisch der 10.000 Schmisse :-)
Weiter viel Petri für Dich und, na klar, für alle die losgehen. Udo
Michi, 12.08.2023 10:49:59
Gestern mal am Kanal. Zwischen den 2 Brücken. Entspanntes angeln bei Windstille und Trockenheit. Zwei sehr gute Flundern und drei gute Wittlinge. Keine untermaßigen Fische und kein krebsfraß. Entspanntes angeln.....
-
Kommentar vom 12.08.2023 11:24:02
Ganz herzlichen Dank Michi, das war die erste Fangmeldung von Wittlingen seit gaaaanz langer Zeit. Guten Appetit! Schade, dass es nicht für den Fang des Belages für ein Krabbenbrötchen gereicht hat :-) PETRI! Grüße von Udo, dass ist der, der zwischen den 2 Schauern schreibt
Ostseefan, SAD, 03.07.2023 19:25:18
Moin Udo!
Mein ZGZ steh nun bei 9 diese Saison.... ZKZ bei 4... Schwierig aber es geht.. VG Ostseefan
-
Kommentar vom 09.07.2023 10:49:00
Moin Ostseefan: So einen Zähler schaffe ich mir demnächst auch an. Nach einer Einweisung von Fishfinder befestige ich die Wobbler nun anders und ich verwende ab sofort nur noch meine 2000er Rolle zum Zanderangeln. Bei Verwendung der 4000er Rolle macht der Wobbler eine riesige Bugwelle. Ich kann nicht langsam kurbeln :-) Tempramentsache :-) Grüße nach SAD an den Graben / Inselseite von Udo
fishfinder, Neumünster, 26.06.2023 12:03:30
Moin Udo,
gestern die ersten Nachtstunden am NOK nach der Schonzeit verbracht. War Ententeich und sehr ruhig. An der Fähre waren 2 Grundangler und ein weiterer Spinnangler war unterwegs als ich kurz vor 22.00 Uhr ankam. Keine Platscher, kein Besteck und nur ganz selten mal eine kleine Bewegung an der Oberfläche. Hatte trotzdem Zanderkontakt. Der erste war kaum doppelt so groß wie der Wobbler und kurz darauf ein 54er der mit in die Küche kam. Dabei blieb es dann aber auch. Kein weiterer Zupfer. Aber sehr schön mal wieder los zu kommen.
Lieben Gruß Jens
-
Kommentar vom 29.06.2023 09:15:18
Moin fishfinder, leider bin ich vom Sofa nicht mehr hochgekommen. Ein nächtliches Zanderangeln bis zur Fangzeit? Das war mir unmöglich. Nun ist es nur wenige Grad kühler und ich lebe regelrecht auf. Jetzt noch ein wenig Regen, der Getier in den Graben spült? Dann läuft es dort besser, glaube ich. Bei meinen Gartenarbeiten heute, es war noch früh, habe ich tatsächlich einen Wurm entdeckt :-) Herzlichen Dank für Deinen Eintrag und kaum bist Du wieder am Wasser, geht es mit Fangmeldungen von dir weiter. Du kannst es wohl noch!
Bess demnähx
wie wir Kölner sagen :-)
Grüße von Erdarbeiter Udo
Tommyfisch, Kiel, 17.06.2023 13:51:06
Donnerstag konnte ich den ersten nennenswerten Zander mit 2.5 kg und 65 cm dingfest machen im Kanal, 23 Uhr auf wobbler rotschwarz.
-
Kommentar vom 29.06.2023 09:35:32
Moin Tommyfisch, Deine Meldung ließ mich zusammenzucken. Das ist ein ganz schön großer Zander. Nach meinen Gesprächen mit den Kollegen in der Zwischenzeit konnte keinen einen solchen Fisch landen. Der Fang dieser Größe war in den Vorjahren nicht sooo selten. In diesem Jahr schon. Deshalb ein besonders dickes Petri Heil und ein herzliches Dankeschön für Deinen Eintrag. Ich habe mich sehr darüber gefreut, eine solche Erfolgsmeldung von Dir lesen zu können. Unbedingt: Weitermachen :-) Gruß von Udo
Ostseefan, SAD, 17.06.2023 11:21:24 Moin Udo! Freitag war ich zum butt angeln in Kiel.... viiiiele vieeele 5 Mark Stücke.... Bin mit einem.passenden nach Hause. Viele Grüße Stefan
-
Kommentar vom 29.06.2023 09:38:42
Moin Ostseefan, ich komme spät auf Deinen Eintrag zurück, für den ich herzlich Danke sage. Zwischenzeitlich hatte ich bereits näheres über Deine Fangfahrt gehört. Übrigens: Der Kollege Aalangler teilt Deine Ansicht, dass SMG beste Zanderköder sind. Er hat auch festgestellt, dass diese Grundeln viel seltener auftreten als noch vor ein paar Jahren. Er angelt wieder mir Tauwurm. Die werden ihm nicht mehr abgefressen. Grüße nach SAD sendet Dir Udo
Ostseefan, SAD, 12.06.2023 20:40:42
Hallo Udo!
Samstag war ne 0nummer....
1 Biss hatte ich der aber nach 2m den Fisch wieder ausgespuckt hat.... War aber trotzdem schön :) Aber es geht weiter ;) Grüße Ostseefan
-
Kommentar vom 16.06.2023 06:53:09
Moin Ostseefan, 0Nummer kenne ich :-) Gestern Abend war ich noch schnell unten. Die besten Köder brachten mir auch eine 0Nummer. Herzlichen Dank für Deine Informationen und viel Petri Heil für Deine "Plattenjagd". Grüße von Udo
Köhler, Rendsburg, 12.06.2023 17:10:50
Moin Udo und Gemeinde,
wegen Urlaub habe ich noch ein paar Meldungen nachzuholen. Also am 18.19.habe ich an der Obereider mal mit dem Spinner Strecke auf Barsch gemacht, Udo du weißt wo. Leider haben die Barsche nicht mitgespielt, es gab keinen einenzigen Biss in 1,5 Stunden auf 2km.
am 19.05 stand ich mit Seeadler, Deti-one und Deti-one snr in de Fluten der Ostsee bei Eckernförde richtung Kiel auf Hornhecht. Es war ein sehr schönes und Fischreiches angeln. In Summe hatten wir in ca 4 Stunden über 30 Hornhechte die mit uns nach Hause durften. Am 23.05 hab ich es in der Sorge bei Lohe-Föhrden von 21 - 24 Uhr auf Aal versucht, leider vergeblich, ein Barsch hatte mich dafür kurz besucht ehe er wieder schwimmen konnte.
Am 26.05 war ich dann mit meinem Vater und einen Kollegen bei Eckernförde richrung Damp auf Butt los. Bei leichten ablandigen Wind und zurückgehendem Wasserstand hatte ich mir keine große Hoffnung gemacht aber ich wurde eines besseren belehrt. Es gab reichlich Bisse und es kam auch der ein oder andere Butt und die Scholle zum Landgang. Leider gab es auch viele Fehlbisse und einige Platten durften auch wieder in Ihr Element zurück aber am Ende hatten wir in ca 5 Stunden über 20 Flachmänner die mit nach Hause kamen.
P.s. Ich hatte zum Glück noch alte gesalzene Wattwürmer dabei, andernfalls hätten wir eher einpacken müssen und hätten weniger gefangen, gab keinen Unterschied ob frisch oder alt am Haken hing, es biss. Am 29.05 habe ich mein Glück dann mal an der Obereider auf Aal und Barsch versucht. Von 21.30 - 24 Uhr kamen 2 Barsche und 1 Aal dabei raus, die alle wieder schwimmen. Nun hat mich der Arbeitsalltag wieder zurück. Euch allen viel Petri Heil Köhler
-
Kommentar vom 16.06.2023 06:42:47
Moin Köhler, das ist ja mal ein regelrechter Bericht, fast ein Tagebuch. Danke dafür. Ja, die Barschstrecke kann ich nun einordnen. Ich würde genau da Stadler und Tom treffen können. Das ist ein wirklich schönes Gebiet. Wenn es da noch Barsche geben würde :-) Von dem erfolgreichen Küstentreffen mit Deti-One & Co habe ich schon gehört. Das Treffen eine Woche vorher ist wegen Ostwinds ausgefallen. Ja, der Werderfisch :-) Petri Heil zu den Hornhechten! Lohe-Föhrden? Da habe ich vor Jahren mal eine Konfirmation mit gefeiert. Köhler, mach Du genau so weiter. Wir sollten mal zusammen nach den Makrelen in Eckernförde gucken und dabei schnacken. Erstmal. Grüße von Udo
Ostseefan, SAD, 08.06.2023 18:35:54
Moin Udo!
War vorhin mal ne halbe Stunde unten.... Saisoneröffnung.... ;) Bis auf ein Tock den ich verdaddelt hab und viel Grünkraut war nix.... Aber viel Besteck- war letztes Jahr nicht so... Grüße Ostseefan
-
Kommentar vom 09.06.2023 08:46:02
Moin Ostseefan, ich war auch am Graben :-) Die Info mit dem Besteck war wichtig! Ich suche seit Wochen danach und sehe keins. Kein Besteck kein Räuber. Einen (vermutlich) Rapfen konnte ich in seinem Bereich ausmachen. Einen Tock hatte ich im Oberflächenwasser nicht, aber einen zarten Anfasser. Der erste Fischkontakt seit langer Zeit :-) Zu den Lachsforellen habe ich nichts gehört und gesehen. Ein Kollege war direkt in der Wildnis im Auto hinter mir. Das war der einzige Angler weit und breit. Ich hatte lange Wartezeit an der Fähre. Die haben einen Ölwechsel durchgeführt :-) Von Deinem Vorhaben habe ich mitbekommen. Man sieht sich. Grüße von Udo
Dr.Fish, Ostufer JWD, 07.06.2023 15:31:24

Moin lieber Udo und liebe Community,
die vorstehenden sind keine Fangmeldungen, ich greife da mal übergriffig Udo vor ;-)
In der Community können wir uns da besser austoben mit Lebensweisheiten unter Einhaltung aller sozialer Regeln, im Gegensatz zu so manch sogenannten Foren, das hier ist eine Privatseite, kein Forum, und das ist toll so. Ich habe von Rade nichts gehört, das wäre aber ein Highlight, soetwas habe ich Anfang der 2000`er mal erlebt, die sogenannten Lachsforellen machen schnell Strecke und haben Hunger.
Das mit dem Butt- Thema müssen wir in der Community mal beschnacken, aber sowiel vorweg, maßige Plattfische passen nicht in Kormorane, und Jungplattfisch- fressende Dorsche gibt es aktuell nicht in der Ostsee. Also: Die Zeit ist reif.
-
Kommentar vom 08.06.2023 06:41:02
Moin Dr.Fish, Danke für Deinen Eintrag. Bei diesem heißen Wetter ist laissez faire ganz in Ordnung :-) Gruß von Udo das ist der, der mal nach den Lachsforellen JWD im Westen gucken wird
Hansvik, Kiel, 07.06.2023 14:18:31
Moin,
Hat jemand schon was von den ausgebrochenen Refos in Rade gehört? Grüße
-
Kommentar vom 08.06.2023 06:30:36
Moin Hansvik, gehört habe ich nichts. Ich war kürzlich in dem Bereich. Ich fahre dort gleich mal vorbei. Nur um nach dem rechten zu sehen ... Mit Angel :-) Melde mich nachher Grüße Udo Kommentar vom 09.06.2023 10:13:58 Ich noch mal: Noch immer nix gehört und vor Ort nichts gesehen. Gruß
News 14.04.2023 Heute habe ich einen Kollegen getroffen, der wollte Barsche fangen. Er hat einige Touren mit Nullnummern beendet. Ich auch. Auch keine Barsche im Bereich SAD. Spinner der Größe 3 von z.B. Mepps sind in meiner Box. Wasser um 8°C. Luft etwa 9°C. Wenig Sonne. Wind aus NO. Info: Stint in den Vorjahren von Kollegen auch nicht mehr gefangen.
News 31.03.2023 Ich habe kürzlich im Bereich westlich vom Gut Schirnau 2 Kollegen getroffen, die nach Barsch und Butt auf Grund geangelt haben. ich habe viel über die Gegend erfahren. Herzlichen Dank für die Informationen. Petri Heil!
News 08.02.2023 Für mich war es einfach zu kalt, um auf die Jagd nach Zander zu gehen. Wir hatten klare Vollmondnächte. Eine klare Aufforderung, um auf die Jagd nach Zander zu gehen. Nun habe ich die vielleicht letzte Vollmondphase vor Beginn der Schonzeit (15.03.) für Zander im Kanal nicht genutzt.
News 12.01.2023 NOK ist hier nicht die Norwegen Krone sondern der Nord Ostsee Kanal. Alle wisses es: Die Schonzeit für Meerforelle und Lachs endet am 28.02.2023. Auch sog. silberne Fische mit losen Scbuppen dürfen nicht entnommen werden. Sie sind geschont.
News 03.01.2023 Ab sofort können auch wieder Fische durch die Schleusen des NOK. Die Sperre wegen des Ölunfalls in Brunsbüttel ist aufgehoben. Quelle: div. Meldungen im Netz.
02.01.2023 Hier darf bereits jetzt der erste Fisch des Jahres bewundert und bestaunt werden. Der schöne Zander hat von fishfinder das Aktenzeichen: Nr. 1 in 2023 bekommen. Dickes Petri von mir, fishfinder.
© fishfinder 2023 Zander Nr.1 des Jahres. Deutlich zu erkennen: Das neue Glasauge vom Optiker © fishfinder 2023 Zander Nr.1 des Jahres.

Deutlich zu erkennen ist das neu eingebaute Glasauge des Zanders. Es sieht so aus als würde es von innen heraus angestrahlt werden. Ein sehr schönes Bild von dem 58iger Moppel.

Hier der Bericht von Kachelmann, äh, fishfinder:
fishfinder, Neumünster, 03. Januar 2023, 13:51
Moin Udo,
gestern endlich ein kurzes Zeitfenster ohne Regen und mit SW bzw. W-Wind. Zwischen den Tagen gab es keine Möglichkeit mehr für den Sylvesterzander so sollte es spontan ein Neujahrszander werden. Der 2.1 zählt noch dazu. Am Graben angekommen hörte der Regen auf (Kachelmanns Vorhersage passte genau). Ordentlicher Wind aus W und hoher Wasserstand. Erstaunlich starke Strömung zum starken Wind erschwerte das Wobbeln. Da half nur das große Modell 14cm und 27g schwer. Nach einer Stunde der erste Biss und Zander N.1 des Jahres. 58er Moppel. Der Wind schlief etwas ein und der Himmel klarte auf. Auf dem Rückweg auf das kleinere 12cm Modell noch einen gut genährten 52er der auch mit durfte. Guter Start mit ZGZ und ZKZ auf 2. LG Jens

- Kommentar vom 03.01.2023 17:33:12: Moin fishfinder, Dickes Petri zu den beiden Zandern. So kann es mit Deinen Fängen weiter gehen! Jetzt habe ich mich erinnert: Kachelmann Wetter ist eins Deiner Werkzeuge zum Zanderfang. Ich habe immer gestaunt, wie präzise Du über den Wetterverlauf beim Angeln informiert bist. Über Nacht wurde es schlagartig kalt. 2°C. Gestern war es ja noch "schifflos" auf dem Graben. Seit heute fahren die Schiffe wieder. Dann können auch wieder Fische durch die Schleusen. Futter für die Zander. Ich wollte Deinen Bericht mit Bildern von Deinen Ködern anreichern. Das 14er Modell mit 27g habe ich nicht. Ich habe es im Netz nicht mehr gefunden. Das kleinere Modell habe ich hier. Ich durchforste mal meine Seiten. Ich meine, wir hatten schon mal Bilder. Dein Fangbild, Danke dafür, habe ich übrigens mit fishfinder_2023_01_02_01.jpg benannt. Das letzte 01 habe ich deswegen angefügt, weil Du ja oft noch weitere Fänge machst :-) und durch die 02 beim nächsten Bild die Fangreihenfolge genau eingehalten wäre :-) Nicht das da was aus dem Router läuft :-) Weiter viel Petri Heil! Grüße von Udo mit ZGZ2023 = ZKZ2023 = Null

Kanal News 2022

Kanal News 2023Kanal TippsKanal StintKanal Schwarzmund Grundel

fishfinder, Neumünster, 07. Dezember 2022, 13:59
Moin in die Runde, gestern Abend den Wetterumschwung mit Vollmond für eine spontane Kanalsession genutzt. Es war bereits richtig kalt aber gut auszuhalten da die leichte Brise aus Süden wehte. Bis auf ein paar Schiffe die vorbei fuhren und 2 Platschern von raubenden Fischen war es sehr ruhig mit spiegelglatter Oberfläche. Wieder sehr wenig Wasser im Kanal. Man konnte sogar die Schüttungskante sehen. Tolle Gespräche mit Udo und dem Wikinger. Die Glasaugen wollten allerdings gar nicht insofern heute mal im Gästebuch. :-) Viele Grüße Jens
- Kommentar vom 07.12.2022 21:05:50: Moin Jens, nun aber! Die Luft war zwar nur etwa 1°C warm, es fühlte sich aber mild an. Dazu der fast Vollmond. Windstille. Es war herrlich, draußen zu sein. Ohne Deine Mittelung wäre ich sicher nicht vor die Tür gegangen :-) Um Dich in Deinem Fangbereich zu erreichen, muss ich immer einen Fußmarsch absolvieren. Der hat mich schön erwärmt. Auf dem Weg habe ich mir überlegt als erstes zu fragen, wie viele Zander Du schon rausgehoben hast. Die Frage konnte ich mir bei meinem Eintreffen selbst beantworten. Ich konnte keinen Zander sehen. Dafür war der Wikinger wieder dabei. Dicken Gruß von dieser Stelle. Das alles versprach, ein kurzweiliger Abend zu werden. Und, er wurde es auch. Der 70iger Dorsch war ein Thema. Dabei ergab sich, dass früher auch Delfine in dem Bereich gesichtet wurden. Auch sie haben wohl einen ziehenden Schwarm Heringe verfolgt und ihn als Futterspeicher genutzt. Der Wikinger hat in dem Bereich kürzlich einen Hecht gefangen. Das ist dort unüblich. So kamen wir auf das Thema Fischgreifer. Mit der Inflation und der Zahlung der Heizkostenbeihilfe ging es weiter. Die Auswirkungen der Beschädigung der Holtenauer Hochbrücken haben wir täglich unterschiedlich erlebt. In dem Angelbereich waren einmal SUP unterwegs. Ohne Beleuchtung. Weil es lebensgefährlich ist, ist es verboten. So kam die Polizei ins Spiel, die, von einem anderen Kollegen herbeigerufen, ziemlich schnell am Ort des Geschehens erschien. Ich konnte berichten, dass ich im Bereich der Falckensteiner Brücke einmal beim Heringsangeln in der Dunkelheit :-) beinahe einen SUP mit einem 50g Heringsblei vom Brett geholt hätte. Im schwarzen Neoprenanzug in der Dunkelheit ohne Beleuchtung leise über das Wasser gleiten... James Dean lässt grüßen. Der Wasserstand im Kanal sank ständig weiter. Man konnte es regelrecht lesen. Dadurch erhöhte sich die Fischdichte im Kanal. Es wollte aber kein Zander beißen. Ich möchte demnächst erstmalig versuchen, einen Zander mit einem Naturköder zu fangen. Was ich hörte, hörte sich kompliziert an. Sooo hätte ich mir den Ablauf nicht vorgestellt. Ich hätte alles anders gemacht. Alles! Ich weiß nun aber, wem ich bei Zanderangeln mit Naturköder über die Schulter sehen kann :-) Er nutzt gerne SMG als Köder. Hörte ich aus seinem Mund. Ein ganz leichter Schneeregen störte nicht weiter. Aber die Kälte kroch auch bei mir langsam durch die Kleidung. Meine beiden Kollegen waren etwa 1 1/2 Stunden länger als ich am Wasser. Bei meinen angelnden Kollegen wurden die Füße auch durch die Woolpowersocken kalt. Die nassen Finger funktionierten durch den Dauereinsatz nicht immer so, wie sie sollten. Zwei Schiffe wurden noch ausgeangelt. Danach gings nach Hause. Per Fahrrad und zu Fuß. Ohne Zander. Es war ein herrlicher Abend. Ich war ohne Angel los. Herzlichen Dank für den Eintrag und Danke, mal wieder, für das schöne Gespräch. Grüße von Udo

06.12.2022 Vor einiger Zeit hatte ich Ostseefan am Kanal bei einer Veranstaltung besucht. Dort meinte er zu einem Kollegen: Auf der gegenüberliegenden Seite wird besser gefangen als hier. Dann wirf da doch hin, war die Antwort.

Dieser Wurf, etwa 100m, war für Ostseefan kein Problem! Etwa 10m vor dem gegen­über­liegenden Ufer legte er seine Montage gekonnt ab. Ich darf nicht voll durchziehen.

Solche Wurfweite kann ich als Spinnangler mit der besten Rute nicht erzielen.

Nun hörte ich, dass solche Würfe von Anglern, die nach Aal angeln, aus folgendem Grund gemacht werden: Wenn ein Aal auf den so abgelegten Köder beißt, kann er durch freies Wasser herausgezogen werden. Durch die gesamte Kanalbreite. Das Risiko, dass sich der Aal in der Steinschüttung festsetzt, reduziert sich so erheblich. Danke Wikinger!
fishfinder, Neumünster, 26. November 2022, 23:21
Moin Udo, du bist heute aber schnell. Foto schon online. Es war heute sehr ruhig am Graben. Dichter Nebel, wenig Wind keine Bewegung im Wasser. Hoher Wasserstand und sehr klar. Gab dann an den ersten Lampen jeweils einen kleinen Halbstarken und als der Wikinger dazu kam dann noch einen guten Ü50 (siehe Foto). Wieder nette Gespräche und ein kurzweiliger Abend. Ich erfuhr dann auch noch aus sicherer Quelle das dort Mittags ein 70 er Dorsch auf Gummifisch gefangen wurde. Es bleibt abwechslungsreich am Graben. Viele Grüße Jens
- Kommentar vom 27.11.2022 19:11:43: Moin Jens, der 70iger Dorsch hat mich die ganze Zeit beschäftigt. Was für ein herrlicher Fang. Ganz herzlichen Dank auch an die Quelle der Information. Natürlich dickes Petri für Deinen Zander. Solche Abende sind Entspannung pur. Ja, gestern war ich mal sehr schnell :-) Grüße von Udo
19.11.2022 Update für fishfinders ZKZ. Er beträgt nun 5. Am 09. August und am 31. Juli gab es einen 62iger bzw. 55iger Küchenzander 🙂
fishfinder, Neumünster, 12. November 2022, 14:01
Moin Udo, gestern den schönen Abend wieder am NOK verbracht. War sehr ruhig und durch den Südwind auf der Festlandseite fast windstill und viel zu warm. Waren dann auch wieder nur Kleine bei mir am Haken. Sehr beißfaul und mit Maßen von 20-35 cm. Aber wie heißt es so schön ... "Der Winter naht" LG Jens
- Kommentar vom 12.11.2022 18:25:28: Moin Jens, dann steht Dein ZKZ weiter auf 3. Deine Grüße sind bei mir angekommen. Danke dafür. Die tropfende Stelle ist dicht. Dafür gibt es eine weitere Undichtigkeit. Grüße von Udo

News 06.11.2022 Seit Wochen versucht fishfinder einen maßigen Zander im Graben zu fangen. Er hat die dazu notwendige Angelausrüstung. Und, was ganz wichtig ist: Ein Klappfahrrad. Mit dem Rad kommt er bequem und vor allem schnell zu seiner Geheimstelle. Time is eben monkey. Wenn wir dort verabredet sind, mache ich mich zu Fuss auf den weiten Weg. Wenn ich dort ankomme, hat fishfinder seinen ersten Zander oft schon gefangen. In den Fangmeldungen ist es dokumentiert: Maßige Zander ließen sich seit Wochen im Graben nicht fangen. Stadler würde von suizidalen Minizandern sprechen. Das war an der Elbe, Gruß nach Dresden, wohl nicht anders: Fischerkollegen kamen an den Graben, weil sie in der Elbe erfolglos nach Zandern gefischt hatten. Oder in meiner Sprache: Angelkollegen kamen an den Graben, weil es für sie in der Elbe aussichtslos war, maßige Zander zu fangen. fishfinder hat in seinen Kindheit / Jugend, ich glaube ich darf das hier mitteilen, ich nehme das auf meine Kippe, schon erfolgreich nach Zandern geangelt. In der Elbe. In seinem Bereich kannte er jede Buhne. Deshalb kennt er die Zettis und deren Verhalten so gut, dass er vor ein paar Wochen die Prognose machte: Nicht mehr lange, dann kommen die 60iger Zander. Diese Wochen sind um und taggenau kommt hier der schöne Fangbericht von drei Zandern aus dem Graben von fishfinder:

Ich glaube, das werden nicht die einzigen Herbstzander bleiben, die fishfinder in dieser Saison für Zander im Graben gefangen hat.

fishfinder, Neumünster, 05. November 2022, 23:32
Moin Udo, heute abend noch kurz los. Hatte ein gutes Gefühl. Kälter geworden, bedeckter Himmel, Wind aus SW da muss doch langsam was gehen bei den Zetties. Angekommen am Graben dachte ich da hätte jemand den Stöpsel gezogen. Extremes Niedrigwasser. Steinschüttung 3m aus dem Wasser und die Kante bei 5m unter Wasser zu sehen. Aber es wurde ein selektives Fischen heute. Keine Jünglinge unterwegs. 3 Bisse und 3 Zetties für die Küche. Musste nach knapp 2 Stunden wieder nach Hause. Alle um die 60cm. Viele Grüße Jens

© fishfinder 2022 Die ersten 60iger <b>Herbst</b>zander 2022 aus dem Graben
© fishfinder 2022 Die ersten 60iger Herbstzander 2022 aus dem Graben

Moin Jens, geschmunzelt habe ich sehr: "...Musste nach knapp 2 Stunden wieder nach Hause...". Du hast uns an Deinen Erlebnissen und Deiner Prognose sozusagen realtime teilnehmen lassen. Ganz herzlichen Dank dafür. Zuerst kamen die Eintragungen zum Fang der kleinen Zetties, wie Du Zander liebevoll nennst. Deine Prognose war, wenn's kälter wird, in etwa 2 bis 3 Wochen kommen die 60iger. Und, genau das sagt Dein ZKZ nun aus: Drei :-) Ich bin begeistert über Deine Punktlandung. Dickes Petri dazu. Wie heisst es am 31.12. oft: "I now declare this bazaar opened" :-) Jens, Klasse!!! Grüße von Udo

News 31.10.2022 Helloween habe ich am Kanal verbracht. Ich wollte auch mal nach den Zandern sehen. Meine gewählte Fangstelle hat mir wieder keinen Zander, auch keinen kleinen Zander, gebracht. Kein Zupfer. Der Wind kam aus östlicher Richtung. Den nächsten Versuch werde ich an einer Stelle starten, die ich von zwei Kollegen beim Angeln nach Hering beschrieben bekommen habe. Am Haus musst Du rechts ab. Da ist kein Haus., meinte der andere Kollege. Doch, das sieht man nur nicht. So ging das Fachsimpeln weiter :-) Ich werde die Lage bei Tageslicht vor Ort checken. Ich bin gespannt, ob ich an die Stelle komme. Von der Stelle habe ich, auch von Freewilli, schon ein paar Mal gehört, sie aber bisher nie gefunden. Das muss eine TOP Zanderstelle sein. So ist es mit diesen Geheimstellen.

Stadler, NOK Neuwittenbek, 29. Oktober 2022, 11:07
Gestern für n paar Stunden auf der Nordseite auf Grund, ein vernünftiger Wittel, ansonsten extrem viele suizidale Minidorsche, so dass ich abgebrochen habe.
Moin Stadler, Danke wieder einmal für Deinen Eintrag. Beim Heringsangeln weiter östlich von Dir sind ein paar stattliche Wittlinge gefangen worden. Ein Kollege blinkerte gezielt auf Dorsch. Ein "suizidaler" Minidorsch war in der Abenddämmerung das Ergebnis. Bei einem Brandungscup an dem Ostsee wurden kürzlich von Angler 1 und Angler 30, die waren maximal von einander entfernt, jeweils ein Minidorsch gefangen. Über den ganzen Abend. Das war früher anders, als Schwärme mit kleinen Dorschen unterwegs waren. Petri Heil. Gruß Udo

News 21.10.2022 Die Frage eines Kollegen am Canale Grande beim Angeln nach dem Herbsthering konnte ich spontan nicht beantworten: Wieviel Dorsche darf ich eigentlich aus dem Kanal mitnehmen?. Ich wusste, dass im Nord-Ostsee-Kanal die Binnenfischerei Verordnung (BiFVO) sowie die Bedingungen, unter denen die Berechtigung für das Angeln im NOK erteilt wird, gelten. Die BiFVO erhält kein Baglimit für Dorsche. Das wusste ich. Aber gehört der NOK zu einem ICES Gebiet? Diese Frage ist nun geklärt: Im NOK gibt es kein Baglimit für Dorsche. Das Mindestmaß beträgt 35cm. Petri Heil.

Bei meinen Gesprächen am NOK konnte ich oft hören, dass in diesem Jahr gut Aal gefangen wurde. Dabei hörte ich von einer Aalschonzeit, die ab 1.Oktober gelten solle. Mir läuft der Aal zu schnell. Da komme ich nicht hinterher. Deshalb angel ich nicht nach Aal. So wusste ich auch hier leider keine Antwort. Das macht ja nichts. Ich wusste, wo ich eine Antwort finden kann. Der LSFV ist der erste natürliche Ansprechpartner zur Klärung dieser Frage. Nach meiner Erfahrung nicht immer der Beste. Ich habe deshalb gegoogelt, statt sofort zur Seite des LSFV Schleswig-Holstein zu surfen. Google wurde sofort fündig und verwies mich in das Kompetenzzentrum des LSFV. Dort wird die Kompetenz mit den Kunden geteilt. Sowas finde ich gut. Die Antort auf die Frage, ob die Schonzeit für Aal auch im NOK gilt, kann dort nachgelesen werden. Sogar mit Bild. Zuverlässig wie immer. Genauer geht es nicht. Danke in das Kompetenz&hy;zentrum. Aalschonzeit 2022 Wo gilt sie?

fishfinder, Neumünster, 17. Oktober 2022, 11:40
Moin Udo, bei dem Wetter gestern musste ich einfach spontan los an den NOK. Schauen ob die Zetties schon gewachsen sind :-) Kein Wind, spiegelglatt und raubende Fische und Geplätscher ohne Ende. Was soll ich sagen... der ZGZ steigt und steigt während die Pfanne kalt bleibt. Kleine Zander ohne Ende unterwegs. Die Großen verschlafen den Tag. Der Wikinger sagte, dass während der Woche sogar 3 Angler aus HH, die ansonsten in der Elbe auf Zander angeln, da waren. Sie wollten große Zander fangen, da in der Elbe zur Zeit nur kleine unterwegs sind.... ich habe zwischendurch sogar auf einen großen Jointed gewechselt aber selbst auf die 13 cm bissen 20cm Zander. Der Winter naht, dann wird es hoffentlich besser. LG Jens
Moin Jens, wir hatten uns zwischendurch upgedatet. Ein Kollege hat von seinen Zandertouren genau das selbe erzählt wie Du hier seit langer Zeit. Das ist wohl die Situation im Moment. Kleine Zander. Die massigen werden in vielleicht 2 Wochen erwartet. Er probiert, genau wie Du, immer weiter. Wenn die Heringe durch sind, tüddel ich den großen Jointed dran und dann ...

News 04.10.2022 Vor ein paar Tagen war fishfinder wieder auf der Jagd nach Zandern. Klar, im Graben.

© 2022 fishfinder: Zur Köderwahl beim Zanderangeln: Kleiner Zander zeigt kanibalistische Züge am Wobbler
© 2022 fishfinder: Zur Köderwahl beim Zanderangeln: Kleiner Zander zeigt kanibalistische Züge am Wobbler

Hier sein Bericht vom 2. Oktober 2022: «... das Zeitfenster ohne Regen genutzt um ein weiteres Mal den Graben unsicher zu machen. Es muss ja langsam losgehen mit den Herbstzandern dachte ich. Es waren leider wieder nur die Kleinen unterwegs. Ich weiß nicht wie schnell die auf 60 cm Größe wachsen aber Nachwuchs ist ohne Ende unterwegs. Bei 6 Stück zwischen 20 und 35 cm habe ich aufgehört. Bisse kamen sehr zahlreich aber auch nur von den Frischlingen. Gut das alle nur ganz leicht gehakt sind und wieder schwimmen.»

fishfinder, Neumünster, 03. Oktober 2022, 12:37
Moin Udo, gestern das Zeitfenster ohne Regen genutzt um ein weiteres Mal den Graben unsicher zu machen. Es muss ja langsam losgehen mit den Herbstzandern dachte ich. Es waren leider wieder nur die Kleinen unterwegs. Ich weiß nicht wie schnell die auf 60 cm Größe wachsen aber Nachwuchs ist ohne Ende unterwegs. Bei 6 Stück zwischen 20 und 35 cm habe ich aufgehört. Bisse kamen sehr zahlreich aber auch nur von den Frischlingen. Gut das alle nur ganz leicht gehakt sind und wieder schwimmen. LG Jens
Moin Jens, wieder herzlichen Dank für Deinen Eintrag. Eins Deiner Bilder habe ich auf die Seite 1 gebracht. Hier mal eine Größentabelle, KLICK. Aus der Tabelle ergibt sich, dass es sicher noch ein paar Jahre dauern wird, bis diese vielleicht 20cm langen Zander auf 60cm Länge abgewachsen sind. Gruß Udo Aber dann ...

Ostseefan, SAD, 24. September 2022, 17:30 Moin Udo! Gestern war ich auch mal wieder los an den Graben... War allerfeinstes Wetter, Ententeich und Windstill. Ein schöner 64er Moppel durfte mit dazu noch Halbstarke und Selbstmörder.... Köder fast grösser wie der Fisch Hab nacher auf aufgehalten, trotz der Bedingungen. ZKZ +1 ZGZ +5 Viele Grüße Ostseefan
Moin Ostseefan, DICKES PETRI zu DEM 64iger! Ich war gestern Abend am Graben verabredet. Ich hatte von DEM Fang gestern Abend schon gehört. Dein 64iger war Gesprächsthema am Graben :-) und alle, mit denen in gesprochen habe, wünschten sich solchen Fisch am Haken. Ich hatte keine Angel dabei. Ich glaubte, es seien nur Halbstarke und Selbstmörder unterwegs. Tatsächlich waren gestern an der Stelle nur Selbstmörder unterwegs. Die sahen alle aus wie sehr große Kaulquappen. Nach dem Gespräch war klar: Das Wasser ist mit etwa 16°C noch zu warm für Heringe, Hornhechte und Küchen-Zander. Es könnte in ein paar Wochen sehr viel besser laufen. Gleichzeitig besteht Sorge, dass die Heringe und Hornhechte in diesem Jahr nur während eines kurzen Zeitraums gefangen werden könnten. In den letzten Wochen, auch am Graben, wurden wohl keine Fische, wie sonst gefangen. Die Dürre und der dadurch verminderte Süsswassereinlauf in den Graben könnte dabei eine Rolle spielen? Es waren auch kaum Angler unterwegs. Es ist wohl ein spezielles Angeljahr. Auf jeden Fall hast Du den Startschuss für den Fang von schönen Herbstzandern gegeben. Wie bei dem Start eines läuferischen Wettlaufs müssen ja nicht alle gleichzeitig loslaufen :-) Auf das der ZKZ überläuft. Herzliche Grüße Udo

fishfinder, Neumünster, 22. September 2022, 12:21
Moin Udo, gestern mal wieder nach längerer Abstinenz los an den Graben. Temperaturen werden langsam passend und es wird auch wieder früher dunkel. Bei Ententeich ging es zügig los. Nach dem 4 Wurf kam der erste Zettie. Nur ein schlanker Jüngling von 45 cm. Schwimmt natürlich wieder. Es folgten noch 2 weitere der Kategorie kleiner und schlanker. Das lässt hoffen, das demnächst auch die größeren Kaliber wieder unterwegs sind. Der Wikinger berichtete, dass es so seit etwa 2 Wochen ist. Jede Menge kleine Zander zwischen 20 und 40 cm auch tagsüber auf Gummi. Ich berichte weiter... LG Jens
Moin fishfinder, wieder mal herzlichen Dank für die Meldung. Dann kommen ja gute Angelzeiten auf uns zu. Hering, Zander, evtl. ein Herbsthornhecht. Ich glaube, wir treffen uns demnächst zu einem gemeinsamen Fischzug am Strip :-) Ich beschäftige mich im Moment auch mit Konservierungen durch Einkochen. Ich hoffe ich bleibe gesund :-) Herzliche Grüße von Udo

Stadler, Büdelsdorf, 02. September 2022, 19:30
Heute mal bisschen in die Enge gewatet (für nicht Ortskundige: gehört zur Obereider kurz vor dem Kanal) und drei schöne Barsche auf Wobbler geholt 🙂
Moin Stadler, herzlichen Dank für die Fangmeldung! 3 Barsche! Wow. Dickes Petri dazu. Die Vögel kommen langsam wieder in den Garten, um zu Fressen. Vielleicht kommen nun die Fische in den Wurfbereich zurück, um sich fangen zu lassen? Für Dich weiter viel Petri Heil. Ich möchte wissen, was Du fängst, wenn du nicht nur ein bisschen reinwatest, sondern ordentlich :-) Die Barsche zählen übrigens dreifach. Es war Ostwind :-) Grüße von Udo

Ich habe ein schönes Bild eines Barschs, zu dem es eine sehr schöne Geschichte gibt. Leider ohne Happy End. Der Bericht ist vom 5.Juli 2018 auf der folgenden Seite: Zander, Hecht, Barsch, Rapfen 2018 im Graben und in der Küche. Das ist der erste und einzige Barsch, den ich bis jetzt im Graben gefangen habe. Das war Anfang Juli 2018. Mit diesem Bild möchte ich angeben, eigentlich aber nur ein wenig Farbe auf diese Seite bringen:
Barsch aus dem Graben in meiner Küche
Barsch aus dem Graben in meiner Küche

fishfinder, Neumünster, 28. August 2022, 12:05 Moin Udo, gestern Nacht mal wieder den NOK unsicher gemacht. Zetties waren nicht in Fresslaune oder hatten sich den Bauch schon vollgeschlagen. Gab keinen einzigen Biss auf Wobbler. Ich bleib dran. VG Jens
Moin fishfinder, Dich hier[Udo: Dieser Eintrag stammt aus dem Gästebuch, nicht aus den Fangmeldungen] zu lesen hat Seltenheitswert! Wir hatten seit Wochen keinen Regen, sehr hohe Tages- und Nachttemperaturen, eben Hochsommer. Aber ab sofort sind wir wohl in der Übergangsphase zum Herbst. Das Wetter wird erträglicher. Es wird zunehmend länger dunkel und damit wird das Wasser nicht nur kürzer bestrahlt, es hat auch länger Zeit sich abzukühlen. Salopp würde ich sagen, die saure Gurken Zeit nähert sich ihrem Ende. Und, wir sind mit allen Kollegen dabei! Herzliche Grüße von Udo

News 10.08.2022 Wir haben im Moment einen herrlich strahlenden Mond. Die Perseiden habe ich noch nicht gesehen. Solche Bedingungen lassen fishfinder nicht unbeeindruckt. Er muss dann los. So auch aktuell. Und, er war wieder erfolgreich! Dickes Petri, fishfinder. Hier zeigt er uns seinen Fang:

© 2022 fishfinder 62iger Zander, wohl aus dem Rotlichtbezirk des Grabens
© 2022 fishfinder 62iger Zander, wohl aus dem Rotlichtbezirk des Grabens

Hier ein paar Einzelheiten zu dem Zanderfang vom 8. August 2022: "... wie angekündigt noch an den NOK auf Zetties. War nicht viel los am Wasser und relativ viel Kraut trieb rum. Trotzdem ausgeharrt und den Wobbler gebadet. Geduld zahlt sich aus. Einen Kleinen 40iger der wieder schwimmt und einen schönen Küchenzander von genau 62 cm...".

Es hat bei mir ein wenig gedauert, bis ich die näheren Umstände, unter denen das Foto entstanden ist, erkennen konnte. Es stimmte nichts mit dem üblichen Fangplatz überein. Den Grund kenne ich nun: An dem üblichen Fangplatz wurden Bauarbeiten durchgeführt. Das rote Licht? Ganz einfach: Es handelt sich dabei um das Rotlicht der Kopflampe von fishfinder. Ich finde, das Bild hat dadurch etwas sehr künstlerisches, sehr interessantes bekommen. Ein guter Fotograf muss auch das Einfache interessant darstellen können. Das ist hier ausgezeichnet gelungen. Obwohl, der Zanderfang im Graben einfach? Gruß an Kajak-Rudi. Der Zander ist im Mittelpunkt des Bildes. Für einen solchen Fang gehen wir alle los. Aber das Bild enthält viel mehr. Es verlangt nach Aufklärung. Die Sinne sind herausfordert. Was ist da los? Die weiße Farbe, der Schatten des Fotografen, der im Jagdfieber fotografierte, der schlanke Teil des Zanders bildet perfekt den Querstrich des As. Kultur, Beton und Natur sind vereint. Der Mensch an der Grenze der Zivilisation zur Natur. Auf der Jagd. Ich finde, es ist ein außergewöhnliches, ein sehr schönes Bild geworden. Das mal auf die Schnelle. Der herzliche Dank geht an fishfinder erstens für seinen Eintrag und zweitens dafür, dass ich das sehr schöne Foto hier zeigen darf.

fishfinder, Neumünster, 09. August 2022, 10:14
Moin Udo, gestern wie angekündigt noch an den NOK auf Zetties. War nicht viel los am Wasser und relativ viel Kraut trieb rum. Trotzdem ausgeharrt und den Wobbler gebadet. Geduld zahlt sich aus. Einen Kleinen 40iger der wieder schwimmt und einen schönen Küchenzander von genau 62 cm. Lieben Grüße Jens
Moin Jens, Danke für die Erläuterungen :-) See yo u do [Anmerkung: Deinen ZKZ habe ich am 19.11.2022 um 1 erhöht 🙂, Ordnung muss sein]

fishfinder, Neumünster, 31. Juli 2022, 13:41
Moin Udo, wie schon kurz berichtet gestern Abend noch ein kurzes Zeitfenster genutzt am Graben. Es waren viele Angler unterwegs, die meisten allerdings mit Grundangeln. Zur Zeit viel Kraut im Wasser, was das wobbeln nicht gerade vereinfacht. Es gab einen Biss am ganzen Abend, den ich allerdings verwerten konnte. ZKZ plus 1. Schöner Küchenzander mit 55cm. Tagsüber wird derzeit wohl eher schlecht gefangen. Der Wikinger hatte viele Schneidertage. LG Jens
Moin fishfinder, ganz herzlich Dank für Deinen Eintrag und die Information, dass momentan kaum Zander zu fangen sind. Wenn "The Viking" schneidert, bedeutet das was! Grüße an den Wikinger. Dir jedenfalls, auch von dieser Stelle, ein dickes Petri. Ich hätte gerne Wasser aufgefangen. Der Plan ist leider nicht aufgegangen. Es hat einfach wieder nicht geregnet. Bei der nächsten Jagd nach Zander bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Dr.Fish hat von dem Fang eines Hornhechts vom Strand berichtet. Langsam, aber sicher, kommt der Herbst, die Erntezeit. Guten Appetit wünscht Dir Udo [Anmerkung: Deinen ZKZ habe ich am 19.11.2022 um nochmal 1 erhöht 🙂, Ordnung muss sein]

Tipps Angeln im Canale Grande

Kanal News 2022Kanal StintKanal Schwarzmund Grundel

Tipp 12.12.2018 Fishfinder schreibt: « ... war ein kurioser Start heute am Graben. War noch nicht mal richtig dunkel da biss der Erste richtig gute direkt vor den Füßen. Leider machte er soviel Radau und konnte den Wobbler direkt vorne im Flachen abschütteln. Danach ging er ab wie ein Jetski an der Oberfläche Richtung Kanalmitte so ca. 10-15 m. Resultat natürlich kein weiterer Zander der an dem Hotspot noch beissen wollte. Also weiter zur nächsten Laterne. Gleiches Spiel diesmal nur weiter draußen. Relativ schnell wieder ein knallharter Biss und nach ein paar Sekunden weg. Also wieder weiter. Dann ging lange nichts mehr und nach weiteren Platzwechseln kam dann einer von knapp 60 für die Küche und am gleichen Spot noch 2 schlanke von 44,99 cm dazu. Also ZGZ +3 und ZKZ +1. Der Wetterbericht stimmte allerdings diesmal nicht wirklich. Sollte in Böen bis 5 aus Nord wehen aber ich konnte auf dem "Festland" bleiben waren max. 3 Beaufort. ... »

« Moin Fishfinder,
wieder herzlichen Dank für Deinen Bericht ... Zander, die beim Drill Rabatz machen, vertreiben andere Fische (des Trupps). Nach solch einem Rabatz Drill fängt man an der Stelle zeitnah wohl keinen Fisch mehr.
Deshalb nach einem Rabatz Drill besser die Angelstelle wechseln. Dann werden die Chancen auf den Fang eines Zanders größer. Die nächste Stelle ist die nächste Laterne...»

Tipp 15.12.2017 Heute kommt ein Tipp von Esox. Ihm wurde das Angeln quasi in die Wiege gelegt. Er meint, «... Eigentlich liegt mein Schwerpunkt im Süßwasser bei Hecht, Zander und Barsch. ...». Er weiß also genau wovon er spricht, wenn er den folgenden Köder für Zander als besonders fängig beschreibt: «... einer der besten Natürköder für Zander im NOK und im Winter sehr zu empfehlen ist ein halber Stint an der Pose dicht über Grund angeboten. Es liegt wahrscheinlich an ihrem eigentümlichen Gurkengeruch. Mit Stinten kann man sich relativ preiswert auf dem Kieler Wochenmarkt eindecken. Achtung, einzeln einfrieren oder vor dem Einfrieren in Maismehl wenden, dann frieren sie nicht zusammen ;-) ...» Herzlichen Dank Esox.

Tipp 04.12.2018 Einen kleinen Nachtrag zum gestrigen Angeln nach Zander im Graben habe ich. Ich hatte als Wobbler den MAXRAP in 17cm Länge, 28g, angebracht. Das Original ist mit 3 Haken ausgestattet. Aus der Kanalkarte ergibt sich, dass pro Angel maximal 2 Haken verwendet werden dürfen. Deshalb habe ich einen Haken vom Wobbler entfernt. Ich hatte den mittleren Haken am Wobbler entfernt und das stellte sich gestern als sehr schwerer Fehler heraus.
Plötzlich bekam ich einen kräftigen Biss. Ich zog an, doch der Fisch blieb nicht hängen. So einen kräftigen Biss hatte ich noch nie. Fishfinder hatte die Erklärung dafür, warum der Zander nicht hängen geblieben ist:

Der Zander hatte den langen Wobbler seitlich in der Mitte gepackt. Dort war kein Haken. Der Zander hat kräftig in den Wobbler gebissen und ihn auch festgehalten, als ich zog. Das konnte ich spüren. Heute bei Tageslicht konnte ich ein paar Kratzer im Wobbler erkennen. Das waren Zanderzähne. Ich muss meine Wobbler auf jeden Fall umbauen. Ich werde den Haken der Kopfseite in die Mitte setzen. Damit dürften sich meine Fangchancen erheblich verbessern. Von Fishfinder habe ich einen neuen Wobbler erhalten. Er ist von Jackson und hat den Namen «The Twitcher». Dieser Wobbler ist 14cm lang und wiegt 18g. Lauftiefe bis 2m. Floating. Firetiger.

Info Wer den Spöket kennt, weiß, dass dieser Wobbler Geräusche erzeugt. Deshalb soll er besonders fängig sein. Das gleiche gilt für die MAXRAP Wobbler, die fishfinder nachts sehr erfolgreich beim Angeln nach Zandern verwendet. Es ist natürlich auch möglich, kleine Kugeln in die Wasserkugel zu füllen. Angeln mit der Wasserkugel und dem Spöket-Effekt :-)

Stint im Nord-Ostsee-Kanal

Kanal News 2023Kanal News 2022Kanal TippsKanal Schwarzmund Grundel

Fangbericht Stint

Stint

Kanal Schwarzmund Grundel

Kanal News 2023Kanal News 2023Kanal TippsKanal Stint

Aus meinem Archiv: Schwarzmundgrundel in der Küche
Aus meinem Archiv: Schwarzmundgrundel in der Küche

Info 29.10.2015 In den letzten Tagen gab es einige ungewöhnliche Meldungen von Dorsch­fängen in Kiel. Der Fang des 70 iger Dorschs von Fleischwolf machte den Anfang. fishfinder fängt Dorsche, deren Mägen voll mit Seenadeln sind. Das habe ich noch nie ge­hört. Und heute fängt Plumsangler 2 Dorsche von 64 und 58cm im Kanal auf Grundel🔨 Plumsangler ist durch Zufall zur Grundel als Köder gekommen. Er hatte eine Grund­angel mit Wurm ausgelegt. Auf den hat eine Grundel gebissen, was häufig vorkommen soll :-( Diese Grundel hat sich ein Dorsch geschnappt. Eine sehr schöne Fangmeldung von guten Dorschen mit einem besonderen Köder. Herzlichen Dank für die besonderen Einträge.


heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
kanal.htm © 2011/2024 udo krummrey gettorf