Berichte von der Küste

Berichte vom Süsswasser

Heringe 2022

Fang­meldungen

Gästebuch

Start / Gespräche am Lagerfeuer / Datenschutz / Impressum

Angeln im Kanal Bereich Kiel / Rendsburg

Ein Zander in der Küche eines Anglers
Ein Zander in der Küche eines Anglers

19.11.2022 Update für fishfinders ZKZ. Er beträgt nun 5. Am 09. August und am 31. Juli gab es einen 62iger bzw. 55iger Küchenzander 🙂
fishfinder, Neumünster, 12. November 2022, 14:01
Moin Udo, gestern den schönen Abend wieder am NOK verbracht. War sehr ruhig und durch den Südwind auf der Festlandseite fast windstill und viel zu warm. Waren dann auch wieder nur Kleine bei mir am Haken. Sehr beißfaul und mit Maßen von 20-35 cm. Aber wie heißt es so schön ... "Der Winter naht" LG Jens
- Kommentar vom 12.11.2022 18:25:28: Moin Jens, dann steht Dein ZKZ weiter auf 3. Deine Grüße sind bei mir angekommen. Danke dafür. Die tropfende Stelle ist dicht. Dafür gibt es eine weitere Undichtigkeit. Grüße von Udo

News 06.11.2022 Seit Wochen versucht fishfinder einen maßigen Zander im Graben zu fangen. Er hat die dazu notwendige Angelausrüstung. Und, was ganz wichtig ist: Ein Klappfahrrad. Mit dem Rad kommt er bequem und vor allem schnell zu seiner Geheimstelle. Time is eben monkey. Wenn wir dort verabredet sind, mache ich mich zu Fuss auf den weiten Weg. Wenn ich dort ankomme, hat fishfinder seinen ersten Zander oft schon gefangen. In den Fangmeldungen ist es dokumentiert: Maßige Zander ließen sich seit Wochen im Graben nicht fangen. Stadler würde von suizidalen Minizandern sprechen. Das war an der Elbe, Gruß nach Dresden, wohl nicht anders: Fischerkollegen kamen an den Graben, weil sie in der Elbe erfolglos nach Zandern gefischt hatten. Oder in meiner Sprache: Angelkollegen kamen an den Graben, weil es für sie in der Elbe aussichtslos war, maßige Zander zu fangen. fishfinder hat in seinen Kindheit / Jugend, ich glaube ich darf das hier mitteilen, ich nehme das auf meine Kippe, schon erfolgreich nach Zandern geangelt. In der Elbe. In seinem Bereich kannte er jede Buhne. Deshalb kennt er die Zettis und deren Verhalten so gut, dass er vor ein paar Wochen die Prognose machte: Nicht mehr lange, dann kommen die 60iger Zander. Diese Wochen sind um und taggenau kommt hier der schöne Fangbericht von drei Zandern aus dem Graben von fishfinder:

Ich glaube, das werden nicht die einzigen Herbstzander bleiben, die fishfinder in dieser Saison für Zander im Graben gefangen hat.

fishfinder, Neumünster, 05. November 2022, 23:32
Moin Udo, heute abend noch kurz los. Hatte ein gutes Gefühl. Kälter geworden, bedeckter Himmel, Wind aus SW da muss doch langsam was gehen bei den Zetties. Angekommen am Graben dachte ich da hätte jemand den Stöpsel gezogen. Extremes Niedrigwasser. Steinschüttung 3m aus dem Wasser und die Kante bei 5m unter Wasser zu sehen. Aber es wurde ein selektives Fischen heute. Keine Jünglinge unterwegs. 3 Bisse und 3 Zetties für die Küche. Musste nach knapp 2 Stunden wieder nach Hause. Alle um die 60cm. Viele Grüße Jens

© fishfinder 2022 Die ersten 60iger <b>Herbst</b>zander 2022 aus dem Graben
© fishfinder 2022 Die ersten 60iger Herbstzander 2022 aus dem Graben

Moin Jens, geschmunzelt habe ich sehr: "...Musste nach knapp 2 Stunden wieder nach Hause...". Du hast uns an Deinen Erlebnissen und Deiner Prognose sozusagen realtime teilnehmen lassen. Ganz herzlichen Dank dafür. Zuerst kamen die Eintragungen zum Fang der kleinen Zetties, wie Du Zander liebevoll nennst. Deine Prognose war, wenn's kälter wird, in etwa 2 bis 3 Wochen kommen die 60iger. Und, genau das sagt Dein ZKZ nun aus: Drei :-) Ich bin begeistert über Deine Punktlandung. Dickes Petri dazu. Wie heisst es am 31.12. oft: "I now declare this bazaar opened" :-) Jens, Klasse!!! Grüße von Udo

News 31.10.2022 Helloween habe ich am Kanal verbracht. Ich wollte auch mal nach den Zandern sehen. Meine gewählte Fangstelle hat mir wieder keinen Zander, auch keinen kleinen Zander, gebracht. Kein Zupfer. Der Wind kam aus östlicher Richtung. Den nächsten Versuch werde ich an einer Stelle starten, die ich von zwei Kollegen beim Angeln nach Hering beschrieben bekommen habe. Am Haus musst Du rechts ab. Da ist kein Haus., meinte der andere Kollege. Doch, das sieht man nur nicht. So ging das Fachsimpeln weiter :-) Ich werde die Lage bei Tageslicht vor Ort checken. Ich bin gespannt, ob ich an die Stelle komme. Von der Stelle habe ich, auch von Freewilli, schon ein paar Mal gehört, sie aber bisher nie gefunden. Das muss eine TOP Zanderstelle sein. So ist es mit diesen Geheimstellen.

Stadler, NOK Neuwittenbek, 29. Oktober 2022, 11:07
Gestern für n paar Stunden auf der Nordseite auf Grund, ein vernünftiger Wittel, ansonsten extrem viele suizidale Minidorsche, so dass ich abgebrochen habe.
Moin Stadler, Danke wieder einmal für Deinen Eintrag. Beim Heringsangeln weiter östlich von Dir sind ein paar stattliche Wittlinge gefangen worden. Ein Kollege blinkerte gezielt auf Dorsch. Ein "suizidaler" Minidorsch war in der Abenddämmerung das Ergebnis. Bei einem Brandungscup an dem Ostsee wurden kürzlich von Angler 1 und Angler 30, die waren maximal von einander entfernt, jeweils ein Minidorsch gefangen. Über den ganzen Abend. Das war früher anders, als Schwärme mit kleinen Dorschen unterwegs waren. Petri Heil. Gruß Udo

fishfinder, Neumünster, 17. Oktober 2022, 11:40
Moin Udo, bei dem Wetter gestern musste ich einfach spontan los an den NOK. Schauen ob die Zetties schon gewachsen sind :-) Kein Wind, spiegelglatt und raubende Fische und Geplätscher ohne Ende. Was soll ich sagen... der ZGZ steigt und steigt während die Pfanne kalt bleibt. Kleine Zander ohne Ende unterwegs. Die Großen verschlafen den Tag. Der Wikinger sagte, dass während der Woche sogar 3 Angler aus HH, die ansonsten in der Elbe auf Zander angeln, da waren. Sie wollten große Zander fangen, da in der Elbe zur Zeit nur kleine unterwegs sind.... ich habe zwischendurch sogar auf einen großen Jointed gewechselt aber selbst auf die 13 cm bissen 20cm Zander. Der Winter naht, dann wird es hoffentlich besser. LG Jens
Moin Jens, wir hatten uns zwischendurch upgedatet. Ein Kollege hat von seinen Zandertouren genau das selbe erzählt wie Du hier seit langer Zeit. Das ist wohl die Situation im Moment. Kleine Zander. Die massigen werden in vielleicht 2 Wochen erwartet. Er probiert, genau wie Du, immer weiter. Wenn die Heringe durch sind, tüddel ich den großen Jointed dran und dann ...

fishfinder, Neumünster, 03. Oktober 2022, 12:37
Moin Udo, gestern das Zeitfenster ohne Regen genutzt um ein weiteres Mal den Graben unsicher zu machen. Es muss ja langsam losgehen mit den Herbstzandern dachte ich. Es waren leider wieder nur die Kleinen unterwegs. Ich weiß nicht wie schnell die auf 60 cm Größe wachsen aber Nachwuchs ist ohne Ende unterwegs. Bei 6 Stück zwischen 20 und 35 cm habe ich aufgehört. Bisse kamen sehr zahlreich aber auch nur von den Frischlingen. Gut das alle nur ganz leicht gehakt sind und wieder schwimmen. LG Jens
Moin Jens, wieder herzlichen Dank für Deinen Eintrag. Eins Deiner Bilder habe ich auf die Seite 1 gebracht. Hier mal eine Größentabelle, KLICK. Aus der Tabelle ergibt sich, dass es sicher noch ein paar Jahre dauern wird, bis diese vielleicht 20cm langen Zander auf 60cm Länge abgewachsen sind. Gruß Udo Aber dann ...

fishfinder, Neumünster, 22. September 2022, 12:21
Moin Udo, gestern mal wieder nach längerer Abstinenz los an den Graben. Temperaturen werden langsam passend und es wird auch wieder früher dunkel. Bei Ententeich ging es zügig los. Nach dem 4 Wurf kam der erste Zettie. Nur ein schlanker Jüngling von 45 cm. Schwimmt natürlich wieder. Es folgten noch 2 weitere der Kategorie kleiner und schlanker. Das lässt hoffen, das demnächst auch die größeren Kaliber wieder unterwegs sind. Der Wikinger berichtete, dass es so seit etwa 2 Wochen ist. Jede Menge kleine Zander zwischen 20 und 40 cm auch tagsüber auf Gummi. Ich berichte weiter... LG Jens
Moin fishfinder, wieder mal herzlichen Dank für die Meldung. Dann kommen ja gute Angelzeiten auf uns zu. Hering, Zander, evtl. ein Herbsthornhecht. Ich glaube, wir treffen uns demnächst zu einem gemeinsamen Fischzug am Strip :-) Ich beschäftige mich im Moment auch mit Konservierungen durch Einkochen. Ich hoffe ich bleibe gesund :-) Herzliche Grüße von Udo

Ostseefan, SAD, 24. September 2022, 17:30 Moin Udo! Gestern war ich auch mal wieder los an den Graben... War allerfeinstes Wetter, Ententeich und Windstill. Ein schöner 64er Moppel durfte mit dazu noch Halbstarke und Selbstmörder.... Köder fast grösser wie der Fisch Hab nacher auf aufgehalten, trotz der Bedingungen. ZKZ +1 ZGZ +5 Viele Grüße Ostseefan
Moin Ostseefan, DICKES PETRI zu DEM 64iger! Ich war gestern Abend am Graben verabredet. Ich hatte von DEM Fang gestern Abend schon gehört. Dein 64iger war Gesprächsthema am Graben :-) und alle, mit denen in gesprochen habe, wünschten sich solchen Fisch am Haken. Ich hatte keine Angel dabei. Ich glaubte, es seien nur Halbstarke und Selbstmörder unterwegs. Tatsächlich waren gestern an der Stelle nur Selbstmörder unterwegs. Die sahen alle aus wie sehr große Kaulquappen. Nach dem Gespräch war klar: Das Wasser ist mit etwa 16°C noch zu warm für Heringe, Hornhechte und Küchen-Zander. Es könnte in ein paar Wochen sehr viel besser laufen. Gleichzeitig besteht Sorge, dass die Heringe und Hornhechte in diesem Jahr nur während eines kurzen Zeitraums gefangen werden könnten. In den letzten Wochen, auch am Graben, wurden wohl keine Fische, wie sonst gefangen. Die Dürre und der dadurch verminderte Süsswassereinlauf in den Graben könnte dabei eine Rolle spielen? Es waren auch kaum Angler unterwegs. Es ist wohl ein spezielles Angeljahr. Auf jeden Fall hast Du den Startschuss für den Fang von schönen Herbstzandern gegeben. Wie bei dem Start eines läuferischen Wettlaufs müssen ja nicht alle gleichzeitig loslaufen :-) Auf das der ZKZ überläuft. Herzliche Grüße Udo

Stadler, Büdelsdorf, 02. September 2022, 19:30
Heute mal bisschen in die Enge gewatet (für nicht Ortskundige: gehört zur Obereider kurz vor dem Kanal) und drei schöne Barsche auf Wobbler geholt 🙂
Moin Stadler, herzlichen Dank für die Fangmeldung! 3 Barsche! Wow. Dickes Petri dazu. Die Vögel kommen langsam wieder in den Garten, um zu Fressen. Vielleicht kommen nun die Fische in den Wurfbereich zurück, um sich fangen zu lassen? Für Dich weiter viel Petri Heil. Ich möchte wissen, was Du fängst, wenn du nicht nur ein bisschen reinwatest, sondern ordentlich :-) Die Barsche zählen übrigens dreifach. Es war Ostwind :-) Grüße von Udo

Ich habe ein schönes Bild eines Barschs, zu dem es eine sehr schöne Geschichte gibt. Leider ohne Happy End. Der Bericht ist vom 5.Juli 2018 auf der folgenden Seite: Zander, Hecht, Barsch, Rapfen 2018 im Graben und in der Küche. Das ist der erste und einzige Barsch, den ich bis jetzt im Graben gefangen habe. Das war Anfang Juli 2018. Mit diesem Bild möchte ich angeben, eigentlich aber nur ein wenig Farbe auf diese Seite bringen:
Barsch aus dem Graben in meiner Küche
Barsch aus dem Graben in meiner Küche

fishfinder, Neumünster, 28. August 2022, 12:05 Moin Udo, gestern Nacht mal wieder den NOK unsicher gemacht. Zetties waren nicht in Fresslaune oder hatten sich den Bauch schon vollgeschlagen. Gab keinen einzigen Biss auf Wobbler. Ich bleib dran. VG Jens
Moin fishfinder, Dich hier[Udo: Dieser Eintrag stammt aus dem Gästebuch, nicht aus den Fangmeldungen] zu lesen hat Seltenheitswert! Wir hatten seit Wochen keinen Regen, sehr hohe Tages- und Nachttemperaturen, eben Hochsommer. Aber ab sofort sind wir wohl in der Übergangsphase zum Herbst. Das Wetter wird erträglicher. Es wird zunehmend länger dunkel und damit wird das Wasser nicht nur kürzer bestrahlt, es hat auch länger Zeit sich abzukühlen. Salopp würde ich sagen, die saure Gurken Zeit nähert sich ihrem Ende. Und, wir sind mit allen Kollegen dabei! Herzliche Grüße von Udo

News 10.08.2022 Wir haben im Moment einen herrlich strahlenden Mond. Die Perseiden habe ich noch nicht gesehen. Solche Bedingungen lassen fishfinder nicht unbeeindruckt. Er muss dann los. So auch aktuell. Und, er war wieder erfolgreich! Dickes Petri, fishfinder. Hier zeigt er uns seinen Fang:

© 2022 fishfinder 62iger Zander, wohl aus dem Rotlichtbezirk des Grabens
© 2022 fishfinder 62iger Zander, wohl aus dem Rotlichtbezirk des Grabens

Hier ein paar Einzelheiten zu dem Zanderfang vom 8. August 2022: "... wie angekündigt noch an den NOK auf Zetties. War nicht viel los am Wasser und relativ viel Kraut trieb rum. Trotzdem ausgeharrt und den Wobbler gebadet. Geduld zahlt sich aus. Einen Kleinen 40iger der wieder schwimmt und einen schönen Küchenzander von genau 62 cm...".

Es hat bei mir ein wenig gedauert, bis ich die näheren Umstände, unter denen das Foto entstanden ist, erkennen konnte. Es stimmte nichts mit dem üblichen Fangplatz überein. Den Grund kenne ich nun: An dem üblichen Fangplatz wurden Bauarbeiten durchgeführt. Das rote Licht? Ganz einfach: Es handelt sich dabei um das Rotlicht der Kopflampe von fishfinder. Ich finde, das Bild hat dadurch etwas sehr künstlerisches, sehr interessantes bekommen. Ein guter Fotograf muss auch das Einfache interessant darstellen können. Das ist hier ausgezeichnet gelungen. Obwohl, der Zanderfang im Graben einfach? Gruß an Kajak-Rudi. Der Zander ist im Mittelpunkt des Bildes. Für einen solchen Fang gehen wir alle los. Aber das Bild enthält viel mehr. Es verlangt nach Aufklärung. Die Sinne sind herausfordert. Was ist da los? Die weiße Farbe, der Schatten des Fotografen, der im Jagdfieber fotografierte, der schlanke Teil des Zanders bildet perfekt den Querstrich des As. Kultur, Beton und Natur sind vereint. Der Mensch an der Grenze der Zivilisation zur Natur. Auf der Jagd. Ich finde, es ist ein außergewöhnliches, ein sehr schönes Bild geworden. Das mal auf die Schnelle. Der herzliche Dank geht an fishfinder erstens für seinen Eintrag und zweitens dafür, dass ich das sehr schöne Foto hier zeigen darf.

fishfinder, Neumünster, 09. August 2022, 10:14
Moin Udo, gestern wie angekündigt noch an den NOK auf Zetties. War nicht viel los am Wasser und relativ viel Kraut trieb rum. Trotzdem ausgeharrt und den Wobbler gebadet. Geduld zahlt sich aus. Einen Kleinen 40iger der wieder schwimmt und einen schönen Küchenzander von genau 62 cm. Lieben Grüße Jens
Moin Jens, Danke für die Erläuterungen :-) See yo u do [Anmerkung: Deinen ZKZ habe ich am 19.11.2022 um 1 erhöht 🙂, Ordnung muss sein]

fishfinder, Neumünster, 31. Juli 2022, 13:41
Moin Udo, wie schon kurz berichtet gestern Abend noch ein kurzes Zeitfenster genutzt am Graben. Es waren viele Angler unterwegs, die meisten allerdings mit Grundangeln. Zur Zeit viel Kraut im Wasser, was das wobbeln nicht gerade vereinfacht. Es gab einen Biss am ganzen Abend, den ich allerdings verwerten konnte. ZKZ plus 1. Schöner Küchenzander mit 55cm. Tagsüber wird derzeit wohl eher schlecht gefangen. Der Wikinger hatte viele Schneidertage. LG Jens
Moin fishfinder, ganz herzlich Dank für Deinen Eintrag und die Information, dass momentan kaum Zander zu fangen sind. Wenn "The Viking" schneidert, bedeutet das was! Grüße an den Wikinger. Dir jedenfalls, auch von dieser Stelle, ein dickes Petri. Ich hätte gerne Wasser aufgefangen. Der Plan ist leider nicht aufgegangen. Es hat einfach wieder nicht geregnet. Bei der nächsten Jagd auf Zander bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Dr.Fish hat von dem Fang eines Hornhechts vom Strand berichtet. Langsam, aber sicher, kommt der Herbst, die Erntezeit. Guten Appetit wünscht Dir Udo [Anmerkung: Deinen ZKZ habe ich am 19.11.2022 um nochmal 1 erhöht 🙂, Ordnung muss sein]


heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
kanal.htm © 2011/2022 udo krummrey gettorf