Meerforelle 2018

Fang­meldungen

Gästebuch

Start Fische fangen Fische zubereiten Kajak Kiel Datenschutz Impressum

Meerforelle Kiel, Fänge, Nullnummern 2017

Guenni 1959, Neumünster, 22. Dezember 2017, 14:13
«Moin Udo,
heute habe ich dann noch einmal [versucht, sic] eine weitere Weihnachtsmeerforelle rauszukitzeln. In 4 Stunden gab es einen Nachläufer und das war es dann. Ich wünsche Dir und deinen Lieben ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr und an erster Stelle natürlich Gesundheit!!! alles andere hat Mann selber im Griff.
Liebe Grüße und stramme Leinen, Günni»

Moin Guenni,
nicht nur der Nachläufer hat mich beeindruckt. Viel schöner war der Wunsch " ... erster Stelle natürlich Gesundheit!!! alles andere hat Mann selber im Griff ..."»
Danke Danke, das selbe für Dich und für alle Leser.
Guenni 1959, Neumünster, 21. Dezember 2017, 14:02
«Moin in die Runde,
nach einer unruhigen Nacht , nein es war nicht die Vor­freu­de auf das Unter­nehmen Weih­nachts­meer­forelle , sond­ern eine Männer­grippe ist im Anmarsch, bin ich dann gedopt los zum Angeln. In Lindhöft an­ge­kommen aus dem Auto raus, kurz die Nase in den Wind und mit dem geäußerten Zitat „Fischluft” habe ich meine Sachen fertig gemacht. Das Wasser war schön kräuselig , eigentlich optimale Be­ding­ung­en. Nach dem dritten Wurf habe ich dann meinen Lieb­lings­blinker Neptun geschenkt, er soll ja auch was zu Weihnachten haben (lach). In den ersten eineinhalb Stunden ging gar nichts. Mittlerweile gesellten sich zwei weitere Angel­kollegen hinzu. Toll und dann gingen die dann auch noch dahin, wo ich eigent­lich hin wollte. Aber Sie gingen dann weiter Richtung Noer, so das ich meinen Zielort un­ver­icht­eter Dinge anfing zu beangeln. Nach dem dritten Wurf hatte ich schon wieder Kopfkino in Sachen, Video­film über Meer­forellen­angeln und war Ge­danken­mässig in mich versunken und dann knallt es in der Rutte ca. 15 Meter vor mir. Rute krumm und der Drill war gut und aggressiv. Das war was schönen. Einen paar Minuten später sprang Sie dann dreimal Kopfschütteln aus dem Wasser, aber ich konnte Sie gut parieren. Ein paar Minuten später lag Sie auf der Seite und ich konnte Sie gut in den Kescher führen. Der Drilling saß komplett fest, die wäre mir niemals abgegangen. Gemessen und gewogen brachte der Fisch 60 cm und 3,2KG zu Tage.

So Udo damit ist die Mission in Possibel erfolgreich abgeschlossen.

Aber Morgen ist ja auch noch ein Tag ;-)
Euch einen schönen und stressfreien Tag in Sachen Weihnachtsvorbereitungen und stramme Leinen.
Petri Günni»
© Guenni1959 Fast eine Weihnachtsmeerforelle
© Guenni1959 Fast eine Weihnachtsmeerforelle
News 20.12.2017 Yes, he can. Hier der aktuelle Fangbericht von Guenni1959. Ich glaube, er hat mit der Blockchain-Technologie gearbeitet:
«Moin in die Runde,
nach einer unruhigen Nacht , nein es war nicht die Vor­freu­de auf das Unter­nehmen Weih­nachts­meer­forelle , sond­ern eine Männer­grippe ist im Anmarsch, bin ich dann gedopt los zum Angeln. In Lindhöft an­ge­kommen aus dem Auto raus, kurz die Nase in den Wind und mit dem geäußerten Zitat „Fischluft” habe ich meine Sachen fertig gemacht. Das Wasser war schön kräuselig , eigentlich optimale Be­ding­ung­en. Nach dem dritten Wurf habe ich dann meinen Lieb­lings­blinker Neptun geschenkt, er soll ja auch was zu Weihnachten haben (lach). In den ersten eineinhalb Stunden ging gar nichts. Mittlerweile gesellten sich zwei weitere Angel­kollegen hinzu. Toll und dann gingen die dann auch noch dahin, wo ich eigent­lich hin wollte. Aber Sie gingen dann weiter Richtung Noer, so das ich meinen Zielort un­ver­icht­eter Dinge anfing zu beangeln. Nach dem dritten Wurf hatte ich schon wieder Kopfkino in Sachen, Video­film über Meer­forellen­angeln und war Ge­danken­mässig in mich versunken und dann knallt es in der Rutte ca. 15 Meter vor mir. Rute krumm und der Drill war gut und aggressiv. Das war was schönen. Einen paar Minuten später sprang Sie dann dreimal Kopfschütteln aus dem Wasser, aber ich konnte Sie gut parieren. Ein paar Minuten später lag Sie auf der Seite und ich konnte Sie gut in den Kescher führen. Der Drilling saß komplett fest, die wäre mir niemals abgegangen. Gemessen und gewogen brachte der Fisch 60 cm und 3,2KG zu Tage.

So Udo damit ist die Mission in Possibel erfolgreich abgeschlossen.

Aber Morgen ist ja auch noch ein Tag ;-)
Euch einen schönen und stressfreien Tag in Sachen Weihnachtsvorbereitungen und stramme Leinen.
Petri Günni»
© Guenni1959 Fast eine Weihnachtsmeerforelle
© Guenni1959 Fast eine Weihnachtsmeerforelle
Guenni 1959, Neumünster, 18. Dezember 2017, 15:03
Moin in die Runde,
so heute habe ich dann einen erneuten Versuch gestartet die Weihnachtsmeerforelle in den Kescher zu landen. Wurde aber nichts, keine Fische da, Ententümpel, es ging gar nichts. Aber es sind ja noch ein paar Tage bis Weihnachten und diese werden genutzt. Weitere Berichte folgen. Euch allen einen schönen Abend,
Petri und Gruß Günni
Guenni1959, Neumünster, 04. Dezember 2017, 15:58
Moin in die Runde,
mich hat es dann einmal nach Lindhöft verschlagen, der Wind , die Sonne und das Hochwasser waren vielversprechend. Entgegen allen Hotspotsbeschreibungen habe ich mich dann einmal nach links orientiert. Manchmal muss Mann auch einmal gegen die Regeln gehen. Auf Höhe der Steinschüttung bin ich dann ins Wasser rein. Erster Wurf und ja!! Biss zwar nur eine kleine Blanke aber nach der Durststrecke bis Dato ein schon Gefühl. Zweiter Wurf und kurz vor der Waathose wieder eine kleine Blanke, im Rücken gehackt. Dann war Ruhe. Im Anschluss habe ich dann die halbe Bucht durchgefischt. Kurz Pipi und wieder rein in die kühle Ostsee. Blinker rein und wieder Fisch, wieder im Rücken gehackt und wieder eine kleine Blanke. Nun gut, man kommt ins Grübeln mit den „Rückenbissen”. Dann oben an der Spitze angekommen , habe ich mich weiter nach rechts bewegt. In völliger Trance gab es dann es tock am Blinker und dann knallte es in der Rute. Die Rutenspitze war am schlagen und die Rolle surrte richtig gut , aber ich bekam den Fisch nicht unter Kontrolle und dann war der Spuck vorbei, Fisch ab und tschüss . Nun gut das ist die Faszination angeln und die nächste Tour kommt.
Euch allen einen schönen Abend,
Petri und Gruß Günni
Moin Günni1959, ich habe in diesem Jahr etwas für den Erhalt des Angler Sattelschweines gespendet. Das Geld wurde in der Lagerfeuerrunde gesammelt.
Auch von dieser Stelle an alle Kollegen, die mitmachen, ein herzliches Dankeschön.
Das Motto „Retten durch Essen” hat mir sehr gefallen. Nur dann, wenn das wohlschmeckende Fleisch gegessen wird, wird diese Rasse weiter gezüchtet. Nur dann.
Na ja, und in Lindhöft kaufe ich ab und zu frische Bio Kotletts vom Angler Sattelschwein :-)
Petri und Gruß von
Udo
Guenni1959, Neumünster, 01. Dezember 2017, 15:22
Moin in die Runde,
ich war dann heute auch endlich mal wieder los. In der Ecke Kahlenberg incl. der Bucht am Hundestrand. Einmal rauf und einmal wieder zurück. Die Windbedingungen waren gut wenn auch aus Nördlicher Richtung. Schöne Welle , aufgewühltes Wasser aber keine Fische, Null und zum Abschluss habe ich mich dann auch noch zu allem Überfluss in die Ostsee gesetzt, so war das dann auch gleich das Abbaden für dies Jahr (lach).
Euch allen ein schönes Wochenende und stramme Leinen, ich werde Montag wieder auf Pirsch gehen.
Petri Günni
Guenni1959, Neumünster, 13. November 2017, 14:41
Moin in die Runde,
heute ging es dann wieder auf Jagd, geplant war Stohl , konnte aber nicht befischt werden weil Hochwasser und auflandiger Wind war. Also weiter nach Noer, dort war Fischen möglich und vier Stunden lang ging nichts, gar nichts. Auf dem Weg zur Spitze lag ein noch lebender Dorsch am Strand, den ich dann wieder in sein Element zurück gesetzt habe. Etwas später kam die Möve Jonathan und hat sich den Dorsch aus dem Wasser geholt und flog mit dem Dorsch an den Strand. Dann hat Sie diesen erstmal ordentlich mit dem Schnabel bearbeitet und dann hat Sie sich den Dorsch in einem Stück einverleibt. Ich habe alles mit dem Handy aufgenommen, ist echt gut geworden. Nun gut der nächste Ausflug ist für Freitag geplant , schauen wir mal.
Euch allen eine gute Woche und stramme Leinen,
Petri Günni
Guenni1959, Neumünster, 17. November 2017, 14:40
Moin in die Runde,
ich war dann heute vier Stunden in Lindhöft bei allerbestem Wetter. Leichte Welle, klares Wasser, Wind, Regen, Regenbogen alles dabei und eine untermassige blanke Meeforelle. Sonst gibt es nichts zu vermelden, kein Anfasser, kein Nachläufer, Null. Euch allen ein schönes Wochenende und stramme Leinen,
Petri Günni
Guenni1959, Neumünster, 13. November 2017, 14:41
Moin in die Runde,
heute ging es dann wieder auf Jagd, geplant war Stohl , konnte aber nicht befischt werden weil Hochwasser und auflandiger Wind war. Also weiter nach Noer, dort war Fischen möglich und vier Stunden lang ging nichts, gar nichts. Auf dem Weg zur Spitze lag ein noch lebender Dorsch am Strand, den ich dann wieder in sein Element zurück gesetzt habe. Etwas später kam die Möve Jonathan und hat sich den Dorsch aus dem Wasser geholt und flog mit dem Dorsch an den Strand. Dann hat Sie diesen erstmal ordentlich mit dem Schnabel bearbeitet und dann hat Sie sich den Dorsch in einem Stück einverleibt. Ich habe alles mit dem Handy aufgenommen, ist echt gut geworden. Nun gut der nächste Ausflug ist für Freitag geplant , schauen wir mal. Euch allen eine gute Woche und stramme Leinen,
Petri Günni
Guenni1959, Neumünster, 12. November 2017, 16:16
Moin in die Runde,
ich war dann heute auch mal wieder los. Nachdem der Vormittag ja Wettermäßig nicht so viel versprechend war, wurde das Wetter ja dann zumindest Angelmäßig noch gut. Ich habe mir ein paar neue Wobbler zugelegt, obgleich ich ja bekennender Blinkerangler bin, aber man muss ja offen für neues sein. Sie gelten momentan noch als Geheimtipp und sind Handgefertigt. Dementsprechend kosten Sie auch, aber einige wenige Petrijünger haben nur gutes berichtet. Also ab ans Wasser. Die Idee hatte auch noch so einige Kollegen und es war was los am und im Wasser. Fischmäßig ging gar nichts, aber egal. Der Ausflug hatte sich gelohnt, frische Luft und Entspannung pur. Die neuen Wobbler laufen gut , fliegen weit und werden mit Sicherheit , Ihre Fische fangen. Nach vier Stunden war es dann für heute genug.
Euch allen einen schönen Sonntag und stramme Leinen,
Petri Günni
Pietsch, Altenholz, 12. November 2017, 21:43
Hallo, lange nichts mehr geschrieben hier. Habe heute mal wieder „Paul” besucht und ne schoene dicke blanke auf Sbiro und Polar Magnus gefangen. Petri und Gruß an alle
Moin Pietsch, an Deinem Grinsen habe ich Dich sofort wiedererkannt :-) Die Katze kann das Mausen nicht lassen :-) Toller Erfolg. Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass zu dieser Zeit silberblanke Fische gefangen werden.
Polarmagnus.
Weiter sehr viel Erfolg für Dich und
guten Appetit.
Grüße von Udo
Guenni1959, Neumünster, 02. November 2017, 20:41
Hallo Udo, dann einmal auf diesem Weg vielen Dank. Was das Grinsen betrifft habe ich dieses in meiner sechs jährigen Meerforellenanglerzeit , mindestens einmal pro Saison, gab aber auch schon Jahre wo mir dieses Lächeln zweimal wieder fahren ist und alle mit der 2500 er Rolle (lach). Wünsche Dir vielen Glück bei deiner nächsten Zanderexpedition an den NOK. Petri und Gruß Günni Danke Guenni, es gab einen Zander für mich, der war aber leider gaaaanz knapp untermaßig. Grüße von Udo
Mefoschreck, Revensdorf, 01. November 2017, 07:48
Moin Udo, nachdem ich ja in Sachen Mefos sehr tiefen entspannt bin, hat es jetzt meinen Jüngsten gepackt. Beim Angeln auf Langeland hat er beim dritten Wurf seine allererste Meerforelle gehakt. Er hatte einen schönen Drill. 58cm zeigte das schönes Silber. Der Große zog noch schöne Schollen aus der Brandung, ein war gewaltige 47cm. Du siehst, so ein schöner Silberbarren steckt doch an... Gruß Markus Markus, Danke für Deine Nachricht. Na, dann ist ja die ganze Familie infiziert. Den Rekord des Papas wird so schnell keiner Deiner Söhne übertrumpfen. Falls das passieren sollte, musst Du wieder selber los. Falls Deine Hansen Fights bis dahin verrostet sind, sag Bescheid, ich habe noch zahlreiche auf Lager :-) Ich war übrigens kürzlich zu einem Gespräch in Revensdorf. Ab etwa Mitte 2 / 2018 bin ich in Gettorf zu Hause. Dann muss ich wohl die Jugendfeuerwehr Gettorf unterstützen? Keine Angst :-) Viele Grüße von Deinem künftigen Nachbarn Udo
Guenni1959, Neumünster, 28. Oktober 2017, 09:01 Gestern bin ich dann bei meinem Rutenbauer gewesen und habe meine Rute abgeholt, die ich beim Zanderangeln zerschrottet hatte. Tja die Diagnose warum das Oberteil zweimal beim auswerfen gebrochen war, war ernüchternd. Es kann wohl mal verkommen das so etwas passiert und ich gehört zu denen. Nun gut die Rute ist echt super geworden und ein Prachtstück geworden. Dann habe ich Ihm noch einmal die neu aufgesetzte Rutenspitze gezeigt die repariert wurde und die hat er dann auch gleich gewechselt. Der Mann hat es drauf, ein absoluter Profi und absolut kompetent. Er gehört zu der Klasse der Fliegenangler und hat schon wieder so einige schöne Fische an die Fliege bekommen. Tja und noch ein Tipp für die Brandungsangler, die fangen im Moment richtig gute und große Platten. Tagsüber beißen Sie sehr gut und reichlich. Auch Meerforellen als Beifang sind dabei gewesen.Nach dem Einzug der Dämmerung ist das angeln nicht mehr möglich, weil die Babydorsche den anderen Fischen keine Chance lassen. Bevorzugte Strände sind Brasilien und Langholz. Udo, ich wünsche Dir weiter viel Glück bei der Zanderjagd und schade , das Du den großen nicht landen konntest. Ich habe das Zanderangeln ein wenig vernachlässigt. Pillipalle danke für dein Petri, so langsam geht es los mit den Meefos. Ich werde am Ball bleiben, aber bei dem heutigen Sturm ist kein Angeln möglich, als drücke ich heute Nachmittag vom Sofa aus den Holsteinern die Daumen. Euch alle ein schönes Wochenende und stramme Leinen, Petri Günni

Hallo Guenni, herzlichen Dank für Deine Informationen. Diese Infos interessieren viele Menschen aus vielen Städten.
Ja, Meerforelle und Dorsch sind für mich hier im Moment nicht aktuell. Ich probiere es weiter, einen Zander zu fangen. Leider muss ich dazu im Moment weit fahren. Ich fahre nicht gerne weit zum Angeln. Vor ein paar Jahren konnte ich Dorsche von der Sandbank fangen. Das ist vor meiner Haustür. Seit langer Zeit läuft da leider nix mehr.
2019 soll es mit den Fängen besser werden.
Ein frisches Zanderfilet schmeckt mir noch besser als ein Dorschfilet :-) Danke an Petrifisch.
Dir sehr sehr sehr viel Glück zum Fang eines Überspringers.
Ich halte das gezielte Angeln auf einen Überspringer hier für aussichtslos.
Nach dem zufälligen Fang eines solchen Fisches habe ich das Angeln auf die Art Salmo trutta trutta eingestellt.
Meerforellen stehen, soweit ich es weiß, auf der Roten Liste. Bitte weitermachen. Udo
Guenni1959, Neumünster, 26. Oktober 2017, 17:58
Heute bin ich dann zur Mittagszeit nach Lindhöft gefahren, der Wind war fangverdächtig , dazu noch Sonne, alles optimal. Nach dem ersten Wurf verabschiedete sich der Blinker in die Fluten, der zweite folgte gleich im Anschluss hinterher. Ups, was war passiert. An der neuen Rute war in der Rutenspitze der Ring angebrochen, ich war bedient. Keine Reserverute mit, toll. Also nach Hause, auf dem Weg dahin , im Angelgeschäft gehalten und eine neue Rutenspitze drauf setzen lassen. Kurz überlegt, nee bei dem schönen Wetter nach Hause , ist nicht. Also wieder nach Lindhöft, Zeit genug war noch. Dort angekommen , war die Bucht in Kiterhand, die haben alle den Wind ausgenutzt. Also bin ich auf die Spitze. Es war doch etwas Kraut im Wasser und befischbar. In der ersten Stunde ging gar nichts, null. Zehn Minuten später rummelte es dann in der Rute, der Fisch hatte den Blinker gleich genommen. Ich hatte noch keine Drehung auf der Rolle. Schöner Drill und nach einem schönen Drill , lag eine schöne fette 50 er im Kescher und Sie war Blitzeblank. Die kommt heute Abend in den Backofen und so wurde die Hartnäckigkeit und das niemals aufgeben noch versüßt. Allen einen schönen Abend und stramme Leinen, Petri Günni
Moin Guenni,
ich schließe mich dem Petri von Pillepalle herzlich an. Danke wieder für den sehr schönen Kurzbericht. Ich bringe alle Einträge demnächst noch auf die entsprechenden Seiten. "Ich hatte noch keine Drehung auf der Rolle." Bemerkenswert!!!!! Gruß von Udo
Guenni1959, Neumünster, 25. Oktober 2017, 18:08
Hallo Udo,
nee war kein Tippfehler , es ist eine 2500 er. Tja und schade mit Holstein Kiel........ so und früh geht's wieder los , mal schauen was die Silberlinge sagen. Schönen Abend und stramme Leinen Petri Günni
Hallo Guenni, Danke für die Information. Ich wundere mich weiter :-) Grüße von Udo
Guenni1959, Neumünster, 24. Oktober 2017, 20:24
Hallo Udo,
nee von der Rollengröße ist die für meine Ansprüche völlig ok, die verwendete Spro ist auch nicht / nie größer gewesen. Aber ich verwende eine gute Monoschnur von Balzer mit einer sehr guten Tragkraft, für den Fall der Fälle in Sachen Überspringer ;-) Dir einen schönen Abend, mal sehen was der KSV in Mainz heute macht. Gruß und Petri Günni
Hallo Guenni,
ich noch mal mit einer Rückfrage wegen der Rollengröße:
Ist es vielleicht die 3500er? Tippfehler?
Die 3500er hat eine große Übersetzung.
Wg. KSV: Ich musste googlen und kenne nun das Ergebnis :-) Grüße von Udo
Guenni1959, Neumünster, 24. Oktober 2017, 16:35
Moin in die Runde,
heute Morgen habe ich dann einmal die Eckernförder Bucht (grüner Jäger / Kieck Ut) unsicher gemacht. Vier Stunden intensives Blinkerwerfen brachte zwei angefärbte Meefos, aber dafür ist die Bucht ja um diese Jahreszeit sehr bekannt und aus diesem Grund werde ich die Bucht in diesem Jahr auch meiden. Gibt ja auch noch andere schöne Ecken. Ich habe heute zum zweiten Mal eine neue Rolle getestet , eine Penn Slammer 2500 er. Mit der muss ich mich aber noch anfreunden. Im Gegensatz zur bisher immer genutzten Spro Salt Arc hat die Rolle eine sehr hohe Übersetzung und wenn man den Blinker zu schnell führt, dann läuft er überwiegend an der Wasseroberfläche. Aber wir freunden uns noch an. Morgen geht's in die nächste Runde.
Euch allen einen schönen Abend und stramme Leinen,
Petri Günni
Moin Guenni, vielen Dank für Deine Infos zu dem Revier, zur Rolle und wie man sich vorbildlich bei der Wahl des Reviers verhält. Ist eine 2500er Rolle nicht VIEL ZU KLEIN mit DICKER MONO Schnur, falls ein Überspringer beißt? Boh!!! Grüße und dickes Petri für Dich von Udo
Guenni1959, Neumünster, 23. Oktober 2017, 18:25
Moin in die Runde,
ich dann heute Nachmittag die fast Regenfreie Zeit ausgenutzt und bin an die Ostsee zum angeln gefahren. Hochwasser und viel Kraut machten das Angeln nicht gerade leicht, ein paar Meefo waren auch am springen, aber wollten nicht in den Haken. Morgen wird ein neuer Versuch gestartet. Euch allen einen schönen Abend,
Petri Günni
Guenni1959, Neumünster, 20. Oktober 2017, 13:15 So meine Meefosaison ist eröffnet, mit dem ersten Büchsenlicht bin ich an meinem Lieblingsstrand gewesen. Neue Rute und neue Rolle, also ein "Antesten" und ich habe umgesattelt auf Monoschnur, was nicht bedeutet das die geflochtene nicht mehr zum Einsatz kommt. Aber, ich habe mit Monoschnur mehr gefangen. So jetzt zum Angeln, es fing verhalten an und in der ersten Stunde ging gar nichts. Dann der erste Kontakt und am Ende war ein ordentlicher Druck drauf. Ein schöner Drill und die erste Meefo lag an der Oberfläche auf der Seite. Eine gute Ü 60er. Sie war aber schon leicht angefärbt und dann ist klar, das Sie wieder schwimmen durfte. Im laufe des Vormittags konnte ich noch zwei weitere Meefos an den Haken bekommen, blank ! aber nicht für das Eisfach. Also Fisch ist da und nächste Woche geht es weiter. Allen ein schönes Wochenende und stramme Leinen, Petri Günni
Günni, viel Erfolg bei der Jagd auf Deinen Überspringer. Die sind sehr selten und sehr schwer zu fangen. Bei Deiner Motivation sind die Chancen auf den Fang eines Überspringers erheblich höher als bei mir, der es fast für aussichtslos hält, so einen Fisch zu fangen. "... Bei dem Fang von ca. 200 Meerforellen in zwei schles­wig-hol­stein­ischen Auen innerhalb von drei Jahren zur Klärung einer wissen­schaftlichen Frage­stellungen wurde ein Über­sprin­ger identifiziert ..." Gruß von Udo
Guenni1959, Neumünster, 19. Oktober 2017, 20:28
So liebe Petrijüngergemeinde,
morgen werde ich meine Saison auf die Silberlinge eröffnen , ich werde berichten. Euch stramme Leinen, Petri Günni
Guenni1959, Neumünster, 08. Oktober 2017, 20:58
Moin in die Runde,
ich war dann heute Nachmittag mit meinem Schatz zu einem ausführlichen Spaziergang an der Ostsee in Schilksee. Einmal bis zum Leuchtturm hoch und wieder zurück. Es waren doch schon so einige Petrijünger auf Meefojagd. Aber was ich so mitbekommen habe wurde nichts gefangen. Ist vielleicht auch noch ein bisschen zu früh, oder auch nicht? es war noch ordentlich Kraut im Wasser und an den Meefoblinkern. Ich warte noch ein kleines bisschen und dann wird wieder zugeschlagen. Allen einen schönen Abend und stramme Leinen, Petri Günni
Moin Guenni, Von Schilksee geht man normalerweise zum Bülker Leuchtturm. Das war mal eine Joggingstrecke von mir. Hin zum Leuchtturm. Anschlagen. Und zurück. Ich schwöre Dir. Ich habe dort so oft angeschlagen, dass der Leuchtturm schon gewackelt hat :-) Ist ne schöne Tour. Ich kenne jeden Meter. Zu fast jeder Tageszeit. Manchmal steht ein Mefo-Angler in Schilksee zwischen den Wellenbrechern. Das ist ÄUßERST selten. Manchmal steigt ein Kollege in Strande am Surfer Kiosk nach Süden ein. Das ist ebenfalls ÄUßERST selten. Ich lasse dort manchmal Drachen steigen :-) Fänge von Meerforellen? Nee, habe ich nie gesehen :-)
Grüße von Udo
News 11.08.2017 Eigentlich wollte ich mit Köhler zusammen auf die Jagd nach Makrele gehen. Leider konnte ich den Termin nicht wahrnehmen. Hier sein Bericht von seinem Fischzug auf Makrele in Kiel:
« ... War ... von 6.00 - 9.30 an der Treppe. Leider hat es den Tag mit den Makrelen nicht so geklappt (bei mir) konnte 6 stück bei den nachbarn sehen. Der Kollege neben mir fing neben zwei Makrelen noch zwei Hornis und eine Steelhead. Ich bekam kurz darauf eine 46er MeFo auf Blinker. Ein schöner Beifang wenn auch schade das ich keine Makrele erwischt habe. Dafür konnte ich andere Kollegen von hier treffen und das hat mich sehr gefreut :) Petri an alle ... »

Line, Thiessenkai, 09. August 2017, 19:17 Ca 14-16 h mit Makrelen/ Heringsvorfach Eine kleine Meerforelle knapp über 40 cm

Udo, Kiel, 16. Juni 2017
Ich fasse die letzten Tage mal zusammen: Ein guter Freund von Guenni1959 hat bei « ... knallenden Sonnenschein um die Mittagszeit eine fette 58 er aus der Ostsee geholt ... ». Klondikecat hatte ebenfalls Glück. Für ihn gab eine 41er Meerforelle. Der Sohn von Klondikecat konnte ebenfalls punkten. Ich hatte als Beifang beim Angeln nach Zander eine sehr fette, aber leider zu kurze Meerforelle am Haken.

Gruss an Hakki und Simone mit einem Bild vom Seeskorpion:
© Bergmann 2017 Seeskorpion auf Heringsstück gefangen
© Bergmann 2017 Seeskorpion auf Heringsstück gefangen
News 17.07.2017 Im Bereich der Hörn-Brücke konnte Bergmann eine 37iger Mefo fangen. Es war die erste Meerforlle des Jahres für ihn. Nicht weil es die erste Meerforelle des Jahres für ihn war, schwimmt der Fisch wieder, nein, mit 37cm fehlten einen paar Zentimeter. Petri!
Hakki, Dansk, 06. Juni 2017, 11:26 Moin Udo, ich habe Neues vom Paradies. Von Sa. auf So. habe ich an meinem Spot mit zwei Angelmontagen in die Nacht hinein geangelt . Köder war Rent Orm. Um 20.30 hatte ich die erste Mefo am Band dort, juhu. Leider hatte sie ein Maß von 22 cm und sie schwimmt wieder um weiter groß zunwerden. Stunde später der nächste Fisch gehakt. Den kannte ich noch nicht. Ca. 20 cm groß dunkel getigert kugelig. Hatte eine Rückflosse und eine Bauchflosse die stachelig war. Leider habe ich mein Fischkundebuch nicht dabei um ihn benennen zu können. Ab 22.30 wurde das Platschen in Ufernähe mehr und die Mefo waren nicht weit entfernt von meinen Ködern. Ich bekam leider keine von diesen an's Band. Die Hoffnung blieb bis 00.30 Uhr so. Um diese Zeit paddelte ein Taucher in mein Revier mit Scheinwerfer. Ich war drauf u dran ihn mit Steinen zu torpedieren. Er schwamm in meine Schnur und tauchte auf. Ich war Fuchs teufelswild. Er sagte Entschuldigung und mit einigen Flüchen von mir machte er sich auf die Socken. Ich packte dann auch zusammen, weil rein nix mehr danach passierte. Wie denn auch ,wenn so ein Freak alles verscheucht. Gestern war Gründungstag und Vatertag in DK. Da wurde gefeiert. Heute ist ein neuer Tag mit 4 B aus SO Im Moment ist dann angeln eher schlecht. Zeit aber um eine andere Steilküste Richtung Genner Bucht zu begutachten und zu beobachten für die nächsten Angelausflüge. In diesem Sinne, ich bleibe dran. Stramme Leine Hakki und Simone

Hakki, Hamburg, 02. Juni 2017, 15:35 Moinsen Udo, Klondike und Fishfinder, Ich befinde mich seit dem 27.05 in meinem 2. Zuhause in Fløvt Strand. Bisher 3 sehr gute Hornis gefangen auf unterschiedlichen Ködern. Einmal auf Heringsfetzen, ein mal auf Rind (Stroganoff) eine auf frische lebende Garnele. Leider noch keine Meerforelle. Ich habe auch noch keine ausmachen können. Die Bedingungen hier sind sehr unterschiedlich im Moment. Heute Morgen war ich um 04.30 Uhr am Wasser . Super Sonnenaufgang, toller Spot, kein Wasser, da Nip und Ablaufend und kein Fisch. Ich bleibe dran bis zum 18.06. hier vor Ort. Meine Liebste flittert hier die ganze Zeit und hat noch nicht recht Lust der Mefo nach zustellen. Aus dem Paradies in DK Hakki und Frau (Simone)

Guenni1959, Neumünster, 18. Mai 2017, 19:23 Moin Moin in die Runde, erst einmal DANKE für deinen Tipp in Sachen Meefo und NOK. Gestern Abend sind wir dann zu Dritt an der Ostsee gewesen von 18:00 bis 22:00 Uhr, um einmal die blaue Stunde oder das letzte Büchsenlicht mitzunehmen. Na ja die Hornis sind nach wie vor aktiv und als die Sonne dann weg war, kamen die Babydorsche. Aber man soll sich ja wundern das doch so einige Angler kurz vor der Dämmerung mit Fliege und Blinker in die Ostsee steigen. Allen einen schönen Abend, Petri und Gruß Günni

Das zu den Dorschen und zur Tageszeit :-)

Guenni1959, Neumünster, 16. Mai 2017, 16:15 Moin in die Runde, also ich habe meine Hornis dieses Jahr alle in Noer gefangen und bin an allen Tagen in der Woche fast immer alleine. Ich fische ja bevorzugt in der Woche und da habe ich fast immer ausnahmslos „meine Ruhe”. Gestern standen zwei Angler am Hundestrand als ich dort ankam. Allerdings stehen die Hornis nicht überall, da muss man wissen wo Sie stehen und dann bimmelt es auch im Gebälk. Petri und Gruß Günni Ps. ich werde mich jetzt noch einmal ein bisschen auf den Nord Ostseekanal konzentrieren und mal schauen ob die Meefos dort ihr Unwesen treiben, für einen Tipp wäre ich dankbar.

Moin Guenni1959, ich gebe mal mein letztes Wissen, nicht meinen letzten Erfahrungsstand vom Kanal, preis: Dieses Jahr soll es gar nicht gut gelaufen sein. Das Wasser soll zu kalt gewesen sein. Es könnte sein, dass sich in nächster Zeit die Fang­aus­sichten ver­bessern. Der Bereich „Polterberg„ wird immer gerne genommen. Ich finde als Spinnangler 10 Schritt ein Wurf gut :-) Damit kannst Du von der Holtenauer Hochbrücke Nord (nach dem Geländer) so weit Angeln, wie Du laufen kannst. Bis weit hinter den Polterberg. Kescher mitnehmen. Die Landung einer Meerforelle ist vielleicht ein wenig schwierig. Es gibt eine steile Böschung, die auf teilweise rutschige Steine führt. Mit Deinem geschulten Auge findest Du mit Sicherheit sehr interessante Stellen. Viel Petri für Dich wünscht Dir Udo

Fisch mit Tauchausrüstung + Knochen !, Kiel, 14. Mai 2017, 22:36 Bin heute am Strand unterwegs gewesen ! 45er Merforelle ich bin dann beim landen mit Neoprenhose ins Wasser gefallen LACH ! Gut das wir Sonnenwetter hatten, das hat richtig gepasst. Lustig gewesen :) Gegen Abend dann Hornhechte +1 = Minus 9 Fehlbisse. Größte Forelle Ever :) Ich lasse dir die Bilder morgen über Mail z kommen ! Also im Großen und ganzen---> Fische Angeln Baden :) Gruß Vince

Guenni1959, Neumünster, 09. Mai 2017, 14:17 Moin in die Runde, ich bin dann heute auch mal wieder los gewesen,Zielfisch sollten die Hornis sein. Als ich mich am Auto fertig machte, kurze Überlegung Kescher ja oder nein, Entscheidung ja. Angekommen an der Ostsee an der Stelle wo jedes Jahr die Hornis ihr Unwesen treiben, hing dann auch gleich nach dem ersten Wurf ein schöner 80 er am Drilling. Es sind Hornis da , das ist der Wahnsinn. Fast jeder Wurf ein Treffer oder Nachläufer. Eigenartigerweise nur auf Drilling, die zwischenzeitlich verwendeten Hornfischschlaufen wurde in gänze ignoriert. Dann wieder Drilling drauf und wieder ging das Spektal und dann kam es, ein Biss der nicht Hornfischtypisch war und gleich schoss eine schöne 55er Mefo aus dem Wasser. Kescher, ja. Auch geschuldet der Jahre davor, wo mir so etwas öfter passiert ist. 10 schöne Hornis habe ich mitgenommen und den Silberling. Das war ein schöner Angelausflug bei super tollen Wetter. Gruß und Petri Günni
Klondikecat, Kiel, 29. April 2017 ... Mein Sohn hatte heute im CG eine 50er Mefo am Wobbler dran, aber leider verloren, also es tut sich was. ...

Guenni1959, Neumünster, 27. April 2017, 14:24 Moin in die Runde, ich war dann heute auch endlich mal wieder auf Pirsch. Die Bedingungen waren gut aber die Meefos nicht da. Ich hatte zwar zwei Anfasser, würde aber zu 99% darauf tippen das, das Hornfische waren. Nun gut , morgen ist ein neuer Tag und dann schauen wir mal. Irgendwo müssen die Silberlinge ja sein. Petri und Gruß Günni

Seebaer, Strande, 26. April 2017, 21:31 Heute Bülk am Leuchtturm mit Blinker auf Meerforelle. Nach dem 6. Mal auswerfen der erste Biss. Als ich mich schon für den größten Glückspilz hilt kam mir der Drill doch etwas seltsam vor ... Nach kurzer Zeit hatte ich dann die Gewissheit, ein Hornhecht von 60-70cm. Leider ging er mir ab als ich ihn gerade keschern wollte. Das war für mich ein klares Zeichen die Montage auf eine horn­hecht­freund­liche zu wechseln. Drilling ab Seiden­fäden dran, zusätzlich noch einen Drilling­swirbel an den noch einen kleinen Drilling um der Mefo eine Chance zu geben.
Endergebnis sind 4 Hornis zwischen 65-70cm und einen Mefo Nachläufer welche leider zu langsam war.

Guenni1959, Neumünster, 21. April 2017, 11:51 Moin in die Runde, nachdem mich mein Knie zwei Tage genervt hat und es sich heute wieder beruhigt hat, bin ich dann zum „Sonnenaufgang” an der Ostsee gewesen. Der frühe Vogel fängt den Wurm und der Angler seinen Fisch ;-) um 5:15 Uhr angekommen dann der erste Biss um 5:30 Uhr und der wurde auch verwertet. Nach einem schönen Drill lagen 55 cm blankes Silber im Kescher. Dann ging eine Stunde nichts „Meer” und wieder Biss, sehr agressiv und eine schöne 50 er , durfte ebenfalls mit. In den drauf folgenden 2 Stunden ging dann nichts mehr. Somit ist das Abendessen gesichert. Wünsche allen ein erfolgreiches und schönes Wochenende. Petri und Gruß Günni

© Guenni1959 2017 war zur richtigen
Zeit an der richtigen Stelle
© Guenni1959 2017 war zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle

Udo, Kiel, 21. April 2017, 06:45
Aus leichtem Dunst entstieg ein Kollege dem Wasser. Kielliene. Im Bereich nördlich Bellevue. Kennt jeder. Streetfishing. Niedrigwasser. Der leere Kescher wurde durch die Luft geschlagen. Dann stinkt es nicht so im Auto. Gleich nebenan sehr sehr chemisch riechende Bauarbeiten. Das konnte ich im Vorbeifahren beobachten. Und riechen. Es war wie eine Szene wie aus einem Hitchcock-Film :-)
Uhrzeit spielt jetzt eine Rolle bei dem Angeln nach Meerforelle.

Dorscholli, Stade, 19. April 2017, 22:22 Hier ein kurzer Lagebericht von der wunderschönen Insel Langeland. ... Es wurden am Tranekaerstrand von Mefoanglern einige gute Meerforellen gefangen. Viele Grusse Oliver

Guenni1959, Neumünster, 18. April 2017, 12:49 Moin in die Runde, ich dann mal heute Morgen für 4 Stunden an der Ostsee gewesen, Zielort Aschau. Beste Bedingungen, Wind, Sonne, Hochwasser. Aber keine Fische. Alles probiert, Springerfliege, Spiro und Blinker, null Komma null, nichts. Aber aufgeben ist nicht und es geht weiter. Petri und Gruß Günni

Brockenangler, 16. April 2017, 18:27 Zwischenmeldung:Ab Samstag 17 Heringe 20 Dorsche nur 9 maßig und eine MeFo mit 71cm Lg Der Brockenangler

Kajak- Rudi, Kiel, 14. April 2017, 17:04 Hallo Udo, komme gerade aus DK vom Limfjord wieder, dem Mefoeldorado. Habe drei Tage mit meinem Kumpel mein gesamtes Angelrepertoire aufgeboten. Wobbler in allen Tiefen und Farben geschleppt, gepilkt, Vom Strand mit Mefoblinkern und Sbirulino, vom Boot mit Blinkern, mit Seeringelwurm vom Ufer und Buttlöffel, bei Sturm Regen. Kein Fisch, nur Krebse und Seesterne. Tolle Natur aber auch superkalt im Zelt. Die Dänen haben beruhigenderweise auch nichts gefangen. Wir können froh über unsere Angelreviere hier sein, denke ich. Viele Grüße Rudi.

Nordlicht, Flensburg, 12. April 2017, 00:05 Moin Udo, ich war am Sonntag das erste Mal diese Saison zum Heringsangeln in Rabelsund. Nach ca einer Stunde hatte ich 23 Heringe. Damit ist meine Ration fürs Jahr gedeckt =) gebissen haben sie auf 14er Haken und sie hatten fast alle schon abgelaicht. @Guenni, gerne können wir Mailadressen austauschen. Ich werde Udo anschreiben mit der Bitte um Austausch. Desweiteren kann ich berichten, dass es zwar auch in Flensburg um die Meerforelle ruhiger geworden ist, ich aber dennoch regelmäßig welche fange. Ich komme gerade vom Strand mit einer wunderschönen 51er wieder. Allerdings fische ich auch zur Zeit wieder mit Sbiro. Hauptsächlich Polarmagnus und Wurmfliege. Beide Fliegen auf einem Vorfach. Damit konnte ich heute 3 Fische überlisten. Vielleicht musst Du mal ne Springerfliege vor deinem Blinker versuchen. =) Euch weiterhin frohes Angeln. Bleibt gesund, denn der Frühling kommt =). viele Grüße von der Grenze

Madde, Waabs / 11.4.17, 11. April 2017, 21:36 Moin Moin nochmal. Heute waren wir wieder auf MeFo Jagd. Waren erst spät vor Ort, zwischen 10.00 - 11.00 Uhr. Sonnig, erst windstill, dann später ablandig. Für uns war nichts zu holen heute. Ein netter Fliegenfischer hatte aber Glück, eine Regenbogenforelle.

Guenni1959, Neumünster, 10. April 2017, 17:27 Ich bin dann heute auch mal wieder 6 Stunden an und in der Ostsee gewesen und es ist unverändert , Null, nichts. Ich weiss auch nicht was los ist, aber ist dann mal so. Schönen Abend und Petri an alle. Gruß Günni

Arwen war unterwegs, mit dem Boot. Bis Dänisch Nienhof. Bis zum Sartorikai. Ergebnis: 8 Heringe bei bestem Wetter!

Madde, Kiel / Bülk / 9.4.17, Eintrag vom 11. April 2017, 21:28 Moin Moin zusammen. War an dem besagten Tag das erste mal in Bülk mit der Watbüchse unterwegs und durfte

meine erste maßige MeFo fangen.

Waren gegen 6.30-07.00 Uhr dort / im Wasser, bis 15.00 Uhr wenn ich mich recht entsinne. Versucht versucht versucht, dann kam gegen halb 10 der ersehnte Biss. Danach war nichts mehr zu holen. Allen ein dickes Petri.

Maxi, 08. April 2017, 15:34 Heute Morgen von 10 bis 13.15 Uhr an der Levensauer Hochbrücke 53 Heringe gefangen. 2 Meerforellen Nachläufer gehabt.

Evil, Schleswig, 08. April 2017, 22:22 Moin, War heute 4 Std. An der Ostsee unterwegs und es war wie ausgestorben. Genau wie bei dir guenni es tat sich absolut nichts. Viele Angler unterwegs und kein Fisch kam raus. Tight lines...

Guenni1959, Neumünster, 07. April 2017, 12:07 Moin in die Runde, heute bin ich dann mal wieder 4 Std in der Ostsee gewesen und es bleibt wie gehabt, es geht gar nichts. Wünsche allen ein schönes Wochenende und eine stramme Leine. Petri und Gruß Günni

Guenni1959, Neumünster, 05. April 2017, 16:46 Moin Moin, heute war ich fünf Stunden in der Ostsee, bei allerbesten Bedingungen und es ging wieder nichts. Alles an Blinker ausprobiert es ging nichts. Obendrauf bin ich dann auch noch geblitzt worden. Hätte nur noch ein Ausrutscher ins Wasser gefehlt, aber das ist mir zum Glück erspart geblieben. Petri und Gruß Günni

Guenni1959, Neumünster, 04. April 2017, 20:51 Moin in die Runde, leider musste ich mein Angeldate auf Meefo mit Stefan känzeln, weil ich kurzfristig eine Paketlieferung von UPS angekündigt bekommen habe und den ganzen Vormittag verbracht habe. Aber den Tripp holen wir nach. Als der Futzi dann endlich da war, bin ich kurz entschlossen nach Kappeln gefahren zum Heringsangeln. Von 14:30 bis 17:30 Uhr konnte ich 50 gute Heringe fangen. Damit ist mein Bedarf auch gedeckt. Es ist ja eine Sauerei die Fische zu fangen , wegen der Schuppen. aber egal Spaß hat es gemacht, Wetter war gut und lustig war es einmal die Angelelite der Herings­bändiger kennen zu lernen. Muss ich auch nicht jeden Tag haben. So und Morgen sind die Meefos wieder dran. Wünsche allen ein gutes Petri und einen schönen Abend. Gruß Günni

Guenni1959, Neumünster, 03. April 2017, 18:55 Heute den Versuch gestartet , was silbernes an den Blinker zu bekommen. 4 Stunden bei passenden Rahmenbedingungen und es tat sich nichts.

Guenni1959, Neumünster, 30. März 2017, 14:38 Moin Stefan, das kann losgehen
Ich sende Dir mal die Mailadresse von Arwen.

Arwen, Itzehoe, 30. März 2017, 06:53 Guten morgen Guenni Willst du am Dienstag auch los... Da könnten wir zusammen vielleicht den Strand unsicher machen ;) gruss Stefan
Ich sende Dir mal die Mailadresse von Guenni1959

Guenni1959, Neumünster, 29. März 2017, 15:28 Moinsen, ich habe 5 Stunden Angeln hinter mir, bei bestem Westwind aber ohne Fisch. Es ging gar nichts, aber morgen ist ein neuer Tag. Petri Günni
*****

Arwen, Itzehoe, 28. März 2017 «Das war angeln von der schönen Seite und angeln zum abgewöhnen! Ich fang mal vorne an:
Bin zum Falkensteinerstrand gefahren auf den kleinen Parkplatz in Schilksee. Wasser war leicht trübe und leicht wellig aber die Sonne schien einen schön in Nacken. Habe angefangen zu angeln und ausprobiert wie sich meine neue Schnurr und die neuen Wobbler so verhalten. Hat alles klasse funktioniert, es war ruhig und schön. Nachdem die Sonne hinter den Bäumen verschwunden war bin ich an die Innenförde gefahren [...]. Sehr ruhiges klares Wasser. Ein Paar Leute haben die Sonne dort genossen. Alles schön und Sonne, bis der erste vom Strand grölte:
Er: Was angelst den da?
Ich: Versuche eine Meerforelle zu fangen.
ER: Was ist das, wie sehen die denn aus?
Ich: Wie grosse Heringe, Silber.
ER: Aha,und die gibt das hier?
Ich: Ja.(schon leicht genervt)
Er: Und wieviele fängst du da so?
Ich:(obwohl das die ersten Versuche waren) .. 1-2 stück
Er: Und davon wirst du satt?
Ich: Ja aber das ist nicht der Hauptgrund weswegen ich angel.
ER: Ne..weswegen den?
Ich: Weil ich beim angeln meine Ruhe habe!
Herrlich das Gesicht wie er abgehauen ist nachdem er den Satz begriffen hat.
Habe echt gedacht solche Geschichten sind immer erfunden aber das war echt ein Erlebniss der dritten Art. Nachdem da am Strand dann das grosse Grillen anfing und immer mehr Menschen lauter wurden,bin ich zum Mfg 5 gefahren. [...] Viele Leute nicht schön zum angeln. Bevor ich dann nix mit nach Hause bringe und meine Frau wieder alles für schwachsinnig erkärt habe ich mir gedacht, vielleicht bekommst du noch ein paar Heringe am Thissenkai. Also auf da hin. Da ist mir dann das angeln vergangen .. sooo viele Angler und Leute .. nee hab ich mir gedacht .. Hier steigst du nichtmal aus und bevor du dich hier hinstellst zum Heringsangeln kaufst du dir lieber bei Aldi die Heringe in Tomatensosse. Schrecklich..einfach nur Schrecklich!!!

Jetzt weis ich warum ich ein Boot habe!!!

Nach Hause wollte ich aber noch nicht und habe mich entschlossen noch ein Versuch in Bülck zu machen. Also da hin und am Parkplatz zwischen Strande und Leuchtturm halt gemach und rein ins Wasser. Ein Angler hat gerade Feierabend gemacht und 2 weitere standen standen ca 80 m rechts neben mir. Nach ein paar würfen und einem verlorenem neuen Wobbler (der mir beim umbauen ins Wasser gefallen ist und nicht mehr zu sehn war) hatte ich dann Glück und mir ging eine 42 Mefo ans Band die ich landen konnte.

Nicht sehr gross aber massig mit 42cm und da es die erste war, musste sie mit :)

Gebissen hat sie auf den gelb/grünen 28g Snap aus deiner Schatzkiste.

Habe dann auch Schluss gemacht und beim rausgehn gratulierte mir einer der beiden Angler noch der auch nach Hause wollte.

Alles in allem war es ein schöner Angeltag.
Gruss Stefan

© 2017 Arwen Stefans erste Meerforelle, die er vom Ufer gefangen hat!
© 2017 Arwen Stefans erste Meerforelle, die er vom Ufer gefangen hat!

Guenni1959, Neumünster, 28. März 2017, 21:21 Moin in die Runde, gestern los­ge­wesen 5 Std , kein Nachläufer , geschweige dann Anfasser. Heute bin ich dann mit den Vorsatz los die blaue Stunde auszunutzen. Gesagt getan, um 17:30 Uhr war ich da. Der wind war relativ flau und leider war auch viel Kraut im Wasser, aber noch befischbar. Erstmal ging gar nichts. So ab 19:30 Uhr , Windstille und tatsächlich fingen die ersten Fische ihre Kreise zu ziehen, die ich dann fleißig angeworfen habe. Nichts , dann 10 Minuten später rumst es in der Rute nachdem ich wieder einen Kreis angeworfen haben. Schöner Drill, schöner Fluchten und auch so einige spektakuläre Sprünge. Halfen aber nichts , denn der Drilling saß und nach 10 Minuten lag eine prall­gefüllte 60 er 3,7KG im Kescher.
Petri Günni
Moin Guenni1959, hier läuft das Vogelmorgenkonzert: Herzliches Petri zu DEM Fisch! Gruß Udo P.S. Habe noch schnell meine Mails geschecked. Danke für die Sendung des Bildes. Am späten Nachmittag lade ich es hoch. Ich muss jetzt leider flitzen: Bruttosozialprodukt erhöhen :-)

©Guenni1959 Super Fang, 60iger Klasse, 3,8kg, vom 28.03.2017
©Guenni1959 Super Fang, 60iger Klasse, 3,8kg, vom 28.03.2017

Guenni1959, Neumünster, 27. März 2017, 19:46 Moin in die Runde, nachdem der Samstag bei mir erfolglos war, mein Angelkumpel auf der anderen Seite der Eckernförder Bucht hat eine 82 er , 9KG gefangen!!!!!! ein Hammerfisch, bin ich dann heute erst Mittags losgefahren, geschuldet dem früh morgendlichen Frost, ging heute auch noch nichts. Der morgendliche Kälteschub hat den Fischen die Beislaune genommmen. Aber ab Mitte der Woche wird es garantiert besser!!! Petri Günni
Wie ich hörte hat der Drill etwa 30 Minuten gedautert. Petri an den Kollegen zu dem Wahnsinns Fisch und Danke, dass wir davon erfahren haben. Udo
br> Leif, Neumünster, 26. März 2017, 05:06 @Udo Danke! Mit dem Snaps hast Du Recht. Ich habe nicht viele Erfahrungen mit MeFo-Blinkern. Ich hatte mal einen Gno in 28g, mit dem bin ich sehr gut zurechtgekommen. Der Gno sinkt langsamer als der Snaps, der allerdings gewogen auch nur 28g hatte, den Gno hatte ich damals nicht gewogen. Den Snaps hatte ich mal mitbestellt, da mir die Farbe sehr gefiel und ich was für ordentlich Wind brauchte. Ich werde mir die gleiche Farbe nochmal in einer leichteren Variante zulegen. Mit der gleichen Bestellung kam ein 28g Wiggler, der wiegt aber auch etwas weniger. Von diesem Köder bin ich absolut überzeugt und komme auch im flachen Wasser super zurecht damit. Erstens hat er deutlich mehr Aktion als der Snaps und zweitens ist das Blei mittig angebracht. Somit sinkt er langsamer, kommt schneller ins "drehen" beim Spinstop und fliegt meiner Meinung nach auch stabiler, dafür nicht ganz soooo weit, das nehme ich aber gern in kauf. Leider finde ich den leichten Wiggler online nur in zwei Farben, die auch noch fast identisch sind. Es gibt weitaus mehr Dekore und wohl auch eine 18g Version. Mir ist jedoch auch kein Laden bekannt, der die führt. Falls hier jemand ein Fachgeschäft kennt, welches die Wiggler Blinker in verschiedenen Varianten führt, wäre ich für jeden Tipp dankbar.

Evil, Schleswig, 25. März 2017, 20:24 Moin mefojäger War heute in Kleinwaabs und hökholz unterwegs. Insgesamt so 6 Std. In der Zeit wo ich da war hatte keiner was. Muss doch nun bald losgehen. Naja nächste Woche wird wieder angegriffen, komme beruflich bedingt im Moment leider nur samstags los. Tight lines...

fishfinder, NMS, 25. März 2017, 17:33 @leif nein ich war auf der Strecke Dänisch Nienhof-Stohl VG Jens

Leif, Neumünster, 25. März 2017, 16:13 @fishfinder Warst Du zufällig am selben Spot wie ich (Hökholz)? Würde passen, Schlepboote hab ich auch gesehen.

Leif, Neumünster, 25. März 2017, 16:02 Moin! Gerade aus Hökholz zurück, waren mit drei Mann vor Ort. Der erste von uns stand gegen 8:00 im Wasser. Wir haben ordentlich Strecke gemacht, linke und rechte Seite abgefischt und wieder 0,0. Naja nicht ganz, ich hatte in den ersten zwei Stunden zwei deutliche Anfasser beim Spinstop aufeinanderfolgender Würfe neben einem Großen Stein der aus dem Wasser ragte. Ich vermute, dass es beide Male derselbe Fisch war, leider wollte er den grün-schwarzen Boss-Blinker kein drittes Mal attackieren Es waren sehr viele Angler vor Ort, einige kamen uns entgegen und hatten ihre Kilometer schon im ersten Tageslicht abgelaufen, andere kamen später. Bei ALLEN das gleiche: Dieselbe Aussage wie die letzten Male NIX NIX, NIX, Wasser ist noch zu kalt. Auch die Fliegenfischer gingen leer aus. Es waren trotzdem sehr schöne Stunden, ein paar Meter neben dem Dicken Stein, der die Anfasser brachte, hat sich uns bestimmt eine 3/4std. ein Seehund präsentiert. Er lag dort auf einer Sandbank und hatte diese zuvor quasi parallel zu uns gezielt angesteuert, ob er zu dem Zeitpunkt schon auf uns geachtet weiß ich nicht. Jedenfalls ist er später mehrfach in Richtung des einklatschenden Blinkers meines Kollegen durchgestartet, weshalb wir dann auch weitergezogen sind, der Seehund hat es sich danach dann auf DEM Stein bequem gemacht, er hatte aber einige Probleme da hoch zu kommen, sah sehr witzig aus. Dies hat meine Vermutung bestätigt, dass der Grund rund um den Stein herum ausgespült war, ein echter Hotspot also. Auf der linken Seite(da war auch der Seehund) ist der Grund deutlich härter als auf der rechten, er wirkt "lehmig", auf diesem Untergrund waren sehr viele von den kleinen runden, schwarzen Schnecken unterwegs. Wer weiß wie die heißen? Auf der rechten Seite konnte ich in den Buhnen einen ca. 15cm großen, sehr flinken Fisch ausmachen. Er schoss unter einem Stein hervor um gleich unter dem nächsten wieder zu verschwinden. Ich konnte so schnell nur den dunklen Rücken erkennen, ich tippe auf eine Aalmutter oder eine ganz kleine Meerforelle. Außerdem waren dort später vereinzelt kleine Schwärme irgendwelcher Tangläufer oder Asseln rund um die Steine zu sehen, ich weiß nicht, wie die alle heißen. Fangen konnte ich keine(n) zum genaueren betrachten, sie waren nur so um die 3mm groß und hell/silbrig gefärbt. Es sah so aus, als hätten sie am Kopf "Puschel" oder Fresswerkzeuge oder sowas und sie hatten eine leicht gekrümmte Haltung beim Schwimmen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was das für Tierchen waren. Hier waren außerdem sehr viele "Spuren" von Wattwürmern zu sehen. Frei kriechende oder schwimmende Würmer habe ich nicht gesehen. Scheinbar leben Wattwürmer und die Schnecken nicht nebeneinander, bzw. bevorzugen sie verschiedene Böden. Das Wasser war auf beiden Seiten sehr klar. Es sah so aus, als ob der starke Ostwind letzte/vorletzte Woche sehr viel Wasser und Strandgut in die Bucht gedrückt hatte. Direkt am Fuße der Steilufer war feiner Sand "aufgetürmt", dann kam toter Tang und Stöcker usw. es war eine deutliche Schichtung der aufgespülten Zonen am ganzen Strand zu sehen, es waren noch weitaus mehr Schichten. Das Steilufer unterm Campingplatz sah auch so aus, als ob es einiges abbekommen hätte. Heute war aber sehr niedriger Wasserstand, so wie es aussah. Wir konnten auf einem breiten Gürtel aus Steinen laufen, die mit ausgetrockneten grünen Algen bewachsen waren, die also normalerweise dauerhaft unter Wasser sind. Ich weiß ja nicht, wie es sonst dort aussieht, war heute das erste Mal dort. Ich sag mal "So langsam kommt Leben in die Bude" Ich habe heute sehr viel beobachten und lernen können und habe das Gefühl, den Lebensraum Ostsee etwas besser kennengelernt zu haben und der Meerforelle ein Stück näher gekommen zu sein. Es war also auch ohne Fisch ein sehr erfolgreicher Ausflug. Wer direkt vorm Parkplatz einen 30er Snaps in Rot/Gold/Grün aus'm Blasentang rausangelt, darf ihn behalten ;-)
Boh, preisverdächtiger Beitrag! 30g Snaps für Meerforelle ist ganz schön schwer, finde ich. 25g Snaps, wenn er im flachen Wasser sehr schnell geführt werden muss, damit er nicht hängen bleibt, ist fängig. 20g, joh. Gruß von Udo Ach ja: um die Gelegenheit zu nutzen: Snaps.

fishfinder, NMS, 25. März 2017, 10:42 Moin Udo, Wind und Welle bringt.... ich glaube die Mefos kennen den Spruch nicht. Heute morgen bei eisigem Wind schräg von vorn abgeschneidert. Teilweise mit 8 Anglern und 2 Schleppbooten am Spot aber keinen einzigen Fisch gesehen. Ansonsten super Wetter hatte diesmal nur zum ersten Mal das Gefühl, das die Finger absterben. VG Jens
Moin Jens, solche Erlebnisse haben mich zum Heringsangeln gebracht :-) Ich wollte auch mal Fisch zu Hause haben :-) Nicht nur Nullnummern :-) Du hast dieses Jahr schon gut gefangen, finde ich. Die nächste Meerforelle kommt bestimmt. Ob auf Blinker oder Wobbler oder Wonker oder Fliege.
Was nicht fehlen darf, ein Spinner.

Über die Vor- und Nachteile der Köder kann man sehr schön am am Lagerfeuer reden :-)

Ich wollte die Gelegenheit geschickt nutzen, um auf diese Seiten hinzuweisen :-)
Wir sehen uns demnächst beim Heringsangeln :-)
Grüße von
Udo

Leif, Neumünster, 24. März 2017, 22:42 Moin Die unverhältnismäßige Wassertrübung konnte ich in Bülk auch ausmachen, war aber von Spot zu Spot verschieden. Das Wasser war irgendwie Beige/Milchig, schwer zu beschreiben, sah nicht nach aufgewirbeltem Sand aus, je dichter an der Kläranlage, desto trüber und desto mehr Tang schwamm zusätzlich lose im Wasser. Hängt es vielleicht mit dem Klärwerk zusammen, vor zwei Wochen soll es dort auch schon so ausgesehen haben, als wir in Kitzeberg standen, kam ein Angler aus Bülk, der aufgrund der Wassertrübung den Spot gewechselt hat. Es war ein Local, er meinte er könne sich das auch nicht erklären und habe das vorher noch nicht gesehen. In Kitzeberg war das Wasser seltsamerweise glasklar, obwohl der Wind zu dem Zeitpunkt seit Tagen heftigst auf diese Stelle pustete. Ich war auch sehr erschrocken über das Badeverbotsschild am Strand, was heißt denn "Einwirkungsgebiet des Klärwerks"? Wird dort "Schmuddelwasser in die Ostsee geleitet?
Schmuddelwasser? Klärwerk
Stinkendes Zebra

Hafenjunge, Nienhof, 24. März 2017, 20:19 Grade aus dem Schwedeneck zurück mit uns waren es fünf Angler. Von Blinker bis Fliege, alles dabei. Wind schlief ein dann Ententeich, Wasser leicht getrübt. Ergebnis gleich Null. Mal sehen wie es morgen wird.

James, Falckenstein, 24. März 2017, 18:44 Moin Leute, heute ca. 5 Stunden auf Meerforelle in Falckenstein los gewesen. Gab leider keinen Fisch. Sowohl Sbiro, als auch Blinker probiert. Auffällig war, dass das Wasser sehr braun getrübt war und man kaum den Grund sehen konnte. Weiß ehrlichgesagt nicht, ob das gut, schlecht oder bedeutungslos ist. Forellen bevorzugen ja normalerweise klares und sauerstoffreiches Wasser... Liebe Grüße, James

Leif, Neumünster, 24. März 2017, 12:33 Moin, gestern Nachmittag bis Abend für ca. 4Std. mit zwei Mann am Bülker Leuchtturm auf Meerforelle gewesen. Ergebnis: 0 Viele Angler vor Ort, mit einigen Locals habe ich gesprochen, immer die gleiche Antwort: "So richtig läuft das noch nicht, kaum Fangmeldungen, Wasser ist noch zu kalt." Vor zwei Wochen bei einer anderen Nullnummer in Kitzeberg erhielt ich bereits die gleichen Antworten. Das Wasser sieht auch recht "tot" aus soweit ich das beurteilen kann.

Guenni1959, Neumünster, 23. März 2017, 16:55 Heute waren wir dann zu Dritt los. Der Wind war ja vielversprechend, als ich ankam lag schon eine schöne 60er in der Kühlbox. Das war es dann auch, es ging nichts. Keine Nachläufer, keine Anfasser. Teilweise eine heftige Welle und der Wind verflachte dann zum Nachmittag. Ein Standortwechsel war auch nicht von Erfolg gekrönt, trotz Hochwasser. Aber es war ein super schöner Tag und die Kleinigkeiten sind sowieso viel höher zu bewerten, als alles andere und Morgen starten wir den nächsten Versuch. Petri und einen schönen Abend Günni

Guenni1959, Neumünster, 22. März 2017, 22:03 Hallo Nordlicht (du Spiroangler), das ist ein Ding , beim nächsten mal tauschen wir uns aus. Ich bin auch öfter in Flensburg, gerne können wir uns zum Angeln an der schönsten Ecke der Förde Daten. Petri und Gruß Günni

Nordlicht, Flensburg, 22. März 2017, 21:34 Moin Udo, auch in Flensburg jagen die Möwen die Ringelwürmer, da haben meine Köder keine Chance =). Die Meerforellen sind da, doch sie sind scheinbar satt, anders kann ich mir meine Nullnummer heute nicht erklären. Gestern allerdings habe ich eine schöne 38er und mein Kollege eine fette blanke 63er gefangen. Außerdem wurde ich von zwei freundlichen Mitarbeitern der Fischereiaufsichtsbehörde nach meinem Angelschein gefragt (Ich begrüße diese Kontrollen). Als diese allerdings bemerkten, dass ein Fliegenfischer (50 Meter neben mir) eine magere 41er (Absteiger) wieder schwimmen ließ, gab es Ärger. Belehrung und Verwarnung, man dürfe keine maßigen Fische wieder schwimmen lassen etc... Mich hat diese Situation geärgert. Ich finde dieses Gesetz absolut schwachsinnig zumal dieser Fisch 100% überlebt und sich weiter vermehrt. Ich glaube, dass man den guten Zustand der Meerforellenpopulation auch den Anglern zu verdanken hat, die sehr bewußt Fisch entnehmen und nicht wahllos alles über 40 totknüppeln. Für mich steht das Gesetz und auch die Reaktion der Fischereiaufsicht in keinster Weise in Relation zu den Praktiken der Fischerei. Aber gut Gesetz ist Gesetz und wir sind nunmal in Deutschland. In diesem Sinne wünsche ich Dir Udo mehr Erfolg mit den Heringen, einen schönen Abend und allen Mefojägern morgen mehr Erfolg. P.s @Guenni1959: Ich war einer der Sbiroangler in Noer neulich, die Du hier beschrieben hast. Nächsten Mal komme ich aus dem Wasser, um mir ein paar Tipps von Dir zu holen =). Viele Grüße von der Grenze

Guenni1959, Neumünster, 21. März 2017, 17:22 Kurzes Update für heute, war ja ganz schön windig, aber egal. Wind und Sonne für mich die beste Kombination. Nach 15 Minuten gab es den ersten Biss, Meerforellenuntypisch. Drückte sofort nach oben, typisch Dorsch. Dann sah ich den Fisch dunkel, ja der erste Dorsch, nein. Es war eine 60 er braune die nicht gut aussah und völlig kaputt und schlank vom Laichgeschäft. Ist klar das der Fisch wieder zurück ging, hatte Haken zum Glück auch ganz vorne gehackt. Eine Stunde später dann der nächste Biss, der ordentlich am fighten war, dann noch einmal die silberne Seite gezeigt und tschüss. Zwei Stunden später ging es dann richtig los. Erst eine schöne 50 er (die randvoll mit Seeringler war). Fisch versorgt , nächster Wurf und Biss. Ein kleiner Gröni, der mir gleich einen Tobi entgegenspuckte. Schwimmt auch wieder. Nächster Wurf , langsame Führung. Dann kurz bevor ich den Blinker hochheben will, kommt ein Meefokopf aus dem Wasser und will nach dem Blinker schnappen. Der war ein Hammerfisch, aber er blieb nicht hängen. Alles im allen war es wieder einmal ein schöner Angeltag. Schöner Wind , teilweise kräftige Böen und nur zwei kurze Pipischauer. Morgen ist ein neuer Tag und weiter geht's. Allen einen schönen Abend und ein dickes Petri, Gruß Günni

Guenni1959, Neumünster, 20. März 2017, 15:41 Moin in die Runde, ich bin dann heute um 09:00Uhr am Wasser gewesen und da war es noch trocken. Ganz wenig Wind und die Ostsee war fast platt. Erst mal gab es die typischen Nachläufer, war ja schon einmal ein gutes Zeichen. Dann kam der Regen und ein wahrer Härtetest für Bekleidung und Angler. Fischmäßig wurde es ruhig. Dann bekam ich einen sehr schönen Biss, den ich aber leider nicht verwerten konnte und das war ein guter Fisch. Die Meefo musste danach nämlich noch einmal provokativ aus dem Wasser springen. Dann begann im allgemeinen das große Forellenspringen und der Regen wurde mehr. Eine halbe Stunde später, dann Biss. Im Kescher lag ein Grönländer , der zwar massig war , aber wieder schwimmen durfte. Nach 5 Stunden war dann für mich heute Schluss. Petri Günni

Guenni1959, Neumünster, 18. März 2017, 20:42 Mensch Evil , dann mal Petri, Hülkholz und Bonis steht noch auf meiner Liste. Habe ich bis Dato noch nicht angefahren. Morgen werde ich mich auch mal wieder in die Ostsee stellen. Petri Günni

Evil, Schleswig, 18. März 2017, 19:58 Moin, Heute Nachmittag für 4 Std. Hökholz befischt. Eine untermaßige und das war es. Ein anderer Angler hatte eine zu knapp 50. Mehr gab es nicht zu sehen als ich dort war. Es kann nur besser werden. Tight lines...

fishfinder, NMS, 18. März 2017, 14:52 Moin Udo, heute mal in fremden Gefilden versucht zu wildern ;-). Christian heute Staberhuk gezeigt. Bucht komplett abgefischt nichts. Dann weiter nach Katharinenhof (jetzt weiß ich wieder warum Fehmarn zum Mefofischen nicht der Hit ist) 3 Angler an der Landspitze , 2 auf dem Weg dorthin 2 auf dem Parkplatz und wir sind dann kurz gen Norden gewandert. Auf dem Rückweg kamen uns noch 3 Angler entgegen und oben auf dem Parkplatz standen die nächsten. Wegen des drehenden Windes dann runter von der Insel und noch kurz in Großenbrode Halt gemacht. Dort dann endlich Biß für Christian fette 55er am Band und für die Küche. Ich 0. VG Jens

© Chrischan 55iger Meerforelle auf Snurrebassen gefangen
© Chrischan 55iger Meerforelle auf Snurrebassen gefangen
Ich habe den Köder nicht in meiner Box.

Guenni1959, Neumünster, 17. März 2017, 17:26 Da ist Mann hunderte Male in Noer zum Angeln gewesen, kennt alle Ecken und Winkel ist schon hunderte Male überall lang gewatet und zack einmal nicht aufpassen und schon ist es passiert, Blub Blub. War aber nur der rechte Arm. Keine Sorge Udo ich pass auf. Schönes Wochenende mein Lieber
Ich freue mich immer, dass meine Reflexe so schnell funktionieren. Auf die kann ich mich verlassen.

Guenni1959, Neumünster, 17. März 2017, 13:13 Nachdem die Wettertante im Radio für heute Nachmittag ja Sch....wetter angesagt hat, bin ich dann noch mal schnell nach Noer gedüst. Schöner heftiger Wind aber beangelbar. Nach einer Stunde konnte ein guter 48er Gröni dem Blinker nicht wieder stehen. Zu allem Überfluss habe ich dann noch einmal die Wassertemperatur unfreiwillig angetestet, ist noch ganz schön kalt. Allen ein schönes Wochenende und ein dickes Petri
GUENNI1959, AUFPASSEN! :-) STÜRZE INS KALTE WASSER SIND LEBENSGEFÄHRLICH. WIR BRAUCHEN DICH HIER NOCH! Gruss von Udo

fishfinder, NMS, 15. März 2017, 12:46 Moin Udo, bei steifer eisiger Brise aus West nach langer Zeit mal wieder in die Schlossallee. Es kribbelte schon seit Tagen und ich musste einen halben Tag Auszeit nehmen bei dem Wetter. Ausser mir noch ein Spinn und ein Fliegenfischer. Allerdings war ich um 6.25 Uhr am Wasser und konnte den Sonnenaufgang bewundern. Die Mitstreiter kamen später. Die ersten Frühlingsboten waren auch zu sehen, 2 Kraniche überflogen mich. Wie immer gab es viel zu sehen :-) Und als Krönung des Morgens eine schöne 51 Mefo mit einem großen Tobi im Magen. Herrlich :-) VG Jens
Moin Jens, ich habe an dem Morgen 10 x gesilbert. Insgesamt etwa 2 m und etwa 1200g Silber :-) Petri! Vertrag ist unterschrieben. Renovierung fast beendet. Dann geht's los. Gruß von Udo

KroatiForelli, Kiel Hörn, 17. März 2017, 12:12 9:15 -11:15 2 mal heringskontakt jedoch ohne landung und ein schöner drill einer meerforelle die jedoch ausschlitzte .... fazit: schnell was mampfen und wieder ans Wasser
Herzlichen Dank schon mal für Deinen Eintrag. Ja, unterbrochen, mampfen und weitermachen. Das geht! Gruß und stramme Leine für Dich wünscht Udo

Arwen, Itzehoe, 14. März 2017, 19:05 Moin moin Bin wieder heil zurück...leider ohne Fisch... 2 Siberne kurz vorm Boot verloren,die dritte konnte ich landen aber war mit 38cm zu klein und schwimmt wieder... gruss Stefan

Guenni1959, Neumünster, 14. März 2017, 18:52 Moin in die Runde, heute haben wir dann zu zweit 4,5 Std die Ostsee durchblinkert und außer einen Anfasser war nichts los. Ja so sind sie die Silberlinge , launisch aber morgen kann das schon wieder ganz anders sein. Mal sehen. Petri und einen schönen Abend

Guenni1959, Neumünster, 13. März 2017, 20:37 Moin Nordlicht, danke Dir. Ja Ausdauer wird meist ausgezahlt;-) alte Welle, nein ist kein Angelspot. Damit ist die Welle und der Wind am Tag nach dem Sturm gemeint. Grüße an meine Heimatstadt Flensburg und Dir noch ein dickes Petri

Nordlicht, Flensburg, 13. März 2017, 20:17 Moin an alle, erstmal Gratulation an Günni, den Fisch hast Du Dir aber echt verdient, wenn ich mal die Stunden zusammenrechne, die Du immer im Wasser verbringst und vor allem ziehe ich den Hut vor Deiner Ausdauer, wenn man 4 Stunden ohne Kontakt trotzdem in den Spot und den Köder vertraut und weiter angelt. Mich hat heute nach 3,5 Stunden ohne Kontakt die Motivation verlassen und ich habe lieber noch was im Garten geschafft. :-) Lass es Dir schmecken und weiterhin viel Erfolg ..... ist alte Welle ein Spot im Kieler Umland? Eine Frage an Fliese, bin immer auf der Suche nach einem schönen Spot für Plattfisch. Welchen Leuchtturm meinst Du und wie tief ist es dort? Lasst es Euch gut gehen.. Viele Grüße von der Grenze
Moin Nordlicht, Fliese meint den Friedrichsorter Leuchtturm. Auch Kajos hat dort schon sehr schöne Butt gefangen.
Tiefe: Von flacher Bucht über Kante bis Fahrwassertiefe, > 10m alles in Wurfweite :-) Sandbank und Sandstrand gleich nebenan. Durchlässe in der Sandbank. Angelplatz Friedrichsorter Leuchtturm.
Grüße von Udo aus Kiel

Guenni1959, Neumünster, 13. März 2017, 19:26 Danke Jens, ja war eine absolute Rakete. Das war meine 5. Neptun meint es gut mir und bis Dato konnte ich ein pro Jahr von diesen Riesen landen. Petri Günni

fishfinder, NMS, 13. März 2017, 18:58 @guenni dickes Petri, auf die ü70 warte ich seit 3 Jahren :-) die letzte ist leider schon so lange her und war dann noch in Dänemark. Weiter TL Jens

© Guenni1959 Heringsfresser vom 13.03.2017 in grönländischer Gesellschaft
© Guenni1959 Heringsfresser vom 13.03.2017 in grönländischer Gesellschaft

Das dicke Petri zu dem Fang dieses Heringsfressers und der herzliche Dank dafür, dass ich dieses sehr schöne Bild hier zeigen darf, geht an Guenni1959.
Petri Günni Guenni1959, gestern habe ich es nicht mehr geschafft, Deinen Bericht auf Seite 1 zu bringen. Nun bist Du dort. Das Foto ist Klasse. Herzlichen Dank dafür, dass ich es hier zeigen darf. Der Grönländer hat sich auf dem Foto wirklich versteckt :-) Klasse gemacht. Dickes Petri von mir. Und ja, es wird tatsächlich langsam besser :-) Weiter eine stramme Leine für Dich Udo

fishfinder, NMS, 12. März 2017, 18:30 Moin Udo, Samstag Broegerland (DK) unsicher gemacht. Von morgens zu nachtschlafender Zeit bis späten Nachmittag unterwegs. Tolle Spots angefahren, viel frische Luft und ab Mittag noch Sonne genossen. Fisch und Bisse Nullnummer. Geht jetzt wieder erst mal in die Schlossallee. Dickes Petri zum Köhler. Vielleicht geht da ja was dieses Jahr. Letztes Jahr bei mir leider O. VG an Alle Jens

Guenni1959, Neumünster, 12. März 2017, 14:13 Ich habe dann heute auch noch einmal einen Minitripp gemacht, obgleich ich ja nie am Wochenende los fahre. Wollte wieder in die Welle, bin ich auch. Kein Angler weit und breit. Die standen alle in Eckernförde , was da in Kiek Ut und Robins Hütte los war, unvorstellbar. Die Welle war aber einfach zu heftig, aber egal. Schön frischer Luft , Klamotten gut nass und morgen geht's dann wieder los. Vorher hatte ich noch einen Schnack mit zwei Anglern die nur am gucken waren. Gestern wurde mit neun Mann in Noer, nichts gefangen. Dann allen noch einen schönen Sonntag und Petri

Nordlicht, Flensburg, 11. März 2017, 19:14 Liebe Angelfreunde nachdem ich am Donnerstag geschneidert habe wurde ich heute maßlos belohnt.ich stand für 3 Stunden bei Holnis im Wasser. Es fing mit 2 x 38ern auf Polar Magnus an dann eine 35er auf Pink Shrimp. Dann habe ich auf Blinker gewechselt. Wieder eine 38er. Dann Wechsel auf mefo Wobbler. Sofort hatte ich Wieder 2 tolle Fische am Band, die sich in der Luft vom Köder befreien konnten. Nach 45 Minuten Ruhe konnte ich noch eine 45 er und eine 49er landen, die ich auch mit nach hause nehmen konnte. Ich kann mich nicht erinnern einen so erfolgreichen MefoTag erlebt zu haben. Die 45 er hatte Seeringelwürmer im bauch. Die 49er hatte einen leeren Bauch. Ich wünsche Euch noch eine tolle Saison,aber wie ich höre füllt sich die kieler Förde auch wieder mit Fisch. Und was soll ich sagen,so fällt es mir so überhaupt nicht schwer den Dorsch in seiner Laichzeit ganz in Ruhe zu lassen :).Petri Euch allen und Grüße von der dänischen Grenze

Evil, Schleswig, 11. März 2017, 16:47 Moin, Heute die Ostsee für 4 Std befischt. Es gab einen einzigen biss aber dafür eine schöne 50er zum mitnehmen. Es waren viele Angler unterwegs aber fänge waren kaum zu verzeichnen. Naja die Saison geht ja jetzt erst richtig los... Petri an alle mefojäger
*****PETRI*****

Guenni1959, Neumünster, 10. März 2017, 16:31 Heute ging es dann früh aus den Federn (Büchsenlicht , lach) und um den Run der Wochenendangler aus dem Weg zu gehen. Bloß wohin bei dem Wind und dem vermeidlichen Flachwasser. Kurz nach Aschau, kam nicht in Frage. Zu wenig Wasser und in Kiek Ut war alles schon gut mit Anglern bestückt. Also auf nach Noer. Da standen auch schon Angler, hallo Jungs guckt mal auf die Uhrzeit, Spaß. Ok , erst Hundestrand, null nichts gar nichts. Dann an die Steilküste, die Bedingungen vom Wetter sind optimal, aber der Wasserstand. Aber ............... ja genau , nach zehn Minuten, bäm , schöner Drill, schöner Grönländer 47er , prall und Dick und ab nach Hause. Reicht, das war das 5 mal diese Woche und es geht etwas an die Substanz. Mensch bleibt Mensch. Wünsche allen Petrijüngern für das Wochenende eine stramme Leine und lasst noch was für mich drin. Petri Günni
Wem es noch nicht aufgefallen sein sollte :-) Guenni1959 legt hier eine körperliche Leistung vor, vor der ich nur den Hut ziehen kann. Die Jagd nach Meerforellen ist kein Spaziergang. Dann noch täglich, über eine so lange Zeit. Das geht sogar massiv an die Substanz. Günni, das Wochenende hast Du Dir mehr als verdient.

Guenni1959, Neumünster, 09. März 2017, 15:40 Heute ging es dann wieder los. Geplant war einmal den Leuchtturm in Bülk anzufahren, aber die Windverhältnisse gefielen mir nicht. Also ab in die sogenannte alte Welle und mal schauen was geht, gesagt getan. Der Wind hatte ordentlich nach gelassen und der Wasserpegel war auch etwas gesunken. Die ersten zwei Stunden ging gar nichts und dann wie immer ein kräftiger Anfasser. Anstatt den Blinkerstopp zu machen (selber Schuld ) schwamm die Meefo dann bis vor die Waathose. Dann zwei Würfe später wieder Biss , aber kurz vorher wieder ausgestiegen, war ja wieder klar. Aufgeben ist aber nicht. Also den Weg wieder zurück und Neustart. An der Stelle angekommen wie die Naschkatzen waren, dann Biss, Kontakt und im Kescher. Ein schöner fetter 46 er Grönländer. Drei Würfe später war der nächste Biss, heftiger als sein Vorgänger. Schöner Drill , Fisch im Kescher und Blinker ausgeschlitzt. Eine schöne dicke 53 er. Tja so kann es weiter gehen. Euch allen ein dickes Petri

Guenni1959, Neumünster, 08. März 2017, 16:50 Ja hast recht Udo, der Virus hat mich seit 5 Jahren voll infiziert. Ist auch gut so, ich habe ausreichend Zeit um den schönsten Hobby der Welt nach zugehen und jedes Mal Frische Luft , mal Sonne mal nicht und Natur pur. Gruß und Petri Günni

Guenni1959, Neumünster, 08. März 2017, 15:07 So heute ging es dann auf die andere Seite der Eckernförder Bucht in den Wind. Gesagt getan, angekommen der Wind war grenzwertig aber befischbar und das Wasser war sehr trübe. Obendrauf dann noch eine Badekappe mit zwei Glupsaugen, na toll. Egal, einen schönen hellen Snap drauf und nach dem 5 Wurf , Anfasser und tschüss, das verfolgt mich dies Jahr. Egal dran bleiben, Blinker wieder rein und Biss und Kontakt. Zack war eine schöne 48 er Blanke im Kescher. Zwei weitere Bisse konnte ich nicht verwerten. Auf dem Rückweg traf ich einen Einheimischen, der nur sagte sind keine Fische, weil noch kein Futter da ist. Aber gestern wurde eine 4,5 Kg Regenbogenforelle gelandet. Dann sind mir beim Fisch ausnehmen fast selbst die Augen rausgefallen. Jede Menge Wasserflöe und drei dicke Seeringelwürmer. Also morgen geht's wieder los, aber nicht nach Kick Ut , da standen Sie gestapelt. Alle eine stramme Leine, die Meefosaison beginnt.

Guenni1959, Neumünster, 07. März 2017, 13:30 Heute dann los, Büchsenlicht (lach) wurde nichts Udo, aber 8:30 Uhr bin ich im Wasser gewesen.1 Grad Außentemperatur und der Wind deutlich weniger als Gestern, aber eine Trübung im Wasser war noch da. Es tat sich nichts. Kein Nachläufer geschweige Anfasser. Irgendwann hinterfragt man sich, was los ist. Kurz nach zehn raus dem Wasser, war ganz schön kalt. Eine geraucht und Gedanken gemacht, noch mal wo anders hinzufahren. Dann der Gedanke gehst Du am Strand zurück oder lässt Du den Blinker noch mal ein paar Minuten fliegen. Der zweite Gedanke war der bessere. Blinker rein und Bäm. Kontakt , Fisch dran. Schöner Drill, Fisch im Kescher und Blinker raus. Eine schöne fette 50 er. Fisch versorgt und noch mal in Wasser und ....... ja genau, wieder Biss. Babyfisch , darf wieder schwimmen. Tja so sind sie die Silberlinge, unberechenbar und auf einmal sind Sie da. Morgen wird es wärmer und dann auch Temperaturmäßig angenehmer.

Guenni1959, Neumünster, 06. März 2017, 17:28 Moin in die Runde, ich dann trotz des nicht Meefo typischen Wind losgefahren. Ziel, Aschau. Hochwasser, das war ja schon mal gut. 4,5 Grad Ausentemperatur,na ja. Noch ein bisschen Schlaftrunken rein in die Fluten. Oh Gott, was schwamm da für ein Mist im Wasser rum. Na ja dann dritter Wurf, Blinker sackt ab und ein Einschlag in die Rute, der Fisch nahm sofort Schnur, Kontakt und tschüss. Weg war er sie es. Tja nicht aufgepasst alter Mann, bzw. falsch reagiert. Dann gab es noch einen Nachläufer und das war es dann. Fakt ist morgen stehe ich mit dem ersten Büchsenlicht am Wasser und dann schauen wir mal. Schönen Abend an alle und Petri.

Evil, Schleswig, 05. März 2017, 03:13 Moin Udo, Habe gestern die Ostsee für 5 Std befischt. Einen Nachläufer ca. 50 cm. Dann hatte ich einen 55 Absteiger schwimmt wieder und noch einen kleinen grönländer. War ein schöner angeltag. Tight lines

Kajak-Rudi, Kiel, 05. März 2017, 13:57 Hallo Udo, nun noch mein Senf: gestern habe ich vor Falckenstein sehr gut Heringe gefangen und zwar praktisch in allen Tiefen und guten Größen. Dorsch und Mefo Fehlanzeige, was mich bei der aktuellen Bestandssituation gar nicht traurig macht. Viele Grüße Rudi

Tomek, Kiel, 04. März 2017, 23:44 war heute angeln am Hindenburgufer, eine untermäßige meerforelle und zwei mal bumms, leider ohne erfolg. zu Einen belly boat Angler der heute ein Fisch in der Luft zappeln ließ. Handy brummt-da muss man ran (dein Kollege, der am Steg stand wollte wissen was du da gefangen hast?) Muss das sein?!
Danke für Deinen Eintrag. Nein, so was darf nicht sein. Dem faulen hoffentlich .... ab. Petri für Dich. Udo

Head Honcho, Kiel, 04. März 2017, 19:28 War heute am Kahlenberg, eine kleine Mefo im Wasser released. Die anderen zeitweise acht(!) Angler hatten nix bis auf einen Spezialisten, der eine offensichtlich untermaßigen Forelle erst auf Sand gestrandet hat und dann nach (!) Fotosession den Zwerg sogar noch abgeschlagen hat. Schade!
Moin Head Honcho, der Spezialist hatte eine falsche Reihenfolge. Richtig ist: als erstes betäuben. Durchatmen. Dann alles weitere. Ja, Schade. Dabei ist es ganz einfach. Petri für Dich!

fishfinder, NMS, 04. März 2017, 11:49 Moin Udo, die heiße Zeit beginnt langsam. Heute die Ostseite unsicher gemacht. Sehr früh los aber Dorsche sind auch in Kitzeberg nicht im Dunkeln morgens vor Ort. Noch weiter gefischt in Möltenort und Jägersberg auch noch. Zum ersten Mal wieder Tobis auf der Sandbank gesehen und eine Mefo Mitte 40 gab es auch noch. VG Jens
Jens, wieder ein dickes Mefo-Petri für Dich. Auf solche Tour musst Du mich mal mitnehmen. Jägersberg kenne ich nur von der gegenüberliegenden Sandbank :-( Gruß von Udo

Guenni1959, Neumünster, 03. März 2017, 20:20 Hallo Udo, ja wenn das Wasser klar ist, dann nutze ich sehr gerne den Hansen Stripper in weiß. Da geht eigentlich immer was. Aber Snaps und Bornholmpillen sind auch immer dabei. Ja das gute Wetter hat so einige zum angeln motiviert. Alleine heute im 09:00 Uhr waren binnen 10 Minuten 5 Petrijünger im Wasser. U.a. habe ich heute einen der Verfasser von deinem Schleswig Holsteinischen Meerforellenführer getroffen und wir haben einen tollen Schnack gehabt. Ein Profi und toller Typ durch und durch. So morgen ist Angelfrei , da werden mal die Störche angefeuert. Dann allen die Morgen mit der Hungerpeitsche losziehen, vorab ein dickes Petri.

Guenni1959, Neumünster, 03. März 2017, 15:55 Moin in die Runde, so heute bei dem schönen Wetter muss Mann einfach los. 5 Stunden bei herrlichsten Sonnenschein in der Ostsee gewesen. Erst mit Spiro eine Nullrunde gedreht und dann auf Hansen Stripper in weiß gewechselt und Zack gleich der 1. Wurf wurde verwertet. Gerade massig und ab zum wachsen in das Element zurück. Dann noch eine in der gleichen Größe und ein super schlanker Absteiger. Das war`s , leicht sonnengerötet ging es dann zurück nach Hause. Petri und Gruß an alle
Moin Guenni1959, wer den Stripper nicht kennt, klicken zur jugendfreien Kurzvorstellung des Strippers.
Hier mal mein Bericht:
Die Sonne habe ich verpasst. Nach 10 min war mein Snaps 10m neben einer raubenden Meerforelle. Klar, Forellen die man sieht ... Schade. Den Trend würde ich gerne umkehren. Ich habe dann noch weitere Blinker und auch einen Wobbler ausprobiert. Ohne Erfolg. Dann kam ein Kormoran von links. Ich habe die Angel zur Seite gestellt, Fischer geht vor Angler, und habe den Vogel beobachtet. Der Fischer hatte auch nix. Da war es Zeit für mich zu gehen. überraschung für mich: Gegen 18:15 dämmerte es noch. Wäre ich nicht so ausgehungert gewesen, wäre ich noch eine halbe Stunde länger geblieben. Beim nächsten Mal nehme ich eine Stulle mit. Oder esse vorher etwas. Die Tage werden länger. Petri zurück an alle aus Neumünster, speziell an Dich, und Petri natürlich auch nach Zürich, Köln, München, Aurich, Buxtehude, Büsum, Berlin, Heiligenhafen, Timmendorfer Strand und wo man sonst noch im Moment gerne mit liest :-) von Udo Das sind die Gelegeneheiten für mich, um eine herzliche Einladung zum Besuch des wärmenden Lagerfeuers auszusprechen.

Guenni1959, Neumünster, 26. Februar 2017, 08:25 Moin Chrisan, vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung, das werde ich dann gleich nächste Woche in die Tat umsetzen und berichten. Dir ein dickes Petri, Gruß Günni

Chrischan, Neumünster, 26. Februar 2017, 00:05 @guenni1959
Moin Moin Günni,
herzliche Grüße aus und nach Neumünster.
Ich habe seit einiger Zeit die wertvolle Blinkerkiste eingemottet und ziehe seitdem mit Sbiro und Fliege los. Macht Spass, ist fängig und mit der richtigen Mischung aus Montage und ein wenig Wurftechnik auch recht einfach zu fischen. Angefangen habe ich mit einem 25 Gramm semi sinkenden, transparenten Sbiro. Mal abgesehen vom Gewicht, wo man sicher je nach Windbedingung auch nach oben oder unten variieren kann, denke ich, dass der transparente, halbsinkende auch der gängigste Sbiro an der Küste ist. Da der halbsinkende beim Meer­forellen­fischen mit hoher Einhol­geschwindig­keit, ähnlich wie schwimmende Sbiros, an der Oberfläche läuft, fische ich mittlerweile gerne sinkende Modelle. Ob es fängiger ist, mag ich nicht zu beurteilen aber mir gibt es ein bessere Gefühl. Unter dem Sbiro montiere ich ein sogenanntes Anti Tangle Röhrchen. Transparent, ca. 10cm lang. Sieht im Prinzip aus wie das Führungsröhrchen vom Sbiro und wird einfach mit auf die Hauptschnur gezogen. Dieses Röhrchen verhindert das überschlagen der Schnur ums Sbiro - funktioniert klasse. Unter dem Röhrchen dann eine Gummiperle 4-5mm als Puffer auf die Hauptschur und dann ein "Wirbel". Ich mag es gerne fein und fische statt Wirbel nur einen einfachen Snap ohne Wirbelkörper. Dazu sei gesagt, dass ich bisher ausschliesslich Fliegen als Köder verwende und somit kein Schnurdrall entsteht. Will man einen Spinner oder einen anderen rotierenden Köder verwenden, ist ein Wirbel natürlich unumgänglich. Zum Vorfach... Ich fische keine extra Sbiro Rute, von daher muss meine 3,05m Custom Coastal herhalten. Mit einem ca. 2,80 - 3,00 Meter langem Vorfach und ein wenig darauf abgestimmter Wurftechnik komme ich damit gut zurecht. Als Vorfachschnur verwende ich 0,30mm Fluorocarbon und die Fliege knote ich mit dem Rapala Knoten direkt an. Jetzt nur noch auswerfen. Kurz vor dem Aufkommen des Sbiros auf dem Wasser abstoppen, streckt die Schnur und die Fliege legt sich sauber. Beim Einholen einfach, wie beim Blinker auch, die Geschwindigkeit variieren und Spinnstopps einbauen. Bei meinen letzten Küstenbesuchen habe ich mich mal vorsichtig an das Fischen mit 2 Fliegen gewagt. Eine schwere Fliege am Ende des Vorfachs und ca. 40-50cm davor eine weiteres kleines Muster. Unterschiedliche Muster und Farben, dann kann der Fisch sich seinen bevorzugten Leckerbissen aussuchen. Geht gut und überraschenderweise gibt es auch hier kaum bis gar kein "Tüddel". Ich wünsche Dir viel Spass und viel Erfolg mit dem Sbiro und wenn du noch weitere Fragen hast dann helfe ich gerne weiter.
Boh, Chrischan, herzlichen Dank für den Eintrag! Der ist gehaltvoll. Und wie. Damit alle lange etwas davon haben, mache ich eine eigene Seite daraus. Dauert einen Moment. Petri Heil wünscht Dir herzlich Udo, ihr Neumünsteraner :-)

Nordlicht, Flensburg, 25. Februar 2017, 16:09 Moin Udo und auch an alle Mitleser. An der Flensburger Förde lief es heute besser. Ab 10.00 stellten wir zu zweit dem Ostseesilber nach. Bis 13.00 hatten wir zwei 55er, eine 60er und eine 35er und noch ein paar Bisse. Zwei schöne Fische noch im Drill verloren. Sie bissen alle auf Polarmagnus. Eine blanke,wohlgenärte 55er wandert heute in den Ofen die anderen waren noch deutlich von Laichgeschäft geschwächt und schwimmen wieder. Die Saison ist für mich also eröffnet. :). Euch ne erfolgreiche Mefo Saison und ein schönes Wochenende und viele Grüße aus Flensburg, lieber Udo!
Moin Nordlicht, herzlichen Dank, wieder einmal, für Deinen Eintrag. Die Polarmagnus hat schon 2015 bei Dir im Bereich gefangen :-) Es ist eine seit langer Zeit eine sehr fängige Fliege. Dir weiter ein gutes Fangjahr. Jedes Jahr ist Fangjahr. Mal mehr mal weniger :-) Auch viel Erfolg beim Angeln im Bereich der Sonder Burg vom Boot. Ob ihr dieses Jahr Dorsche fangen könnt? Herzliche Grüße aus Kiel sendet in die schöne Stadt Flensburg
Udo

fishfinder, NMS, 25. Februar 2017, 13:02 Moin Udo, heute morgen ab 7:00 Noer unsicher gemacht. Richtung Westen bis zur Spitze Lindhöft und zurück. Fast fischfreie Zone. Morgens raubte ein Seeadlerpärchen und hatte Erfolg. Einen dicken Fisch in den Fängen. Auf dem Weg zur Steilküste und den Bäumen wurden sie allerdings von Möwen bedrängt und ließen ihn wieder fallen. War noch zu weit entfernt als das ich hätte erkennen können was es war. Gegen 10:00 kam noch ein Fliegenfischer und als ich gegen 12:00 am Hegenwohld wieder ankam tauschte ich die Küste mit einem Sbiroangler der gerade starten wollte. Herrlicher Tag, wenig Wasser und Wind und ansonsten kein Fischzeichen. VG Jens
Moin Jens, BOH! Ein Seeadlerpärchen bei der Jagd, dafür hat sich dieses Angeljahr für Dich schon "gelohnt". Das sieht man sehr selten. Ich hatte auch mal das Vergnügen, einen Seeadler bei meiner Jagd nach einer Meerforelle beobachten zu können:
26.02.2012 2° Wasser und Sonne. Autoscheiben befroren. Nordwind. Natürlich war ich los. Ein paar Angler waren vor mir da und vor mir weg. Ich konnte einen Seeadler auf der Jagd beobachten. Der Vogel ist die Küstenlinie entlang geflogen und hat dabei nach Fischen gesucht. Einen Fisch hat er nicht erbeuten können. Eine Nullnummer für Seeadler und Angler.
Jens, das ist fast auf den Tag genau 5 Jahre her. Vielleicht haben die Seeadler einen Dauertermin im Kalender und das Schaltjahr nicht berücksichtigt?
Ich bin heute erst gegen 9:30 Uhr wach geworden.
Ich habe meinen Angelausflug sozusagen verpennt.
Ein fallender Fisch. Das wäre ein ungewöhnlicher Fang.
In 5 Jahren sind wir wieder an der Küste. Nicht zur Jagd nach Meerforelle. Sondern zur Beobachtung der Seeadler :-)
Jens, wir kontakten.
Dich grüßt herzlich
Langschläfer, dann auf der Leiter Steher,
Udo
P.S. sportlich, sportlich :-)

Guenni1959, Neumünster, 23. Februar 2017, 13:02 Moin Moin an die Petrijüngergemeinde, da ich ja bekennender "Blechangler" bin möchte ich gerne das Spirolinoangeln antesten und ausprobieren. Fliegen habe ich mir schon einige beschafft, weil ich das mit der Springerfliege schon mal getestet habe. Ist aber nicht so mein Ding , ich habe immer schiss den Fisch zu verlieren, weil sich die Springerfliege doch , zumindest bei mir immer oft vertüdelt. Ich bräuchte da mal einen Tipp von einem SpiroProfi , was ich mir für einen Spiro kaufen muss. Es gibt da ja auch Unmengen, mir würde so eine Universalspirolino ausreichen. Ich wäre für ein Tipp dankbar. Petri und Gruß Günni

Moin Moin, Guenni1959, Blech bevorzuge ich auch! Sbiro? Nichts für mich. Einen weiteren Versuch starte ich dieses Jahr. Ich werde dann aber kein Sbiro verwenden, sondern die gute alte Wasserkugel. Die Idee, eine Fliege zu präsentieren, ist jedenfalls gut. Noch besser machen es Fliegenangler :-) Montage mit Springerfliege? Ich nutze sie nicht. Aber die Montage mit Springerfliege ist hochwirksam. Das weiß ich von Kollegen, wie z.B. Fishfinder, Jente, Klondikecat. Doppelschläge mit Meerforellen kommen vor. Dann ist eine Woche feiern angesagt :-) Auf meinen Seiten gibt es sehr bescheidende Informationen:
Sbirolino
Wurfholz
Springer
Fliegen
Die guten, alten Zeiten, mit Jente! Ist erst ein paar Jahre her. Die Dorsche raubten an der Oberfläche in Sichtweite. In sehr flachen Wasser. 1m. Ich warf aus, hatte einen 60iger Dorsch. Jente warf die Springermontage hinterher. Joh, er hatte 2 Dorsche in der selben Größe. Dann waren die Dorsche weitergezogen. Es ist inzwischen viel passiert. Mit Jente und den Dorschen.
RIP Jente.
Ob das nun ein Tipp war, der Dich zufriedenstellt, weiß ich nicht.
Guenni1959, weitermachen und von meiner Seite viel Petri. Gruß
von
Udo

© Markus mit seinem Heringsfresser aus April 2014
Mefoking, Revensdorf, 22. Februar 2017, 16:29 Moin Udo, wollt mal wieder was von mir hören lassen. Ich fieber schon wieder dem Ostsee Silber entgegen, so langsam weicht die Tiefenentspannung und es juckt wieder in den Fingern. Bin in den nächsten Wochen leider noch zum nichts tun verdonnert, musste wegen des Unfalls doch noch operiert werden. Aber irgendwann geht es dann wieder los, die Jagt auf diese wunderschönen Kämpfer... Gruß Markus
Moin Markus, Du Mefoschreck, Du hast bestimmt noch ein Andenken von Deinem Superfisch mit Fangbericht in der Truhe :-) Die nächsten Wochen werden spannend am Wasser. Schiet, wenn man pausieren muss. Ich habe auch 2 Frühjahre aussetzen müssen. Im nächsten Jahr werden wir Nachbarn :-) Wir ziehen nach Gettorf. Die Leiterin der Jugendfeuerwehr kennen wir schon. Du kennst sie bestimmt. Die Spende für Deine Jungendlichen sammle ich noch mit Hilfe des Lagerfeuers ein. Nach der Heringssaison kommt die Überweisung. Wie bisher. Mag uns alle der rote Hahn verschonen und statt dessen ein Silberbarren ins Haus kommen. Markus, gute + schnelle Besserung für Dich. Das wird schon! Ganz herzliche Grüße nach Revensdorf noch aus Kiel von Udo

HEEEEEHHHHH, ich habe die Meerforelle wirklich

90 cm Silber, 9,2kg!

© Diese Meerforelle soll in einen Rucksack passen?
© Diese Meerforelle soll in einen Rucksack passen?

Guenni1959, Neumünster, 22. Februar 2017, 09:45 Moin Jens, also in Dänisch Nienhof war ich das letzte mal im Januar und recht hast da war nur "Lehmbrühe" aber wenn die Windrichtung es zulässt dann kannst Du auf die dortige Standbank rauf und kannst das Muckelwasser hinter Dir lassen und da waren auch die Fische. Stohl bin ich dies Jahr noch nicht gewesen ist auch nicht so meine Angelstelle wenn gleich viele ja auf den Angelplatz schwören. Dir eine stramme Leine und vielleicht trifft man sich ja mal an der Ostsee oder wenn Du Lust und Interesse hast können wir gerne mal zusammen auf Meefojagd gehen, ich würde mich freuen. Vielleicht sind wir uns ja auch schon einmal irgendwo an der Küste begegnet. Gruß und Petri Günni
!!!!!*****!!!!!

fishfinder, NMS, 22. Februar 2017, 08:32 Moin Guenni 1959, dicken Glückwunsch zu dem Erfolg. Wurde Zeit als Belohnung für deine Hartnäckigkeit. Kurze Frage warst du auf deinen Törns auch in Dänisch Nienhof oder Stohl? Falls ja ist das Wasser dort immer noch so trübe oder wird es wieder klarer? Nach dem Hochwasser und den Steilküstenabbrüchen ist leider sehr viel Sand und Lehm im Wasser. VG Jens
*****

Guenni1959, Neumünster, 21. Februar 2017, 16:32 Manchmal muss man einfach los und Motivationsprobleme gibt es bei mir grundsätzlich nicht. Heute ging die Rechnung auf , Wind und teilweise heftige Böen (Sauerstoff für die Fische) Sonne und 9 Grad Plus = Fisch. Um 9:30Uhr angekommen , kurz orientiert und rein in die Ostsee. Eine halbe Stunde später erster Nachläufer, nächster Wurf Anfasser direkt unter der Rutenspitze und beim nächsten Wurf der lagersehnte Biss. Eine schöne 55er Kugelrund. So ging das vier Stunden lang, dann war ich durch. Waren ja doch ein paar schöne Wellen die mich zwischenzeitlich angeklatscht haben. Zwei schöne Mefos habe ich mit genommen beide 55er. Die anderen schwimmen wieder , kommen ja noch mehr Angler und Nachhaltigkeit steht an erster Stelle. Schön das die Silberlinge wieder da sind und auch Hunger haben. Da ich kein Geheimnisträger bin , sollte Lindhöft nicht ausgelassen werden ;-) Petri an alle
Dickes Petri! Boen bringen Sauerstoff für die Fische! "Neumünsteraner" haben wohl alle kein Motivationsproblem? In Lindhöft kaufe ich gelegentlich die Kotletts vom Angler Sattelschwein. Nachhaltigkeit? Finde ich gut. Gut dass wir die Förden als "Kühlschrank" nutzen können und uns frischen Fisch fangen können. Ja gut, klappt nicht immer :-) Sehr schön dokumentierte Jagd auf die Meerforelle. Das Happy End finde ich immer gut. Gruß und weiter eine stramme Leine wünscht Dir Udo

Guenni1959, Neumünster, 20. Februar 2017, 14:27 Heute dann einen erneuten Versuch gestartet. Die warmen Außentemperaturen lassen ja keine Ruhe. Also ab nach Noer , steife Brise und immer noch Flachwasser und immer noch keine Mefo. Das war die 5 Nullnummer nacheinander, ich kann mich nicht erinnern , das mir das schon einmal wieder fahren ist. Aber gut jeder Tag ist Angeltag aber nicht ........... Petri an alle
Für Nullnummern bin ich zuständig. Danke, dass Du die Vertretung übernommen hast :-) Guenni1959, Neumünster, 18. Februar 2017, 13:37 Ich war dann heute auch mal wieder drei Stunden in der Ostsee, diesmal in Lindhöft, gefühlt würde ich sagen optimale Bedingungen , zwar eisekalt bei dem Wind aber von Fischen ist nichts zu vermelden, drei andere anwesende Petrijünger haben auch in die Röhre geguckt. Na ja , Morgen ist ein neuer Tag. Petri
Wieder Danke. Von Noer habe ich die selben Informationen. Die Straße war ab Noer Richtung Lindhöft noch gesperrt.

KroatiForelli, Kiel Hörn, 18. Februar 2017, 13:07 Heute Samstag 18.Februar 9:45-10:30 3 Meerforellen hintereinander alle 2-4cm unter maß ,schwimmen wieder. Bisse alle beim absinken auf Blinker Einzel Haken
***** Einzelhaken sind wirklich eine seht gute Ideee. Und, wie Dein Eintrag zeigt, die Meerforellen kann man auch damit sehr gut fangen. Immer die Leine stramm halten. Petri Heil. Gruß von Udo

News 17.02.2017 Die Wassertemperatur am Leuchtturm Kiel war schon auf etwa 1,50°C gefallen. Wir liegen nun wieder bei etwa 2,25°C in allen Tiefen. Für mich ist das ein Signal, noch nicht angeln zu gehen. Ich habe allerdings letzten Mittwoch an der Küste schon wärmende Sonne gespürt. Das tat gut. Die Bachforelle fand diese Bedingungen wohl kürzlich auch gut:
Wenn die Sonne den Angler erwärmt schön schnell an einer Stell, beißt an dieser Stelle auch die Forelle.
Das habe ich mir eben ausgedacht :-)
Die Sonnenenergie sorgt auch für Wärme im Wasser. Nicht mehr lange, dann wird das Plankton sehr stark wachsen. Dann bin ich als Angler wieder am Wasser.

Guenni1959, Neumünster, 16. Februar 2017, 14:25 Heute vier Stunden die Ostsee beackert, keine Fische null nichts, trotz angenehmer Temperaturen aber das Wasser ist weg. Nun gut Kopf hoch, jeder Tag ist Angeltag aber nicht Fangtag.
bei 4,55cm Wasserstand hätte ich mit der Knipse los müssen

Guenni1959, Neumünster, 15. Februar 2017, 19:10 Moin Petri Jünger, ich war dann auch mal wieder auf Meefopirsch, Montag war nichts. Erst Aschau (Wasser weg) dann Noer , auch keine Fische. Heute ein neuer Anlauf bei den Frühlingstemperaturen, aber auch nichts. Frei nachdem Motto , Frost da Fisch weg. Aber........... alles Theorie und Morgen geht es wieder los. Petri an alle
!!!!!*****!!!!!

fishfinder, NMS, 15. Februar 2017, 17:45 Moin Udo, heute ein kleines Päuschen von der Alltagshektik und um 12.30 schnell ans Wasser. Niedrigwasser, kalt und kristallklar. Erst in Strande versucht dann Kahlenberg geschaut (dort standen schon einige im Wasser) und deshalb noch auf die Sandbank die im vorderen Bereich trocken lag. Das gute Wetter und die Sonne genossen. Fangtechnisch Totentanz. Kein Zupfer, kein Nachläufer und auch kein Lebewesen im Flachwasser entdeckt. VG Jens

Guenni1959, Neumünster, 08. Februar 2017, 13:55 Moin in die Runde, so kurzes UpDate zu den vergangenen drei Tagen. Eigentlich ja nicht das MefoWetter, kalt, Schnee in der Luft und Nordostwind. So viele Ecken gibt es bei den Windverhältnissen ja nicht aber einige ganz wenige Stellen gibt es ja doch. Montag eine gute Mefo blitzeblank und Kugelrund zwei gute noch verloren. Gestern wieder eine gute Mefo und Nachläufer ohne Ende und zwei verhauen und heute war Totentanz , lag wohl an den Temperaturen im absoluten Minusbereich. Aber trotz alle dem waren es drei schöne Angeltage. Petri an alle

pillepalle, Kiel, 04. Februar 2017, 17:57 Hallo Udo, war heute 1 Std am Kanal bei Meckelmoor. Versucht Zander zu fangen. Viele Angler unterwegs, doch Fänge konnten sie nicht vorweisen. Habe auch eine Null-Nr. geschoben. Möchte die Zeit bis zur Schonzeit noch nutzen. Gruß pillepalle

Evil, Schleswig, 04. Februar 2017, 16:30 Moin, Heute nochmal Eckernförder bucht für 4 Std gewesen. Heute leider dadurch komplette Gegenteil vom letzten mal kein einziger zupfer kein Nachläufer einfach nichts. Tight lines...

fishfinder, NMS, 04. Februar 2017, 11:21 Moin Udo, heute morgen erst in die Schlossallee. Wasser immer noch milchig trüb und die ganze Küstenlinie hat sich verändert durch den Sand der sich jetzt ablagert vom Steilküstenabbruch beim letzten extrem Hochwasser. Ich denke das wird noch Monate dauern bis das wieder ein Hotspot wird. Dort keinen Zupfer. Danach dann nach Bülk gefahren. Bewegtes Wasser aber klar! Ziemlich schnell einen guten Biss aber leider versemmelt. Danach Farbe gewechselt auf weiß mit pink und 10 min später nächster Biss. Eine schöne blanke Mefo von 46. VG Jens

Guenni1959, Neumünster, 31. Januar 2017, 17:37 Hallo und Moin Moin, ich war heute vier Stunden in der Eckernförder Bucht unterwegs. Außer ein paar bissfaule Nachläufer kann leider nichts weiter vermelden. Das war ein lauer Monat und wenn ich einmal in meine Chronik von den letzten Jahren schaue, der schwächste Januar. Es kann nur besser werden. Frei nach Olli Kahn, es geht immer weiter und weiter. Petri an alle.
Ich ziehe den Hut ***** 5 Sterne Meldung

Evil, Schleswig, 28. Januar 2017, 20:14 Moin Udo, Hab lange nichts mehr geschrieben, da ich Leider nicht oft los komme im Moment. Bin beruflich sehr eingespannt. Heute war ich aber die Saison einläuten. War in der Eckernförder bucht unterwegs ca. 3 std lang. Beim 5 Wurf rummste es schon, ne gute 50er verloren. Habe dann eine zu knapp 30 gefangen, die darf nächstes Jahr wieder beißen. Dann hatte ich noch einen biss, kurz dran gewesen und auch gleich wieder weg. Es tat mal wieder richtig gut Salzwasserluft zu schnuppern. Und gleich beim ersten mal 3 am Band, so kann es weitergehen. Petri euch allen...
Moin Evil, gut, wieder von Dir zu lesen. Was für ein Ergebnis! Petri dazu! Grüße von Udo

fishfinder, NMS, 27. Januar 2017, 18:18 Hi All, heute bei Sonne kleine Küstenrundreise, Start in Strande Wasser trüb viel Welle, hinter der Spitze Bülk gleiches Bild, Schlossallee dito, Krusendorf nur noch leicht angetrübt und Wasser gekräuselt, Noer traumhaft aber völlig überlaufen, danach noch Sandbank, überall einige Würfe, in Noer Biss direkt vor den Füßen auf Springerfliege war so Mitte 40 aber nach 2 Schwanzschlägen auch wieder ab, ansonsten keinen Zupfer den ganzen Nachmittag. VG Jens

Guenni1959, Neumünster, 25. Januar 2017, 17:47 Heute 5 Stunden die Ostsee in Noer bearbeitet. Wenn es "Tag der Nachläufer" noch nicht gibt, werde ich das beantragen. Es war unnormal, das habe ich noch nie erlebt. Teilweise zu zweit oder zu dritt bis fast in die Waathose und nicht eine einzige hat gebissen. Nun gut aufgeben zählt nicht, morgen scheint die Sonne und vielleicht klappt es ja dann. Allen einen schönen Abend und Petri
!!!!!!******!!!!!!

Guenni1959, Neumünster, 24. Januar 2017, 15:10 Heute bin ich dann mal drei Stunden in Kahlenberg gewesen und habe die Küste rauf und runter geackert, bis auf einen Nachläufer bis an die Rutenspitze ging gar nichts. Keine Anfasser und keine Buckler. Draussen war ein Petrijünger fleissig am Schleppen , aber hatte auch nichts. Nun gut ab Donnerstag kommt die Sonne wieder und dann geht's weiter. Petri an alle
!!!!!*****!!!!!

Guenni1959, Neumünster, 23. Januar 2017, 18:31 He der Rechner ist ja cool
Das ist auch ein Brummer :-) Leider nur sehr schwer zu finden. Deshalb auch der Link :-) Brummer-Petri für Dich. Gruß von Udo P.S. Guenni war doch der Spitzname des Spöket :-)

Moin in die Runde der Petriünger, ich bin dann heute auch mal wieder los, um den Meerforellen nachzustellen. In den letzten Tagen habe ich es etwas vernachlässigt ,wegen dem Sturm und dem ständig trüben Wasser. Aber heute dann am Strand angekommen , klares Wasser S/W Wind (zu wenig) aber ein bisschen krauselig war die Wasseroberfläche dann doch noch. Eigentlich keine optimalen Bedingungen und kalt war es auch. Nun gut den 25 er Snap im Heringsmotiv montiert und beim 5.Wurf kam der Einschlag. Völlig Meerforellenuntypisch und gefühlt wie ein Dorschbiss. Der Fisch nahm fahrt auf und zeigte sich nicht ein einziges Mal , dann ein Flucht nach links und dann die sichere Landung im Kescher. Tja und da war Sie, die erste Meerforelle des Jahres. Blankes Silber , 59 cm und 2,4 KG. So kann es weitergehen. Euch allen Petri
!!!!!****!!!!! Berechnung des Konditionsfaktors

fishfinder, NMS, 21. Januar 2017, 10:51 Moin Udo, morgens ist auf der Sandbank immer noch tote Hose. 1 untermaßiger Dorsch auf Springerfliege das wars. Die White Pearl lief noch aus insofern gab es was zu sehen. Aber für den Preis hätte man auch eine hübschere Segelyacht bauen können :-) VG Jens

Kajak- Rudi, Kiel, 15. Januar 2017, 19:29 Hallo Udo, heute habe ich meine Tour vom Kraftwerk zu HDW und zurück gemacht. Wenig Anzeige, keine Heringe für mich zu fangen. Vor dem Arsenal hat ein Dorschschwarm in einem Schwarm kleiner Fische gefressen. Einen 54er und einen 52 konnte ich überlisten. Beide hatten Sardellen gefressen, damit war klar, was das für ein Schwarm war. Jetzt kenne ich den Fisch: tief eingeschnittener Unterkiefer. Toller Futterfisch, letztens hat bei einem Kollegen eine Mefo eine Sardelle ausgespuckt. Viele Grüße Rudi
Hallo Rudi, Dein Bild von dem Dorsch mit der Sardelle im Magen, die Bestimmung der Fischart von Sellfisch und Petrifisch durch eine Nachfrage bei Geomar, das ist wieder Angelgeschichte in Kiel. Jetzt wird die Sardelle zum Futterfisch für Meerforellen. Wie die Fliegenbinder, Gruß an Pattegrisen, den tief eingeschnittenen Unterkiefer hinbekommen, weiß ich nicht :-) Jedenfalls könnte Silber eine Köderfarbe sein, wenn Sardellen, kleine Heringe oder Sprotten unterwegs sind. Na, die Größe ist nun auch bekannt. Ganz ganz spannende Geschichte. Ich bringe das noch mal auf Seite 1. Das ist für alle sehr interessant. Rudi, das Angeljahr ist noch jung. Da stehen uns noch viele überraschungen ins Haus. Eine Dorade in der Förde? Die werden bestimmt zunächst von den Thunfischen im Bereich Kattegatt / Skagerak weggefangen :-) Aber falls eine "durchkommen" sollte, ich ahne wer sie fängt :-) Weiter ganz viel Petri Heil für Dich. Und trocken bleibst du ja! Grüße von Udo

fishfinder, NMS, 14. Januar 2017, 13:22 Moin Udo, ich war heute morgen wieder los. Erst in der Schlossallee so von 8.30-11.00. Ordentliche Brise schräg von vorn und das Wasser immer noch sehr trübe. Sichtweite unter 10cm. Kein Mefowetter und gab auch keinen Zupfer. Dann weiter Richtung Strande Bülk und gleich der erste Wurf ein schlanker 48er Absteiger der bei der Handlandung aus der Hand rutschte und wieder schwimmt. Danach eine weitere gut genährte 50er für die Küche. VG Jens
Moin Jens, Flexibilität, das Zauberwort unserer Zeit:-) Da hat sich der Wechsel der Angelstelle voll gelohnt. In den Tagen vor Deinem Besuch der Schlossallee hat es hier stark geregnet. Das ist immer eine Garantie dafür, dass der "Bereich Stohl", alles was dort an der Steilküste liegt, als Angelplatz ausscbeidet. Wg. des lehmigen, trüben Wassers, was aus der Steilküsgte kommt. Dann kommt der Wind dazu. Ich war schon mal ein paar mal sehr enttäuscht, nach langer Anfahrt dort kein angelbares Gewässer vorzufinden. Bei kräftigem NW kann das Lehmwasser auch schon mal bis Bülk und Strande "gedrückt" werden. Zwei Mefos am Band? Das Jahr fängt ja gut für Dich an. Petri Heil zu den Meerforellen. Normalerweise kürze ich die Fangmeldungen. Z.B. auf Einträge bis zum 31.12. Sofern es um Meerforellen geht, wäre die Einträge auf Dauer nicht sichtbar. Deshalb lösche ich diese Einträge nicht. Ich lasse sie "on". Mein Husten ist weg. Der Zanderfangversuch kann kommen. Grüße von Udo in die Mefo-Küche Neumünster

Arwen, Itzehoe, 08. Januar 2017, 12:50 Hallo Ich war am Freitag unterwegs von Strande...die Steilküste von Bülck bis Stohl sieht sehr mitgenommen aus, sehr viele Sandabbrüche. Das Wasser sehr trüb.Schleppen im flachen Wasser also aussichtslos. Habe es dan am Stoller Grund mit pilken versucht aber auch kein Erfolg gehabt(10Heringe und 1Platte).Bin dann zu einem Wrack an der Fahrrinne gefahren aber ausser 2 Abreissern..nix.Auf dem Heimweg entlang der Fahrrinne habe ich mir gedacht veruchst nochmal mit 2 Ruten tief auf 15-17m zu schleppen.Hat dan noch einen schönen 75cm Dorsch aus dem Wasser holen können. Gruss Stefan
Hallo Arwen, ich bin an Deiner Slipstelle vorbeigekommen. Auf der Straße. Ich konnte leider nicht sehen, ob die Betonklötze dort noch waren. Immerhin bist Du ins Wasser gekommen! Das Uferwasser war am Sonntag schon klarer. Nun haben wir etwa 4° Wassertemperatur. Immerhin werden die Tage schon länger. Und die Zeit rast. Wir haben fast Mitte Januar. Petri zum Fang der Fische. 75iger Dorsch? Ja, kommt gleich auf die entsprechende Seite. Grüße nach IZ aus KI von Udo

© Arwen Der 90iger Lachs, der Mann und das Meer
© Arwen Der 90iger Lachs, der Mann und das Meer

fishfinder, NMS, 06. Januar 2017, 17:12 Moin Udo, heute mittag spontan Arbeit beendet und ab in die Schlossallee das schöne Wetter nutzen. Die Sturmflut hat ordentlich genagt und es ist viel Sand und Lehm vorne im Wasser. Während des Angelns sackten hinter mir nochmal geschätzte 100m3 inklusive 2 Bäumen ab an den Strand. Beängstigend aber ich war weit genug im Wasser. Den Mefos hat es wohl auch nicht gefallen :-) Gab keinen Zupfer nur eingefrorene Ringe und Rolle. VG Jens
Moin Jens, dann hast Du "einen vorgelegt". Ich hätte nach dem Abrutsch der Küste heute ohne Husten zu müssen tief durchatmen können. Wird langsam :-) Eingefrorene Rolle? Kurbeln, dann kann nichts frieren :-) Das ist ja Mist. Eingefrorene Rolle hatte ich noch nicht. Und, was macht Kajos? Bei > 20°C Barrakudas jagen :-) Grüße für Dich, Jens, von Udo

fishfinder, NMS, 02. Januar 2017, 17:31 Moin Udo, ich wünsche Dir und Deinen Liebsten und natürlich allen anderen Aktiven und Passiven ein frohes neues Jahr und viel Petri. Die ersten guten Fänge wurden ja schon bekannt gegeben. Ich habe heute bei steifem kaltem NNW in der Schlossallee ab Mittag mein Anangeln gestartet. Wasser trübe ordentlich Welle und Sonnenschein was will man mehr. Eine Mefo knapp unter 40 die wieder schwimmt und viel frische Luft :-) LG Jens
Moin Jens, Dir auch ein frohes neues Jahr und viel Petri. Ich habe zwar in diesem Jahr noch nicht geangelt, aber die ersten frischen Heringe in der Küche :-) Danke an die Kollegen. Ob Du nach der Sturmflut Deine Stellen noch so wiederfinden wirst? Ich glaube nicht. Da haben sich "neue Hotspots" gebildet. Ich habe die Sandbank und die Küstenlinie nach dem Sturm leider noch nicht gesehen. Da wird so mancher Baum "in den Bach gegangen sein". Auch im Bereich der Schlossallee. Ich freue mich schon auf ein "Forschungsangeln" auf der neuen Sandbank mit Dir. Grüße von Udo

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
meerforelle_2017.htm © 2011/2019 udo krummrey gettorf