Start

Juletrae

Mickey Finn

Pattegrisen

Polar Magnus

Sandaal

Wooly Bugger

Wurmfliege

Meeräsche

Köder

Sbirolino

Springer

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Küstenfliegen für Meerforelle in Kiel

Fliegen, DIE unendliche Geschichte! Es stellt sich so­fort die Frage: Soll es eine naturgetreue Imitation sein? Oder soll eine Fliege gebunden werden, die gar nicht so aus­sieht, als sei sie von dieser Welt? Hier zur Tscher­no­byl Fliege klicken.

Wird es eine ☢ Fukushima Fliege ☢ geben? Wohl nicht. Diese Katastrophe hat zur Wende in unserer Energie­politik geführt. Das in Fukushima noch immer an­hal­tende Drama hat für uns keine un­mittel­baren Fol­gen. Fukushima ist kaum ein Thema in den Medien und damit sicher auch kein Thema für die Binder von Fliegen.

In Fukushima sind die ersten Schmet­ter­linge mu­tiert und die Fische strahlen unvermindert weiter. Ob die Nach­kommen der Spitzen­sportler, die an der Olympiade 2020 in Tokio teil­nehmen werden, auch mutieren? Werden sie Nach­kommen haben?

Die Natur wird auch im Jahr 2017 weiter der Strahl­ung ausgesetzt. Das ver­seuchte Wasser, dass ver­mut­lich stän­dig in das Meer strömt, wird durch irg­end­eine Ström­ung viel­leicht auch hier ankommen? Wann? Ich glaube, es hand­elt sich um eine an­halt­ende glo­bale Ver­seuch­ung unserer Umwelt!

Im Februar 2015 schlägt die Internationale Atom­energie­be­hörde (IAEA) vor, kontaminiertes Wasser nach einer Reinigung in das Meer zu leiten. Die Aus­wirk­ungen auf die Umwelt seien gering. Atom­an­lagen auf der ganzen Welt würden dies prakti­zieren. Dies wird als «nachhaltige Lösung» bezeichnet. Dies ergibt sich aus einem Artikel mit dem Titel «Neues Leck am Fukushima-AKW». Zum Artikel hier klicken. Hoch­radio­aktives Wasser soll in das Meer gelangt sein. Das Leck soll geschlossen sein.

Nun, Januar 2016, wird dieser ☢ Fukushima GAU ☢ kulturell aufgearbeitet: Stilles Meer.

Fukushima Fische kaum belastet.

Was heute noch eine Reizfliege ist, kann schon mor­gen na­türliche Nahr­ung sein. Auch hier bei uns! In Schleswig-Holstein gibt es «Rostfässer ohne Ende im AKW Brunsbüttel». Hier zum Artikel klicken. Wenn der Betreiber Vattenfall die Regeln der IAEA an­wendet, kann uns nichts passieren. Wer es glaubt ...

Update 22. Juli 2022: Ich dachte, dass sei längst geschehen. Die Chinesische Regierung meint richtig, dies sei keine private Angelegenheit Japans. Dies würde die internationale Gemeinschaft betreffen. "...Japan werde seinen Preis zahlen, sollte es darauf bestehen, "seine eigenen Interessen über das internationale öffentliche Interesse zu stellen"...".

Zwischen einer naturgetreuen Imitation eines Futter­tieres von Meerforellen und einer Reiz­fliege ist alles mög­lich!

Für das Angeln auf Meer­fo­rellen spielt für mich nur der Wooly Bugger in braun eine Rolle. In der Paar­ungs­zeit der Würmer kann man Wurmfliegen «rantüdeln ». Ich finde, der Wooly Bugger geht auch als Wurm­fliege durch. Kurz ge­sagt: Mir ist die Fliege egal, Haupt­sache es ist ein Wooly Bugger:-)

Das Angeln mit Fliegen als Köder finde ich sehr inter­essant. Ich komme vor lauter An­geln leider nicht dazu, es mir bei­zu­brin­gen.

Ich fange fast nur Meer­fo­rellen, die einen leeren Magen haben. Sie sind hungrig. Meer­forellen, die satt sind, schlürfen auch 'mal eine Garnele oder einen Tang­läufer ein. Dafür ist noch Platz im Magen. Eine ent­sprech­ende Fliege, in einer ent­sprech­en­den Um­geb­ung an­ge­boten, könnte mir eine satte Meer­forelle an den Haken brin­gen. Dies kann so sein, muss aber nicht so sein.
© Fishfinder Frische Garnelen in einem frischen Köhler aus Kiel
© Fishfinder Frische Garnelen in einem frischen Köhler aus Kiel

«Das wäre der perfekte Belag für ein Krabben­bröt­chen gewesen», meinte Fishfinder.
Dieser vollgefressene Köhler hat dann auf einen Snaps gebissen.

Fliegen­binden ist eben­falls zeit­lich aufwändig. Ich lasse vorerst die Finger vom Fliegen­binden und kaufe mir die Fliegen, die ich benötige. Oder lasse sie mir schenken :-)

Einen sehr guten Bindestock habe ich schon! Und Bin­de­lack. Klar, Fäden. Ja, Marabou-Federn auch. Ja, auch Haken. Beschwerung? Ja­woll. Jungle Cock, der ganze Schuppen ist voll damit ...

In der Saison 2014 habe ich eine Zooplankton Imi­tation selbst gebunden und damit einen Hering ge­fangen. Der Anfang ist gemacht. In 2015 habe ich «full dressed Heringsfliegen» zum Fang der Heringe in Kiel ge­bun­den. Es riecht hier nach Lack. Der Boden glitzert :-)

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
fliegen.htm © 2011/2022 udo krummrey gettorf