Start

Geflochtene

Haken

Kahlenberg

MöreSilda

Skeletor



zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Fangbericht Meerforelle mit MöreSilda Blinker

Am 13.04.2008 gegen sieben­hundert­zehn gab es auf diesen Köder, du kennst ihn schon, einen Biss.
MöreSilda Blinker, 15g, kupfer / schwarz
MöreSilda Blinker, 15g, kupfer / schwarz

Ich bin im Bereich Kahlenberg eingestiegen. Ich fing nach An­bruch der Dämmerung an zu angeln. Zuerst habe ich mit einem braunen Wooly Bugger an einem schwimmenden Sbirolino mit 15g geangelt. Darauf gab es leider nichts. Als es zunehmend sonniger wurde, habe ich auf einen MöreSilda kupfer/schwarz in 15g gewechselt. Es wurde schließlich immer sonniger und greller. Das Wasser glänzte und spiegelte.

Unter solchen Bedingungen mußte dieser Köder doch beson­ders fängig sein? Das galt es auszuprobieren. In maximaler Wurfweite meiner kleinen Skeletor Angelrute und geflochtener 0,12er Fireline Smoke Angelschnur ohne Monovorfach kam der eher zaghafte, aber spürbare Biss auf den Köder, an dem ein Einzelhaken, der Upside down, USD angebracht war. Ein leichter Zug und der Haken saß.

Joh! Meerforelle!

Die Meerforelle schwamm mit «full speed» quer nach links auf den Strand zu. Ich konnte kaum ein wenig Spannung auf der Schnur lassen. So schnell war die Flucht. Kurz vor dem Strand im flacheren Wasser gab es plötzlich einen Widerstand. Ich habe kurz gegen den Widerstand gezogen und der Fisch kam unausgedrillt auf den Strand. Der Haken saß fest.

Zu Hause ergab eine genauere Vermessung, dass es sich um eine Meerforelle von ca. 47cm Länge mit einem Gewicht von ca. 1100g handelte. Im leeren Magen des Fisches befand sich ein Bandwurm.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
fangbericht_2008.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf