Start

Fangbericht

Hornhechte 2017

Rute

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Berkley Series One Skeletor Angelrute

Die Blanks der Series One und Sekeletor Angel­ruten sind best­ens für die Jagd auf Meer­forelle, Makrele, Horn­hecht, Barsch und Dorsch in Kiel geeignet.

Eine 10-Fuss Berkley Series One, die ich genutzt habe, wenn die Köder weit raus sollten, habe ich verschenkt. Wenn ich mit dieser Rute geangelt habe, hatte ich danach immer Rücken­schmerzen. Seit ich Berkley Ruten in 9 Fuss Länge (ca. 2,70m) bei der Jagd auf Meer­forelle, Dorsch, Hornhecht, Barsch und Makrele verwende, habe ich keine Beschwerden mehr. Zum Heringsangeln ist diese Rute mit dem Wurf­ge­wicht von 7-28g kaum ge­eignet. Bei der Jagd auf Hering setze ich keine Berkley Skeletor oder Series One Angelrute ein.

Der Name Skeletor ist bestimmt aus dem englischen Wort skeleton für Skelett abgeleitet worden. An dieser Angel­rute ist jedes mög­liche «Stück Fleisch» weg­ge­lassen worden. Das spart Gewicht.

Als «Arbeitsrute» verwende ich eine Berkley mit einem Wurf­ge­wicht von 7-28g. Diese Angelrute hat eindeutig eine Spitzenaktion und ein starkes Rückgrat. Ich finde, Köder bis einschl. 25g fliegen damit sehr gut. Die Ru­tenspitze ist so empfindlich, dass ich beim Angeln mit geflochtener Schnur merke, wenn ich eine leere Muschel­schale «fange». Ich bekomme jeden Anfasser mit. Des­halb nutze ich diese Rute gerne. An einigen Stellen ist es schwierig, mit dieser Angelrute große Dorsche aus dem Wasser zu «pumpen».

Köder um 28g herum flogen mit einer Skeletor Angel­rute (WG 15-40g) besonders weit. Leider hat sich an dieser Rute ein Teil des Rollenhalters ein wenig ab­ge­nutzt. Deshalb habe ich diese Angelrute verschenkt und mir eine neue dreiteilige Rute von Berkley mit dem Series One Blank gekauft. Sie hat ein Wurf­gewicht bis 40g. Diese Rute wiegt ca. 188g! Leider war der Kork­griff für mich ein wenig kurz. Deshalb habe ich diese Rute nach kurzer Zeit verschenkt.

Im Juli 2013 habe ich am vermutlich heißesten Tag des Jahres den europäischen Restbestand eines Berliner Händlers an Berk­ley Series One Ruten (nicht die Skeletor) in 2,70m Länge mit dem Wurfgewicht von 7 - 28g aufgekauft. Er hat sich gefreut. Ich habe mich gefreut. Zusammen mit der Abu Sorön STX 20 wiegt diese Kombination mit Schnur ohne Köder etwa 444g. Ich gehe gerne mit einer dieser Ruten auf die Jagd von Dorsch, Hornhecht, Makrele, Steel­head und Meer­forelle.

Ab und zu wird von Kollegen mit «Männerangeln» an­ge­zweifelt, dass diese Rute einen größeren Fisch, und dann noch eine kraftvolle Meerforelle, aushalten könne.

In dem Buch Meerforellen Küstenangeln mit Profi-Tak­tiken wurde der erfolgreiche Drill eines Laches mit dieser Berkley Rute beschrieben. Immerhin wog der Lachs über 10kg. Die Rute ist nicht zerbrochen. Hätte ich einen leisen Zweifel, dass diese Rute an einer starken Meerforelle zerbrechen könnte, würde ich diese Rute nicht ver­wenden! Es ist schwierig, mit dieser Rute einen hohen Druck auf den Fisch auszuüben. Als Zanderrute ist diese Angelrute nicht geeignet.

Falls bei mir jemals ein Küstenlachs beißen sollte, gibt es hier von mir über die näheren Umstände des Fangs einen Bericht und der wird sicher nicht von einer zerbrochenen Berkley Rute handeln ...

Eine dieser in Berlin gekauften Museums-Ruten habe ich an einen Kollegen weitergegeben. Er ist von dieser Berkley Rute begeistert. Er setzt diese Rute auch zum Heringsangeln ein. 60 Heringe wurden damit im Hochsommer 2015 bisher bereits gefangen. Diese Berkley Rute hat den Drill und das Herausheben von 5 bzw. 4 Makrelen absolviert.

Von meiner Berkley Arbeitsrute sind mir im Laufe der Zeit zwei Ringe «abgebrochen». Ersatzringe liegen bereit. Das Anbringen der neuen Ringe ist eine Arbeit, die ich tagsüber im Hochsommer draußen ausführen kann.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
skeletor.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf