Start

Hornhechte

Hornhechte 2017

Köder

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Silkekrogen - Hornhechte mit Seide fangen

An diesem Kingtrout Blinker ist statt eines Hakens eine Horn­hechtschlaufe, ein Silkekrogen, angebracht. An dieser Schlaufe aus (Kunst)Seide sollen sich Hornhechte mit ihren feinen Zähnen fest­beißen. Es soll kaum noch Aussteiger geben. Papa A hat dies in einem Gäste­buch­eintrag vom 29.05.2012 sehr schön beschrieben. Danke dafür!
Kingtrout mit Silkekrogen bei der Hornhechtjagd Blinker Kingtrout mit Silkekrogen, Hornhechtschlaufe

Als Meerforellenangler möchte ich jede Chance zum Fang einer Meer­forelle nutzen. Deswegen nutze ich die Silke­krogen nicht. Stell dir vor, es beißt kein Hornhecht auf den Köder, sondern die Mutter aller Meerforellen, und es ist ein Seidenfaden dran ...

«Wenn die schnellen Hornhechte da sind, schnappen diese den langsameren Meerforellen den Köder weg. Deswegen nimm ruhig Silkekrogen, wenn du losgehst. Meerforellen werden den Köder nicht nehmen.»

Ausweislich meines Fangbuches habe ich einmal inner­halb von ca. 45 Minuten fünf Dorsche, einen Hornhecht und eine Meer­forelle gefangen. Mit Einzelhaken. Nicht mit Silkekrogen.

Ein Kollege erzählte mir, dass er sich im Drogeriemarkt Zahn­seide kaufe, davon ca. 8 Schlaufen von je ca. 10cm Länge mit 2 roten Wollfäden zusammenlege und diese an einen Wirbel knote. Fertig ist der Horn­hecht­haken, der nach ca. 8 Bissen ge­tauscht werden muss.

Petorius meldet Anfang Mai 2014, dass er einen Hornhecht mit Seidenfaden verloren habe.

Die Darth Vader Montage beinhaltet beides: Seidenfäden und Haken. Ein Entkommen ist kaum einem Fisch möglich.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
silkekrogen.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf