Start

Hornhechte

Fischrezepte

zum Lagerfeuer

Fangmeldungen

Gästebuch

Rezept für eine Fischsuppe in Kiel

Als Grundlage für diese Fischsuppe verwende ich eine Brühe aus Hornhecht oder einen Hornhechtfond.

Ich finde es ziemlich raffiniert, eine Horn­hecht­brühe als Grund­lage für eine Fischsuppe zu verwenden. Ein reiner Gemüsesud als Grund­lage für eine Fisch­suppe würde den Fisch­stücken beim Garen Geschmack, Fett und Min­eral­stoffe entziehen. Eine Horn­hecht­brühe ver­mindert diesen Effekt tendenz­iell.

In Hornhechtbrühe gegartes Dorschfilet bleibt aroma­tischer als Dorsch­filet, dass in einer reinen Gemüse­brühe ge­gart wird. Zusätzlich ver­feinert der Hornhecht den Geschmack der Fisch­suppe mit seinen eigenen Aro­men. Klingt gut. Schmeckt noch besser!

In die Hornhechtbrühe (frisch oder aus dem Tiefkühler) gebe ich Brunoise geschnitt­ene Möhren, Sellerie und weißen Lauch. Kurz bevor alles gar ist, gebe ich die Fisch­stücke vom Dorsch und, falls noch vorhanden, vom Hornhecht hinzu.

Als Beilage kommen gesondert gegarte festkochende Kar­toffeln und - oder Basmatireis in Frage. Ganz zum Schluß die Petersilie nicht vergessen.

Eine sehr leckere, leichte Mahlzeit. Uns schmeckt diese Fisch­suppe sehr gut.

Anglerisch ist es übrigens eine Herausforderung Horn­hecht und Dorsch vom selben Fisch­zug frisch nach Hause zu bringen.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
fischsuppe.htm © 2011/2019 udo krummrey gettorf