Start

Angeln

Meerforelle 2017

Reparatur Schuhe

Watschuhe Komama

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Kleidung bei der Jagd auf Meerforelle in Kiel

Am liebsten angle ich vom Ufer auf Meerforelle, Dorsch, Makrele und Hornhecht in Kiel. Ich kann sofort nach dem Aufstehen oder nach der Arbeit sehr schnell an den Strand und verliere keine Zeit mit dem Anziehen meiner Watbekleidung von Guideline, Raphala und Simms. Ich ziehe mir einfach eine robuste Hose an und schon kann es losgehen.

Dann das Wichtigste: Die Schuhe. Ich trage am lieb­sten die Wander­schuhe, die ich mir vor ein paar Jahren in Berlin gekauft habe. Die haben eine erst­klassige Vibram­sohle. Trotz­dem bin ich damit schon ausge­rutscht. Die Ösen für die Schnürsenkel sind leider nicht aus Edel­stahl. Deswegen waren die Ösen schnell leicht ange­rostet. Macht nix!

Dazu kommt noch eine Jacke mit mehr­eren Lagen Gore­tex. Es ist quasi eine lange Watjacke, die wohl un­ka­puttbar ist. Sie hält Wind und Regen perfekt ab. Als Material kommt für mich statt Venturi oder Paclite nur mehrlagiges Goretex in Frage. Das Obermaterial dieser Jacke habe ich nach ca. 8 Jahren sehr häufiger Nutzung erstmalig imprägnieren müssen. Teuer, aber not­wen­dig. Es ist richtige Outdoor Kleidung die wirklich «funk­tion­iert» und mich immer wieder begeistert!

Nach nun etwa 10 Jahren Nutzung sind die Ärmel aufgescheuert. Diese Jacke sieht nicht mehr so schön aus. Es wird schwer, einen Ersatz zu finden. 3 lagige Goretex Jacken sind schwer zu finden.

Beim Waten trage ich eine Simms G3 Wathose und eine Simms Watjacke. Jeweils mit mehrlagigem Gortex. Dar­unter trage ich je nach Bedingungen eine Guide­line Fleece Latzhose und eine oder mehrere Fleece­jacken. Genau: Das Zwiebel­prinzip! Ich trage meist eine Base­ball Mütze. Die Mütze vermindert den Wärme­verlust über den Kopf, fängt den Schweiß auf, der beim Drillen ent­stehen kann:-) und bietet erstklassigen Sonnen- sowie Blend- und Regen­schutz. Bei Kälte und Wind trage ich sehr gerne eine Mütze mit Ohrenklappen. Klar, mit Gore­tex und Fleece! Von Simms. Damit erkennt mich kaum jemand :-)

Mit Wollsocken von Wool­power halte ich es auch bei rau­hen Be­ding­ungen meist stundenlang im Wasser aus. Nach der An­schaffung von Woolpower 800er Socken mußte ich mir neue Wat­schuhe kaufen. Sie sind 4 Nummern größer als meine gewönlichen Straßen­schuhe.

Wenn es draußen nicht so rauh ist und ich keinen Dau­er­regen erwarte, nutze ich beim Waten gelegentlich eine Watjacke von Raphala. Die Raphala Jacke bietet mir mehr «Stauraum» als die Watjacke von Simms. Den Stau­raum kann ich sehr gut er­reichen. Die Jacke ist für mich sehr viel kom­fortabler als die Simms Jacke. Sie besteht aber nicht aus mehr­lagigem Gore­tex. Es ist meine «Schön­wetter» Regen­jacke, die ich sehr gerne, aber selten, trage.



3 lagiges Goretex kann ich hier im Bereich leider nicht mehr kaufen. Auch im Internet gibt es kaum angebote.

Kleidung aus mehrlagigem Goretex von z.B. adidas, North Face, Simms oder Schöffel hat ihren Preis!

Wenn ich «im Netz» unter­wegs bin, gucke ich zwischendurch immer mal nach einem «Schnäppchen».

Mit einem Klick auf die richtige Schalt­fläche habe ich schon ein paar Mal sehr viel Geld gespart!

Meine Regenhose für das Angeln vom Strand ist nicht aus Goretex. Der Stoff meiner Regen­hose ist nicht atmungs­aktiv. Das ist Absicht :-) Wenn ich die Regen­hose tragen muß, kann ich meist jedes Grad mehr Wärme ge­brauchen.

Funktionsjacken versagen im Test.

Gift in Outdoor Kleidung.
heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
kleidung.htm © 2011/2019 udo krummrey gettorf