Start

Heringe

Makrele

Makrele 2016

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Makrelen und Heringe fressen auch im Filtermodus

So fing alles an:

Im August 2012 haben viele Kollegen am Kai versucht, Makrelen aus einem stümenden Makrelenschwarm zu fangen. Wir alle sind an dem Fang einer Makrele gescheitert. Es war nicht möglich eine der sehr gut sichtbaren Makrelen zu fangen. Wir haben lange gerätselt, warum wir auf dieser Jagd nicht erfolgreich waren.

Ein Kollege, ich meine er kam aus Flensburg, hat mir am 23.07.2014 DEN entscheidenden Tipp gegeben:

«Vielleicht haben die Makrelen das Futter aus dem Wasser gefiltert?»

Ich habe diesen Eintrag aus dem Gästebuch oder den Fangmeldungen leider nicht wieder gefunden. Herzlichen Dank für diesen Tipp von dieser Stelle. Seit ich diesen Hinweis erhalten habe, bin ich auf der Suche nach näheren Informationen zu dem Thema «Filterrmodus». Ich habe das Internet sozusagen «gefiltert» und konnte dabei interessante Berichte finden und lesen.

In diesen Artikeln wird beschrieben, unter welchen Bedingungen die Heringe und Makrelen in den Filtermodus fallen.

Der herzliche Dank für das folgende Bild geht, wieder einmal, an Kuddl. Dieses Bild zeigt einen Schwarm von Makrelen, die im Filtermodus fressen.
© Kuddl war sehr nah an den Makrelen dran
© Kuddl war sehr nah an den Makrelen dran

Zusätzlich zu diesem sehr schönen Bild, das am Kai viele Kollegen begeistert hat, hat Kuddl ein Video aufnehmen können, auf dem zu sehen ist, wie die Makrelen mit offenem Maul und offenen Kiemen Plankton aus dem Wasser filtern. © Kuddl hat Makrelen im Filtermodus gefilmt.

Genau dieses Verhalten der Ma­kre­len konnte wir hier am Kai beobachten. Das Wasser kochte. Wir konnten den Makrelen in die Augen sehen. Der Schwarm kam auf uns zu. Aber keine Makrele hat gebissen.

«Hallo Udo,
der Makrelenfilm aus Norwegen zeigt tatsächlich, wie die Fische an der Oberfläche Plankton fressen. Bei uns habe ich das auch schon mehrfach beobachtet. Die Heringe machen es genauso. Die Fische sind dann ziemlich empfindlich gegen Störungen, sei es eine schnelle Bewegung oder ein Blinker bzw. Blech, was die Angler mitten in den Schwarm werfen. Die Makrelen haben dann auf nichts anderes gebissen. Die Heringe kann man eher überlisten, indem man das Vorfach mindestens 3-4 Meter hinter den Schwarm wirft und dann vorsichtig durch ihn gleiten lässt.
VG Klondikecat

Und genau dies beschreibt Bubblegun in seinen: Fangtipps für Makrele.

Ich habe herausgefunden, dass die Fischer um etwa 1920, also etwa vor 100 Jahren, dieses Verhalten der Makrelen kannten. Sie wussten, dass die Makrelen mit einer Angel nicht zu fangen waren, wenn die Makrelen im Filtermodus fraßen, wenn sie stümten. Die Fischer haben beim Stümen der Makrelen einen solchen Makrelenschwarm mit einem Netz «umzingelt».

Ich hatte bei meinen Beobachtungen manchmal den Eindruck, als würden die Makrelen als Schwarm jagen. Es sah so aus, als hätte jede Makrele eine bestimmt Aufgabe, von der sie sich nicht abbringen ließ. Eine Schwarmaufgabe.

Es ist wohl eher so, dass nicht der Schwarm arbeitsteilig auf der Jagd ist. Jede Makrele filtert für sich das Plankton aus dem Wasser heraus und bleibt dabei in dem Schwarm, der das Wasser nach Plankton «durchpflügt».

Ich möchte kurz darauf hinweisen, dass diese Seite entstanden ist, weil wir Angler in Kiel am Kai aus einem Makrelenschwarm eine Makrele mit der Angel nicht fangen konnten und dafür eine Erklärung suchten. Ein Kollege aus Flensburg gab den entscheidenden Tipp. Ich habe daraufhin gelesen, wir haben beraten, zurückgeblickt. Mit dem Bild und dem Video von Kuddl, er kommt aus Hamburg, konnte das Fressen der Makrelen im Filtermodus gezeigt werden. Das Bild und das Video stammen aus Norwegen.

Herzlich Dank an alle, die diese Seite ermöglicht haben.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
filtermodus.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf