Start

Ausrüstung

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Wirbel bei der Jagd auf Meerforelle

Ein Angelkollege erzählte mir, dass er nur einmal im Jahr einen erstklassigen Søvik Wirbel an die Schnur knote. Mmmhhh? Das ist bei mir anders.

Ich verliere ab und zu Köder. Sie bleiben an einem Hindernis unter Wasser hängen. Oder sie fliegen weg. Meistens ist der Wirbel mit weg. Die gewollte Bruch­stelle ist bei mir der Kno­ten zum Wirbel. Würde ich zusammen mit dem teu­ren Köder auch noch einen teuren Wirbel verlieren, wäre dieser Verlust bei der Jagd auf Meerforelle in Kiel noch schmerz­hafter.

Für mich müssen Wirbel bei der Jagd auf Meerforelle, Dorsch und Hornhecht etwas aushalten und preiswert sein. Deshalb verwende ich die Wirbel von Dieter Ei­sele in den Größen 10, 12 oder 14. Sie sind schwer zu beschaffen. Selbst die Angebote im Netz sind, für mich jedenfalls, schwer zu finden.

Bei der 10er-Größe ist die Tragkraft mit 17,5kg an­ge­geben. Bei der 12er-Größe mit 12,5kg. Der 14er soll 9kg tragen. Auf dem folgenden Bild ist am rechten Bildrand eine 3er Gruppe mit Wirbeln zu sehen. Der Wir­bel ganz rechts hat die Größe 14. In der Mitte befindet sich der 12er und ganz links der 10er Wirbel. Wirbel beim Spinnangeln in Kiel Wirbel beim Spinnangeln in Kiel

Ich schneide nach dem Angeln etwa den ersten Meter der Schnur weg. Bei der Gelegenheit inspiziere ich den Wirbel. Halte ich ihn für weiter brauchbar, knote ich ihn an die Schnur. Falls der Wirbel «schwäch­lich» aus­sehen sollte, kommt ein anderer Wir­bel an die Schnur.

Im Juli 2014 habe ich Wirbel eines anderen Herstellers ausprobiert. Bereits nach kurzem Gebrauch ließ sich der Verschluß nicht mehr richtig schließen und beim Abknüpfen des Köders nach dem letzten Wurf brach der Verschluß durch. Wäre das im Drill passiert ... gebrochener Wirbel beim Spinnangeln gebrochener Wirbel beim Spinnangeln

Ein Kollege hat mich auf eine andere Art von Wirbel hin­ge­weisen. Es handelt sich um den Easy Clip. Hier wird der Sprengring einfach «einge­hängt». Er war mit diesen Wirbeln sehr zu­frieden. So sehen sie aus: Easy Clip beim Spinnangeln in Kiel
Easy Clip beim Spinnangeln in Kiel

Ist ja klar, den Easy Clip werde ich sofort ausprobieren. Es gibt ihn auch in «meiner Größe». Die Tragkraft ist angegeben.

News 13.08.2014 Bei meinem letzten Angelausflug habe ich diesen Easy Clip getestet:

Bei der Verwendung eines herkömmlichen Wirbels kann ich die Seite zum Öffnen des Ver­schlusses durch Tasten mit den Fingern schnell finden. Das geht bei mir auch fast ohne hinsehen zu müssen in der Dämmerung ganz gut.

Bei dem Easy Clip wußte ich nie, an welcher Seite ich den Köder herausziehen konnte. Bei einem Köder­wechsel mußte ich immer hinsehen, um korrekt arbeiten zu können.

Dann ist etwas dramatisches passiert:

Ich habe die Schnur im Dunklen zu weit ein­geholt und so ist der Easy Clip in den Spitzen­ring ge­raten. Dort hat er sich aufgebogen. Der Snaps ist dabei von diesem Easy Clip gerutscht und mit einem Klatsch im Was­ser ver­schwunden. Damit hatte ich nicht ge­rechnet.

Ich hatte eine Kopflampe in der Jacken­tasche. So konnte ich den Snaps auf dem Sandboden erkennen und bergen. Der Artikel des kölschen Grundgesetzes kam zur Anwendung: «Et hätt noch immer allet jot jejange»!

Meinem Kollegen habe ich diese Geschichte erzählt. Er hat mit dem Easy Clip ebenfalls nun einen Blinker verloren. Beim Aus­werfen des Köders.

Ich verwende weiter die Wirbel, die sich bei mir bewährt haben und die ich oben beschrieben habe.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
wirbel.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf