Start

Fenwick

zum Lagerfeuer

Fangmeldungen

Gästebuch

Fenwick Silver Wing und die Meerforelle

Jente hat sich in Dänemark die Fenwick Silver Wing für die Jagd auf Meer­forelle gekauft.

Hier Jentes Bericht:

Ich habe mir meine Fenwick Rute mal genauer an­ge­schaut. Was was soll ich sagen? Es ist eine Fenwick Silver Wings HMG-CV mit 2,85 Länge und 5-20g Wurf­ge­wicht ge­worden. Eigentlich sollte es eine Fenwick Rute mit einem Wurfgewicht von 7 - 38g werden. Aber egal, auch mit dieser Fenwick Rute fliegen die 20, 25 und 30g Snaps erst­klassig. Auch mit 10g Ködern lassen sich mit der Fen­wick Silver Wings gute Wurf­weiten er­zielen.

Als Rolle verwende ich eine Penn Slammer 360. Diese Rolle habe ich schon seit 4 Jahren im Ein­satz und nie Probleme ge­habt. Bis aufs Brandungsangeln nutze ich sie für alles andere. Sie wiegt mit Schnur 370g und arbeitet mit der Fenwick Silver Wing Rute sehr gut zu­sammen.

Ich habe mir heute eine weitere 360er gegönnt, da ich ja noch die Penn Millenium Rute zum Angeln auf Hering und Makrele sowie zum Dorschen habe. Somit brauche ich nicht um­bauen! Das macht Sinn und freut das Angler­herz :-)

Ich habe nach guter Verhandlung mit dem Verkäufer noch 2 x 275m Sun­line Tourn­ant Line Siglon V in der Stärke 0,285 mit 7kg Trag­kraft dazu bekommen. Eine Spule ist nun gefüllt und ich bin gespannt, wie die sich am Wasser macht.

Er gab mir den Tipp, die Schnur in warmes Wasser zu legen, bevor man die erste Tour macht. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, legt sich die Schnur dadurch besser auf die Spule und man bekommt dadurch weitere Würfe hin. Er macht das mit jeder neuen Schnur und ist davon überzeugt. Ein neuer Tipp, den ich nicht kannte. Ich werde es testen und be­richten.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
fenwick_silver_wing.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf