Start

Ausrüstung

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Knoten zwischen Hauptschnur und Wirbel

Seit es diese Seiten gibt habe ich lediglich angegeben, dass ich zur Verbindung der Hauptschnur mit dem Wirbel den Clinchknoten verwende. Vor ein paar Tagen hat mir ein Kollege im August 2015 das Knüpfen einen weiteren Knotens gezeigt. Zunächst hatte ich angenommen, dass es sich bei diesem Knoten um den Clinchknoten, mit einem anderen Bindevorgang durchgeführt, handle.

Das Binden dieses Knotens wird in dem Buch «Angler Tricks - Eckehard Wiederholz - Ein Bildband aus dem Paul Parey Verlag, 2. Auflage, 1976, auf S. 29 beschrieben und gezeigt. Der Name des Knotens wurde dort nicht angegeben. «Damals» gab es vielleicht noch nicht die geflochtenen Schnüre, die es heute gibt? Passt dieser Knoten heute zu geflochtenen Schnüren oder ist er eher unteroptimal zur Verbindung des Wirbels an der Hauptschnur geeignet?

Beim Lösen des ersten Hängers des Makrelenvorfachs ist mir ein 0,40mm Seitenarm vom 0,50mm starken Mono-Vorfach abgerissen. Das Vorfach ist vom Wirbel, den ich mit dem Jansik Knoten an einer geflochtenen Schnur angebracht hatte, nicht abgerissen. Bei einer Verbindung der Hauptschnur mit dem Wirbel durch einen verbesserten Clinchknoten, sind mir schon viele Vorfächer und Köder durch Knotenbruch abgerissen.

Ich habe ein wenig geforscht und nun kann ich diesen Knoten benennen. Es handelt sich um den Jansik Knoten.

Jansik Knoten Bild 1
Jansik Knoten Bild 1
Jansik Knoten Bild 2
Jansik Knoten Bild 2
Jansik Knoten Bild 3
Jansik Knoten Bild 3

Ich habe jahrelang den verbesserten Clinchknoten verwendet, um die Hauptschnur mit dem Wirbel zu verbinden. Hoffentlich habe ich nicht jahrelang einen falschen Knoten zum Anbringen des Wirbels an die Hauptschnur verwendet und deswegen viele Köder verloren?

Im Internet habe ich an verschiedenen Stelle die Angabe gefunden, dass der verbesserte Clinchknoten eine Knoten­trag­kraft von etwa 90 - 95 % der Tragkraft der verwendeten Schnur habe. Für den Jansik Knoten wird die Knotentragkraft auch mit 90% der Schnurtragkraft angegeben.

Es könnte sein, dass der Jansik Knoten deshalb eine höhere Tragkraft als der verbesserte Clinchknoten aufweist, weil die Schnur zwei mal durch das Wirbelöhr gezogen wird. Bei dem verbesserten Clinchknoten hingegen nur ein mal.

Ich werde absofort den Jansik Konoten verwenden. Ich finde, er ist einfacher zu binden als der doppelte verbesserte Clinchknoten.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
knoten.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf