Start

Heringe Rendsburg

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Hagebaumarkt-Brandungs-Cup 2015 • Bericht

News 19.10.2015 Elegant weist Köhler auf folgendes hin: «Weiter kann ich an dieser Stelle dann ja auch schonmal an den Hagebaumarkt Brandungs Cup 2016 erinnern, wer Interesse hat. Der Kartenverkauf startet am 01.11.2015 (verkaufs­offener Sonntag) nur im Hagebaumarkt Rendsburg. Vielleicht sehe ich ja den einen oder anderen von euch dort :)
Gruß Köhler »

Köhler aus Rendsburg hat uns diesen Bericht ver­sprochen. Licht an. Vorhang auf. Hier ist er:

Bericht von Hage­bau­markt-Brand­ungs-­Cup 2015

Vorweg: Ich war nicht Mitangler sondern Mithelfer.

Ich hatte mich bereit erklärt die Strände mit einem weiteren Helfer auszustecken und so ging es für uns schon um 9.30 Uhr los Richtung Eckernförde. Die Strände hatte ich mir vorher schon rausgesucht, was nicht immer ganz einfach ist für 120 Angler/innen auf 3 Strände verteilt. Die ausgewählten Strände waren:

• Grönwohld
• Surendorf und
• Dänisch-Nienhof

Je 40 Angler/innen auf je ca. 1,2 km Strandabschnitt verteilt.

Um 13.30 Uhr waren wir dann auch endlich fertig mit dem Plätze ausstecken und fuhren zur Gaststätte wo die Teilnehmer/innen empfangen wurden und später das Ganze auch mit Essen und Siegerehrung beendet wurde.

Um 15 Uhr war treffen, die ersten Angler/innen waren aber schon um kurz nach 12 Uhr da.

15.30 Auslosung der Strände und los ging es, damit auch um 17 Uhr mit dem Angeln begonnen werden konnte. Ich und mein Teampartner konnten uns nun etwas Zeit lassen da wir später nur für die Richtigkeit am Strand (Grönwohld) und das Vermessen der gefangenen Fische zuständig waren.

Wir liefen den Strand bis 22 Uhr (Abpfiff) 3 mal rauf und runter. Mehr ist nicht drin in der Zeit, da man ja auch mal hier und da schaut und schnackt. Bei der ersten Tour haben wir nur die Startkarten und Platz­nummern eingesammelt und trafen schon jetzt nach nicht mal einer Stunde Angeln auf die ersten Fische einer hatte sogar schon 5 Platte. Also Schilder zum Auto bringen, kurz stärken, Messlatte schnappen und wieder los.

Bei der zweiten tour (19.30 Uhr) haben wir nämlich schon mit dem Messen der ersten Fische begonnen. Etwa die Hälfte der Angler/innen waren schon erfolgreich der beste hatte nun schon 9 massige Fische, nicht schlecht.

Wieder kurz zum Auto nochmal was trinken und dann hoch zu Platz 40 um dann um Punkt 22 Uhr mit der 3 und letzten Tour zu starten.

Da die Fische nur am Wasser gemessen wurden mussten wir nun natürlich etwas Tempo machen, damit der Angler auf Platz­nummer 1 nicht so lange auf uns warten muss; Aber so ist das nun mal. O.K.

Abpfiff die junge Dame auf Platz 40 hatte beim ersten mal messen nur 1 Platte nun legt sie uns Tatsache noch eine zweite hin und dazu noch 12 Dorsche „WOW“ 14 Fische! Schnell die Fische messen die wir noch nicht hatten und zum nächsten.

Auch hier und bei den nachfolgenden Angler/innen war ein deutlicher Anstieg der gefangenen Fische zu ver­merken. «Also gib Gas, seh zu!»

Um 23 Uhr waren wir dann aber auch durch mit dem Messen und wieder am Auto. Nun aus den ganzen Klamotten raus es war ja doch schon etwas windig 30 km/h (Böhen 45 km/h) aus Nordost und kalt 5°C, aber wenigstens trocken. In der Gaststätte wieder angekommen gab es erstmal was zu essen und die Fänge wurden ausgewertet.

Gegen 00.15 Uhr dann die Siegerehrung:

1.Platz

Strand Grönwohld mit 22 Fischen (9 Butt und 13 Dorsche), größter Dorsch Strand Grönwohld (65 cm), größter Butt jeder Strand (je einmal 47 cm). Gesamtzahl der Fänge: Grönwohld 62 Butt, 121 Dorsche und 1 Aalmutter (184 Fische),

Surendorf 53 Butt und126 Dorsche (179 Fische),

Dänisch-Nienhof 57 Butt, 82 Dorsche und 10 Aal­muttern (159 Fische).

Gesamtfang 522 Fische das macht einen Schnitt von 4,35 Fischen/Angler/in, wobei es auch ca. 20 Nicht­fänger gab.

Um 01.30 Uhr war die Veranstaltung dann auch zu Ende und alle konnten zufrieden nach Hause fahren.

Ich hoffe der Bericht gefällt euch.

Grüße aus Rends­burg

Köhler

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
brandungs cup 2015_03.htm © 2011/2019 udo krummrey gettorf