Meerforelle 2019

Fang­meldungen

Gästebuch

Start Fische fangen Fische zubereiten Kajak Kiel Datenschutz Impressum

Meerforelle Ostsee, Fänge, Nullnummern 2020

Ich wollte mir eigentlich keine Arbeit mehr mit Meerforellen machen. Die federführende Dokumentation von Guenni1959 und den weiteren Kollegen ist eine so tolle Leistung, die nicht einfach im Gästebuch oder in den Fang­meld­ungen verschwinden darf. Ich „rette” alle Einträge bezüglich Meerforellen aus dem Gästebuch und den Fang­meld­ungen auf diese Seite. Herzlichen Dank für die Meldungen.

Surfertoni, Kiel, 26. April 2020, 10:22
Heute hat es nun endlich mal geklappt.
© Surfertoni hatte am 26. April 2016 Erfolg bei der Jagd auf Meerforellen © Surfertoni hatte am 26. April 2016 Erfolg bei der Jagd auf Meerforellen

Zum Sonnenaufgang an der Steilküste und ultraleicht gefischt mit kleiner Magnus als Springerfliege. Leichte Trübung und kaum Wind. Recht schnell ne kleine dran und gleich wieder verloren. Etwas später dann auf voller Wurfweite ein ordentlicher Biss, kräftige Schläge und kreischende Bremse. Die Rute bis ins Handteil krumm. Fisch hat ordentlich Schnur genommen - also Bremse etwas fester gestellt. So konnte ich ihn wenigstens halten. Dann so langsam ein bisschen ran bekommen. Noch ein paar Fluchten und dann endlich gekeschert. 50 cm in top Kondition. Mit den Blinker in der Schwanzflosse gehakt. Das erklärt den krassen Drill. Hat vermutlich ursprünglich die Springerfliege genommen. Später noch eine gute kurz vor der Rutenspitze drauf bekommen und nach kurzem Drill wieder verloren... Ultralight hat bei den Bedingungen richtig Laune gemacht. Werde ich nur noch fischen, wenn es die Bedingungen erlauben... Ich bin jetzt erstmal raus, weil ich mir ne neue Hüfte gönne. Allen Leuten hier Petri Heil und viel Spass mit den Hornis...

Moin Surfertoni, von mir auch ein dickes Petri zu dem Fang und Danke für das Schreiben DER Geschichte. An der Schwanzflosse gehakt und dann herausbekommen? Da hast Du alles richtig gemacht. Dir auf jeden Fall viel Erfolg für die OP. Danach heißt es wieder: Ultraleicht und gut zu Fuß mitmischen bei der Jagd auf Meerforellen.
Herzliche Grüße und Danke für Deinen Eintrag und vielen dank für die Zusendung des sehr schönes Bilds sagt Dir Udo
News 26.04.2020 Hier mal eine „Motivationshilfe”:
© Guenni 1959 Diese Meerforelle / dieser Heringsfresser wurde 201<b>6</b> gefangen © Guenni 1959 Diese Meerforelle / dieser Heringsfresser wurde 2016 gefangen

Bulli7, Fl Förde, 25. April 2020, 23:02
Moin... erster Eintrag nach vielen Monaten lesen....:) Gestern und heute mit meinen Jungs das erste Mal dieses Jahr auf Mefo unterwegs gewesen. Der 9jährige, der seit Wochen sein neues Angelzeug testen wollte hat nach 2 Stunden Dämmerungsangeln in Watthose mir sowie dem 11 und 13jährigen eine fette 65cm und 3,5 kg schewere Mefo weggeschnappt. Wahnsinn. Heute Morgen folgte dann zum Sonnenaufgang der 11jährige mit einer schönen 48cm Mefo....seine erste. Stolz wie Bolle. Da hat die Wetter und Spotanalyse des Vaters gepasst.....Haha....und die Jungs waren glücklich. Das kann so weitergehen. Petri

Moin, Gruß an die FlFörde, das ist die Heimat von Guenni 1959. Die Touren wirst Du sicher nicht vergessen. Deine 3 Söhne auch nicht. Dickes Petri! 65cm und 3,5kg. Boh, das ist schon was besonderes!!! Eins ist schon mal sicher: Wer so anfängt hat, es sehr schwer, sich zu steigern :-) Dann Deine Wetter und Spotanalyse. Ich glaube ihr seid ein sehr gutes Team. 13 ist eine Pechzahl. Aber das wird auch noch was! Grüße und herzlichen Dank für Deinen sehr schönen Eintrag
von
Udo
Matsche79, 25. April 2020, 19:03
Hallo alle miteinander, Ich verfolge schon eine Weile die Meldungen hier und bin ganz neidisch bei den ganzen MeFos, die hier gefangen werden. Hatte bisher noch kein Glück trotz vieler Versuche. Fehlt wahrscheinlich die Erfahrung und das geeignete „Wohnzimmer“. Aber Hornhechte kann ich [siehe auch Eintrag unter Hornhechte 2020]... Beste Grüße

Hallo Matsche79, ich bin ja gemein :-)
Ich habe von Guenni 1959 gerade ein Fangbild erhalten. Das zeige ich Dir weiter oben. Das ist kein alltäglicher Fang. Solche Fänge sind selten. Jede Sekunde kann so eine Meerforelle anbeißen ...
Nur so nebenbei: Heringsfresser
News 24.04.2020 Wassertemperatur etwa 9°C. Seit Tagen kräftig Sonne. Der Raps blüht sehr :-)

Der Raps blüht nun sehr. Es werden viel mehr Hornhechte als Meerforellen gefangen
Der Raps blüht nun sehr. Es werden viel mehr Hornhechte als Meerforellen gefangen
Köhler, Rendsburg, 24. April 2020, 14:43
Moin, ich war gestern Nachmittag für 1,5 Stunden im Wasser von Eckernförde (Kik ut) auf Hornhecht unterwegs. Welliges Wasser und leichter Ostwind. Ostwind, top aber so wellige Oberfläche, hmm. ...
P.s. ... Ach ja, ein Bekannter von mir kam mir am Strand entgegen, er hatte es erfolgreich auf MeFo versucht. Eine 47er konnte er sicher landen hat sie aber aufgrund ihrer Farbe wieder zurück gesetzt. Rassist ;) "Lach" Gruß Steffan

Moin Köhler, Petri zu den Fischen und vielen Dank für die Angabe der Windrichtung sowie für die Beschreibung der Angelbedingungen [siehe Hornhechte 2020].
Die B76 ist seit gestern (25.4.20) entsperrt. Im Bereich Kiek Ut konnte ich ein paar Kollegen im Wasser sehen. 2 Kollegen standen direkt im Auslauf, der wohl ausgetrocknet war.
Ob die braune Meerforelle schon ein Aufsteiger war?
Grüße von
Udo
Seeadler, Altenholz, 23. April 2020, 20:37
Heute über Mittag für 2,5 Stunden in Günnis Wohnzimmer kontrolliert. Hat er alles sauber und ohne Fische am Montag hinterlassen (hätte ich mir denken können :-). Danach von Schilksee nach Bülk gejoggt. Auf der gesamten Graden am Leuchtturm viele Angler, vereinzelt mit Hornhechten. Bin dann entspannt wieder nach Schilksee zurück. Unterwegs streckte unmittelbar vor mir eine Frau mittleren Alters den Arm zu meiner Seite aus. Wollte mich offensichtlich auf Distanz halten.

Moin Hans, Von Schilksee Kirche bis zum Bülker LT war auch meine Strecke. Damals :-) Am LT habe angeschlagen. Ehrensache. Ich schwöre, er hat nachher schon ein wenig gewackelt, weil ich so oft da war :-)
Lenkeit, Bülker Leuchtturm, 23. April 2020, 17:09
Moin Moin, war heute morgen von 8 bis 11 mit dem Bellyboat vor der Küste von Bülk unterwegs. Ich ließ mich einmal um die Kurve treiben. Bis dahin war tote Hose. Auch die Angler an der Küste fingen nichts. Auf dem Rückweg Richtung Mole schleppte ich mit der Fliege dann, aber auch da tat sich nichts. Als ich dann eine kurze Pause machte, sah ich etwas an der Oberfläche hochkommen und ich dachte mir endlich hast du die Hornhechte gefunden. Mein erster Wurf in das Gebiet, zahlte sich gleich mit einem Biss aus und die Rute wurde krumm. Nach kurzer Überlegung, wusste ich, dass das kein Hornhecht sein konnte und der Drill mit einer Meerforelle begann. Nach etwa 30 Minuten Kampf, gab sie langsam auf und ich konnte sie landen. Eine wunderschöne blitzblanke 50er lächelte mich an.
pillepalle, Kiel, 20. April 2020, 14:39
Moin Kajak-Rudi, Petri Heil zu deeeer Meerforelle. Toll. Grüße pillepalle
Surfertoni, Kiel, 20. April 2020, 06:19
War am Wochenende jeweils morgens los. Samstag in Noer nicht ein Zupfer, trotz Trübungskante in Wurfweite. Bei den zahlreichen anderen Anglern eine Untermassige und sonst nichts. Beim Kampf uns Kap war einigen der Knigge völlig wumpe. Das war mir zu blöd - also am Sonntag wieder an die Steilküste, wo man bei jedem Wurf die Suppeneinlage vom Haken pulen durfte. Nach ner knappen Stunde habe ich dann abgebrochen. Später beim Sonntagsspaziergang mit der Familie durfte ich feststellen, dass es ab Aschau mit der trüben Suppe vorbei ist. Bei anhaltendem Ostwind wird das wohl mein Spot. Allerdings mit E-Bike - ansonsten ist bei meinem begrenzten Zeitbudget die Wanderung ja länger als die Angelzeit.
Kajak Rudi, Kiel, 19. April 2020, 20:18
Hallo Udo und Kollgen,

© Kajak-Rudi Meerforelle, Heringsfresser, 19.04.2020, offshore gefangen
© Kajak-Rudi Meerforelle, Heringsfresser, 19.04.2020, offshore gefangen

angestachelt durch Hans Seeadlers und dann Udos Köhlerinfos ging es heute mit meinem Kumpel nach Eckernförde. Dank Udos Hinweisen klappte es super trotz Sperrung der B76 nun über Haby. Leider wusste ich nicht ob und wie es an den Stadtstrand geht, also am Nordufer geparkt, mein Fangboot klargemacht dann kann man ja mal eben auf und über die Förde. Haha, schon um 7:00 recht frischer Wind von vorn und Wellen. Vertikalangeln kaum möglich, also schleppen,schleppen, schleppen bis Aschau. Kein Biss bis dahin, dafür jede Menge Kraut. Dort empfing mich ein Gasausbruch unter Wasser, der nach Schwefelwasserstoff stank und jede Menge Dinge nach oben spülte, von denen ich nicht wissen will, was das ist. Hab ich noch nicht erlebt. Dann das Ufer abgeworfen zuppeln, ins Tiefe driften und peng der erste Biss, gleich was Großes, das musste Meerforelle sein. Kescher von hinten holen, drillen, Kurs korrigieren, Alarmstimmung rot. Endlich war der Fisch im Boot und ich völlig fertig. Nach amtlicher Messung etwas über 60 cm und genau 4 Pfund. Meine mit Abstand größte Meerforelle bisher. Die war prall gefüllt mit Garnelen, knallrotes Fleisch. Nach ein paar Würfen kam dann der nächste Biss auch eine schöne Forelle, nicht so groß aber gut maßig. Gleich drauf wieder ein heftiger Biss mit ordentlich Ruckeln, aber wahrscheinlich war meine Konzentration und damit auch der Fisch weg, wäre irgendwie auch zuviel gewesen. Neben uns fing ein Angler dann noch eine große Meerforelle mit Spiro. Danach haben wir es noch einige Zeit probiert, aber wahrscheinlich waren die Fische gewarnt. Bei mir bissen nur noch drei Hornfische an, auch gut. Nach ausgiebiger Pause ging es auf den Rückweg. Der hatte es in sich. Start so gegen 14:00, mit der Zeit und vom Ufer entfernt gab es meterhohe wellen und Sturmböen. Glaubt man nicht, wenn man am Ufer steht. Angeln ging nicht mehr, war echt nichts für Wasserscheue. Ich hatte keine Spritzdecke wegen Echolot etc., 4 mal ist eine Welle seitlich über dem Boot gebrochen und es sind mindestens 10 l Wasser reingechwappt. Meine gute Powerbank zur Stomversorgung hat das Zuhause mit ein paar Rauchwölckchen quittiert, zum Glück die Elektronik und nicht der Akku. Die ist hin, aber was ist schon Geld gegen so einen Tag. Euch einen guten Wochenstart und viel Petri.

Boh, Rudi, was für eine Tour? Meter Welle? Au backe. Gasausbruch? Dadurch können Schiffe sinken. Auch Dein Trockenanzug hätte Dich wohl nicht gerettet. Schwein gehabt in der Schweinebucht.
Ein dickes Petri für Dich von couchpotato Udo.
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 18. April 2020, 22:38
Moin in die Runde, ich war heute auch wieder los, gemeinsam mit Steffan Köhler. Wir hatten einen super Nachmittag. Klar haben wir auch geangelt. An vielen Stellen war es trübe, aber es gab auch befischbare Stellen. Aber egal wo wir waren, es ging gar nichts. Haben die Zeit genutzt und uns gegenseitig erlebte Angelgeschichten erzählt und viel gelacht und ein kühles Blondes gab es oben drauf. Steffan hat sich dann zum Nachtangeln verabschiedet. Dann beruhigte sich der Wind und das Wasser wurde schnell klarer. Aber trotz einer weiteren Zugabe von zwei Stunden , ging trotzdem nichts. Dann hatte ich noch einen netten Schnack mit Werner Langholz. Der hat mir erst einmal von 80er Meerforellen die er beim Schleppen mit dem Boot gefangen hat erzählt und nicht nur eine. Nun gut. Petri und Gruß Günni
fishfinder, Neumünster, 18. April 2020, 19:25
Moin Udo, trotz Wind aus NNO (moderat mit 2-3 Beaufort) bin ich mittags in die Schlossallee. Leider war es so wie Ostseefan prophezeite. Richtig Welle, komplett eingetrübt im gesamten Angelbereich und Kraut ohne Ende. Habe mich trotzdem etwas durchpusten lassen mit einigen anderen Anglern aber konnte nirgends einen Fischschwanz sehen. Selbst für die Hornies war es zu trübe. Liebe Grüße Jens
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 18. April 2020, 09:23
Kleiner Nachtrag, ich habe gerade einmal in den Fangreport der Lakseangler 2020 reingeschaut. Dort ist ja seit dem 16. April die Saison eröffnet. Größter Laks bis Dato sagenhafte 1,11 Meter und 12 KG schwer, gefangen mit der Fliegenrute, der Hammer. Gerne erinnere ich mich daran, wie ich vor vielen Jahren in der Vidau gleich hinter der dänischen Grenze, eine 6 KG Meerforelle gefangen habe. Das war ein Erlebnis, so einen Fisch im Fluss zu fangen und ist eine ganz andere Liga, als so einen Fisch in der Ostsee zu fangen. Ich habe da ja bereits Vergleiche sammeln können ;-)) aber das ist eine andere Geschichte. Gruß und Petri Guenni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 18. April 2020, 09:14
Moin Hakki, tja was sollen wir machen, das ist höhere Gewalt und den Dänemarktripp holen wir nach. Wir sollten sehen das wir dann den Herbst in die Planung aufnehmen, vielleicht passt es ja zeitlich. Vielleicht solltest die Hilde als Tarnkappenbus umbauen und wenn Du dann nach DK fliegst, mach eine Vollbremsung bei mir zu Hause, ich steig dann zu ;-))) na dann mal viel Spaß mit den fleißigen Bienchen. Gruß und Petri Guenni
Hakki, Hamburch, 18. April 2020, 08:41
Moin Udo, ich habe die letzten Tage mit meinen dänischen Freunden telefoniert. Die Einreise für nicht DKs, wird bis zum 15.06. weiterhin nicht gestattet. Leider fällt dann auch der Tripp von MefoGünni und mir buchstäblich ins Wasser. Schade ich/wir hatten uns schon sehr auf die 10 tägige Angeltour ab dem 22.04 gefreut. Auch in meinem Wohnzimmer kleiner Belt, haben sich die Mefo Fänge in den letzten Tagen deutlich verbessert. Ich glaube ich muss meinen Bulli zum Uboot umbauen und über die Gewässser mich nach Dänemark schleichen.:-)) In Hvide Sande sind seit 14 Tagen die Heringe voll da. Siehe Web-Cam fiskecenter hvide sande. So, ich muss mich heute um die neu zu erstellende Bienenwiese in unseren Garten kümmern. Allen die an die Ostsee oder Gräben können wünsche ich ne stramme Leine. Bleibt gesund. Grüße Hakki
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 17. April 2020, 20:21
Moin in die Runde, eigentlich wollte ich ja nicht heute auf dieser Seite schreiben, aber ich komme wohl nicht drum rum. Ich war 5 Stunden im Wasser, na ja ein bisschen lief auch in die Buchse, weil der alte Mann zu weit drin war ;-))) Gleich zu Anfang gab es einen dicken Nachläufer der Begleitschutz des Blinker bis unter die Rutenspitze machte. Das gleiche wie Gestern. Später dann das gleiche Spiel, zweimal hintereinander. Später kam dann der Biss , aber die Rute war nicht so krumm. Ihr wisst was kommt, ja die erste Alulatte hat sich den Blinker genommen und was für ein dickes Ding, garantiert 75 cm. Der durfte aber wieder schwimmen, ist nicht mein Fisch. Ansonsten ging gar nichts, trotz guter Bedingungen. Allen einen schönen Abend und bleibt GESUND. Gruß und Petri Guenni
Hakki, Hamburch, 16. April 2020, 16:46 Moin Günni, happy birthday zum 61 Geburtstag Alter Sack :-)) Ich hoffe du hast heute einen schönen Angeltag und fette Beute. Ich hatte ja versucht dich ans Band zu bekommen, aber ich denke du stehst bis zum Hals im Wasser. :-)) Dein Geschenk liegt hier noch bereit. Leider lässt der Kieler Bürgermeister uns nicht an die Ostsee Küste. Hoffe dies ist bald vorbei, sonst muss ich mich irgendwann über die "Grenze" schleichen. Bleib gesund alter Haudegen. Grüße Hakki
Kajak-Rudi, Kiel, 16. April 2020, 22:25
..ach ja Günni hat gut geklappt mit den flachlaufenden Wobblern, ausser dass keine Forelle gebissen hat;) Aber keine Verluste.
Kajak-Rudi, Kiel, 16. April 2020, 22:22
Hallo Hans, ach ihr ward die Artillerie, ich bleibe immer etwas auf Distanz zu den Kollegen an Land damit man sich nicht ins Gehege kommt. Hab dich nicht erkannt, sorry. Und ein dickes Petri an Günni, der zwischen den Hornpiepern die Mefos raussortiert.
Seeadler, Altenholz, 16. April 2020, 21:44
Heute Abend mit Pietsch zwei Blaue Stunden im Wasser bei netten, informativen Gesprächen verbracht. Ein Anfasser gleich zu Beginn bei Pietsch und anschließendes Zielwerfen auf Kajak Rudi, der mit seinem Gefährt voller Hornhechte :-) kaum von der Stelle kam... Danke Pietsch für den schönen Abend, Wiederholung folgt! Grüße an alle von Hans
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 16. April 2020, 19:14
Moin in die Runde, ich war heute für 5 Std in meinem Wohnzimmer. Die Bedingungen waren gut. Wind, Wetter, Welle und auch die Eintrübung haben gepasst. Gleich am ersten Spot gab es nach dem 3. Wurf einen Nachläufer bis unter die Rutenspitze. Schon mal ein gutes Zeichen, Fisch ist da. Dann weiter zum 2. und gleich beim ersten Wurf stieg eine untermaßige ein, die wieder schwimmen durfte. Am 3. Spot beim 5. Wurf war die Rute krumm. Ja schöner Drill und ich konnte eine gute, dicke 50er landen.

© Günni1959 Und zack da ist sie, die von heute Schöne 50iger
© Günni1959 Und zack da ist sie, die von heute Schöne 50iger

Die hatte den Drilling komplett inhaliert. Ansonsten gab es viele Nachläufer , aber nicht einen einzigen Anfasser. Also Fisch ist definitiv da. Ja und diese Phase kennt Mann und Mann weiß was dann in den nächsten Tagen noch passiert. Allen einen schönen Abend Petri und Gruß Günni
Surfertoni, Kiel, 16. April 2020, 12:24
@Guenni: gerade erst deinen Eintrag vom 9.4. gesehen. Genauso wie du fische ich inzwischen auch zu 80% im Nahbereich, gehe häufig gar nicht mehr ins Wasser und mache ordentlich Strecke. Sofern es der Wind zulässt, fische ich eher leicht- 12 - 16gramm und versuche es auch immer ein bißchen mit der Fliege. Da ich bisher nur an der Steilküste auf der Westseite unterwegs war - und ich da bei 6 Ausflügen seit Ende März gerade mal einen guten Fisch gesehen habe (der auf Fliege gefangen wurde)- steckt wohl auf der Seite zuletzt wirklich der (Seeringel?)Wurm drin. Werde es trotzdem weiter auf der Ecke versuchen, da es an meinen bevorzugten Ostuferspots ja aktuell leider etwas schwierig mit dem Parken ist...
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 15. April 2020, 08:33
Moin in die Runde, kleiner Nachtrag zu Gestern, wo ich drei Stunden am Wasser war. Die Bedingungen waren gut, das Wasser hätte etwas trüber sein können. Aber es ging erneut nichts, NULL. Irgendwie sind die Fische weg seit letzte Woche Mittwoch. Keine Ahnung was da los ist. Vielleicht sind Sie ja weg gehext, hoffentlich hat Bibi Bloxberg ihre Finger da nicht im Spiel. Egal, aber irgendwo werden Sie sein, das bedeutet Strandwechsel. Ich werde Sie suchen und bestimmt auch finden. Ihr wisst ja , Aufgeben ist nicht. Ich wünsche allen einen schönen Tag. Petri und Gruß Günni
Seeadler, Altenholz, 14. April 2020, 16:51
Hallo Pietsch, da wir beide in Altenholz wohnen, könnten wir mal gemeinsam losziehen, falls du Interesse hast. Udo hat meine Kontaktdaten. Da es bei der Montage von Durchlaufblinkern unterschiedliche Meinungen gibt (Länge des Vorfaches, Stopper vor dem Blinker etc.): Wie sieht deine Variante aus? Beste Grüße Hans
Pietsch, Altenholz, 14. April 2020, 21:27
Hallo Seeadler, gemeinsam mal los können wir gerne machen. Werde mich dann über Udo bei Dir melden. Meine Montage sieht folgendermaßen aus. 12er geflochtene Daiwa, 120cm 28er Gamakatsu Fluorocarbon mit FG Knoten (hält super und geht auch ohne Probl.durch den Endring) Durchlaufblinker Savage Gear 18gr. mit beigef. roter Softperle und Einzelhaken, wo man das Öhr etwas aufbiegen kann, ohne dass es bricht und nen ganz lütten Wirbel ran. bisher von 6 Fischen nur ein Aussteiger. Und wichtig den Einzelhaken mit ner Zange etwas schränken. Das heißt er darf nicht gerade stehen sondern etwas zur Seite. Gruß an Udo und alle anderen
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 13. April 2020, 09:13
Moin in die Runde, ich bin dann gestern auch wieder los gewesen. Geplant war die blaue Stunde mitzunehmen. Die Bedingungen waren so la la la. Wasserstand ging so, von klarem Wasser bis minimal angetrübt war alles dabei. Nachdem sich nach fast drei Stunden überhaupt gar nichts getan hat, habe ich um 1930Uhr die Segel gestrichen. Wünsche allen einen schönen Ostermontag Petri und Gruß Guenni
Achim A 5353, Pülsen, 12. April 2020, 07:37
Hallo Udo, hallo zusammen, in Behrendsdorf ist der große Strandpsrkplatz noch offen. Ich war gestern Morgen um 9:00 Uhr vor Ort und habe es mir angeschaut. Zwei Kajak Angler machten sich gerade auf dem Parkplatz fertig um den Fang des Lebens zu erhaschen. Gesetzte Markierung In der Nähe von 24321 Behrensdorf https://goo.gl/maps/KQCRvWKBP9M21Kxu9 Mittags war ich von ca. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr erneut vor Ort und habe selber mein Glück versucht. Der Wind kam aus NO und es war ein leichter Wellengang. Das Wasser war leicht getrübt und es schwamm immer noch Salat im Wasser, allerdings nicht mehr so intensiv wie am Vortag. Die beiden Kajak Angler traf ich erneut nach dem Ende ihrer Tour und sie berichteten, dass selbst 500 m vor der Küste viel Gemüse im Wasser schwamm. Gefangen oder Bisse hatten sie nicht. Ich selber hatte einen fast leeren Strand für mich alleine und einen schönen Nachmittag. Gefangen habe ich leider auch nichts. Doch wieder Heringe angeln, damit etwas silbernes am Haken zappelt? Mal sehen. Ich wünsche euch Frohe Ostern Achim
Köhler, Rendsburg, 11. April 2020, 21:08 So nun aber wollte ich euch Eigendlich nur kurz berichten, dass ich es heute für 2,5 Stunden reine Angelzeit am großen Teich auf MeFo versucht habe. Leider war der Strand wohl Fischleer. Weder ich noch ein Fliegenangker oder die 6 Brandungsangler hatten Fisch. Aber super schönes Wetter und ein super Tag den ich nun auf Aal an der Obereider ausklingen lasse. Euch allen, Petri Heil, bleibt gesund und ein frohes Osterfest. Steffan
Seeadler, Altenholz, 11. April 2020, 11:06
Moin Udo und alle anderen, der Bann ist gebrochen. Gestern konnte ich die erste Meerforelle des Jahres sicher landen. Die geschilderten Situationsberichte aus dem Raum Kiel und Kreis Plön kann ich indirekt bestätigen, denn es war für den Fang eine sehr lange Autofahrt erforderlich... Allen Angelfreunden ein schönes Osterfest wünscht Hans
Ich wette Hans wird über Ostern nichts anderes machen als grinsen.
Ich habe nach dem Fang einer Meerforelle im Auto ab und zu gesungen: Wir haben eine Meerforelle und ihr maa hhh n nicht:-)
fishfinder, Neumünster, 10. April 2020, 20:07
Moin Udo,
zuerst die Badewanne in Lindhöft unsicher gemacht. Parkplatz in Richtung Lagune Aschau. Einige Angler im Wasser. Konnte nirgends Fisch entdecken.
Dann noch weiter auf meine geliebte Sandbank. Da war ich ewig nicht mehr. Große Schwärme Tobis im Flachwasser aber auch 0 Zupfer. Konnte auch noch keine Hornie Aktivitäten ausmachen obwohl die Felder echt schnell gelb werden. Gegen Abend kamen auch hier noch 2 Angler dazu. War ein schöner Nachmittag und allen Lesern FROHE OSTERN.
LG Jens
Thomas, 10. April 2020, 14:41
Petri,
hier mal eine Info aus der Bliesdorfer Ecke. Wir waren dort zu zweit gestern, Gründonnerstag 9.4.2020, zwischen 17 und 19 unterwegs zum Spinnfischen vom Ufer/Steinausleger aus. Es war sonnig, fast glattes Wasser/laues Lüftchen seitlich aus Nord, ca. 14°, Wasser sehr klar. Silberblinker, Sandaal alles zwischen 20 und 40gr noch 0,5m/1m Bombarde. Ergebnis leider null.
Was man da so im Web von wegen MeFo Hotspot liest ...
DerMonarch, Angeln, 10. April 2020, 20:39
Moin Udo,
ich war heute morgen in aller Früh unterwegs an der Geltinger Bucht. Zu meiner Überraschung musste ich vorm Losfahren noch die die Scheiben meines Autos vom Eis freikratzen. Um 6 Uhr war ich am Strand und in der ersten Stunde ging nichts, bis um 7 unvermittelt eine 50er Meefo einstieg, die ich nach kurzem Drill erfolgreich kescherte. Danach ging für weiter eineinhalb Stunden nichts mehr und ich fuhr mit kalten Füßen zufrieden nach Hause. Mit mir waren etwa 5 Leute am Spot, die allesamt leer ausgingen.
PS: Danke für die guten Meefotipps Guenni! Du hast recht, manchmal nutzt das ganze Rumprobieren nichts, so habe ich heute einfach mit meinem altbewährten Hansen Flash durchgeangelt.
Achim A 5353, Pülsen, 10. April 2020, 17:11
Hallo Udo, Ich war heute wieder einmal in der Hoffnung los, dass am Karfreitag zur besten Mittagszeit kaum Angler unterwegs sind. Ich dachte sie würden mehr an Familie denken, Mittagessen und die gemeinsame Zeit genießen. Naja Junggesellen gibt ja auch noch. Als erstes traf ich um ca. 13:15 Uhr am Hubertsberg einen Angler der nichts gefangen hat und von unmöglichen Bedingungen sprach. Eine halbe Stunde hat er es ausgehalten und anschließend abgebrochen. Ich war nun mal da und eingepellt , also Steilküste runter und los ging der Traum heute eine Mefo zu fangen. 1 Stunde Steilküste im braunen zu trüben Wasser geangelt und bei jedem Wurf etwas gefangen. Salat, jede Menge Seegras und Blasentang. Heute keine Mefo, auch die anderen 6 Angler hatten nichts. Aufgeben ist nicht und eine neue einsame Stelle wird gesucht. Verkehrstechnisch sieht es in meinem „Wohnzimmer“ wie folgt aus: Hubertsberg Parkplatz überfüllt, Malmsteg Straße Zum Parkplatz bereits gesperrt, Hohenfelder Strand Parkplatz gesperrt, aber viele Falschparker im Wendekreis und gegenüber. Wird sicherlich in Kürze die Zufahrt auch gesperrt. Fotos habe ich Dir zugeschickt. Ich wünsche allen viele Bisse, den Traumfisch und ein tolles Osterfest.
Achim

©Achim A 5353 Angeln nach Meerforellen von einem Stein
©Achim A 5353 Angeln nach Meerforellen von einem Stein
Pietsch, Altenholz, 10. April 2020, 11:38
Hallo Udo und alle anderen, lese fast jeden Tag hier eure Berichte. Wird Zeit, dass ich mich auch mal wieder melde. War bis jetzt 10x auf Mefo los und hatte 6x Fisch, davon 2 zum Mitnehmen (56 u.58cm) die anderen schwimmen wieder. Zur Zeit fische ich nur noch mit dem Savage Gear LT Seeker ISP in 18gr.Blue Silver Hab soviel Vertrauen in diesen, dass ich gar keine anderen mehr mitnehme. Kann bis jetzt nich meckern und es wird bestimmt noch was gehen, wenn das Wasser so auf 8-10° sich erwärmt. Wünsche frohe Ostertage und Petri an alle. Gruß Peter

Mensch Pietsch, herzlichen Dank!!! Auch Dir / Euch frohe Ostern und weiter viel Zufriedenheit. Den Blinker kannte ich noch nicht. Es ist wohl ein Durchlaufblinker. Beispiel Savagear sg seeker Sieht fast aus wie ein Salty :-) Danke für den Tipp. Damit ist ja auch etwas über die fängige Länge von Ködern ausgesagt. Super!!!
Grüße von Udo
@Günni, den gibt es in Deiner Heimatstadt :-) In der Corona Pandemie aus dem Internet. Allerdings wohl nicht in Blue Silver.
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 09. April 2020, 20:37
@ Michi und Surftoni, ich habe gerade Eure Beiträge gelesen. Hier einmal meine eigenen Erfahrungen für dieses Jahr, wie erläutert nur meine, in Sachen Meerforellen fischen und fangen. Im Januar und Februar ging fast gar nichts bei mir. Dafür war der März und die ersten neun Tag im April gut. Nicht so wie die Jahre zuvor aber trotz allem bin ich mit den bisherigen Fängen zufrieden. Mein bevorzugter Strand war ja immer mein Wohnzimmer, aber da steckt dieses Frühjahr der Wurm drin. Aus diesem Grund habe ich die "Seite" und die "Taktik" gewechselt. Zu einen bin ich noch nie der Angler gewesen der mehrere Stunden auf einem Platz steht, sondern sich bewegt und das sehr viel. Desweiteren bin ich von den Würfen auf Entfernung total von ab. Ich fische nur noch in unmittelbarer Nähe vom Ufer. Will heißen ich gehe ins Wasser rein und werfe nur den Uferbereich ab. Das birgt zwar die Gefahr das mal ein Blinker abreißen kann, aber ist bis Dato was den Fisch betrifft erfolgreich. Nicht immer aber meistens. Von dem ständigen Köderwechsel bin auch von ab, ich fische Konsequent nur einen Blinker im Heringsmotiv , 25 Gramm schwer. Eigentlich habe ich meinen Lieblingsblinker der drei Jahre viele Fische hervorgebracht hat, aber den ignorieren Sie dies Jahr, bis auf zwei Meerforellen ganz zu Anfang. Warum Heringsmotiv, als im Forum stand das einer mit der Fliegenrute vom Land aus Heringe gefangen hat, war das für mich der Impuls ;-)) Klar gibt es auch Tage wo mal nichts geht, aber die kommen im Moment nicht so oft vor. So nun hoffe ich , ich konnte Euch einen Impuls geben, für die nächsten Tripps und ganz wichtig Durchhalten und nie aufgeben, dann klappt das auch. Gruß und Petri Günni
Michi, Kiel, 09. April 2020, 17:49
Moin zusammen, sage einer was er will, ich glaube, unsere gängigen Strände sind derzeit massiv überfischt. Von den Ausflüglern mit und ohne badenden Hund mal ganz abgesehen. Zuviel Unruhe?! Da gilt es vielleicht doch mal etwas anders zu denken und zu fahren. Oder etwas weiter zu wandern ...
Frohe Ostern
Michi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 09. April 2020, 17:22
Moin in die Runde,
heute 3 Stunden im Wasser, es war glasklar und schwach windig. Es ging gar nichts null. Das stellt sich mir die Frage ,hätte früher oder später da sein sollen. Nun gut Morgen ist ein neuer Tag und dann schauen wir mal.
Petri und Gruß
Günni
Surfertoni, Kiel, 09. April 2020, 14:05
Gestern am späten nachmittag bis in die Dämmerung an der Steilküste bei Stohl. So viele Angler hab ich da noch nicht gesehen. Für Corona Abstand hat es noch gereicht - aber gefühlt stand alle 20 Meter jemand im Wasser. Trotz nahezu perfekter Bedingungen mit ein bißchen schräg auflandigem Wind und leichter Trübung habe ich nicht mitbekommen, dass irgendein Angler Fischkontakt gehabt hätte. So auch ich... vielleicht lag es ja am nahenden Vollmond... Seit meinem Wiedereinstieg hab ich noch nicht eine vernünftige Mefo ans Band bekommen und die 1.000 Würfe sind so langsam voll... :-(
Kajak-Rudi, Kiel, 09. April 2020, 21:49
Hi Günni, vom Kajak kann ich persönlich praktisch keine Meerforelle beim Schleppen fangen, deshalb werfe ich vom Wasser aus die flachen Bereiche ab. Also ähnliches Prinzip. Klappt besser, insgesamt drei Forellen dieses Jahr, für mich ok. Blinkerverlust ist allerdings wahrscheinlicher. Petri.
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 09. April 2020, 22:23
Hi Rudi,
vielleicht solltest Du einmal einen flach laufenden Wobbler probieren, wenn Du es nicht schon probiert hast. Na dann mal weiter viel Erfolg und Petri zu deinen Fischen, topp.
Gruß und Petri
Günni
Seeadler, Altenholz, 08. April 2020, 21:13
Heute ausgeprägter Hang zum Zweitstrand. Strand Nr. 1: ablandiges Windchen, fast Ententeich, Wasser sehr klar - die Fische waren woanders. Vielleicht am Strand Nr. 2?: moderater auflandiger Wind, etwas Welle, Wasser angetrübt - ebenfalls kein Kontakt, keine Fische, aber knapp 5 Stunden bei herrlichem Wetter am Wasser und kein Stress mit Bissen, springenden Silberlingen usw.
Das Leben kann so schön sein!
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 08. April 2020, 19:51
Moin in die Runde, ich war dann heute auch wieder an der schönen Ostsee und auch drinnen ;-))) gleich zu Anfang gab es relativ schnell einen guten Biss, aber wie gehabt, genauso schnell war die Rute wieder Kerzengerade. Dann tat sich erst einmal wieder gar nichts. Wenn gleich die Bedingungen gut waren. Leichte Brise, angetrübtes Wasser. Dann drehte der Wind kurzzeitig auf und aus dem nichts, stieg eine Meerforelle ein. Guter Drill, sichere Landung, aber zu klein. Die gute hatte gerade 42cm und durfte wieder schwimmen. Wir haben uns für nächstes Jahr verabredet. Dann gab es gleich beim nächsten Wurf noch einen guten Nachläufer und das war es dann, es ging nichts "Meer". Aber das Wetter war genial, der Wind schlief dann komplett ein und drehte dann zum späten Nachmittag aus dem nichts wieder hoch. Es waren schöne tiefenentspannte 5 Stunden, Herrlich. Allen einen schönen Abend, Gruß und Petri Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 07. April 2020, 19:53
Moin in die Runde, ich war heute auch im Wasser. Die Bedingungen waren Anfangs gut, noch leicht angetrübtes Wasser und die Wasseroberfläche noch leicht kräuselig. Nach dem 5 Wurf war die Rute krumm. Guter Drill und sicher eine gute 48er gelandet. Dann drehte der Wind wie voraus Prophezeit und langsam schlief er fast ein. Es gab ein paar Kreise an der Oberfläche aber Fischmässig ging gar nichts. Kein Nachläufer, kein Anfasser null. Aber das Abendbrod ist gesichert;-)) Allen einen schönen Abend, Petri und Gruß Günni
Antiton, Kiel, 07. April 2020, 01:22
Moin Zusammen, Gestern und Heute war ich ein sehr glückliches blindes Huhn. War Gestern Abends so ab Sieben in Kitzeberg ( dort sind jetzt die Parkplätze gesperrt)und wollte ein bischen die Pose dümpeln lassen und wie so oft, und erfolglos nebenbei blinkern. Als die Sonne dann untergangen war, hatte ich dann tatsächlich meinen ersten Biss auf Blinker, war ein kleiner Dorsch der wieder schwimmt, quasi ein zu kleines Korn, aber hatte mich schon sehr erfreut. Auf Pose ging nichts. Heute dann zum Feierabend raus nach Hohenfelde, Brandungsangeln und blinkern. So um halb Sieben angekommen und noch super Sonne und spiegelglatt. Als dann die Brandungsruten draußen waren, wieder blinkern angefangen, von Gestern noch ermutigt, und tatsächlich nach dem ca. 10. Wurf hing was dran, kam dann auch schnell zur Oberfläche und war schön Silbern, musste dabei an die vielen Aussteiger denken, von denen hier berichtet wurde und da ich einen Einzelhaken dran hatte, war jedes auftauchen schon ein gewisser innerlicher Abschied. Aber es hat geklappt und es war ein schön dickes Korn, bzw. ne 58er Meerforelle. Danach ging wieder nichts mehr auf Blinker, auf Grund kamen dann auch erst sehr spät so 21.30 die Bisse und war etwas Mühsam die Würmer zu verangeln, mit den leicht zittrigen Händen. Aber gab noch drei kleine Butt, wobei der kleinste wieder schwimmen durfte. Beim Schlachten der Mefo dachte ich zuerst die hätte nen kleinen Hornhecht gefressen, aber war dann doch ein ca. 10-15cm Sandaal. Petri an Alle,
Anton
Seeadler, Altenholz, 06. April 2020, 18:21
Heute nach langer Zeit endlich mal wieder für vier Stunden am Wasser gewesen. Optimale Bedingungen und trotzdem kein Anfasser, nichts! Sämtlichen Kollegen mit Fliege, Spinner & Co. ging es genauso.
Surfertoni, Kiel, 06. April 2020, 13:21
War am Sonntagmorgen nochmal an der Steilküste bei Stohl. Herrliche Bedingungen aber leider erfolglos. Kurz vor dem Spülsaum konnte ich zweimal Fisch ausmachen aber nicht überlisten. Die ganzen anderen Angler hatten auch nichts. Kein Wunder, wenn die Mefos hinter ihrem Rücken rumspaddeln...
DerMonarch, 05. April 2020, 22:28
Guten Abend,
ich melde mich auch mal mit einer Frühjahrsbilanz zu Wort. Ich habe schon einige Meefo-Trips in diesem Jahr zu verbuchen, aber bisher ohne den "großen Erfolg." Wenige untermaßige Fische habe ich zurück gesetzt, jedoch war von Günnis Wohnzimmer bis Habernis insgesamt wenig Fischaktivität zu verzeichnen. Bin gespannt, ob der Knoten noch platzt. Auch von anderen Anglern (mit denen ich mich selbstredend im ausreichenden Abstand ausgetauscht habe, mit dem moralischen Dilemma das Haus verlassen zu haben muss ich wohl leben), äußerten leise Zweifel an der diesjährigen Meerforellensaison. Vielleicht wird es ja in den nächsten Tagen. Jedenfalls allen eine sonnige Woche!
Ostseefan, Schacht-Audorf, 05. April 2020, 22:05
Moin zusammen!
Auch ich war heute mit nem Kumpel im grossen teich.... Wetter klasse, Bedingungen klasse und Fisch war auch da..... Drei haben mit uns den Heimweg angetreten und 2 dürfen noch wachsen. Die Alulatten werden auch bald da sein.... der erste Raps färbt sich und warm wird es auch...
Bleibt Gesund
Grüße ostseefan
fishfinder, Neumünster, 05. April 2020, 21:10
Moin Udo,
ich war heute bei strahlendem Wetter mal wieder in der Schlossallee. Schräg auflaufende Welle mit Eintrübung. Alles perfekt wie bei Günni heute. Selbst der Nachläufer bis unter die Spitze war vertreten. Aber dann Änderung in der Geschichte. Blinkerwechsel und nach 10 min einen schönen Biss. Blanke 48er die es auch bis in den Kescher schaffte. Da wir lange keine Mefo in der Küche hatten wurde sie gleich verhaftet. Schön mit frischem Salbei und Ingwer auf Karotte und Frühlingszwiebel und dazu frische Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen mit einem gut gekühlten Kilkenny. Das Leben kann wirklich sehr schön sein.
LG Jens
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 05. April 2020, 19:51
Moin in die Runde,
ich war heute 3 Stunden im Wasser. Die Bedingungen bei dem S/O waren so lala. Das Wasser war Stellenweise heftig eingetrübt und die Welle aber durchaus befischbar, die Sonne tat Ihren positiven Beitrag anbei. Mann konnte durchaus über das eingetrübte Wasser werfen in die Krautbänke hinein. Die ersten zwei Stunden gingen nichts. Dann kam aus dem nichts ein Nachläufer bis an die Rutenspitze, ein guter Fisch der wieder abdrehte. Ah dachte ein Interessent für den Köder. Dann noch ein paar Mal stur gerade ausgeworfen und dann war die Rute krumm. Tja und wie so oft in diesem Frühjahr war die Rute wieder gerade. So nach dem Motto , tschüss Günni. Komm Morgen wieder, mach ich ;-))) Allen einen schönen Abend.
Petri und Gruß
Günni
Thomas1986, Tangstedt, 04. April 2020, 20:32
Hallo nochmal an euch alle, Da ja man nicht am Bülkerleuchturm angeln darf, wollte ich nach Waabs oder nach Heidkate mein Glück probieren. Sind dort ebenfalls bereiche gesperrt? Oder hättet ihr ein Tip wo man morgen sein Glück versuchen könnte?
Danke und Petri euch
Udo: Moin Thomas1986, am Bülker Leuchtturm darf man angeln. Am Wochenende ist das Gebiet des Leuchtturm mit dem Auto wohl nicht zu erreichen. Zu Fuß schon. Wenn Du den Weg gemacht hast, bist Du wahrscheinlich der einzige Angler :-) Die wenigen Parkplätze sind auch in der Woche tagsüber oft knapp. Es kostet auch Gebühren. Man kann nicht für den ganzen Tag lösen. Nur für ein paar Stunden. Dort wird gerne kontrolliert.
Grüße von
Udo
PETRI!
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 04. April 2020, 21:02
Moin Thomas,
nee Strände sind alle frei, Eckernförde und auch Waabs. Da gibt es auch genügend Strände wo Mann fischen kann. Ist zwar situativ überall etwas voller, aber ein paar ruhige Plätze gibt es dennoch. Dann viel Glück Morgen.
Petri und Gruß
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 04. April 2020, 19:40
Moin in die Runde,
ich war dann heute ach 4,5 Stunden am Wasser. Wetter genial, Welle gut,Wasser angetrübt. Es waren doch so einige unterwegs. Alle Kategorien waren vertreten . Brandungsangler, Flyfischer und Blechkanonen;-))) Nach zehn Minuten war die Rute krumm, guter Drill und eine schöne 52er konnte ich sicher landen. Zehn Minuten später stieg die nächste ein und ja , sie stieg wieder aus. Dann gab es noch zwei kurze Anfasser und das war es dann. Es ging nichts "Meer". Zwischenzeitlich hatte sich Steffan Köhler angemeldet. Er wollte sein Glück auf Plattfisch versuchen. Die anderen beiden Brandungsangler hatten richtig schöne Fische gefangen und u.a. auch eine Meerforelle, als Beifang. Ja gab einen schönen Schnack [***ein wenig edit von Udo***], was den schönen Angeltag abrundete. Was will Mann "Meer".
Allen einen schönen Abend und bleibt gesund.
Gruß und Petri
Günni
Surfertoni, Kiel, 04. April 2020, 09:45
Erstmal Hallo zusammen. Hab die Seite gerade entdeckt, da ich mal wieder ein wenig ins Mefo-Angeln einsteige. Angele ca. 50/50 Sbiro/Blinker und bin zumeist rund um Kiel unterwegs. Heute morgen zum Sonnenaufgang an der Steilküste bei Stohl gewesen. Ziemlich viele Angler unterwegs... Die ganze Zeit nix. Auch bei den anderen nicht. Weder Fliege noch Blinker. Dann auf dem Rückweg nen Kringel 3 m vorm Ufer gesehen... vom Strand aus angeworfen... sofort drauf... kurz gedrillt... kurz vorm Kescher ab... kein Riese ... vielleicht gerade maßig... Köder: Hansen Flash gelb/orange
Michi, Kiel, 03. April 2020, 13:19
Ist der Bülker Weg nicht wegen Corona gesperrt worden? Stand so in den KN...

Michi, DANKE!!! Print Medien: Durchfahrt zum Bülker Leuchtturm gesperrt
Die Strander Homepage: Durchfahrt zum Bülker Leuchtturm gesperrt
Gruß von
Udo
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 03. April 2020, 15:55
Ja genau,
das Wetter wird besser und vor allem wärmer. Das hat für mich zur Konsequenz das die Drillinge noch mal geschliffen worden und die nächsten Wochen wird mit Sicherheit was gehen und die Bissfrequenz wird mit Sicherheit auch viel besser werden. Wir sehen uns am Wasser.
Schönes Wochenende allen, bleibt Gesund und stramme Leinen.
Gruß und Petri
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 01. April 2020, 18:04
Moin in die Runde,
ich war dann auch heute los. Aber aus dem Angeln wurde nicht all zuviel. Am Parkplatz angekommen, war alles schon ein wenig eigenartig. Der Parkplatz war voll Autos und das unter der Woche. War bis Dato unter der Woche noch nie so, außer am Wochenende,mh. Nun gut reinquetschen war angesagt. Ich hatte keine Lust noch weiter zu laufen. Dann Klamotten an und ab an den Strand. Am Strand standen fünf Angler und ich war nicht im Wohnzimmer. Na gut , ist ja genügend Platz oder ich gehe noch weiter. Kurzes Gespräch mit zwei von den fünf Anglern, Lagecheck. Der eine kam mir irgendwie bekannt vor, ich konnte Ihn aber nicht so schnell unterbringen. Das Gespräch wurde dann etwas länger und die beiden stellten viele Fragen, zum Revier. Dann kam der Gedankenblitz. Ich fragte den einen, ob er Redakteur bei der Angelzeitung Blinker sei, was er bejahte. Mh, das ist ja interessant, sagte ich Ihm. Denn ich hatte vor 20 Jahren schon einmal eine Anfrage bekommen, ob ich Interesse an ein Mitwirken an der Zeitschrift hätte, cool. Ich fragte Ihn dann was Sie dann hier in die Ecke verschlagen hat. Sie sind auf der Suche nach neuen "Storys" im Bereich Meerforellenangeln, aha. Parallel dazu haben Sie einmal das Internetforum in SH ausgewertet und ob ich einen Herr Udo Krummrey kenne und Guenni 1959, hä?????? kurz überlegt. Ja kenne ich und ich bin selber in dem Blog von Udo aktiv. Der eine guckt mich an und sagt, wenn ich mich an die Bilder vom letzten Jahr erinnere, dann bist Du Guenni 1959. Jo der steht in voller Länge vor Euch. Tja das war es dann mit dem Angeln für heute. Wir haben uns fast zwei Stunden ausgetauscht, nur über Meerforellenangeln und dem Udo Blog. Schön mit Kaffee und Kuchen, das volle Programm. War echt interessant und super. Danach fragte er mich dann ob ich noch ein Interesse am Mitwirken hätte? naja wenn die Rahmenbedingungen stimmen , warum nicht. Er guckte und sagte gleich, reich werden Sie nicht dabei. Aber wenn Sie Saisonal zwei Berichte pro Monat liefern, dann kann Mann das was machen. Da ist dann schon jedes Jahr ein Einkaufsgutschein in Höhe von 1.000 Euro bei Sportex drin. Oh cool, dann brauche ich keine mehr im Onelinehandel bestellen. Ok, Deal ich war begeistert und irgendwie auch ein kleines bisschen stolz. Ja und der Vertrag beginnt am 1.4.2021 ;-))
Schönen Abend
Petri und Gruß
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 31. März 2020, 17:13
Moin in die Runde,
ich war dann heute ich wieder los. Erst ins Wohnzimmer, Angelmässig konnte Mann das aufgrund der Eintrübung vergessen. Dann kurz entschlossen rüber auf die andere Seite, über die Dörfer, weil Ecktown ja gesperrt ist,auch kein Geschenk. Dort angekommen das gleiche Bild wie auf der anderen Seite. Ja das war der Tag der verbrannten Erde, ich habe fertig.
Allen einen schönen abend,
Petri und Gruß
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 02. April 2020, 08:58
Moin in die Runde,
erst einmal vielen Dank für die Glückwünsche und die positiven Resonanzen. Dann bringt ich einmal ein bisschen Sonne in den Anglernebel zu dem Bericht von Gestern. Überlegt einmal was Gestern für ein Datum war ;-))))))))))))))))))) Ja wenn Mann drei Stunden in der Ostsee steht und gar nichts passiert, dann kommen einen manchmal Ideen und Gedanken;-)))))))))))) Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und gute Fänge. Ich freue mich auf den nächsten 1. April.
Petri und Gruß
Günni

Moin Guenni, genial!!! Danke! Einer muss es ja machen :-) Ganz herzliche Grüße von Udo

News 02.04.2020 Liebe Kolleginnen und Kollegen, auf den Aprilscherz von Guenni 1959 wäre ich fast auch rein­gefallen: Ich saß schon an der Tastatur und wollte den Eintrag kommentieren. Dazu habe ich mir den Original­eintrag angesehen und dann sah ich das Datum. GAAANZ, gaaaaanz spät ist bei mir «der Groschen gefallen» . Gerade noch rechtzeitig. Dann kam von Guenni 1959 die Auflösung. Ich habe die Finger dann still gehalten :-) Ganz ehrlich? Guenni 1959 könnte den Job beim Blinker machen. Mit tollen Bildern. Er wäre eine Bereicherung für den Blinker. Das wisst ihr alle. Deshalb war der Scherz ja auch so glaubwürdig. Wir wären ihn hier in einem solchen Fall wohl los. Gut für uns alle, dass es ein Aprilscherz war. Und was für einer!!!
Kuddl-HH, Hamburg, 02. April 2020, 23:47
Sehr schön in den April geschickt. Beide Daumen hoch, Danke Guenni!
Achim A5353, Pülsen, 02. April 2020, 07:53
Hey Günni, Einfach nur super!!! Ich freue mich für Dich und bin gespannt auf viele spannende Geschichten. Herzlichsten Glückwunsch! Achim
Ostseefan, Schacht-Audorf, 01. April 2020, 20:13
Moin in die Runde! Glückwunsch Günni.... Bin gespannt was das wird.... und wie voll unsere Strände dann werden.... Grüße Stefan
Michi, Kiel, 01. April 2020, 19:25
Günni: schreib mal lieber über Fehmarn oder so - Spritgeld werden sie dir ja wohl bezahlen... ;-). Super Geschichte!
Sandra, Bremen, 01. April 2020, 19:18
Hallo Guenni, Tolle Sache. Freue mich für dich. Grüße aus Bremen
fishfinder, Neumünster, 01. April 2020, 18:50
@ günni super Sache, so kann man auch zu neuen Sachen kommen. Günni über alle Grenzen bekannt :-) Wenn du dann 2021 nur noch über Waabs etc. schreibst ist unser Wohnzimmer wieder frei smile. LG Jens
pillepalle, Kiel, 01. April 2020, 18:29
Hallo Günni, Daumen hoch. Tolle Sache. Grüße pillepalle
Kajak-Rudi, Kiel, 31. März 2020, 21:29
Moin Udo und Kollegen, ich versuche mal meinen Fangbericht so zu schreiben, dass sich auch die kritischen „Mitleser” nicht so aufregen müssen. Also, heute mittag bin ich vom Haus auf den Hof und ins Auto gehuscht. Dann spritsparend zum nächsten Strand nach Hasselfelde und ohne Sozialkontakte aufs Wasser. Dort traf ich meinen Kumpel, dem ich an der Angel ein paar Eier unserer Hühner rübergereicht habe und dabei mindestens 2 m Abstand gewahrt habe. Dann habe ich gegenüber Satori eine „grosse Menge” Heringe gefangen, die so zahlreich waren, dass ich nicht glaube, dass wir Angler sie in der Förde ausrotten werden. Mein Kumpel hat auch einen stattlichen Dorsch gefangen, genauso wie andere Bootsangler. Ich konnte wieder nur zu kleine fangen und habe deshalb ein viel besseres Gewissen als die anderen. Insgeheim habe ich mich natürlich geärgert, das wurde vor dem Kraftwerk dann anders. Da konnte ich mit einigen, bei inzwischen zugenommenem Wind und Wellen recht abenteuerlichen Würfen eine schöne Meerforelle auf einen 25 g schwarz-silbernen Sognesilda überlisten. Da dies bei mir fast nie vorkommt kann ich auch dies mit meinem Gewissen vereinbaren. Nun muss keiner unserer Familie und der Nachbarn und der Freunde (denen der Fisch kontaktlos übergeben wird) in den Supermarkt und Fisch kaufen und irgendeinen Mitleser infizieren. Ist doch auch irgendwie gut oder?
Achim A 5353, Pülsen, 01. April 2020, 06:49
Hallo Rudi,
Genial dein Bericht!!!
Ich bin gespannt auf irgendeine Reaktion. Ein dickes Petri zu deinem schönen Fang. Deine Nachbarn werden sich freuen..
Viele liebe Grüße
Achim
fishfinder, Neumünster, 01. April 2020, 16:44
@ Rudi,
Rudi du bist der Hammer. Laut im Büro vorgelesen. Liegen noch auf dem Boden und klopfen uns die Schenkel.
LG Jens
pillepalle, Kiel, 01. April 2020, 16:35
Hallo Rudi,
danke für deinen tollen Bericht und dickes Petri Heil zu deinem Fang.
Grüße pillepalle
Brommi, Kiel, 01. April 2020, 09:17
Bestätige hiermit, dass ich die Berichte stets mit dem nötigen Abstand lese. Gicht und zwei Schultern mit Schleimbeutelentzündung halten mich auch dieses Jahr wieder vom Küstenangeln mit der Wurfrute ab, was die Infektionsgefahr weiter reduzieren sollte.
Papa A, Holtenau, 01. April 2020, 09:15
Rudi...genau mein Humor. Gut gemacht...Schreiben wie auch Fangen... Ist doch wichtig das wir uns in diesen besch...eidenen Zeiten, wo wir alle zusammenrücken müssen, noch den Humor bewahren.
Allen Petri Heil
Ostseefan, Schacht-Audorf, 01. April 2020, 06:35
Ich kann gar nicht aufhören zu grinsen ... Petri zu den Fischen!!!! Klasse Bericht!
Grüße Stefan
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 31. März 2020, 21:55
Genial Rudi und Petri zu den Fischen,
Gruß Günni
Ich schließe mich den Worten meiner Vorredner an :-) Genial auf ganzer Linie!!! Udo
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 30. März 2020, 19:31
Moin in die Runde,
ich war heute 4 Std am Wasser. 3 Std in Muggelbrühe geangelt, da ging gar nichts. 1 Std im glasklaren Wasser, da ging auch nichts. Schön war es trotzdem bei der Sonne, aber kalt. Allen einen schönen Abend,
Petri und Gruß
Günni
Michi, Kiel, 29. März 2020, 17:22
Moin Udo, moin zusammen!
Sturmflut. In der Nacht Welle 2,90 Meter, Wasserstand am Mittag 1,40 üNN. An der Steilküste zwischen Stohl und Schloßallee gibt es aktuell keinen Strand mehr. Die Schäden werden beträchtlich sein - einige Strände wird man wohl kaum wieder erkennen. Ich schicke mal ein Foto von Paulsgrund, 16 Uhr.
Grüße Michi

Moin Michi, leider kann ich Bilder im Hochformat nicht verwenden. Sie zerschiessen die html-Seite. Sorry. Hier kommt ein Bild von Achim A 5353 aus dem Bereich Ostholstein im Querformat.
© Achim A 5353 Gemütlich auf der Bank sitzen und auf das Wasser sehen © Achim A 5353 Gemütlich auf der Bank sitzen und auf das Wasser sehen
fishfinder, Neumünster, 28. März 2020, 19:04
Moin Udo,
schön das du deinen Blog wieder aufräumst und bei uns bist. War heute ab Mittag (zu dem Zeitpunkt noch alleine) in der Schlossallee. Bei optimalen Bedingungen nur einen kleinen Nachläufer sonst absolut nichts. Als ich ging waren wir zu acht.
LG Jens
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 28. März 2020, 19:03
Moin in die Runde,
ich war heute vier Stunden am Wasser. Fing gut an. Angekommen um mal am Wasser zu schauen, war ein mir bekannter Flyfischer gerade im Drill und landete sicher eine 55er, schöner Fisch. Danach begrüsste er mich mit Moin Günni ;-)))) tja und dann hatte ich schöne Stunden mit Stefan Köhler und seinem Kollegen. Aber es ging nichts. Die Bedingungen waren auch nicht so pralle. Zuwenig Wind und klares Wasser. Aber gut schön war es trotzdem. Musste ja heute noch mal das Wetter ausnutzen, bevor Morgen wieder der Wintereinbruch kommt. Allen einen schönen Abend , bleibt gesund.
Gruß und Petri
Günni
Michi, Kiel, 28. März 2020, 18:40
Moin zusammen!
Heute an den beiden bekannten Stränden am nördlichen Ausgang der Eckernförder Bucht gemeinsam mit ca 25 Kollegen komplett abgeschneidert. Gar nichts! Was ist los mit den Trutten?
Gruß Michi
Uk61, B-holm, 27. März 2020, 19:18
Hallo
Bis jetzt bin ich hauptsächlich nach Feierabend auf Mefo los.Die paar Mal waren eher erfolglos, jetzt ist mehr Zeit vorhanden daher hab ich Mal nee frage zu welcher Zeit geht man am besten los?
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 28. März 2020, 07:31
Moin UK 61,
bezüglich deiner Frage in Sachen beste Zeit zum Meerforellenfangen. Morgens brauchst Du zur Zeit nicht losfahren, das ist eindeutig dem derzeitigen Frost geschuldet. Ich habe die meisten Fische in der Zeit zwischen 1500 und 1800 gefangen, dann hat das Wasser etwas wärmer. Was auch nicht unwesentlich ist, nutze die Flachwasserbereiche und auch die, wo Du nie unter normalen Umständen hinwerfen würdest. Da stehen so einige Überraschungen ;-)))
Dir viel Glück,
Gruß und Petri
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 28. März 2020, 07:25
Moin in die Runde,
kleiner Tipp noch für die , die nächste Woche Richtung Waabs zum Angeln fahren wollen. Ab Montag und die darauffolgenden 14 Tage ist die Zufahrt von Kiel nach Ecktown ab dem grünen Jäger gesperrt, wegen Straßenarbeiten. Da geht es dann nur noch über die A7, aber viele Wege führen ja bekanntlich nach ROM.
Petri und Gruß
Günni
Anmerkung von Udo: Die Sperrung dauert wohl 4 Wochen. Es geht auch über die B76 nach Gettorf. von dort Richtung Remndsburg. Vor Sehestedt nach Haby rechts abbiegen. Von dort weiter nach Eckernförde. Läuft :-)
Sandra, Bremen, 28. März 2020, 10:11
Hallo Udo, wir haben einfach Geduld und sobald alles wieder in Ordnung ist, sind wir da :) Immer positiv denken Lieben Gruß Sandra

Hallo Sandra, Dein / Euer Plan ist sehr gut. Und hoffentlich heißt es schnell: Ab ans Salzwasser. Grüße in das schöne Bremen sendet Udo aus Gettorf
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 27. März 2020, 20:26
Moin in die Runde,
heute war ich sechs Stunden am und im Wasser. Die Bedingungen waren gut. Wasserstand hat gepasst. Eintrübung auch und Sonne pur. Mittlerweile werden Angeltripps ja zu Familienausflügen. Der Angler mit Frau und Kiddis, so gesehen in Eckernförde. So nun zum wesentlichen. Nach dem 5. Wurf zuckelte es unter der Rutenspitze und das war es dann. Fast drei Stunden Funkstelle. Dann kam ich an einer Stelle, da hätte ich im Leben nicht hingeworfen. Blinker rein und Anfasser vom feinsten. Blinker wieder rein und ein dicker , dicker Nachläufer bis unter die Rutenspitze. Dann ging wieder eine Stunde lang nichts und urplötzlich kam aus dem nichts der Biss. Rute krumm, schöner Drill und eine feine 52 er lag im Kescher, jawohl Abendessen gerettet.
Allen einen schönen Abend,
Petri und Gruß
Günni
Sandra, Bremen, 27. März 2020, 20:59
Moin, So nun meldet sich mal eine Anglerin zu Wort. Ich verfolge diese Seite nun schon einige Zeit und lese gerne Eure Beiträge. Ich selbst war Ende Februar bis Anfang März an der Förde und habe endlich meine erste Mefo gefangen. Nun habe ich als Bremerin leider Angel- u. Reiseverbot an die Förde. Darum freue ich mich jeden Tag über eure Beiträge und wünsche weiterhin guten Fang und Petri Heil. P.S. Lasst euch nicht die Gute Stimmung von manchen Beträgen hier vermiesen. Gruß Sandra aus Bremen

Moin Sandra, Du glaubst gar nicht, wie sehr mich Dein Beitrag gefreut hat. Ich wäre gerne mal wieder an der Erdbeerbrücke und am Hal Över :-) Grüße vom Salzwasser von Udo
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 26. März 2020, 19:23
Moin in die Runde,
ich war heute los, im Wind. Das war to Mutch. Es gab Stellen die kannte Mann beangeln und so richtig Spaß hat es irgendwie nicht gemacht. Also Stellungswechsel. Schweinchenstrand , äh nee. Da gab es keinen Parkplatz, alles voll. Also ab nach Hause. Morgen haben wir wieder bessere Winde und dann geht es wieder los. Allen einen schönen Abend und bleibt gesund,
Petri und Gruß
Günni

Moin Guenni, Schweinchenstrand :-) Immer wieder schön. Da wollte ich mit Dir mal hin. Zum ANGELN :-) Du kennst die Parkplätze.
Gruß Udo
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 25. März 2020, 19:09
Nachtrag @ Usch, danke für deinen Tipp. Ich habe mir die Haken einmal angeguckt und im Internet bestellt um einen Testlauf zu starten. Ich werde berichten. Gruß und Petri Günni
Usch, Winsen/Luhe, 25. März 2020, 10:26
Hallo! Lese hier schon länger mit, nette Seite. Gehe normalerweise gerne im Bereich Heiligenhafen auf Meerforelle, da wir dort eine kleine Wohnung haben. Momentan fällt das natürlich flach. Insofern schaue ich etwas "neidisch" auf die akt. Fangberichte. @Günni 1959: Glückwunsch zu deinen Fängen. Bzgl. der Aussteiger, hast du es schonmal mit Circlehooks probiert. Ich hatte im Herbst auch relativ viele Aussteiger auf die Owner Einzelhaken und habe dann auf die Octopus Circle von Gamakatsu umgestellt. Danach definitiv weniger Aussteiger gehabt. Allen weiterhin viel Spaß am Hobby, bleibt auf Abstand und gesund!
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 25. März 2020, 18:51 Moin in die Runde,
ich war heute auch am Wasser. Erst Ententeich in binnen kürzester Zeit drehte der Wind auf. Angel war grenzwertig, aber ging noch. Außer einen Anfasser gibt es nichts weiter zu vermelden. Schön war es trotzdem und Sonne pur, herrlich.
Gruß und Petri
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 24. März 2020, 18:20
Moin in die Runde,
heute ging es wieder ans Wasser, gleiche Stelle ;-)) Bedingungen waren gut, außer Flachwasser noch mehr als gestern. Aber die Welle war gut. Nach dem 5. Wurf gab es einen schönen Biss und der Fisch blieb dran (kommt ja mal vor) guter Drill und die 50er wanderte sicher in den Kescher. Dann der Schock. Die linke Seite war voll mit zwei Euro großen "Abschürfungen", habe ich so auch noch nie gesehen. Insgesamt 5 Stück. Ich habe den Fisch dann wieder schwimmen lassen und dann ging gar nichts mehr. Null, Komma nichts. Also gleicher Plan wie Gestern. Gesagt getan, kann ja klappen muss aber nicht. Tatsächlich es dauerte nicht lange und die Rute war krumm, noch eine Nummer besser wie Gestern. Ja , da war doch noch was. Nach kurzen Drill, stieg sie dann aus ;-((( mir hätte auch echt was gefehlt.
Allen einen schönen Abend,
Gruß und Petri
Günni
Ostseefan, Schacht-Audorf, 24. März 2020, 18:07
Moin zusammen! Heute bei bestem Wetter die Südseite der Förde mit Fishfinder zusammen unsicher gemacht.... Bei rum kam leider nix dafür haben wir ein paar schöne Stunden in der Sonne bei netten Gesprächen gehabt.... ohne Corona und Klopapier....
Grüße Ostseefan
fishfinder, Neumünster, 24. März 2020, 18:27
Moin moin an Alle: Viele Grüße und bleibt gesund Jens
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 24. März 2020, 18:58
Moin Jens,
ja das mit meinem Wohnzimmer habe ich mir schon gedacht, so sagte es ja auch der Winderfinder aus und ja ich war genau gegenüber ,-)) damit bestätigt sich deine Vermutung. Dran bleiben Jens. Aber trotz allem sind die Fische noch nicht in Beislaune, das liegt 100% am immer noch Frost, aber es wird jeden Tag besser und Momentan sind es nur Einzelgänger.
Schönen Abend
Gruß und Petri
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 23. März 2020, 19:06
Unser Guenni 1959 kann nicht nur Meerforelle, er kann auch Steelhead. Hier ein sehr schönes Fangbild SEINER Steelhead und ein sehr schöner Bericht. Seht selbst:
© Guenni1959 Steelhead 60cm 3,8kg © Guenni1959 Steelhead 60cm 3,8kg Moin in die Runde,
heute ging es dann für 5 Stunden ans Wasser, der Plan war die alte Welle abzufischen, da es gestern rein Windtechnisch nicht ging,zumindest da wo ich hin wollte. Heute sah es dafür gut aus,das Wasser war noch eingetrübt, der Wasserstand naja, Sonne pur, leerer Strand , Anglerherz was willst Du Meer. Die ersten zwei Stunden ging gar nichts. Dann bekam ich einen Biss, der sich dann auch gleich wieder verabschiedete. Da fängt Mann echt an zu zweifeln und ich zähle die Aussteiger auch nicht mehr ;-(
Dann wieder eine Stunde lang nichts und wieder ein Biss und wieder ausgestiegen. Ok ist dann mal so. Also machte ich mich auf den elend langen Rückweg, mit dem Vorsatz nach einmal an einen anderen Spot ein paar Würfe zu machen. Gesagt getan. Rein ins Wasser und den Blinker Richtung Sonne geworfen, sehr Ufernah und dann gab es ein Tok am Blinker und das war es. Kopfkino an, das muss was großes gewesen sein. Habe ich nämlich schon öfter erlebt. Angeblich versuchen die Großen den Köder mit einem Kopfstoss zu betäuben und in der Absinkphase dann zuzugreifen. Ok, spontaner Blinkerwechsel und wieder in die Richtung geworfen. Ich habe keine drei Umdrehungen gemacht und dann war die Rute krumm, aber so was von. Zehn Minuten blitzsauberer Drill, mit drei Sprüngen aus dem Wasser, das volle Programm also. Aber der Drilling saß Bombenfest. Ja dann lag sie im Kescher. Zu meinem Erstaunen war es eine Steelhead. Stramme 60 er und 3,8 Kg schwer. Dann den Fisch versorgt und das Jagdfieber war da. Komm noch ein paar Würfe. Gesagt getan, Blinker wieder in die Richtung und wieder eine dran. Eine Kugelrunde 53er , die durfte dann auch noch mit. Auffällig war das beide Fische sehr dicht unter Land gebissen haben, da wo die Sonne voll draufschien. Ja die Meeforellen muss einen verstehen, aber ich arbeite dran.
Petri und Gruß
Günni

Hi there, today we went for 5 hours to the water, the plan was to fish the old wave, because yesterday it was not possible to fish the wave because of the wind, at least where I wanted to go. Today it looked good for it, the water was still cloudy, the water level well, sun pure, empty beach, angler's heart what do you want sea. The first two hours nothing worked. Then I got a bite, which then also immediately said goodbye again. Then man really starts to doubt and I don't count the dropouts anymore ;-( Then again nothing for one hour and again one bite and then I got out again. Ok is then times in such a way. So I started the long way back with the intention to go to another spot and have a few litters. No sooner said than done. Into the water and threw the turn signal towards the sun, very close to the shore and then there was a tok on the turn signal and that was it. Head cinema on, that must have been something big. Because I've seen it before. Supposedly the big ones try to stun the lure with a head bump and then grab it in the sinking phase. Okay, spontaneous turn signal change and thrown back that way. I didn't make three turns and then the rod was crooked, but so what. Ten minutes of sparkling clean drill, with three jumps out of the water, the full program. But the triplet was bombproof. Then she was in the landing net. To my amazement, it was a Steelhead. Tight 60 pounds, 3.8 kg. Then it took care of the fish and the hunting fever came. Come on, a few more throws. No sooner said than done, let's put the spoons back this way and then one on again. A shot round 53s, which was then also still allowed to go. It was noticeable that both fish bit very close under land, where the sun shone on it. Yes the sea trout must understand one, but I'm working on it.

Salut, Aujourd'hui nous sommes allés 5 heures dans l'eau, le plan était de pêcher la vieille vague, parce qu'hier il n'était pas possible de pêcher la vague à cause du vent, du moins là où je voulais aller. Aujourd'hui, ça lui va bien, l'eau était encore nuageuse, le niveau de l'eau bien, le soleil pur, la plage vide, le cœur du pêcheur : que voulez-vous de la mer. Les deux premières heures, rien n'a fonctionné. Puis j'ai pris une bouchée, qui m'a aussi immédiatement dit au revoir. Puis l'homme commence vraiment à douter et je ne compte plus les abandons ;-( Puis à nouveau rien pendant une heure et à nouveau une bouchée et puis je suis sorti à nouveau. Ok, c'est alors que les temps sont ainsi. J'ai donc commencé le long chemin du retour avec l'intention d'aller à un autre endroit et d'avoir quelques portées. Aussitôt dit, aussitôt fait. Dans l'eau et a jeté le clignotant vers le soleil, tout près de la rive et puis il y avait un jeton sur le clignotant et c'était tout. Le cinéma de tête, ça devait être quelque chose de grand. Parce que je l'ai déjà vu. On suppose que les grands tentent d'étourdir le leurre avec une bosse à la tête, puis de le saisir en phase de naufrage. Ok, changement spontané de clignotant et retour dans cette direction. Je n'ai pas fait trois tours et puis la canne était de travers, mais bon. Dix minutes d'exercice propre et étincelant, avec trois sauts hors de l'eau, le programme complet. Mais le triplet était à l'épreuve des bombes. Puis elle était dans l'épuisette. À ma grande surprise, c'était un Steelhead. Soixante livres, 3,8 kg. Puis il s'est occupé des poissons et la fièvre de la chasse est arrivée. Allez, encore quelques lancers. Aussitôt dit, aussitôt fait, remettons les cuillères de cette façon, puis une autre. Un tir de 53s, qui était alors également encore autorisé à partir. On a remarqué que les deux poissons mordaient très près sous la terre, là où le soleil brillait. Oui, la truite de mer doit en comprendre une, mais j'y travaille. Pierre et salutations Günni

Hallo daar, Vandaag zijn we voor 5 uur naar het water gegaan, het plan was om de oude golf te vissen, want gisteren was het niet mogelijk om de golf te vissen vanwege de wind, althans waar ik heen wilde. Vandaag zag het er goed uit, het water was nog steeds bewolkt, de waterspiegel goed, zon puur, leeg strand, vissershart wat wil je zee. De eerste twee uur werkte er niets. Toen kreeg ik een hapje, die toen ook meteen weer afscheid nam. Dan begint de mens echt te twijfelen en tel ik de uitvallers niet meer mee ;-( Dan weer niets voor een uur en weer een hapje en dan ben ik er weer uit. Ok is dan tijden op zo'n manier. Dus ik begon de lange weg terug met de bedoeling om naar een andere plek te gaan en een paar nesten te krijgen. Niet eerder gezegd dan gedaan. In het water en gooide de richtingaanwijzer naar de zon, heel dicht bij de kust en toen stond er een tok op de richtingaanwijzer en dat was het. Hoofdcinema op, dat moet iets groots zijn geweest. Omdat ik het al eerder heb gezien. Vermoedelijk proberen de groten het kunstaas met een kopstoot te verdoven en dan in de zinkende fase te grijpen. Oké, spontane richtingaanwijzerwissel en zo terug gegooid. Ik heb geen drie beurten gemaakt en toen stond de stang scheef, maar wat dan nog. Tien minuten sprankelend schoon boren, met drie sprongen uit het water, het volledige programma. Maar het drieluik was bomvrij. Toen zat ze in het landingsnet. Tot mijn verbazing was het een Steelhead. Strakke 60 pond, 3,8 kg. Toen zorgde het voor de vis en de jachtkoorts kwam. Kom op, nog een paar worpen. Niet eerder gezegd dan gedaan, laten we de lepels weer op deze manier leggen en dan weer een op. Een schotronde 53s, die toen ook nog mocht gaan. Het was te merken dat beide vissen heel dicht onder het land bijten, waar de zon op scheen. Ja, de zeeforel moet er een begrijpen, maar ik ben er mee bezig. Peter en de groeten Günni

Hola, hoy fuimos durante 5 horas al agua, el plan era pescar la vieja ola, porque ayer no se pudo pescar la ola por el viento, al menos donde yo quería ir. Hoy se veía bien para ello, el agua estaba todavía nublada, el nivel del agua bien, sol puro, playa vacía, corazón de pescador qué quieres mar. Las primeras dos horas no funcionó nada. Luego me dieron un mordisco, que luego también se despidió inmediatamente de nuevo. Entonces el hombre empieza a dudar y ya no cuento los abandonos ;-( Luego otra vez nada durante una hora y otra vez un mordisco y luego salí otra vez. Ok es entonces tiempos de tal manera. Así que empecé el largo camino de regreso con la intención de ir a otro lugar y tener unas cuantas camadas. No más rápido de lo que se dice y se hace. en el agua y tiró la señal de giro hacia el sol, muy cerca de la orilla y luego hubo una señal en la señal de giro y eso fue todo. El cine de la cabeza, eso debe haber sido algo grande. Porque lo he visto antes. Supuestamente los grandes intentan aturdir el señuelo con un golpe en la cabeza y luego lo agarran en la fase de hundimiento. Bien, cambio espontáneo de la señal de giro y lanzado hacia atrás de esa manera. No hice tres vueltas y luego la varilla estaba torcida, pero qué más da. Diez minutos de un simulacro limpio y brillante, con tres saltos fuera del agua, el programa completo. Pero el trillizo era a prueba de bombas. Entonces ella estaba en la red de aterrizaje. Para mi asombro, era un Steelhead. Unas 60 libras, 3,8 kg. Luego se ocupó de los peces y llegó la fiebre de la caza. Vamos, unos cuantos lanzamientos más. Dicho y hecho, pongamos las cucharas de nuevo de esta manera y luego otra vez. Un disparo en la ronda 53, que luego también se le permitió ir. Se notó que ambos peces mordían muy cerca de la tierra, donde el sol brillaba sobre ellos. Sí, la trucha de mar debe entender una, pero estoy trabajando en ello. Peter y saludos Günni

Olá, Hoje fomos por 5 horas para a água, o plano era pescar a velha onda, porque ontem não era possível pescar a onda por causa do vento, pelo menos para onde eu queria ir. Hoje parecia bom para ele, a água ainda estava nublada, o nível da água bem, sol puro, praia vazia, coração de pescador o que você quer mar. Nas duas primeiras horas nada funcionou. Depois recebi uma dentada, que depois também se despediu imediatamente de novo. Então o homem começa realmente a duvidar e eu já não conto mais as desistências ;-( Depois, nada durante uma hora e outra vez uma dentada e depois saí outra vez. Ok, então os tempos são assim. Então comecei o longo caminho de volta com a intenção de ir para outro lugar e ter algumas ninhadas. Não antes de dizeres, mas sim de fazeres. Para dentro de água e atirou o sinal de curva em direcção ao sol, muito perto da costa e depois houve um sinal no sinal de curva e foi isso. O cinema principal ligado, deve ter sido algo grande. Porque eu já vi isso antes. Supostamente, os grandes tentam atordoar a isca com um galo na cabeça e depois agarram-na na fase de afundamento. Muito bem, mudança espontânea de sinal de volta e atirado de volta por ali. Não fiz três voltas e depois a vara estava torta, mas e depois? Dez minutos de broca limpa e brilhante, com três saltos para fora da água, o programa completo. Mas o trigémeo era à prova de bombas. Depois ela estava na rede de aterragem. Para meu espanto, era uma cabeça de aço. Apertar 60 libras, 3,8 kg. Depois tratou dos peixes e veio a febre da caça. Vá lá, mais uns lançamentos. Não antes de dizer, vamos colocar as colheres de volta desta maneira e depois uma de novo. Um tiro por volta de 53s, que também foi autorizado a ir. Era perceptível que ambos os peixes mordiam muito perto debaixo da terra, onde o sol brilhava sobre eles. Sim, a truta marinha deve entender uma, mas eu estou a trabalhar nela. Pedro e saudações Günni

Salve, Oggi siamo andati per 5 ore in acqua, il piano era di pescare la vecchia onda, perché ieri non era possibile pescare l'onda a causa del vento, almeno dove volevo andare. Oggi le cose andavano bene, l'acqua era ancora torbida, il livello dell'acqua era buono, il livello dell'acqua buono, il sole puro, la spiaggia vuota, il cuore del pescatore cosa vuoi il mare. Le prime due ore non ha funzionato niente. Poi ho mangiato un boccone, che poi mi ha subito salutato di nuovo. Poi l'uomo comincia davvero a dubitare e non conto più gli abbandoni ;-( Poi ancora niente per un'ora e ancora un boccone e poi sono uscito di nuovo. Ok è poi volte in tal modo. Così ho iniziato il lungo viaggio di ritorno con l'intenzione di andare in un altro posto e fare qualche cucciolata. Non appena detto e fatto. In acqua e ha lanciato il segnale di svolta verso il sole, molto vicino alla riva e poi c'è stato un segnale di svolta e questo è stato fatto. Il cinema di testa in funzione, deve essere stato qualcosa di grande. Perché l'ho già visto prima. Si suppone che i grandi cerchino di stordire l'esca con una botta in testa e poi la afferrino nella fase di affondamento. Ok, cambio spontaneo dei segnali di svolta e lancio indietro in questo modo. Non ho fatto tre giri e poi l'asta era storta, ma che importa? Dieci minuti di scintillante trapano pulito, con tre salti fuori dall'acqua, il programma completo. Ma la tripletta era a prova di bomba. Poi è stata nella rete di atterraggio. Con mio grande stupore, era una Testa d'Acciaio. Stretto 60 libbre, 3,8 kg. Poi si è occupata dei pesci ed è arrivata la febbre della caccia. Dai, ancora qualche lancio. Non appena detto e fatto, rimettiamo i cucchiai da questa parte e poi uno di nuovo. Un colpo al 53° round, che è stato anche allora ancora permesso di andare. Si notava che entrambi i pesci erano molto vicini sotto terra, dove il sole splendeva su di essi. Sì, la trota di mare deve capirne una, ma ci sto lavorando. Pietro e saluti Günni

Witam, Dziś pojechaliśmy na 5 godzin do wody, plan był taki, żeby łowić starą falę, bo wczoraj nie można było łowić fali z powodu wiatru, przynajmniej tam gdzie chciałem. Dziś wyglądało to dobrze, woda była jeszcze pochmurna, poziom wody dobrze, słońce czyste, pusta plaża, serce wędkarza co chcesz morze. Przez pierwsze dwie godziny nic nie działało. Potem dostałem ugryzienie, które potem też natychmiast się pożegnało. Wtedy człowiek naprawdę zaczyna wątpić i nie liczę już odpadków ;-( Potem znów nic przez godzinę i znowu jedno ugryzienie, a potem znowu się wydostałem. Ok, w takim razie czasy są takie. Zacząłem więc długą drogę powrotną z zamiarem pójścia w inne miejsce i posiadania kilku miotów. Prędzej powiedziane niż zrobione. Do wody i rzucił kierunkowskaz w kierunku słońca, bardzo blisko brzegu, a potem był żeton na kierunkowskazie i to było to. W kinie głównym, to musiało być coś wielkiego. Bo widziałem to już wcześniej. Podobno duzi próbują ogłuszyć przynętę uderzeniem głowy, a następnie chwycić ją w fazie opadania. Okay, spontaniczna zmiana kierunkowskazu i wyrzucenie z powrotem w ten sposób. Nie zrobiłem trzech skrętów i wtedy pręt był krzywy, ale co z tego. Dziesięć minut lśniącego, czystego wiertła, z trzema wyskokami z wody, pełny program. Ale triplet był odporny na bomby. Potem była w podbieraku. Ku mojemu zaskoczeniu, to był Steelhead. Wytrzymałość 60 funtów, 3,8 kg. Potem zajęła się rybami i przyszła gorączka myśliwska. Dalej, jeszcze kilka rzutów. Prędzej powiedzmy, niż zrobimy, odłóżmy łyżki z powrotem w ten sposób, a potem włóżmy je z powrotem. Strzał z rundy 53s, która wtedy też była jeszcze dozwolona. Zauważalne było, że obie ryby ugryzły się bardzo blisko lądu, gdzie świeciło na nich słońce. Tak, troć wędrowna musi to zrozumieć, ale pracuję nad tym. Piotr i pozdrowienia Günni

Привет, Сегодня мы пошли на 5 часов к воде, планировалось поймать старую волну, потому что вчера невозможно было поймать волну из-за ветра, по крайней мере, туда, куда я хотел пойти. Сегодня это выглядело хорошо, вода была еще облачной, уровень воды хороший, солнце чистое, пустой пляж, сердце рыбака, что вы хотите море. Первые два часа ничего не помогало. Потом я укусил, а потом сразу же попрощался. Тогда человек действительно начинает сомневаться, и я больше не считаю бросивших школу ;-( Потом опять ничего на час и опять один укус, а потом я снова вышел. Хорошо, значит, времена такие. Так что я начал долгий путь назад с намерением пойти в другое место и выпить пару литров. Не успел сказать, как сделал. В воду и бросил сигнал поворота к солнцу, очень близко к берегу, и тогда на сигнале поворота был жетон, и это было оно. Включить главный кинотеатр, это должно было быть что-то большое. Потому что я видел это раньше. Предположительно, большие пытаются оглушить приманку шишкой по голове, а затем хватают ее в тонущей фазе. Хорошо, спонтанный сигнал поворота меняется и отбрасывается назад в ту сторону. Я не сделал три поворота, а потом прут был кривой, но что с того? Десять минут сверкающей чистой дрели, с тремя прыжками из воды, полная программа. Но тройка была бомбоустойчива. Потом она была в посадочной сетке. К моему удивлению, это был Сталеголовый. Плотность 60 фунтов, 3,8 кг. Потом он позаботился о рыбе, и пришла охотничья лихорадка. Давай, еще несколько бросков. Не успеете сказать, как закончите, давайте поставим ложки сюда, а потом снова оденем. Выстрел из 53-го выстрела, который тогда еще был разрешен. Было заметно, что обе рыбы очень близко под землей, где на ней светило солнце. Да, морская форель должна понять одну, но я работаю над этим. Пётр и приветствия Günni
Ostseefan, Schacht-Audorf, 22. März 2020, 18:33
Moin in die Runde!
Ich war dann heute auch endlich mal wieder los ... Allerfeinstes Wetter zwar s..kalte Finger gehabt aber egal ... Mit nach Hause gekommen ist eine Kugelrunde 51er ... und eine unterwegs ausgestiegen.
Bleibt alle gesund!
Grüße ostseefan
Fischer, Tröndel, 18. März 2020, 21:28
So... Ich wollte nochmal kurz sagen, das ich gerade gelesen habe, daß das meeresangeln nur für Touristen untersagt ist und in manchen Bundesländern das angeln am forellensee. Und das die Einzelangler auf meerforellen, so am Meer noch besser vor der Pandemie geschützt sind.
Moin Fischer, ja, genau richtig. Unser Chefpräsident, und auch andere sagen, nicht das Verlassen der Wohnung ist gefährlich, sondern die körperliche Nähe zu anderen Menschen, Tröpcheninfektion. ABSTAND HALTEN!!! Sonst stärkt Bewegung und der Aufenthalt im Freien sogar das Immunsystem. Das ist wichtig. Danke für Deinen Beitrag. Der ist wichtig! Touristen haben kein Angelverbot. Sie dürfen nicht nach Schleswig-Holstein einreisen und dürfen deswegen nicht angeln.
Grüße von
Udo
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 18. März 2020, 16:40
Moin in die Runde,
ich war heute 3 Std im Wasser es ging gar nichts, null. Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 17. März 2020, 17:07
Moin in die Runde, heute 4 Stunden im und am Wasser. Es waren jede Menge Angler vor Ort, hängt mit Home Office zusammen (lach). Bedingungen waren so wie gestern, aber Wasserstand 4,70 Meter,mh. Es ging nichts, null. Eine richtig schöne Meefo hüpfte vor mir aus dem Wasser, aber die wollte auch nicht beissen. Nun gut nicht jeder Tag ist Fangtag, aber es geht weiter. Petri und Gruß Günni
Achim A5353, Pülsen, 17. März 2020, 16:39
Hallo Udo,
Moin zusammen,
Heute von 10:00 - 12:30 Uhr am Malmsteger Strand unterwegs gewesen. Sonnenschein, klares Wasser, Südwestliche Winde mit teilweisen Böen. ca. 6 Angler, Blech, Fliegenfischer und ein Brandungsangler. Putlos und Todendorf sind in Aktion und somit wird man von einem F16 und Airbus M 400 Tiefflug überrascht, die immer wieder Ablenkkörper abfeuern. Nur eine Mefo lies sich weder blicken, noch zupfte sie an den verschieden färbenden Blinkern in unterschiedlichen Größen und Gewichten. Kurz um es ging nichts. Schön war es trotzdem und in den nächsten Tagen geht es wieder los.
Ich wünsche euch allen den lang ersehnten Traumfisch.
Achim
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 16. März 2020, 18:49
Moin in die Runde,
ich war heute 4 Stunden in meinem Wohnzimmer. Bedingungen waren so lala. Ein bisschen zu wenig Wasser in der Bucht. Trotzdem konnte ich zwei Fische fangen, die aber gerade maßig waren und wieder schwimmen durften und natürlich stieg wieder eine richtig Gute direkt nach dem Biss wieder aus.
Petri und Gruß
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 15. März 2020, 16:30 Moin in die Runde,
jo Runde 27 ist rum, Fischlos, es ging gaaaaaar nichts. Ist dann mal so und so kennen wir die Silbernen. Trotz auflandigen Wind , Sonne, ein bisschen zu flaches Wasser, aber keine Ausreden, es geht weiter. Morgen kann es schon wieder anders aussehen. Da muss eine aus dem Eisfach zum Abendessen, schafft ja auch Platz;-))) Allen einen schönen Restsonntag, Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 14. März 2020, 19:14
Moin in die Runde, heute ging es dann für drei Stunden in den Wind. Die Welle war befischbar, das Wasser war klar , Sonne pur und Kalt. Die Fische waren nicht da, null und nichts, liegt wohl am Frost. Aber egal, auch der 26. Trip war schön und es geht weiter. Allen einen schönen Abend, Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 13. März 2020, 19:05
Moin in die Runde, heute ging es dann für mich wieder 4 Stunden ans Wasser. Ich hatte meiner Rolle neue Schnur gegönnt und der Händler sagte noch die ersten Würfe vorsichtig, nicht gleich volle Pulle. Gesagt getan, beim zweiten "vorsichtigen" Wurf kam dann der Biss, aber wie schon gewohnt, stieg auch diese im Drill aus. Ansonsten ging nichts, gar nichts. Eigentlich hat alles gepasst, allerdings war es vom Wasserstand her, nicht so pralle. Nun gut so sind Sie die Silbernen. Das war Runde 25, aber es geht weiter. Allen ein schönes Wochenende, das Wetter wird ja gut. Petri und Gruß Guenni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 11. März 2020, 18:36
Moin in die Runde,
jo heute ganz es dann in die 24. Runde ;-)) wieder am selben Strand, wie in den letzten Tagen. Das Wasser hatte eine gute befischbare Eintrübung. Der Wind kam seitlich versetzt und konnte gut für weite Würfe genutzt werden und die Sonne gab Ihr bestes. Nach 10 Minuten das gleiche wie in den letzten Tagen, wieder so ein Monster und wieder im Drill ausgestiegen;-((( dann tat sich erst einmal gar nichts in der nächsten Stunde. Dann ging es los, erst eine 48 er, dann eine knappe 40er die schwimmt natürlich wieder und dann eine fette kugelrunde 60 er, die einen sehr guten Tanz gemacht hat, voll das Kraftpaket. Etliche Anfasser , Fehlbisse und Nachläufer und dann war der Spuk wieder vorbei. Dann ging nichts Meer, hat auch gereicht 4 Stunden beim Wetter toll.
Petri und Gruß
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 09. März 2020, 18:47
Moin in die Runde, heute war ich mit einem guten Freund vier Stunden im Wasser. Bedingungen waren gut. Außer einen heftigen Biss direkt unter der Rutenspitze, den ich nicht verwerten konnte ging heute gar nichts. Aber es war trotzdem schön und weiter gehts. Aufgeben ist nicht. Allen einen schönen Abend Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 08. März 2020, 19:09
Moin in die Runde,
ich war dann heute auch für 4 Std im Wasser. Aber der Reihe nach. Erstmal gucken wo das Fischen heute möglich war. Windstärke 3 bis 5 und Böen bis 70 Km/h puha. Nun gut irgendwo hin , wo Sandbänke sind und das Wasser trübe ist. Dann noch ein bisschen die Blinker getauscht. Auf jeden Fall einen mit Heringsdekor. Michi hatte ja geschrieben das die Heringe dicht unter Land stehen. Jo, da hatte ich noch einen Dega Jumper 25 gr. der sollte bei dem Wind reichen. Am Strand ankommen, war der Parkplatz erst einmal super dicht geparkt, von Surfern. Wenn ich einen Orden dabei gehabt hätte, die hätten ihn bekommen. So blöd kann man gar nicht parken ;-(( Nun gut, die Sonne war da und der Wind war direkt am Strand, heftig. Aber das war ja auch nicht der Plan. Ziel war eine Rinne, aber vorab erst einmal 30 Minuten Fussmarsch. Ja das sah gut aus. Kein Kraut und die Trübung vom Wasser war ok. Gleich beim ersten Wurf kam der Einschlag, wieder so ein dickes Ding und nach kurzen Drill, tschüss Günni. Na ja Fisch ist da. Zwei Bisse konnte ich dann verwerten, war auch nicht schwer. Denn der Haken sass Bombenfest. Eine Runde 47er und eine Runde 53er kamen mit. Ja so kann es weitergehen. Die Fische waren randvoll mit Heringe, Seeringler, Stichlinge und Krabben. Voll im Jagdfieber. So kann es weiter gehen. Allen
einen schönen Abend. Petri und Gruß
Günni
Tommyfisch, Flintbek, 08. März 2020, 12:43
Ich war gestern in Hasselfelde auf Mefo. Mit sbirolino und Fliege .. leider nichts. Aber erster Sonnenbrand. Kollege etwas entfernt hat erst mit fliegenfischen versucht. Dann auch sbirolino .. hatte dann ein Mefo
Achim A 5353, Pülsen, 07. März 2020, 16:02
Moin, hallo Michi, Ich war dann heute Morgen um 8:00 Uhr in Malmsteg um meine Empfehlung zu überprüfen. Kurz um, Wetter.com die Vorhersage war gefühlt falsch, aber Angeln war unmöglich. Die Wellen hatten immer noch eine respektable Größe und das Wasser warauch nicht viel zurück gegangen. Braune Brühe ist ja positiv für die Mefo, aber alles mit Kraut durchsetzt. Ich bin dann nach Laboe / Aukrog gefahren und habe dort erstmalig mein Glück vergeblich versucht. Es war weder windig, noch spielten die Wellen verrückt. Die Wellen wurden weiter draußen gebrochen und kamen sanft an Land. Gemüse und eiskalte Finger gab es dafür reichlich. Bisse oder Nachläufer gab es nicht. Gut es war auch nur aus der Not heraus ein einmaliger Versuch. Ich hoffe du hattest heute mehr Glück und bin gespannt ob Guenni oder Du eine Mefo überlistet habt. Allen ein dickes Petri. Achim
Michi, Kiel, 07. März 2020, 20:49 Moin Achim! Habe mir fast gedacht, dass die Bedingungen auf deiner Ecke schwierig sein würden, obwohl der Wind deutlich leichter als angekündigt war. Ich war am Booknis Eck - zusammen mit ca. 15 Kollegen (!) in zwei „Schichten“. Und ein neugieriger Seehund war auch da. Daher fast kein Fisch, trotz ansonsten guter Bedingungen. Eine Kollege hat auf Fliege unter Land zwei Heringe gefangen. Die dazugehörigen Heringsfresser wollten sich nicht zeigen. Gruß Michi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 06. März 2020, 19:05
Moin in die Runde, ja wenn Mann so in das Wetterradar für Morgen schaut, dann werden die Bedingungen wohl gut. Sonne und Welle, da sollte was gehen. Ich werde mich auf jeden Fall auch in die Fluten begeben mit der Hungerpeitsche. Dann mal allen die Morgen losziehen ein dickes Petri und Gruß Günni
Michi, Kiel, 06. März 2020, 09:51
Moin Achim! Darf ich dich als ausgewiesenen Probstei-Experten mal fragen, ob ein Tripp auf Mefo morgen in der Ecke Hubertsberg erfolgreich sein kann. Nach dem starken Ostwind heute mit Hochwasser... Danke und Gruß Michi
Achim A 5353, Pülsen, 06. März 2020, 15:31 Hallo Udo, Hallo Michi, Ich war vor Ort und das wird nichts. Bei mir zuhause ist es windig. In Malmsteg und Hubertsberg ist es stürmisch. Wind NO mit 31 km/h, wenn das laut Wetter.com stimmt. Wellen 1,5 - 2 m hoch. Wasser kommt bis zum obersten Rand vom Strand und die Steilküste vor Hubertsberg kann man trockenen Fußes nicht erreichen. Die Mühlenau kann man mit Vorsicht passieren, ca. 1,20 m tief und sehr stark wechselseitig strömend. 5 Würfe mit 30 g Abu Tobi Blinker und der verweht seitlich. Die Wellen spülen den Blinker schneller einem entgegen, wie ich kurbeln konnte. Gemüse - Seegras fängt bzw. sammelt man automatisch ein. Einige Kormorane jagden erfolgreich in Ufernähe ca. 20m vom Strand entfernt in den hohen Wellen. Morgen laut Wetter.com Vormittags Sonne, aber der Wind bläst mit 29 - 31 km/h in Böen mit 44 km/ h OW. Sollte sich der Wind ein wenig legen und die Wellen sich beruhigen macht es Sinn die Angel einzupacken und es zu versuchen. Iunter den benannten Bedingungen werde ich es auf jedenfalls versuchen . Vielleicht sehen wir uns. Ich parke immer in Malmsteg und wandere Richtung Hubertsberg. Euch allen ein dickes Petri und einen schönen Abend. Achim Hallo Michi, sorry kleine Korrektur. Wind Morgens aus NW mit 25 km/h in Böen 44 km/h , Mittags 23 km/ h in Böen 39 km/h. VG Achim
Michi, Kiel, 06. März 2020, 17:37
Hallo Achim, Vielen Dank für den ausführlichen Bericht! Ein tolles Forum, wenn man derartige Hilfestellung erhalten kann. Mich reizt die Stelle sehr, aber angesichts Nordwest bin ich vielleicht an der nördlichen Eckernförder Bucht besser aufgehoben. Wir sehen uns sicher mal! Beste Grüße Michi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 05. März 2020, 17:08
Moin in die Runde, heute ging es dann für drei Stunden in den eisigen Ostwind. Den mochten die Meerforellen wohl auch nicht, gar nicht. Jo das war der 20. Trip. Petri und Gruß Günni
Michi, Kiel, 04. März 2020, 18:04
Moin zusammen, An der Stohler Steilküste treibt sich seit einiger Zeit ein Seehund rum. Jetzt streiten sich ja die Gelehrten, ob das negativ ist für die Fangaussichten. Einige suchen sofort das Weite, anderen macht es nichts aus. Wer kann Erfahrungen mitteilen? Wer hat in den letzten 2 Wochen in Stohl Fische gefangen? Gruß & Petri Michi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 04. März 2020, 18:16
Moin Michi, ich kann Dir zu Stohl nichts sagen, ist auch nicht mein Strand. Habe auch nichts gehört. Kann nur schreiben das in Langholz auch einer von den Fellmützen sein Unwesen treibt. Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 04. März 2020, 17:10
Moin in die Runde, heute zwei Strände, 4 Stunden geangelt bei besten Bedingungen, keine Fisch da. Das war der 19. Trip. Petri und Gruß Günni PS. Morgen gehts weiter
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 03. März 2020, 18:06
Moin in die Runde, heute ging es dann für 4 Stunden ans Wasser. Wetter gut. Sonne, Wasser, alles passte. Aber es waren keine Fische da, null, nada , nischt auf dem 18 Trip. Petri und Gruß Günni
hej gamla svensk, JWD, 02. März 2020, 19:22
Hallo liebe Angelkollegen,
da ich aufgrund der Entfernung zur schönen Ostsee (siehe Ort) nicht so häufig dort zum Angeln komme, bin isch meistens eher der passive Mitleser. Am Samstag hatte ich dann aber auch mal wieder das Vergnügen in Kitzeberg den silbernen Schönheiten der Ostsee nachzustellen. Leider gab es, wie zu erwarten, eine Nullnummer. Eine Kollege aus Hamburg hatte kurz vor Mittag eine schöne 45er. Es war aber trotzdem mal wieder ein schöner Tag. Ich hoffe, dass ich am kommenden Wochenende wieder in Kiel bin und wollte dann mal mein Glück auf Heringe versuchen.
Gruß und Petri Heil
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 02. März 2020, 18:06
Moin in die Runde (jo ich bin auf der richtigen Seite), bin dann heute Mittag auch wieder los, zum 17 Trip. Am Strand angekommen, sah es gut aus, Wind aus Süd West und ein guter Wasserstand. In den ersten 90 Minuten ging gar nichts. Dann drehte der Wind auf S/O und die Sonne kam richtig durch.Da auf Entfernung nichts ging, entschloss ich mich den Ufernahen Bereich abzufischen. Mein Kopfkino sagte, Blasentank und Sonne macht das Wasser in dem Bereich etwas wärmer. Die Rechnung ging auf. Erst eine 47er und gleich danach eine 55er , die gut im Futter war. Mehr ging dann auch nicht Meer. Waren schöne 4 Stunden am Wasser. Kleiner Tipp nach für die FlyFischer, die 55er war randvoll mit Seeringelwürmer (dies Jahr ist alles anders).
Petri und Gruß
Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 01. März 2020, 09:59
Moin Pille Palle, wird schon werden. Die großen Meerforellen , sind auch nicht umsonst so groß geworden ;-)) Gruß Günni
pillepalle, Kiel, 01. März 2020, 09:54
Hallo, better luck next time. Gruß pillepalle
Michi, Kiel, 29. Februar 2020, 22:54
Was für ein Ärger!
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 29. Februar 2020, 17:30
Moin in die Runde, eigentlich wollte ich ja nicht los, aber bei dem Wetter, da muss Mann los. Mein Plan war Wind von vorne. Am Strand angekommen sah es gut aus. Hochwasser, gute Welle, Sonne und Wolken im Wechsel und tatsächlich nach dem gefühlt 10 Wurf kam der Einschlag. Aber was für einer. Auf der Hälfte der Strecke drehte sich die Meerforelle mehrmals an der Oberfläche,es war eine richtig Große und dann, Rute gerade, tschüss Günni. Die nächsten drei Stunden tat sich nichts mehr. Aber wenn die Temperaturen so bleiben wie heute, dann werden die Silbernen auch aktiver. Das war dann der 16. Trip und es geht weiter. Petri und Gruß Günni
Michi, Kiel, 27. Februar 2020, 15:16
Moin Günni, Bedingungen sind nicht einfach. Stark wechselnde Pegelstände, bei Hochwasser vor den Steilküsten nur braune Suppe. Aber Durchlaufblinker sind richtig. Schön leicht und daher langsam zu führen, aber trotzdem tolles Spiel. Dazu ne Springerfliege, dann läuft es. Petri Michi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 27. Februar 2020, 13:29
Moin in die Runde, heute bin ich dann zum 15 Trip gestartet.Eindeutig zu früh und Schnee gab es auf der Hinfahrt auch noch. Der war aber genauso schnell weg , wie er kam. Die Temperaturen fielen auf null Grad. Angelbedingungen waren gut. Aber es war zu kalt, Fischen aber der Mittagszeit ist jetzt besser, nun gut dementsprechend ging auch gar nichts, null. Dafür hatte ich den Strand für mich allein;-)) Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 26. Februar 2020, 15:29
Moin in die Runde, tja bei dem Wetter muss Mann los. Bisschen später wegen dem "Kälteeinbruch". Angekommen am Parkplatz , erst einmal einen guten Schnack mit einem jüngeren Petrijünger gehabt. Aus dem Gespräch stellte sich heraus, das er nur mit Durchlaufblinker fischt,ok. Stolz zeigte er mir seine Köder, Sandaale in allen Variationen die ihm viel schöne Erfolge bis Dato beschert haben. Da er das erste mal vor Ort war, gab es dann eine gratis Einweisung in den örtlichen Gefilde. Dann sind wir zusammen losgestiefelt. So nach dem Motto, mal gucken wer was, wo ,wann fängt. Die Bedingungen waren optimal. Nach dem dritten Wechsel, hatte dann eine Meefo seinen Durchlaufblinker inhaliert. Der kam in sein Element zurück und die beiden verabredeten sich für April;-)) weil der Fisch noch sehr ausgemerkelt war. Dann trennten sich unsere Weg und ich verblieb noch an meinem Platz. Nach einiger Zeit stieg dann ein Fisch ein, aber auch der schwimmt wieder, weil schlank und rang und angestaubt. Außer einem Anfasser, ging nicht mehr. Waren doch so einige Petrijünger mehr da, bei dem eisigen Wind. Es geht weiter.... Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 24. Februar 2020, 16:51
Danke Rudi, weist ja aufgeben ist nicht
Kajak-Rudi, Kiel, 24. Februar 2020, 16:36
Hi Günni, Petri und Respekt vor deiner Hartnäckigkeit. Rudi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 24. Februar 2020, 14:44
Moin in die Runde,
jo endlich auf der richtigen Seite ;-))) heute bin ich dann also zum 13.Mal dies Jahr los. Wieder mal im Wohnzimmer. Um 10:00Uhr angekommen, waren schon drei Angler da. Nun gut, nach einer Stunde kam das Rucken in der Rute, richtig gut. Kurzer Drill, sicher gekeschert, alle Abläufe funktionierten noch und eine schöne 52er war drin. Ansonsten ging gar nichts. Keine Nachläufer, keine Anfasser. Die Bedingungen waren relativ gut. Hochwasser und sehr wenig Wind. Mann sieht auch ohne Welle , gibt es Forelle ;-)) und es geht weiter ...
Gruß und Petri
Günni
Michi, Kiel, 21. Februar 2020, 20:43
Moin Petrijünger! Die Steilküste ist arg mitgenommen durch den Dauerregen. Nicht schön! Trotz „Brühe“ heute 4 Bisse. Einen versammelt, einen Grönländer, eine für die Küche. Und eine Gute hat sich leider selbst befreit. Mieses Wetter = Fisch!
Viele Grüße Michi
BellyDriver, 20. Februar 2020, 11:32
Moin Moin ... war gestern mal nach langer Zeit wieder auf dem Wasser, und was soll ich sagen. Die Dorsche und meerforellen sind unterwegs! Hatte 2 Dorsche von 65 und eine Forelle von 50. und mein echolot zeigte mir ordentlich Heringe in in Förde. Heute werde ich mal Brandungsangeln machen. Euch viel Spaß.
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 19. Februar 2020, 12:53
Moin in die Runde, ich habe dann heute ganz spontan , das trockene und sonnige Zeitfenster ausgenutzt. Die Bedingungen waren gut. Aber es bleibt wie gehabt, auch der 12.Trip wurde sauber abgeschneidert. Aber aufgeben ist nicht, nur ein nasser Blinker fängt;-) Gruß und Petri Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 17. Februar 2020, 19:20
Moin Achim, na mach Dir nichts draus, das kenne ich auch. Aber unsere Zeit wird noch kommen!!! Gruß und Petri Günni
Achim A 5353, Pülsen, 17. Februar 2020, 19:11
Hallo Udo, Moin zusammen, Ich war heute Nachmittag für knappe drei Stunden in Malmsteg Richtung Hubertsbertsberg auf Mefo unterwegs. Sturm mit schweren Böen, ablandiger Wind mit großen Wellen auflaufend, Zeitweise Sonne und anschließend starker Regen mit netten Hagelanteil. Zum Nachtisch gab es einen fantastischen Regenbogen und Sonnenuntergang. Das Wasser war trüb. Nur warum war ich unterwegs? Da war noch was, die Meerforelle und die habe ich nicht gefangen, nicht gesehen und auch keinen Anfasser gehabt. Alleine war ich auch nicht unterwegs. Es war noch ein Fliegenfischer und zwei Blechangler unterwegs. Schön war es trotzdem und Morgen werde ich hoffentlich meinen Heringsvorrat auffüllen. Ich wünsche euch allen gute Fänge und schöne Stunden am Wasser. Achim
Michi, Kiel, 15. Februar 2020, 18:08
Moin Günni, Was ist besser: Nullnummer oder durch knotenbruch 3 Meter vorm Kescher verlorener Blankfisch von 60-65 cm - so wie es mir heute leider passiert ist. Zum Heulen! Petri Michi
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 15. Februar 2020, 19:09
Moin Michi, jo das mit dem Schnurbruch ist mir auch schon u.a. passiert. Wenn Du mal Zeit und Lust hast, dann können wir sehr gerne mal zusammen los ziehen. Ich würde mich freuen, Udo hat meine Handynummer. Ich werde Morgen wieder los ziehen. Petri und Gruß Günni
pillepalle, Kiel, 16. Februar 2020, 10:40
Hallo Michi, das mit dem Schnurbruch ist ärgerlich. Ist uns wohl allen schon passiert. Hattest du Mono oder Geflochtene drauf? Gruesse pillepalle
Michi, Kiel, 16. Februar 2020, 19:06
Moin Pillepalle, Der Knoten ist am Haken gebrochen, also in der Fluorocarbon. Man muss bei Durchlaufblinkern ein bißchen aufpassen, wenn das Vorfach schon etwas älter ist. Ansonsten schwöre ich auf Durchläufer! Gruß Michi
Joey, Sierksorf, 14. Februar 2020, 09:18
Steilküste ca 16.ooh 1 Meerforelle 65 cm lang mit etwa 3kg Gewicht . gefangen.
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 11. Februar 2020, 16:17
Moin in die Runde, was soll ich schreiben, SABINE nervt. Aber dann kann Mann einmal die Zeit nutzen um das Equipment auf Vordermann zu bringen und sich im Internet mit Angelvideos anzufichsen. Das Angelfenster ist für diese Woche ist klar definiert und ich werde los donnern. Eine paar kleine Rechnungen sind noch offen und der Fangdurchschnitt muss aufgebessert werden, aber nicht mit Heringe. So eine Phase hatte ich bis Dato im frühen Frühjahr schon zweimal, aber dann kam das ganz dicke Ende von März bis Mai, aber der Februar ist ja noch nicht vorbei ;-)) Wünsche allen einen Sturmschadenfreien Abend, Petri und Gruß Günni
Michi, Kiel, 08. Februar 2020, 17:25
Moin zusammen!
Alte Weisheit: man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. 6 Bisse, 4 Mefos am Band. Allerdings keine Riesen. Zwei auf Beifänger, zwei auf Eisen.
Petri Michi
Achim A 5353, Pülsen, 08. Februar 2020, 16:53
Moin,
heute Nachmittag für 2 Stunden in Malmsteg versucht eine Mefo zu fangen. Ich bin gescheitert. Kein Biss und keinNachläufer. Die anderen 5 Angler hatten ebenfalls nichts, auch kein Irgendwas. Es waren alle Angelarten vertreten: Fliegenfischer, sibrolino und Blinker. Ablandiger Wind mit teilweisen heftigen Böen. Also Guenni, auch in meinem Wohnzimmer beißen sie nicht. Morgen geht es dann wieder auf Hering.
Ich wünsche euch gute Fänge.
Achim
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 08. Februar 2020, 09:39
Moin in die Runde, ich habe gerade einmal in das Portal Angelboard reingeschaut. Da gibt es ja auch einen Meerforellenblock. Heute hat dann einer ganz stolz ein Foto von einem gefangenen Absteiger gepostet, ganz schön traurig. Solche Petrijünger muss man ... Tja und nun kommt das Sturmtief SABINE , mit ordentlich Wind im Rucksack, da wird es eng mit der Angelei ;-)) nun gut schauen wir mal. Petri und Gruß Günni
Moin Guenni, der folgende Link könnte der Einstiegspunkt sein? Portal Angelboard Gruß von Udo
Günni 1959, Neumünster, 07. Februar 2020, 13:27
Moin in die Runde, ich war heute wieder im tiefenentspannten Dänemark auf Pirsch, für 4 Stunden. Außer Schweinswaale, Klapperstorch und HotDog ging nichts, gar nichts. Das war der 10.Tripp in diesem Jahr und der 11. findet wieder in Tyskland statt. Petri und Gruss Günni
Günni 1959, Neumünster, 06. Februar 2020, 16:57
Moin in die Runde, Ich war dann heute 3 Std in dänischen Gewässern, aber auch hier ging gar nichts. Dafür hatte ich ein sehr informatives Gespräch mit einem dänischen Petrijünger. Stolz zeigte er mir ein Foto von einer 73er, 6,8 Kilo die er am Sonntag auf Als mit Fly gefangen hat. Super Fisch. Zum Schluss gab er mir noch den Tipp, auf Fliegenfischen um zustellen, mh. Nee mach ich nicht. Irgendwann rappelt das Blech ;-)) morgen geht's dann wieder Gen Danmark Petri und Gruss Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 28. Januar 2020, 17:52
Moin in die Runde, heute ging es dann zum 8.Mal an den Start in Sachen Meefo. Na ja das Wetter war ja nicht so dolle, Regen nonstop , klares Wasser, Hochwasser und wie gehabt , drei Stunden und null Kontakt. Aber irgendwann ist die Hungerpeitsche krumm. Frei nach Olli Kahn, es geht weiter, immer weiter ... Petri und Gruß Günni
Günni 1959, Neumünster, 26. Januar 2020, 19:34
Moin in die Runde, mich hat es heute auch rausgetrieben an die Flensburger Förde.Tja wie gehabt, drei Stunden null Kontakt. Gestern Abend gab es erst einmal Knotenkunde mit meiner Angelamazone,das klappt jetzt. Nächste Woche kommt die Jenzi und dann gehts an Wasser. Petri und Gruss Guenni
Günni 1959, Neumünster, 26. Januar 2020, 19:33
Moin in die Runde, mich hat es heute auch rausgetrieben an die Flensburger Förde.Tja wie gehabt, drei Stunden null Kontakt. Gestern Abend gab es erst einmal Knotenkunde mit meiner Angelamazone,das klappt jetzt. Nächste Woche kommt die Jenzi und dann gehts an Wasser. Petri und Gruss Guenni
Pietsch, Altenholz, 25. Januar 2020, 10:25
Hallo Udo,
gestern nach Feierabend noch mal kurz ans Wasser und nach Umstieg von Sbiro auf kleinen Durchlauchblinker nach dem 2ten Wurf ne schöne blanke 56er.
Gruß an alle und insbes.an Jörg Wik
Achim A 5353, Pülsen, 23. Januar 2020, 17:06
Moin,
frisch aus Berlin zurück und den Enkel Geburtstag gut überstanden, musste ich heute Morgen sofort ans Wasser. Von 8:00 - 11:30 Uhr habe ich den Mefos verschiedene Blinker angeboten. Resultat ein schöner Biss vor den Füßen und die Silberne lies leider sofort wieder los und bog ab. Schön war es trotzdem, wenig Wind und auslaufende Wellen. Ich wünsche allen die losgehen Petri Heil und fette Beute.
Achim
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 23. Januar 2020, 12:20
Moin in die Runde, so Männerschnupfen ist auskuriert, Morgen geht es wieder los. Zielort Dänemark, mal schauen was geht. Petri und Gruß Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 21. Januar 2020, 09:58
Moin in die Runde, ich habe gerade im Forum Angelboard einen sehr interessanten Bericht von Jesco Peschutter in Sachen Spiro und Meefo gelesen. Schaut doch einmal da rein. Ich kenne ja auch schon echt viele Strände in unserer Ecke, aber da wo er mit seinem Kumpel zum Angeln steht, sagt mir "fast" gar nichts. Vielleicht kennt ja einer von Euch die Ecke. Nun gut, ich habe seit gestern Männergruppe und kuriere diese aus, Glück für die Silbernen ;-)) Gruß und Petri Günni
Moin Guenni 1959,
hier mal der Link in das Anglerboard:
Jesco Peschutter Sbiro Chrischan aus NMS hat folgenden Bericht verfasst: Chrischan aus Neumünster Sbiro Auf jeden Fall viel Petri
Grüße von Udo
Pietsch, Altenholz, 18. Januar 2020, 07:01
Hallo, nach ziemlich langer Pause gestern mal wieder bei Pauls G. gewesen und 3 Std. mit Sbiro bei eigentlich guten Bedingungen versucht ne Mefo zu fangen. Hätte vielleicht auch geklappt wenn der Seehund nicht andauernd vor mir aufgetaucht wäre. Petri an alle
Achim A 5353, Pülsen, 16. Januar 2020, 19:23
Hallo Guenni, die Idee mit dem Spirolino habe ich heute auch gehabt. Ich war heute von 8:00 - 11:00 Uhr an meiner geliebten Stelle und es ging gar nichts. Ein Fliegenfischer hat dagegen auf der Höhe Hubertsberg, dort wo du hingewandert bist, 3 Meerforellen gefangen. Die Größte hatte gute 60 cm. Da kann ich nur Petri Heil wünschen. Ich freue mich auf unser Treffen und wünsche allen die sich in Fluten trauen maximale Fänge. Achim
Guenni 1959, Neumünster, 16. Januar 2020, 16:13
Moin in die Runde, heute ging es dann für mich in die Flensburger Ecke. Insgesamt habe ich 4 Stunden "gewartet". Zielorte waren Bockholm, Bockholmwik und Schausende. Einige Kollegen waren auch auf der Pirsch. Alle Angelmethoden waren vertreten, selbst ein Kajakfahrer war unterwegs. Was soll ich schreiben, es ging wiederholt nichts, besser gesagt gar nichts,wenn gleich die Bedingungen gut waren. Somit endete für der 6. Tripp ,wie die vorherigen 5. aber gut es geht weiter. Nächste Woche kommt die Springerfliege zum Einsatz und der Spirolino wird auch scharfgeschaltet. Allen einen schönen Abend, Petri und Gruss Günni
Günni 1959, Neumünster, 15. Januar 2020, 15:43
Moin in die Runde, Ich war dann heute auch wieder los, frei nach dem Motto, Welle bringt Forelle :-) tja drei Stunden und nicht eine Aktion bzw. Reaktion. Nun gut aufgeben ist nicht, morgen geht es weiter. Allen ein schönen Abend, Petri und Gruss Günni
Achim A 5353, Pülsen, 15. Januar 2020, 13:41
Hallo zusammen, Ich war gestern mit der ersten Dämmerung wieder in Malmsteg für drei Stunden unterwegs. Regen und stürmische Böen bei ablandiges Wind, Wasserstand gefühlte - 70 cm, verbreiterte den steinigen Strand um einiges. Ein sehr starker Biss mit einer zu kurzen Flucht und der Fisch war weg. Es hat sich gut angefühlt und nach dem Biss und dem allzu kurzen Drill zu urteilen, muss es etwas größeres gewesen sein. Leider war der Fisch nicht zu erkennen. Es war wieder einmal ein toller Ausflug und dank der widrigen Verhältnisse etwas außer gewöhnliches. Euch allen wünsche ich tolle Erlebnisse und gute Fänge. Achim
pillepalle, Kiel, 15. Januar 2020, 19:25
Moin Achim, danke für deine Info. Alles klar. Grüsse pillepalle
pillepalle, Kiel, 15. Januar 2020, 16:42
Hallo,
gibt es bei Malmsteg nicht ein Schutzgebiet ? Gut, da darf jetzt gefischt werden. Aber...
Mit Petri Heil
pillepalle
Achim A 5353, Pülsen., 13. Januar 2020, 17:33
Hallo Udo, heute in guten drei Stunden bei ablandiges Wind eine null Nummer hingelegt. Dafür hat Guenni 59 mich gesucht und gefunden. Danke Guenni, hat mich sehr gefreut dich endlich kennen gelernt zu haben. Ich freue mich auf ausführlichere Gespräche am kommenden Freitag. Ich war heute überdies Vielzahl der Angler erstaunt, bis mir ein Anglerfreund erzählte, dass mein Wohnzimmer als Hotspot in einer Angelzeitschrift vor kurzem genannt wurde. Ich finde es auch gut, wenn man einige Gleichgesinnte trifft und sich kurz austauschen kann. Allen einen schönen Abend und gute Fänge. Ich bin Morgen wieder in meinem Wohnzimmer unterwegs. Achim
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 13. Januar 2020, 16:47
Moin in die Runde, heute habe ich dann einmal die Strände in OH unsicher gemacht und u.a. Achim A 5353 in seinem Wohnzimmer einen Besuch abgestattet und mit Ihm einen kurzen Schnack gehalten. Der "HotSpot" war relativ gut besucht für einen Montag. Zwei FlyFischer hatten je eine angestaubte Meefo, die releast wurden, aber bleibt nicht aus, wenn man mitten im Auslauf fischt. Nun gut bei mir ging auch beim 4 Tripp in diesem Jahr noch nichts, aber es geht weiter. Allen einen schönen Abend, Petri und Gruß Günni
Achim A 5353, Pülsen, 11. Januar 2020, 13:47
Hallo Udo,
Bei Sonnenaufgang wieder in Malmsteg auf Mefo unterwegs gewesen. Um 9:45 Uhr bis vor meinen Füßen eine 60 cm Meerforelle die ich sicher im Kescher an Land ziehen konnte. Da sie leider noch leicht braun gefärbt war, habe ich sie nach reiflicher Überlegung schweren Herzen wieder zurück gesetzt. Eben habe ich gelesen, dass ich sie hätte mitnehmen können, da die offizielle Schonzeit mit dem 31.12. endet. Schön für die Mefo, aber schade für meinen Appetit.
Allen gute Fänge und viele Grüße.
Achim
Michi, Kiel, 11. Januar 2020, 18:01
Hallo Achim,
Mach dir nichts draus. Absteiger gelten nicht gerade als Delikatesse.
Gruß Michi
Seeadler, Altenholz, 11. Januar 2020, 20:05
Heute Mittag für 3 Stunden bei sehr klarem Wasser in Eckernförde erfolglos den Silberlingen nachgestellt. Vier Kollegen ging es genauso. Freue mich auf Freitag. Beste Grüße Hans
Achim A5353, Pülsen, 09. Januar 2020, 18:21
Hallo Günni, Danke! Malmsteg liegt im Lk Plön und ist nicht weit entfernt von Hohenfelde / Schönberg. Ich hoffe du hast nächstes Mal mehr Glück. Viel Erfolg wünsche ich Dir und allen Kollegen die in den nächsten Tagen los wollen. Achim
Guenni 1959, Neumünster, 09. Januar 2020, 16:41
Moin in die Runde, heute habe ich mit Hakki 3 Std bei besten Angelwetter (es hat gerimert) die Flensburger Aussenförde unsicher gemacht. Bei guten Bedingungen,außer von oben. Aber das Glück war uns nicht holt. Keine Fische,nullinger. Da sollen andere Kollegen ja Meer Glück in OH gehabt haben, Achim Petri. Petri und schönen Abend, Gruss Günni
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 08. Januar 2020, 15:00
Moin in die Runde, heute habe ich den nächsten Angeltag im neuen Jahr eingeleutet. Die Bedingungen waren nicht so prickelnd, da wo ich war, war es eindeutig zu flach. Dementsprechend ging in drei Stunden und viel gemachter Strecke nichts. Egal, nicht jeder Angeltag ist Fangtag. Morgen geht es an die Flensburger Aussenförde,mal schauen was da so geht. Petri und Gruß Günni
Achim A5353, Pülsen, 07. Januar 2020, 19:30
Hallo Udo,
Ich war dann heute endlich mal von 8:00 - 12:00 Uhr los um eine Meerforelle zu fangen. Begonnen habe ich am Strand von Hohenfelde. Es sah sehr vielversprechend aus, da einige Wasservögel und am erfolgreichsten ein Kormoran kurz hinter meiner Wurfweite abtauchte und mit einem Fisch im Maul wieder auftauchte. Schluck und Würg und es wurde wieder abgetaucht. Das Ganze wiederholte sich ca. 5 Mal. Wo kleine Fische bzw. Heringe sind, lauern auch Räuber. Nach zwei Stunden und kalten Füßen musste ein Ortswechsel erfolgen. Malmsteg, fünf Autominuten entfernt, traf ich auch gleich auf zwei weitere Kollegen die es mit der Fliege versuchten. Nach einer Dreiviertelstunde gab es einen Riesen Ruck in der Rute und eine große Silberne sprang einen geschätzten halben Meter aus dem Wasser. Welch ein Anblick, nur der Blinker schwamm anschließend alleine, ohne die lang ersehnte Forelle, zu mir. In der folgenden Stunde hat eine noch meinen Blinker verfolgt, ihat aber drei Meter vor meinen Füßen die Umleitung genommen.
Sie sind da und ich habe die Herausforderung angenommen und werde jetzt vermehrt den Silbernen nachstellen. Ich freue mich auf unser Treffen und wünsche Dir und allen Kollegen den langersehnten Wunschfisch und schöne Zeit am Wasser beim schönsten Hobby was man haben kann.
Achim
P.S. Der Bulli erlag nach einem Kabelbrand und 6 vorherigen Werkstatt Besuchen der Umweltprämie. Die Kennzeichennummer A 5353 ist geblieben, nur ist es jetzt ein weißer Opel Mokka.
Guenni 1959, Schleswig-Holstein - Neumünster, 07. Januar 2020, 15:44
Moin in die Runde , ich habe heute die Meefosaison eingeläutet. Vier Stunden im Wasser bei relativ guten Bedingungen, brachten lediglich zwei zaghafte Anfasser, aber wir stehen ja erst am Anfang der neuen Saison ;-)) Allen einen schönen Abend, Petri und Gruß Günni
News 07.11.2018 Er hat wieder eine sehr schöne Meerforelle gefangen: Guenni 1959!
©Guenni 1959 Ein silberner Überspringer aus 11 / 2018
© Guenni 1959 Ein silberner Überspringer aus 11 / 2018

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
meerforelle_2020.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf
Gespräche am Lagerfeuer