Start



Küche

zum Lagerfeuer

Fangmeldungen

Gästebuch

Schneidebrett in der Küche eines Anglers Kiel

Unsere Schneidebretter sind aus Holz. Holz schont die Schneiden der scharfen Küchenmmesser. Beste Erfahrungen haben wir mit Schneide­brettern aus Bambus gemacht. Wir haben davon 3 Stück in unterschiedlichen Größen. Diese Bretter sind hart. Ich habe das Holz mit Leinöl geölt. Deshalb nehmen sie nicht so schnell Flüssigkeiten auf. Sie sind preis­wert, haltbar und ich finde, sie sehen sehr gut aus.

Nach der Nutzung reinige ich das Holzbrett sofort per Hand mit heißem Wasser, trockne es ab und stelle es wieder schräg an die Küchenwand.

HACCP? Kenne ich. Holz soll eine antibakterielle Wirkung haben. Ein Schneidebrett aus Holz hat uns jedenfalls noch nicht krank gemacht:-). So sieht ein Paar von unseren Schneidebretter aus Bambus aus:
Schneidebretter aus Bambus
Schneidebretter aus Bambus

Jetzt haben wir dunkle Bambusbretter mit Saftrille von Zwilling gefunden. Ich werde diese ein wenig schleifen und dann ölen. Diese eleganten Schneidebretter aus Holz werden das teure Schneide­brett aus Spezial­kunststoff ersetzen.

Sofort nach dem Ölen des Holzes benutze ich das Brett nicht. Das noch nicht getrocknete Leinöl gibt seinen Ge­schmack an das Schnittgut ab.

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
schneidebrett.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf