Start

Priestherstellung

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Kirschholz bei der Jagd auf Meerforelle

Dieser Stiel ist aus Oktober 2011. Er ist schon durchge­trocknet. Ich habe ihn nach dem Entrinden bereits ein paar mal ge­schliffen. Bis 400er Korn. Einige Stellen verlangen besondere Aufmerksamkeit. Da sind 2, 3 kleine Kratzer im Bereich der Krümmung. Ob ich die Kratzer mit Schleifen beseitigen kann? Oder sägen muss? Die Astlöcher trocknen sicher noch weiter ein. Ich warte die Entwicklung ab. Ende März 2012 gucke ich mir diesen Stiel aus Kirschholz für einen Priest wieder an.

Kirschholz, Kopfbereich mit Kugelschreiber beschriftet
Kirschholz, Kopfbereich mit Kugelschreiber beschriftet

Mit Kugelschreiber habe ich oben am Stiel Angaben zur Holzart sowie das Datum und den Ort des Schneidens vermerkt. Dieser Stiel wird voraussichtlich kurz unter der sichtbaren dunklen Stelle (gepunktete Linie) im Kopfbereich gekürzt.

Danach kommt der Messingkopf an den Stiel. Daran schliesst sich ggf. eine kleine Kür­zung im Griffbereich des Stiels und weitere, immer feiner werdende Scheifarbeiten an. Das Anbringen und lackieren der Wick­lung folgt.

Über den Sommer kann ich den Stiel immer wieder ölen. Bei der Trocknung polymerisiert das Öl zu was­ser­abweisenden Schichten. Das Wasser kann vom Holz abperlen. Wenn alles gut geht, könnte ich dieses Stück Kirschholz als Bestandteil eines handgemachten Priests vielleicht Weih­nach­ten 2012 ver­schenken :-)


Priest, Messingkopf, Stiel aus Kirschholz
Priest, Messingkopf, Stiel aus Kirschholz

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
priest_kirsche_roh.htm © 2011/2019 udo krummrey gettorf