Start

Angelmesser

zum Lagerfeuer

Fangmeldungen

Gästebuch

Marttiini Messer bei der Jagd auf Meerforelle

Dies ist mein Filetiermesser von Marttiini. Die Klinge ist ca. 15cm lang und sehr scharf. Ich nehme dieses Messer mit, wenn ich in Kiel vom Ufer nach Meerforelle, Dorsch oder Hornhecht angle. Ich nutze es allerdings nur, wenn mein Kares­uando Laxen kniven auf meine Schärfung wartet.
Marttiini Messer bei der Jagd auf Meerforelle
Marttiini Messer mit 15cm langer flexibler Klinge

Ich trage dieses Messer in meiner Umhängetasche. Einmal ist das Messer, von mir unbemerkt, in der Tasche aus der Messer­scheide gerutscht. Ich habe in der Dämmerung ohne hinzu­sehen in die Tasche gegriffen. Ich wollte das Messer fest an­pack­en. Es war die Klinge, die ich gepackt hatte... Die Finger sind noch alle dran. Nun weiß ich es: Schnitte, die durch eine sehr scharfe Klinge herbei­geführt wurden, heilen schnell.

Der Grund für das Herausrutschen des Filetiermesser war der, dass die Scheide für das Messers zu weit war. Ich konnte diesen Mangel beseitigen. Dazu habe ich die Lederscheide in lauwarmes Wasser gelegt und darin ein paar Stunden einge­weicht. Das Marttiini Messer habe ich in Frischhaltefolie ein­gepackt und so in die eingeweichte Scheide gesteckt. Das nasse Leder läßt sich formen. Durch das Herandrücken des Leders an das Messer paßte sich die Scheide der Messerform an. Nach dem Trocknen des Leders, ca. 36 Stunden, saß das Messer wieder korrekt in der Scheide. Die Verletzungsgefahr ist jetzt gebannt!

News Dieses Messer von Marttiini nutze ich gar nicht mehr. Es liegt seit langer Zeit ungenutzt bei mir im Schrank. Trotz der Arbeiten an der Leder­scheide rutscht das Messer her­aus. Auch kleine Näharbeiten brachten keinen Erfolg. Ich müßte viel Arbeit investieren, damit ich das Messer sorg­los trans­portieren könnte. Mein Schrank­platz ist zwar knapp, ich lasse dieses Messer von Marttiini aber weiter liegen ...

heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
marttiini.htm © 2011/2019 udo krummrey gettorf