Start

zum Lagerfeuer

Fang­meldungen

Gästebuch

Boykott, keinen Dorsch aus der westlichen Ostsee kaufen

Ich habe ein paar weitere Gedanken formuliert, schaffe es aber heute (17.02.17) nicht mehr, diese sauber in diese Seite einzupflegen. Am Wochenende mehr. Nicht nur der Dorschbestand wird runter­ge­wirt­schaftet. Unsere gesell­schaft­lichen Werte werden nach und nach aufgelöst. Moment ...

Die Ideen von Greenpeace und WWF lassen grüssen.

Finger weg vom Dorsch, der von Fischern in den Häfen der Ostküste von Schleswig-Holstein angeboten wird.
Spitzenköche verbannen den Dorsch aus der Küche.
Ich gehe in kein Restaurant mehr, in dem frischer Dorsch vom Kutter angeboten wird. Restaurants, die frischen Dorsch vom Kutter anbieten, helfen mit, den Dorschbestand zu vernichten.

Dorsch am Scheideweg.

Hier kann ich sehen, wo Dorsche, die während der Laichzeit der Dorsche gefangen wurden, verkauft werden:

Fisch vom Kutter ist regional, saisonal, fair und nachhaltig.

Ob diese Dorsche tatsächlich regional, saisonal, fair und nachhaltig gefangen wurden?

Nachhaltig? Diese Dorsche werden im Moment in der Laichzeit der Dorsche gefangen und verkauft.

Ich muss leider die industrielle Ausrottung des Dorschbestands vor meiner Haustür miterleben. Tatenlos möchte ich nicht bleiben. Deshalb rufe ich zu einem Kaufboykott von Dorschen, die in den Schleswig-Holstein­ischen Häfen, Restaurants und von Fischhändlern angeboten werden, auf.



heringe meerforellen dorsche hornhechte makrelen
boykott.htm © 2011/2020 udo krummrey gettorf